Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Spiel und Spaß ...mit unseren Mitbewohnern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.11.2017, 15:32   #1
suzu
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 10
Standard Spielbrett selber bauen?

Hallo auch, sagt mal wie genau baut man denn so ein Spielbrett selber auf.
Auf was ist zu achten,
was muss dabei sein und
was genau ist das was den Spieltrieb anregt ich habe nur einen Kater und daher ist er oft gelangweilt, was kann ich da machen?

Ein zweites Tier kommt nicht in Frage zum einen da er schon älter ist zum anderen weil ich kein zweites Tier haben will und zum dritten er mag keine anderen Tiere alles was kleiner ist wird gejagt alles was gleich groß ist angefaucht und alles was großer ist rennt er weg.

Leider hat das damit zu tun das meine Mutter bissel dämlich war sie kam auf die Idee in einer 3 zimmer Wohnung anfangen zu wollen mit Züchten und das wo mein süsser doch kastriert ist dazu dann noch Futterneid und er war völlig ausgeschlossen.

Zu Anfang waren es nur er und die klein Mietzi eine recht kleine Perserkatze er hat sie geliebt mit ihr gekuschelt sie haben sich geputzt und dann kam Kater Carlo schwarz unkastriert Kurzhaarperser das war das aus für meinen kleinen da ich noch zu jung war und unerfahren konnte ich leider auch nichts an der Situation ändern -.-
suzu ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 24.11.2017, 18:37   #2
Shaja
Forenprofi
 
Shaja
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 11.463
Standard

Hallo suzu, schön, dass du deinem Kater mehr Beschäftigungsmöglichkeiten bieten möchtest. Hier haben schon einige solche Fummelbretter selber gebastelt. Ich allerdings noch nicht...
In diesem Thread findest du einige Anregungen: Fummelbrett selbstgebastelt
Und hier ist z.B. ein Foto von einem "Spiel-Karton" zu sehen: die besten Fummelbretter oder Intelligenzspielzeug?

Wie alt ist dein Kater denn?
Ich könnte mir nämlich vorstellen, dass eine Vergesellschaftung nicht gänzlich unmöglich wäre. Und für deinen Kater wäre ein Kumpel - wenn die Vergesellschaftung klappt - bestimmt eine Bereicherung.
Damals ist es anscheinend ziemlich schief gelaufen. Aber du schreibst ja sogar, dass er die kleine Mietzi geliebt hat. Mit einem etwa gleichalten und charakterlich passenden Kumpel könnte es von daher vielleicht doch klappen, wenn du eine sehr langsame Zusammenführung versuchst.

OK, du schreibst, dass du kein zweites Tier möchtest... Darf ich fragen, warum?
__________________
Liebe Grüße von den Kuschelkatern Nepomuk und Simba
und von mir



Hier geht es zum Fotothread von den Kuschelkatern: Simba und Nepomuk - meine Kuschelkater

Wir suchen Kater Nr. 3 als passendes Bindeglied zwischen Simba und Nepomuk: unser Suchthread
Shaja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2017, 12:15   #3
suzu
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 10
Standard nunja

erstmal herzlichen Dank für die links.

Er ist ca 11-12
genaues Alter kenn ich leider nicht weil er aus dem Tierheim kommt.

Naja ich will deshalb kein zweites Tier, weil es für mich persönlich zu viel Aufwand wäre und ich habe nur eine sehr kleine Wohnung.

was waren das ich glaube nichtmal 50 qm ohne rausgehen, das wäre finde ich nicht Artgerecht für zwei Tiere.

Er könnte zwar rausgehen aber er will nicht, und sone Zusammenführung wüsst ich gar nicht wie ich das anstellen sollte, zumal man ja gar nicht weiß wie er darauf reagiert dann müsste das andere Tier ja schon in meine Wohnung kommen damit sich mein Kater dran gewöhnen könnte.

Und wie soll das gehen beim Tierheim anfragen ob ich mir mal ein Kater ausleihen kann?

das ist nicht ironisch gemeint ich frage mich das wirklich, weil ich da auch nachdachte.

und als er letztes mal mit einen kastrierten Kater in etwa seinem alter zu tun hatte etwas jünger da haben sich die beiden nur gefetzt und beide haben angefangen ihren hintern kaputt zu knabbern.

Da war ich vorübergehend etwas Wohnungslos und durfte netterweise bei meiner Exvermieterin kurzfristig wohnen die hat auch einen Kater.

Also ihm ein zweites Tier zu geben ich glaube das würde in mehr Horror ausarten als alles andere.

Der Kater würde sich so fühlen als ob er sich nirgendwo mehr zurückziehen kann, keinen Schutz mehr hat, Futterneid und so weiter.

Alles schon mitbekommen.

Er mochte bisher nur ein einzigen Kater, da war ich bei jemand Wohnhaft der etwas mehr Garten hatte und 5 Katzen oder so. weiß gar ned mehr.

Und würde ich mich heute nochmal entscheiden, ich glaube nicht das ich mir ein Tier holen würde.

Man muss sagen es klingt total bescheuert, aber teilweise ist mir nur der eine Kater schon zu viel Arbeit obwohl er ja eigentlich gar nicht viel braucht.

Das liegt aber auch daran dass ich ziemlich viele Probleme mit mir selbst hatte und die erstmal irgendwie klären musste.

Und jetzt bin ich endlich in einem Zustand angelangt wo ich mich auch wieder vernünftig ohne Probleme um ihn kümmern kann.

Heißt nicht das ich ihn verwahrlosen lassen würde, er ist für mich wie mein eigenes Kind, nur eben das selbst das Tellerchen sauber machen für mich manchmal schon ein Kampf war.

Ja das hört sich richtig kacke an, war es auch.


Und ich hab schon so viele Situationen gehabt wo er mit anderen Tieren zu tun hatte keine Chance.

Die Nachbarin hier hat auch eine Katze, wenn die sich begegnen fauchen sie sich nur an, wobei mein Kater inzwischen ruhiger ist zu ihr, aber sie faucht dennoch die ganze Zeit.

Dazu hat das damit zu tun das ich mich nicht an ein zweites Tier binden will.

Diese Bindung die ich mit meinem Kater habe könnte ich glaube ich so nicht wieder aufbauen und das wäre absolut unfair gegenüber jedem Tier.

dazu ich mein er ist ja schon 11 und ich hab gelesen das ältere Katzen eigentlich öfters mit jüngeren besser auskommen wenn es so Probleme wie bei meinem gibt.

Aber nochmal 20 Jahre um ein Tier kümmern. Nein das wäre mir zu lange.

Das klingt jetzt etwas hart, aber irgendwo werde ich erleichtert wenn auch immens trauernd sein wenn mein Gottfried stirbt.

Weil ich dann diese Verantwortung nicht mehr habe.

Ich liebe ihn über alles und ich würde auch nicht wollen das er vor seiner Zeit stirbt und tue alles damit er gesund und munter bleibt.

Aber diese Verantwortung sich Gefühlsmäßig und körperlich und auch Wohnungstechnisch nochmal um ein Tier zu kümmern, wäre mir persönlich einfach zu viel.

Und achja ein Grund wieso ich es nicht unbedingt will das er mit der Nachbarskatze ,,rumhängt,, ist weil ich keine Ahnung habe ob diese Katze krank ist oder nicht.

Der Nachbarin traue ich alles zu, Die Katze und auch ihr Hund haben zb. ständig überall riesige Zecken das interessiert die Besitzerin null ich hab bestimmt schon gut 5 Stück rausgeholt und zwar so richtig dicke.

Immer wen die Nachbarin mal ned aufpasst versuch ich mich bissel um die beiden Tiere zu kümmern.

Es ist wirklich grauenhaft.

Ich habe den Hund letztens vor paar Wochen als er im Garten war richtig schön durchgeknuddelt kam wieder hoch und hab meinen Kater erst gestreichelt gehabt bevor ich mir die Hände wusch ja auf einmal hat er angefangen seinen ganzen Hals kaputt zu kratzen und ich erstmal zum Tierarzt gerannt.

Ich wette es waren Milben oder Pilze.

Ist leider immernoch inner Heilungsphase.

Da ich auch nur sehr wenig Geld habe ist es für mich leider auch nicht so einfach dann da ständig hinzurennen 50 euro sind für mich ziemlich viel.

natürlich war ich dennoch beim Arzt und hab mir son teures 15 mg fläschchen surolan geben lassen für 20 Euro
das hilft zum mindest ganz gut.

Ja ich hoffe du kannst das ein wenig verstehen was ich meine.
suzu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2017, 11:23   #4
Shaja
Forenprofi
 
Shaja
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 11.463
Standard

Hallo suzu!
Ich kann sehr gut verstehen, dass es Phasen gibt, in denen einem schon das Abspülen eines Tellerchens (fast) zu viel ist. Aber das wird sich ja hoffentlich wieder ändern. Ich wünsche dir alles Gute!

Ansonsten machen 2 Katzen eigentlich nicht mehr Arbeit als eine. OK, es ist etwas mehr im Katzenklo und man muss 2 Tellerchen mit Futter füllen und wieder sauber machen. Dafür beschäftigen sich die Katzen auch viel miteinander.

Die Voraussetzungen für eine Vergesellschaftung klingen bei deinem Kater allerdings wirklich nicht so toll. Aber eine sehr langsame Zusammenführung mit Gittertür und mit einem sehr sozialen und charakterlich sehr gut passenden Kater hätte denke ich schon Chancen auf Erfolg. Dafür solltest du aber meiner Meinung nach in einer besseren Verfassung sein als jetzt, weil das bestimmt nicht einfach wird.

Einfach ins Tierheim gehen und es mal eben mit einer anderen Katze/Kater ausprobieren ist sicherlich nicht der richtige Weg. Es gibt aber Pflegestellen, bei denen die Katzen direkt im Haus/Wohnung mit leben und die ihre Pflegekatzen sehr gut kennen und gut einschätzen können, welche Katze/Kater zu deinem Kater passen könnte. Wenn du den Versuch (irgendwann) wagen möchtest, könntest du dich hier im Notfellchen-Bereich (https://www.katzen-forum.net/notfellchen/) umschauen und ggf. auch ein Gesuch aufgeben.
Für 2 ältere, nicht mehr ganz so aktive Tiere, sollten 50qm eigentlich schon ausreichen.

Hier kannst du einiges über die langsame Zusammenführung lesen: Die langsame Zusammenführung
__________________
Liebe Grüße von den Kuschelkatern Nepomuk und Simba
und von mir



Hier geht es zum Fotothread von den Kuschelkatern: Simba und Nepomuk - meine Kuschelkater

Wir suchen Kater Nr. 3 als passendes Bindeglied zwischen Simba und Nepomuk: unser Suchthread
Shaja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2017, 05:47   #5
suzu
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 10
Standard

Danke für deine Hinweise.

Allerdings ist die Situation meines Katers was das angeht so komplex das das einfach nicht möglich ist.

Denn wenn ich ihn wo anders hinschleppe fühlt er sich auch absolut unwohl so wie andere Katzen auch da sie ziemliche Gewohnheitstiere sind.

Und mit Menschen hat er ja keine Probleme und da bekommt er genug soziale Kontakte.

Er kuschelt gerne mit Menschen auch mit fremden hat er kein Problem aber was Tiere angeht ist er extrem schüchtern und ängstlich.

Und ich will ihm diesem Stress nicht aussetzen alles schon gehabt das würde nur mehr Probleme als Lösungen schaffen ^^
suzu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2017, 09:29   #6
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 1.448
Standard

Hallo Suzu.

Es freut mich, dass Du wieder Kraft hast, Dich mehr um Gottfried zu kümmern.

Ich hab den Eindruck, dass Du noch keine so genaue/gute Vorstellung hast, wie eine Zusammenführung zweier Katzen funktionieren kann. Wenn Du Lust hast einiges zu lesen, such ich Dir nachher den Thread von ElinT raus. Sie hat es mit viel Geduld geschafft, ihre angeblich unverträgliche Erstkatze "Maus" mit "Rana" zusammen zu bringen.
Ich hab mir auch die Frage gestellt, ob ich es schaffen werde, meiner zweiten Katze neben Irmi einen Platz einzuräumen. Ich muss sagen, dass sie sich ihren eigenen, ganz speziellen Platz erobert hat.

Jetzt aber zur eigentlichen Frage:
Diese Spielbretter werden auch Fummelbretter genannt. Manche Katzen lieben es, daraus Trockenfutter hervor zu kramen. Ich muss aber das dazu sagen, dass es bei uns sonst gar kein Trockenfutter gibt.
Es gibt Fummelbretter aus Kunststoff zu kaufen,am kann sie aber auch sehr gut aus Holz oder Karton selber bauen. Zum ausprobieren würde ich Dir Karton empfehlen. Geht schnell, ist aber nicht allzu haltbar.
Dazu hab ich ein paar Klopapier-und Küchenrollen gesammelt und einen Karton gesucht. Die Rollen kannst Du z.B. außen an dem Karton befestigen oder passende Löcher in den Karton machen und die Rollen da rein stecken. Und in den Karton kannst Du Löcher schneiden. Ungefähr das Format von den Rollen oder so hoch und breiter oder... Je weiter unten im Karton die Löcher sind, desto einfacher ist es das Futter raus zu angeln. Für den Anfang würde es ihm eher leichter machen.
__________________
Grüße,
Irmi, Ebony und Magdalena mit Nachbarskater Amadeus und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2017, 09:34   #7
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 1.448
Standard

Dienstag Mittag 12.30 Uhr in Deutschland ...
Das ist der Thread von ElinT. Ist leider etwas länger.
__________________
Grüße,
Irmi, Ebony und Magdalena mit Nachbarskater Amadeus und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2017, 11:03   #8
Cassis
Forenprofi
 
Cassis
 
Registriert seit: 2015
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 2.489
Standard

Hier gibt's tolle Bauanleitungen für Fummelbretter: http://www.katzenfummelbrett.ch/katz...und-kunststoff
__________________


Viele Grüße, Cassis
mit Singha und Nelli
______________________________________
Katzenschnurren ist eine kugelrunde Freude,
die mit sich selbst zufrieden ist.
Eugen Skasa-Weiß
Cassis ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wandkratzbaum selber bauen ? Coonies26 Kratzmöbel und Co. 19 04.07.2012 21:51
krntzmöbel selber bauen? anafp Kratzmöbel und Co. 2 23.02.2012 15:05
Kratztonne selber bauen? Socke2011 Kratzmöbel und Co. 4 23.09.2011 20:13
Kratztonne selber bauen Maus79 Spiel und Spaß 20 20.03.2011 13:23
Kratzbaum selber bauen Magic und Lissy Kratzmöbel und Co. 15 02.06.2008 13:48

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:44 Uhr.