Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >

Spiel und Spaß ...mit unseren Mitbewohnern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2018, 22:09   #21
Catma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hier leben 4 Kater und in der Wohnung steht kein einziger (deckenhoher) Kratzbaum
Einer steht auf dem Balkon. Meine Wohnung ist recht klein und ich wollte sie nicht mit diesen Gruselteilen vollstellen... Aber in der Wohnung verteilt gibt es neben vielen kleinen Kratzstellen auch Kratzgelegenheiten zum hoch- und runterklettern.

- Im Flur ist eine Eckwand mit Sisalteppich "tapeziert". An der Ecke können sie sich schön hochhangeln, ganz oben ist ein Aussichtsregal gebaut. Manchmal wird beim Spielen einfach nur hoch- und runtergepest und manchmal klettern sie hoch bis zum Regal und schauen gern da runter...

- Im Schlafzimmer steht ein großer Holzkleiderschrank, oben und beide Seiten sind auch mit Sisal benagelt, so dass sie auf einer Seite hoch- auf der anderen runterflitzen können. Oben sind Schlaf- oder eben Aussichtsbettchen angebracht, dahinter können sie entlangflitzen.

- Im Wohnzimmer ist ein Regal in der Bücherregalwand mit Teppichboden ausgekleidet, gut, das ist nun kein Kratzbaum, aber auch ein erhöhter und geschützter Aussichtsplatz, der gern genutzt und auch mal bekratzt wird.

- Im Flur steht die kleine klassische Kratzsäule zum kratzen im Vorbeigehen , im Wohnzimmer ein Sisalhocker, den sie ordentlich bearbeiten dürfen und eine kleine Pappkratzgelegenheit.

- Auf dem Balkon steht dann der deckenhohe KB. Und in der anderen Ecke des Balkons ein selbstgezimmertes Kratzgebilde (kleine und mittelgroße KBs zusammengebastelt). Der deckenhohe KB wird gern besprungen und ordentlich bearbeitet, aber ich habe nicht den Eindruck, dass sie das Teil auch in der Wohnung bräuchten... Im Sommer steht die Balkontür stets gesichert offen und in den kälteren Monaten lüfte ich die Wohnung gern durch, wenn die Katers in Spiellaune sind. Dann wird oft durch die Wohnung geflitzt, an der Kratzwand im Flur hoch und runter, durch die Wohnung, den KB auf dem Balkon hoch und runter und so gehts dann, bis sie schlapp sind. Mittlerweile sind die Kater mehr oder weniger ältere gesetzte Herren, denen reichen zwei, drei Runden, aber früher ging das in gefühlten Endlosschleifen.

Geändert von Catma (12.02.2018 um 23:06 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.02.2018, 22:41   #22
engelsstaub
Forenprofi
 
engelsstaub
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 26.939
Standard

Also genutzt wird hier sonst auch alles. Liegeplätze bieten die warmen Aquarien, das Bett, alle Stühle, Sofa, Menschen, Tische (Jawohl) und es gibt auch noch Bettchen und Fensterbrettauflagen. Hier wird auch kein Raum geschlossen.

Bis auf Emily kratzt keine Katze an den Tapeten. Sie hatte dann aber lieber die Wellpappeangebote genutzt und es gibt keine neuen Kratzspuren. Sofa ist ohne Spuren und alle Stühle und Sessel auch.

Das geht hier alles, ohne dass man sich damit erschlagen fühlt. Die Wohnung ist recht großzügig (vor allem der Flur ist toll für die Katzen) und ich wohne auch nicht eingequetscht mit Kratzbäumen. Das würde mir auch nicht gefallen. Ist absolut Luxus und schön für uns Vier.
__________________
engelsstaub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 22:53   #23
Tuni
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 35
Standard

Es macht viel spaß, Eure beschreibungen zu lesen, noch viel mehr aber, es mir vorzustellen. Ich persönlich glaube auch,daß es darum geht, möglichst viel artgerechen lebensraum zu bieten. Dann hat man zufriedene, ausgeglichene tiere.
ich habe tatsächlich mit einem petfun deckenspanner-paula- begonnen und finde die qualität wirklich super, angesichts des preises dafür. Ich werde nach und nach klettermöglichkeiten und aufstiegshilfen dazukaufen/basteln. Jedenfalls habt Ihr mir bestätigt: man kann an gutem nicht übertreiben

Danke!
Tuni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 23:27   #24
Puschlmieze
Forenprofi
 
Puschlmieze
 
Registriert seit: 2013
Ort: Unterfranken
Beiträge: 1.867
Standard

Da unsere Wohnung recht gross ist, wirkt sie auch durch die KB's nicht zugepflastert. Gerade die hochwertigeren Bäume sehen edel aus. Die klassischen hässlichen Plüschübel möchte ich nie wieder haben. Unsere Möbel werden auch komplett in Ruhe gelassen seitdem wir viele Klettermöglichkeiten anbieten. Die Mäuse sind noch jung und fetzen hier täglich über ihre Parcours
Auf unserem grossen komplett vernetzten Balkon haben unsere Bärchen noch etliche Klettermöglichkeiten, welche sie auch rege nutzen
__________________
Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschbärchen Jessy, Pebbles, Monchichi, Pippilotta, Bienchen und Emely

Unvergessen meine Sterne Sunny, Gyzmo, Molly, Mausi und Würmi.
Ganz tief im Herzen, mein kleiner Engel Luna.
I will love you forever


Puschlmieze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 07:08   #25
Inai
Forenprofi
 
Inai
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.096
Standard

Zitat:
Zitat von Tuni Beitrag anzeigen
Es macht viel spaß, Eure beschreibungen zu lesen, noch viel mehr aber, es mir vorzustellen. Ich persönlich glaube auch,daß es darum geht, möglichst viel artgerechen lebensraum zu bieten. Dann hat man zufriedene, ausgeglichene tiere.
ich habe tatsächlich mit einem petfun deckenspanner-paula- begonnen und finde die qualität wirklich super, angesichts des preises dafür. Ich werde nach und nach klettermöglichkeiten und aufstiegshilfen dazukaufen/basteln. Jedenfalls habt Ihr mir bestätigt: man kann an gutem nicht übertreiben

Danke!
Solange sie jung sind brauchen sie da keine Aufstiehsmöglichkeiten
Wir haben auch einen Paula, wenn ich mich nicht irre.
Während des Aufbaus schon haben und unsere beiden gezeigt, dass ihnen die Stange zum klettern durchaus reicht.
Leiden die Katzen an Arthrose würde ich die Aufstiehsmöglichkeiten dran machen. Sonst nicht.
__________________

Felilou & Sniebel & Gufa
Inai ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 13.02.2018, 22:57   #26
Tuni
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 35
Standard

Zitat:
Zitat von Inai Beitrag anzeigen
Solange sie jung sind brauchen sie da keine Aufstiehsmöglichkeiten
Wir haben auch einen Paula, wenn ich mich nicht irre.
Während des Aufbaus schon haben und unsere beiden gezeigt, dass ihnen die Stange zum klettern durchaus reicht.
Leiden die Katzen an Arthrose würde ich die Aufstiehsmöglichkeiten dran machen. Sonst nicht.
Warum brauchen sie als junge katzen nicht so viel zum klettern? Ich dachte,da ist der bewegungsdrang eher größer?
Tuni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 06:32   #27
Inai
Forenprofi
 
Inai
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.096
Standard

Ach so, ich dachte du wolltest den Hilfen holen, damit sie den Baum besser hoch kommen. So kleine treppchen und so
__________________

Felilou & Sniebel & Gufa
Inai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 06:51   #28
echo
Forenprofi
 
echo
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1.619
Standard

Wir haben zwei große Kratzbäume - einen zweistämmigen Deckenspanner im ersten Stock und einen Jumbo-Kratzbaum im Erdgeschoss.

Dazu noch eine (kleine) Kratztonne im Wohnzimmer.

Und halt die üblichen „Verdächtigen“ überall verteilt - also Kratzpappe, Bettchen, Wandliegen, etc.

Hier wohnen 4, bald 5 Katzen.
echo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 07:22   #29
Moment-a
Forenprofi
 
Moment-a
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 49
Beiträge: 19.186
Standard

Zitat:
Zitat von Tuni Beitrag anzeigen
Viel hilft viel? Gilt das auch für Katzen?
Wir leben seit über 20 Jahre mit Katzen zusammen. Die ersten Jahre mit jungen Katzen, seit über 10 Jahren adoptieren wir nur noch erwachsene Katzen 8+ Jahre.

Es gibt m.E. keine richtige Anzahl Kratzbäume, sondern die individuell angepasste Auswahl an Beschäftigungsmöglichkeiten.

Wir hatten schon immer einen deckenhohen Kratzbaum mit einer durchgehenden Säule. Das war das Highlight von allen agilen, lauffreudigen Katzen, ob jung oder älter. Ich finde eine lange Säule sehr wichtig, damit sich die Tiere mal richtig strecken und hochsprinten können.
Manchmal flitzen sie zu dritt hintereinander hoch und die treppenförmig angeordneten Stufen wieder runter, rasten durch die Räume, um sich dann gegenseitig die Säule hochzujagen.
Für mich ist das ein absolutes Muss bei Jungkatzen bzw. sportlichagilen Tieren.

Weitere Kratzbäume sind toll, aber m.E. kommt es nicht darauf an, ob sie 3 oder 6 Kratzbäume haben, sondern dass ihnen ständig Abwechslung angeboten wird.
Ich würde mir auch nie die Wände mit Catwalks zupflastern, weil nicht das 15. Wandbrett langfristig eine interessante Abwechslung ist, sondern das, was ich zusätzlich anbiete.

Wir haben natürlich reichlich Kratzbäume (als die Tiere jünger waren mehr höhere, jetzt wurde vieles zurückgebaut), aber wir haben vor Jahren mehr auf Interaktion gesetzt. Das bedeutet regelmäßige Abwechslung durch Kartons, Kartonburgen, Kartontunnel. Alle 3-4 Wochen wurde Neues gebaut, umgebaut, Tunnel, Burgen erweitert.

Kratztonnen, kleine Kratzbäume wurden alle paar Tage umgestelt, mit Karton zugestellt, mit Decken abgedeckt etc. So wurden ständig neue Versteckmöglichkeiten geschaffen und sie wussten nie, hinter welcher Ecke sie überfallen wurden

Das ist m.E. für Wohnungskatzen wichtiger, als 6 feststehende Kratzbäume, wo sie raufspringen können.
__________________
Viele Grüße
Claudia
Moment-a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 17:05   #30
Tuni
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 35
Standard

Zitat:
Zitat von Moment-a Beitrag anzeigen
Wir leben seit über 20 Jahre mit Katzen zusammen. Die ersten Jahre mit jungen Katzen, seit über 10 Jahren adoptieren wir nur noch erwachsene Katzen 8+ Jahre.

Es gibt m.E. keine richtige Anzahl Kratzbäume, sondern die individuell angepasste Auswahl an Beschäftigungsmöglichkeiten.

Wir hatten schon immer einen deckenhohen Kratzbaum mit einer durchgehenden Säule. Das war das Highlight von allen agilen, lauffreudigen Katzen, ob jung oder älter. Ich finde eine lange Säule sehr wichtig, damit sich die Tiere mal richtig strecken und hochsprinten können.
Manchmal flitzen sie zu dritt hintereinander hoch und die treppenförmig angeordneten Stufen wieder runter, rasten durch die Räume, um sich dann gegenseitig die Säule hochzujagen.
Für mich ist das ein absolutes Muss bei Jungkatzen bzw. sportlichagilen Tieren.

Weitere Kratzbäume sind toll, aber m.E. kommt es nicht darauf an, ob sie 3 oder 6 Kratzbäume haben, sondern dass ihnen ständig Abwechslung angeboten wird.
Ich würde mir auch nie die Wände mit Catwalks zupflastern, weil nicht das 15. Wandbrett langfristig eine interessante Abwechslung ist, sondern das, was ich zusätzlich anbiete.

Wir haben natürlich reichlich Kratzbäume (als die Tiere jünger waren mehr höhere, jetzt wurde vieles zurückgebaut), aber wir haben vor Jahren mehr auf Interaktion gesetzt. Das bedeutet regelmäßige Abwechslung durch Kartons, Kartonburgen, Kartontunnel. Alle 3-4 Wochen wurde Neues gebaut, umgebaut, Tunnel, Burgen erweitert.

Kratztonnen, kleine Kratzbäume wurden alle paar Tage umgestelt, mit Karton zugestellt, mit Decken abgedeckt etc. So wurden ständig neue Versteckmöglichkeiten geschaffen und sie wussten nie, hinter welcher Ecke sie überfallen wurden

Das ist m.E. für Wohnungskatzen wichtiger, als 6 feststehende Kratzbäume, wo sie raufspringen können.
Das mit der langen Stange/Stamm habe ich schon paar mal gelesen.
Meinst Du damit eine nackte Sisalstange?

Das mit der Abwechslung glaube ich auch, vor allem bei jungen Katzen.
Tuni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieviele Kratzbäume brauchen eurer Meinung nach reine Wohnungskatzen? KnöpfiDeli Kratzmöbel und Co. 32 06.07.2012 19:01
Wieviele Freigänger habt ihr??? manuela3214 Freigänger 16 04.08.2011 00:50
Wieviele Kratzbäume habt Ihr?..KB neben´s Klöchen? SILKCHEN Kratzmöbel und Co. 13 30.10.2010 00:25
Wieviele Katzen habt ihr? Ecco Eine Katze zieht ein 37 08.08.2010 11:18

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:39 Uhr.