Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > > >
petSpot Netzwerk

Stoffwechselerkrankungen Schilddrüsenüberfunktion, Diabetes, ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.2018, 14:47   #11
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 52.380
Standard

Großes Kotprofil wurde auch gemacht? Du hast zwar geschrieben, dass Du Kotproben gesammelt hast, aber manchmal werden die nur auf Würmer und Giardien untersucht und nicht auf krank machende Bakterien.

Soll da etwas wie eine IBD vorliegen, könnte man versuchen, über die Ernährung einiges zu beeinflussen, falls Katze da mitspielt.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.02.2018, 18:16   #12
DebbieDeluxe
Benutzer
 
DebbieDeluxe
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 72
Standard

Im Kot wurde folgendes getestet:

Zitat:
Gramnegative aerobe Faecalflora
Nach visueller Beurteilung liegt eine physiologische Zusammensetzung
der im wesentlichen aus Enterobacteriaceen (v.a. E. coli) bestehenden
gramnegativen aeroben Faecalflora vor .
Grampositive aerobe Faecalflora
Kein Nachweis von grampositiven aeroben Bakterien.
Dies deutet auf eine bestehende Imbalanz (Dysbiose) der Dickdarmflora
hin.
- Kein Nachweis von Salmonella spp.
- Kein Nachweis von campylobacter spp.
- Kein Nachweis hämolysierender E.coli-Stämme
- Kein Nachweis schleimig-wachsender E.coli-stämme
- Kein Nachweis koagulasepositiver Staphylokokken
- Kein Nachweis einer übermäßig vermehrten Klebsiellen-Flora
- Kein Nachweis einer übermäßig vermehrten Proteus-Flora
- Bisher kein Nachweis von Yersinien (sollte eine Kälteanreicherung innerhalb
von 6 Tagen doch noch ein positives Ergebnis ergeben, verständigen wir Sie gesondert)
Seit sie so empfindlich ist bekommt sie hauptsächlich Schonkost von Kattovit.

Ich hoffe, daß der Durchfall zurückgeht, wenn sie die SD Medikamente jetzt etwas länger nimmt.

Die TÄ hat den TT4 und den Kreatinin Wert jetzt im Labor nachgefordert. Das ist ja schonmal was.
__________________
http://666kb.com/i/bzb42xndcbj8pm7yy.gif
"Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
DebbieDeluxe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 19:28   #13
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 52.380
Standard

Das ist ja schon sehr umfangreich, das Blutbild.

Normalerweise geht der Durchfall recht schnell weg, wenn die Schilddrüsenwerte sich normalisieren und darauf deutet der freie WErt in der Referenz bei Euch ja hin.

Daher kann es leider gut sein, dass ihr es da mit zwei Baustellen zu tun habt und eben auch eine IBD oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vorliegt.

Und es sieht auch so aus, als ob bei Euch eine DArmsanierung sinnvoll wäre, weil eben bestimmte Bakterien fehlen. Nämlich die grampositiven aeroben. Enterococcus faecium könnte so eine Bakterie sein, die man zuführen könnte. Am besten, Du fragst da explizit in der TK nach und wenn die es nicht wissen, sollen die beim Labor nachhaken.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.

Geändert von Maiglöckchen (20.02.2018 um 19:34 Uhr)
Maiglöckchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2018, 11:44   #14
DebbieDeluxe
Benutzer
 
DebbieDeluxe
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 72
Standard

Guten Morgen

Ich habe die fehlenden Blutwerte tatsächlich noch kriegen können.

Creatinin 1,2 (Norm bis 1,9)
TT4 2,6 (Norm 1,0-4,0)
FT4 1,73 (Norm 0,6-1,9)

Also alles im grünen Bereich.

Ich finds ehrlich gesagt unglaublich, daß der TT4 Wert innerhalb von 2 Wochen so stark gesunken ist. Kann das sein??? Ist die Dosierung vielleicht zu hoch, daß das so anschlägt?

Ich hab den Termin in der Klinik jetzt auf den 08.03. verschoben. Da kann man dann nochmal Blut untersuchen und ggf. die Dosierung anpassen. Ich würde auch gerne von 2 Tabl. auf 1 Tabl. tägl. umstellen (statt 2x2,5mg auf 1x5mg). Oder hat das irgendwelche Nachteile?

Danke für euren Input, das hat mir schon viel geholfen!
Debbie
__________________
http://666kb.com/i/bzb42xndcbj8pm7yy.gif
"Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
DebbieDeluxe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2018, 11:54   #15
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 52.380
Standard

Das kann durchaus sein, das ist bei Katzen individuell sehr unterschiedlich, wie schnell der Wert sinkt.

Mein Dicker hatte einen Anfangs-Wert von 14,4 (!!!), der nach dreieinhalb Wochen auf 3,9 gesunken war.

Merlin hatte bei Diagnose einen Wert von 7,8, der nach einem Monat erst auf knapp über 6 gesunken war.

Beide hatten die gleiche Einstiegsdosierung von 5mg Carbimazol, das entspricht 3mg Felimazole.

Du siehst also, es gibt da keine Allgemeingültigkeit, wie schnell der Wert sinken sollte. Ob Ihr zu hoch in der Dosierung seid, werdet Ihr dann im März sehen. Bei vielen Tierärzten ist es noch nicht angekommen, aber der T4 sollte nicht zu tief in der Referenz rutschen, besser sind mittige Werte bzw. Werte im oberen Drittel der Referenz. Ein Wert am unteren Rand der Referenz kann für die Nieren ungünstig sein. Bei Euch sieht Kreatinin ja zum Glück noch gut aus.

Es ist immer besser, die Schilddrüsenmedis zweimal täglich zu geben. DAs hat was mit der Halbwertzeit des Thiamazol zu tun, die zwischen vier und sechs Stunden beträgt. Mit der zweimaligen Gabe erreichst Du einfach eine bessere Stoffwechsellage.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2018, 12:50   #16
DebbieDeluxe
Benutzer
 
DebbieDeluxe
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 72
Standard

Für Urlaubszeiten hat sich bisher immer meine Schwiegermutter um die Katzen gekümmert. Das macht sie auch weiterhin, aber sie kann keine Tabletten geben.

Ist es problematisch in Urlaubszeiten auf eine 1 Tablette täglich umzustellen und danach wieder auf 2? Catsitter kommt nur 1 x tägl.

Oder bringt das den Stoffwechsel komplett durcheinander?

VG
Debbie
__________________
http://666kb.com/i/bzb42xndcbj8pm7yy.gif
"Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
DebbieDeluxe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2018, 13:35   #17
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 52.380
Standard

Zur Not geht das sicherlich.

Aber vielleicht könnt Ihr mit Schwiegermutter auch Tabletten-Training machen?

Je nach Katze gibt es ja verschiedene Mogelpackungen, in denen man Tabletten versenken kann. Bei uns funktionieren derzeit z.B. die Cat Yums sehr gut.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 15:24   #18
DebbieDeluxe
Benutzer
 
DebbieDeluxe
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 72
Standard

Hallo zusammen,

ich war grad nochmal in der Klinik zum Blutcheck.(TT4 2,1, CREA 1,4) Also alles top. (Ich fragte ob wir den TT4 und den FT4 Wert checken und sie meinte der FT4 ist bei Katzen nicht aussagekräftig )

Außerdem hat Lilly eigentlich trotz sehr guter Blutwerte nach wie vor Durchfall und ist in letzter Zeit extrem unruhig. Weiß nicht so richtig wohin mit sich und ist auch nachts viel unterwegs und miaut, was sie noch nie gemacht hat.

Also habe ich gefragt, ob es evtl. am Medikament liegt und ob man ein anderes probieren könnte.

Sie soll jetzt also statt 2 x tägl. 2,5 mg Felimazole -> 1 x tägl. 15 mg Vidalta (Carbimazol) bekommen.

Spricht eurer Meinung nach etwas für/gegen einen Medikamentenwechel? Ist das Vidalta einigermaßen verträglich?

Laut Aussage der TÄ kann sie kein Herzgeräusch mehr hören!!! Das ist unglaublich. Also das Felimazole wirkt definitiv auch positiv.

Haben Katzen mit eine SDÜ eigentlich eine kürzere Lebenserwartung? Gibt es noch etwas was ich außer der Medikamentengaben tun sollte?

Danke und viele Grüße
Debbie
__________________
http://666kb.com/i/bzb42xndcbj8pm7yy.gif
"Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
DebbieDeluxe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 15:52   #19
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 52.380
Standard

Das mit dem freien Wert ist Blödsinn.

http://www.idexx.ch/pdf/de/1509049-0...BCse_Katze.pdf

Wundert mich aber nicht, die meisten TÄ wissen erschreckend wenig über Schilddrüsendiagnostik und -behandlung.

Ein WEchsel von Felimazole auf Vidalta kann man zwar versuchen, aber auch Carbimazol wird im Körper zu Thiamazol umgewandelt und passiert den Magen-Darm-Trakt. Allerdings kann es auch sein, dass Trägerstoffe nicht vertragen werden.

Aber: Warum zum Kuckuck will diese Tierärztin die Dosierung des Schilddrüsenmedikaments erhöhen? Die SD ist gut eingestellt, so geht ihr dann das Risiko ein, dass die Katze in die Unterfunktion rutscht. Man rechnet 3mg Thiamazol gleich 5mg Carbimazol. Ergo wären bei Euch 10mg Vidalta absolut ausreichend. Vidalta soll zwar eine Retard-Wirkung haben, aber da ich hier schon von Katzen gelesen habe, die mit den 15mg flott in die Unterfunktion gerutscht sind, kann man daran Zweifel haben.

Ob Katzen mit einer SDÜ eine geringere Lebenserwartung haben? Ich weiß es nicht. Mein Merlin lebt seit fünf Jahren damit und die SDÜ wird ihn vermutlich nicht umbringen, seine Blutwerte sind nach wie vor top.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.

Geändert von Maiglöckchen (08.03.2018 um 15:57 Uhr)
Maiglöckchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 16:26   #20
DebbieDeluxe
Benutzer
 
DebbieDeluxe
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 72
Standard

Danke für deine Einschätzung Maiglöckchen.

Ich bin mittlerweile auch ziemlich frustriert mit der Tierklinik. Die haben zwar tolle Möglichkeiten was die Diagnostik angeht etc. aber im letzten 3/4 Jahr war ich bestimmt 8 mal mit Lilly da und hatte jedes mal einen andern TA/TÄ.

Keiner weiß was er andere tut, was schon gemacht wurde...dann lesen sie in den früheren Befunden, aber trotzdem ist das alles Mist.

Ich denke ich werde zu meine ganz normalen TÄ hier gehen und mit der nochmal einen sinnvollen Behandlungsplan erstellen. Und so lange gebe ich auch keine anderen Medikamente.

Höher zu dosieren macht ja wirklich keinen Sinn, aber wie soll ich als Laie das erkennen bei unterschiedlichen Wirkstoffen???? Gut das es solche Foren gibt und man sowas auch hinterfragen kann.

Danke auf jeden Fall nochmal.
__________________
http://666kb.com/i/bzb42xndcbj8pm7yy.gif
"Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
DebbieDeluxe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung:
zooplus.de

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unterschied zwischen spielen und kämpfen? hans-c. Verhalten und Erziehung 21 20.12.2012 14:16
Was ist der Unterschied zwischen D und C Potenzen? Musepuckel Alternative Heilmethoden 7 17.06.2012 10:01
was ist den der unterschied zwischen dem?? girl Nassfutter 9 26.03.2011 12:35
Unterschied zwischen Alleinfutter und Ergänzungsfutter? Manuela78 Nassfutter 4 02.09.2008 10:29

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:49 Uhr.