Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Spiel und Spaß ...mit unseren Mitbewohnern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.10.2018, 21:33   #1
Captain.Hook
Benutzer
 
Captain.Hook
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 43
Standard Katze spielt weniger, weil Kater zu aktiv ist?

Hallo,

ich weiß, dass die Überschrift nach Kater-Katze-Problem klingt und möchte direkt vorab sagen, dass dies nicht der Fall ist.

Unsere beiden (Milie-geb August 2016 und Simba-geb April 2017) verstehen sich sehr gut und spielen mehrmals täglich (raufen, fangen,....). Ich habe den Eindruck, dass in ihrer Beziehung Milie definitiv die Chefin ist, sie kann sich viel mehr erlauben, was nicht zuletzt daran liegt, dass Simba eine kleine Seele ist. Er ist unheimlich gutmütig und dass er grade ja eigentlich im besten Rüpel-Alter ist, merkt man nicht.

Anfangs war es so, dass Milie vor allem mit Angeln gespielt hat, während Simba zurückhaltender war. In den letzten Wochen und Monaten hat Simba aber seine Leidenschaft für die Angeln entdeckt und entwickelt dabei eine unheimliche Energie.
Schade ist allerdings, dass je mehr Simba spielt, desto mehr zieht sich Milie aus dem Spiel mit der Angel zurück. Sie sitzt nach wie vor dabei und schaut zu, aber dabei bleibt es oft.
Ich habe schon versucht, mit der Angel nur in ihre Richtung zu spielen, sie spielt dann auch ein bisschen mit, dreht schließlich aber eine weite Runde und will die Angel erstmal beobachten, um sie danach anzugreifen.
Solange Milie mit der Angel spielt, sitzt Simba brav daneben, sobald sie allerdings ihre Runde dreht, denkt er, dass er wieder dran ist und legt los.
Ehrlich gesagt will ich ihn dann aber auch nicht wegschubsen o.ä., er macht ja nichts falsch.
Eine räumliche Trennung kommt fürs Spielen nicht infrage, sie reagieren beide auf räumliche Trennungen nicht gut.

Habt ihr eine Idee, was ich noch ändern könnte, sodass Milie auch wieder mitspielt?
Captain.Hook ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.10.2018, 01:34   #2
Freewolf
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 669
Standard

Ich kann mir schon vorstellen, dass es dieses Kater-Katze Problem ist.
Dadurch dass Simba jetzt "offener" geworden ist, ist es deiner Millie vielleicht doch zu arg geworden.

Dass Millie erstmal beobachtet und dann "angreift" ist diese typische Spielweise, die weibliche Katzen an den Tag legen. Dieses "fangen" Spiel etc. i
Vielleicht fühlt sie sich dann eben durch Simba mit seiner Art dann einfach gestört und möchte dann nicht mehr spielen
Freewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2018, 12:37   #3
yellowkitty
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.129
Standard

Ich habe die Situation auch bei 2 Kätzinnen, die eine spielt sehr wild mit der Angel - Daisy, die andere will eigentlich lieber beobachten und erst irgendwann angreifen, wenn sie genug gelauert hat - Peach.
Ich glaube da spielen einfach die persönlichen Vorlieben eine Rolle.
Hast du schon versucht den Kater komplett auszupowern und dann erst mit Millie zu spielen?
Bei mir funktioniert das ganz gut, dann spiele ich noch mit Peach, während sich Daisy nach dem wilden Herumgerenne erstmal erholen muss.
Oder du nimmst 2 Angeln und spielst gleichzeitig mit beiden, aber das erfordert sicher ein bisschen Übung
Beim Toben miteinander ist dann übrigens Peach wieder die wildere von beiden.
yellowkitty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 14:16   #4
Lirumlarum
Benutzer
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 73
Standard

Finde auch, dass das nicht unbedingt ein Katze-Kater Ding ist. Habe zwei Mädels und bei denen ist es ebenso.
Fibi Wirbelwind wird erstmal ausgepowert und klein Mia schaut zu und wartet ab. Wenn Fibi dann genug hat und sich ausruht, kann Mia lauern und fangen, während Fibi zuschaut.
Für Mia scheint das aber nicht schlimm zu sein, beim spielen sozusagen die "zweite Geige" zu sein, denn das Zuschauen und Beobachten ist für sie auch schon Spiel.
Wie bei Yellowkitty, dreht sich das Verhältnis um, wenn sie durch die Wohnung balgen..da ist Mia dann die dominantere.

Zudem sind auch nicht alle Katzen immer Angelfans. Fibi liebt alles was durch die Luft schwirrt. Mia findest das nun nicht sooo spannend und mag viel lieber alles jagen was sich unter Teppichen, hinter Decken oder Vorhängen bewegt.

Somit jedem sein Spiel und Beiden die Zeit dafür eingeräumt...und gut is'
Früher hatte ich eine Katze und einen Kater. Der Kater war beim spielen der Dominantere. Das hat sich im Laufe der Jahre irgendwann umgedreht. Und im Alter haben sie dann sogar gemeinsame Sache beim spielen gemacht..so total gleichberechtigt und auf Augenhöhe.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2018, 08:08   #5
yellowkitty
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.129
Standard

Beim Lesen des Beitrags von Lirumlarum ist mir noch eingefallen, dass meine Mädels bei solchen Spielen, wo etwas (Stiel der Angel) unter der Decke herum"kriecht", nebeneinander spielen können, bzw. sich beim "Angreifen" abwechseln.
Vielleicht geht das bei deinen auch?
yellowkitty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2018, 08:27   #6
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 32.576
Standard

Unter Katzen ist es höflich, dass -aus dem Kätzchenalter heraus - immer nur eine Katze mit zB der Angel spielt.
Nun kann es eben vorkommen, dass eine Katze da dann deutlich aktiver ist und sich in den Vordergrund drängt. Du kannst dem Kater beibringen, dass er auch mal warten muss (dafür müsstest du zb ein Sitz + Warten Kommando beibringen).
Was ist denn, wenn du ihn zunächst müde spielst und dann mit Milie spielst?
Vielleicht ist ihr das Spiel aber auch etwas langweilig geworden? Da würde dann etwas Abwechslung helfen. Meine mögen es zB gar nicht so sehr, wenn die Angel ständig vor sie schwingt, sie wollen lieber beobachten und belauern und dann und wann zuschlagen.
Das hat sich bei meinen aber auch erst so entwickelt, als sie aus der „jugendlichen Euphorie“ herauswaren, würde bei deiner vom Alter auch passen.
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze greift Kater an, weil draußen Katzengeschrei miopeppio Wohnungskatzen 6 27.07.2016 10:27
Mein Kater spielt viel weniger...was ist los? zaubermaid222 Spiel und Spaß 7 11.06.2015 11:14
Katzen fressen weniger, weil es mir schlecht geht? phil,josy,henry Ungewöhnliche Beobachtungen 13 01.12.2013 21:28
Kater spielt weniger als früher Nel Verhalten und Erziehung 5 16.06.2011 09:21
Dringend! Katze spielt verrück weil andere Sterilisiert wurde. Flitschi&Flatschi Verhalten und Erziehung 3 01.06.2011 15:37

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:35 Uhr.