Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Stoffwechselerkrankungen

Stoffwechselerkrankungen Schilddrüsenüberfunktion, Diabetes, ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.2014, 14:25
  #1
Lilymo
Erfahrener Benutzer
 
Lilymo
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 361
Standard Blutbild SDÜ - Bitte um Beurteilung

Hi,
ich zeige euch hier mal das Blutbild von meiner Katze, 13 Jahre, Wohnungskatze.

Im Röntgenbild (kann ich auch anhängen) zeigte sich ein leicht vergrößertes Herz (nicht behandlungsbedürftig) und eine leichte Spondylose der LWS.

Ist der T4 stark erhöht?
TA sagte sie müsse nun 2x täglich Tabletten bekommen. Eine RJT könnten wir auch machen. Ist das bei diesem Wert sinnvoll?

Sind die Nierenwerte nicht erhöht? Könnte sie eine NI bekommen bei Behandlung der SDÜ?

Danke schonmal, bin ganz durcheinander...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
bbnouma1.jpg (90,6 KB, 24x aufgerufen)
Dateityp: jpg
bbnouma2.jpg (85,8 KB, 21x aufgerufen)

Geändert von Lilymo (20.02.2014 um 14:37 Uhr)
Lilymo ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.02.2014, 15:55
  #2
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.390
Standard

Nein, der T4 ist nicht stark erhöht, das ist alles noch sehr moderat. Zeigt sie denn irgendwelche Symptome in Richtung Schilddrüse oder warum will die TÄ da schon behandeln? Beim nächsten Blutbild würde ich T4 frei und T4 gesamt machen lassen, das ist zusammen aussagefähiger.

Schilddrüsenwerte können bis zu 30 Prozent schwanken, von daher sagt ein einmaliger T4 über der Referenz noch nicht so viel aus, es sei denn, es sind auch schon Symptome vorhanden.

Bedenklich finde ich da eher den Harnstoff. War sie bei der Blutentnahme nüchtern?

Eine RJT sollte nur dann gemacht werden, wenn die Nieren noch in Ordnung sind. Dafür wäre es dann sinnvoll, einen Ultraschall und eine Urinuntersuchung machen zu lassen.

Cholesterin und Glukose kannst Du vernachlässigen. Die sind oft durch Stress erhöht, bzw. auch erhöht, wenn die Katze nicht nüchtern war.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2014, 16:03
  #3
Lilymo
Erfahrener Benutzer
 
Lilymo
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 361
Standard

Ich hatte nur telefonisch Kontakt.
Es wäre halt eine SDÜ und die kann man mit Tabletten (genaue Dosierung hat sie nicht gesagt, 2x täglich Cetymazole?) oder mit RJT behandeln...

Katze war 12h nüchtern.

Mh Symptome, also sie hat leicht abgenommen, wir füttern aber auch im Vergleich zu früher seit ca. einem halben Jahr etwas weniger (Grau, Real Nature momentan hauptsächlich). Sie hat immer mal ein leichtes "Kopfwackeln" (evtl leichte Epilepsie?), so wie Schluckauf etwa sieht es aus. Und ein "die Flöhe beißen wieder", evtl Rolling-Skin-Syndrom? Oder hängt evtl zusammen mit der Spondylose.

Jedenfalls kein Erbrechen, kein Durchfall, Fell ist in Ordnung, kein übermäßiges saufen (sie bekommt immer einen Schluck Wasser ins NaFu, trinkt daher am Napf kaum).

Wann sollte ich den Bluttest erneut machen lassen? So in 2-3 Wochen? Also nur T4, fT44 und TSH? Dafür muss sie aber nicht nüchtern sein, oder?

Sie regt sich auch stark auf in der Box, hat sogar angefangen zu hecheln. Das soll ja auch wieder den T4 erhöhen.
Lilymo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2014, 16:12
  #4
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.390
Standard

In diesen Fällen mit nur leicht erhöhtem T4 ist es sehr schwierig, da etwas zu raten. Dieses Rolling Skin Syndrom haben hier auch schon andere User beobachtet, vielleicht schaust Du mal auf die letzten Seiten des Therapie-Threads, da ging es genau darum. Bei den Tabletten wird es sich vermutlich um Felimazole handeln.

Ja, auch Stress kann den T4 erhöhen. Ob der TSH was bringt, ist umstritten, da in Deutschland die meisten Labore das humane Test-Kit benutzen. Ggf. kannst Du das Blut beim nächsten Mal bei Idexx testen lassen, die benutzen das canine Test-Kit (das soll angeblich besser sein und wird in den USA nur verwendet)

Mir würden derzeit eher die Harnstoff-Werte Kopfzerbrechen bereiten. Hat die Tierärztin denn dafür eine Erklärung?
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2014, 16:21
  #5
Lilymo
Erfahrener Benutzer
 
Lilymo
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 361
Standard

Dazu hat sie nichts gesagt, "restliches BB ist in Ordnung"

Worauf kann das hindeuten?
Lilymo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2014, 16:36
  #6
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.390
Standard

Sorry, ich habe gerade noch mal nachgeschaut. Ich hatte mich bei den Referenzwerten verguckt, so dramatisch hoch ist der Harnstoff ja gar nicht. Der liegt nur leicht über der Referenz, also noch kein Grund zur Panik.

Die Harnstoffwerte hängen oft mit der Fütterung zusammen. Seit wann fütterst Du das Grau und das Real nature? Fütterst Du die Senior-Variante vom Real nature? Wenn Du erst seit kürzerer Zeit dieses Futter gibst, was hast Du vorher gefüttert?
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2014, 16:52
  #7
Lilymo
Erfahrener Benutzer
 
Lilymo
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 361
Standard

Ne die ganz normalen Sorten. Ansonsten gibt's auch mal CFF, Mac's, Aldi ohne Getreide, Animonda Carny. Und abends ein Paar Brocken TroFu, wechselnde Marken.

Grau und Real Nature gab's aber auch schon öfter.
Lilymo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2014, 17:05
  #8
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.390
Standard

Das Mac's würde ich streichen, das enthält sehr viel Jod und bei grenzwertigen oder leicht erhöhten T4-Werten würde ich da kein Risiko eingehen.

Ich weiß wirklich nicht, ob es in Eurem Fall sinnvoll ist, noch drei Wochen zu warten und dann nachtesten zu lassen. Das vergrößerte Herz könnte nämlich auch auf eine SDÜ hinweisen. Auf der anderen Seite greift man mit den Schilddrüsentabletten massiv in den Stoffwechsel sein und das sollte man nur tun, wenn die SDÜ tatsächlich nachweisbar ist. Und das ist sie bei so einem moderaten Werte in meinen Augen erst dann, wenn der Wert dauerhaft erhöht ist.

Wegen der Nierenwerte würde ich zur Sicherheit auch den Urin untersuchen lassen. Da gibt es einen Nieren-Früherkennungstest.

Geändert von Maiglöckchen (20.02.2014 um 17:08 Uhr)
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: KEINE Medis bei SDÜ?! | Nächstes Thema: Dringend! Carbimazol von Hexal gesucht »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe bei Blutbild bitte / Leber senoritarossi Innere Krankheiten 6 01.12.2014 17:42
Hilfe bitte bei Blutbild senoritarossi Sonstige Krankheiten 45 03.09.2014 14:19
Blutbild - bitte mal anschauen Isbl90 Sonstige Krankheiten 21 11.07.2014 11:47
Power of Nature Natural Cat Huhn 400gr. Bitte um Beurteilung! January54 Nassfutter 18 15.07.2012 23:08
Dringend: Blutbild. Bitte Hilfe!!! Phibbi Infektionskrankheiten 138 02.06.2012 22:37

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:46 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.