Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >

Sonstiges Alles was sonst noch zu einem artgerechten Katzenrevier gehört

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.05.2010, 13:33   #1
Kittyfee
Benutzer
 
Kittyfee
 
Registriert seit: 2009
Ort: aus Berlin
Beiträge: 83
Standard Tierkrankenversicherung

Hat jemand Erfahrung? Bzw. ist es sinnvoll solch eine Versicherung abzuschließen? Sie kostet ca. 170 Euro im Jahr und ist vielleicht für Rassekatzen, die nicht so robust sind wegen der Züchterei zu erwägen, dacht ich mir. Oder ist das rausgeschmissenes Geld?
LG Kittyfee
__________________
Ist die Katze gesund, freut sich der Mensch.

http://home.versanet.de/~chr-hausmann/minoubanner.JPGhttp://www.booklands.de
Kittyfee ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 19.05.2010, 13:35   #2
Les87
Erfahrener Benutzer
 
Les87
 
Registriert seit: 2009
Ort: Köln
Alter: 31
Beiträge: 511
Standard

kommt darauf an...ich hab drei miezen und nur einen versichert, aus dem Grund weil er ständig irgendwas hat (und das extrem ins geld geht/ging) bei dem lohnt sich das. die anderen beiden hatte noch nie was , da ist das denke nicht so nötig (da spart man dann lieber privat in eine büchse)
Les87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 17:15   #3
Zauberwind
Benutzer
 
Zauberwind
 
Registriert seit: 2010
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 41
Standard

Meine beiden Katzen sind bei der Uelzener Versicherung versichert.
Ich habe die Vollversicherung gewählt, in der tierärztlichen Behandlungen, Laboruntersuchungen und Operationen enthalten sind. Die Impfungen werden pro Katze mit 40,--€ bezuschusst. Ich zahle im Jahr 196,-- €, davon gehen jedoch 10% ab, weil ich 2 Katzen versichert habe.
Meine beiden sind ganz normale Hauskatzen. Der Kater ist Freigänger und die Katze lebt ausschließlich in der Wohnung.

Den Entschluss die Katzen zu versichern, habe ich niemals bereut, gibt es mir doch eine gewisse Sicherheit. Denn wenn ich mir vorstelle, eine meiner beiden Lieblinge hätten einen Unfall oder würden krank und eine OP wäre notwendig, könnte das leicht meinen finanziellen Rahmen sprengen.
Pepa hatte eine dauerhafte Magenverstimmung und es wurden einige Laboruntersuchungen notwendig, für die ich über 300 Euronen hinblättern musste, da habe ich mich über die Versicherung sehr gefreut.
__________________

Katzen sind liebenswerte und bezaubernde Wesen, wer anders denkt, kann sie unmöglich kennen.
Zauberwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2010, 11:05   #4
Kittyfee
Benutzer
 
Kittyfee
 
Registriert seit: 2009
Ort: aus Berlin
Beiträge: 83
Standard

Danke, das hilft mir schon mal weiter bei der Entscheidungsfindung.
Vielleicht haben noch mehr Erfahrungen mit der Versicherung beizusteuern. Ich meine, man kennt ja Versicherungen, wenn es wirklich ernst wird, reden die sich irgendwie raus damit sie nicht zahlen müssen.
Aber auch, wenn einer zufrieden ist wie Zauberwind mit ihrer Uelzener, würde mich ein Statement freuen.
LG
Kittyfee
__________________
Ist die Katze gesund, freut sich der Mensch.

http://home.versanet.de/~chr-hausmann/minoubanner.JPGhttp://www.booklands.de
Kittyfee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2010, 11:28   #5
Fabienne
Erfahrener Benutzer
 
Fabienne
 
Registriert seit: 2009
Ort: Bochum
Alter: 30
Beiträge: 618
Standard

Hallo,

auch meine Katzen sind bei der Uelzener versichert, allerdings habe ich "nur" eine Katzen-OP-Versicherung für beide.

Sie kostet mich 7Euro pro Katze im Monat und ich habe es bisher auch nicht bereut, obwohl noch keine "unters Messer" musste (außer Kastration, die aber nicht übernommen wird).

Ich habe mich deshalb nur für eine OP-Versicherung entschieden, da meistens schwere Verletzungen wie Brüche oder Organprobleme operiert werden müssen und dann am meisten ins Geld schlagen würden.
Für Sachen wie "Durchfall" "Entwurmung" "Impfung" und Co habe ich noch ein extra Sparbuch und überweise dort hin jeden Monat einen Betrag zwischen 10 und 20 Euro (je nach finanzieller Lage). So habe ich das Geld für die Impfungen
immer zusammen und natürlich auch für die jährliche Vorsorgeuntersuchung.
Selbstverständlich sind damit auch "Notfälle" abgedeckt, wie Durchfall, Parasiten oder ähnliches.

Allerdings muss ich sagen, dass ich überlege, die Versicherung auf eine Vollversicherung hochzustocken, was bisher mit nur einem Verdiener (meinem Göga) nicht möglich war, ab August diesen Jahres aber möglich sein wird.

Liebe Grüße

Fabienne
__________________
~Die Augen einer Katze sind Fenster, die uns in eine andere Welt blicken lassen~
Fabienne ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 25.05.2010, 12:36   #6
Kittyfee
Benutzer
 
Kittyfee
 
Registriert seit: 2009
Ort: aus Berlin
Beiträge: 83
Standard

Danke für eure Beiträge. Werd mich vielleicht auch für die Variante 7 Euro im Monat bei der Uelzner entscheiden und die Kastra extra zahlen.
LG
Kittyfee
__________________
Ist die Katze gesund, freut sich der Mensch.

http://home.versanet.de/~chr-hausmann/minoubanner.JPGhttp://www.booklands.de
Kittyfee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2010, 16:15   #7
Verena81
Erfahrener Benutzer
 
Verena81
 
Registriert seit: 2009
Ort: Weitefeld
Alter: 37
Beiträge: 432
Standard

Wir hatten auch überlegt für unsere 2 eine abzuschließen und es hätte sich schon bezahlt gemacht zumindest letztes Jahr, da war's sehr teuer, mit Labor, etc für Mara als sie krank war. Dafür waren wir dieses Jahr erst einmal zur Vorsorge und sonst ist alles paletti. Ich denke man kann Glück haben und man kann Pech haben...

Wir sind nach wie vor am überlegen, aber wenn dann nur eine die alles abdeckt (kastriert sind sie ja schon lange, wird so weit als eine der wenigen/einzigen Sachen nicht übernommen bei der Versicherung, je nachdem welche man nimmt).

Liebe Grüße
__________________
http://up.picr.de/4287746.jpg

Und dazu gekommen am 03.10.11 (mit 6 Mon):
Fundkatze (und Terrorist!) Fleur

'Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.'
Francesco Petrarca
Verena81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2010, 20:49   #8
toheaven
Forenprofi
 
toheaven
 
Registriert seit: 2008
Ort: Köln
Alter: 51
Beiträge: 15.403
Standard

Müssen die Tiere gechipt sein, um eine Versicherung abzuschließen?
__________________
ღஐƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒஐღ Es grüßt Alex und ihre Bande mit Kitty, Bella, Sam und Mandy im Herzen ღஐƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒஐღ
toheaven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2010, 12:24   #9
Kittyfee
Benutzer
 
Kittyfee
 
Registriert seit: 2009
Ort: aus Berlin
Beiträge: 83
Standard

Ich glaub nicht, im Antrag von der Uelzener, war das keine Bedingung.
LG
Kittyfee
__________________
Ist die Katze gesund, freut sich der Mensch.

http://home.versanet.de/~chr-hausmann/minoubanner.JPGhttp://www.booklands.de
Kittyfee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2010, 12:28   #10
Les87
Erfahrener Benutzer
 
Les87
 
Registriert seit: 2009
Ort: Köln
Alter: 31
Beiträge: 511
Standard

ich bin bei der Agila und da müssen die Murzels auch nicht gechipt sein
Les87 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
tierkrankenversicherung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tierkrankenversicherung?? Luna&Bagira Die Anfänger 13 29.05.2012 18:43
Tierkrankenversicherung aglaia Sonstige Krankheiten 9 06.02.2011 17:44
Tierkrankenversicherung EngelYuki Tierärzte 13 19.11.2009 17:44
Tierkrankenversicherung chrissie Katzen Sonstiges 2 22.04.2009 14:01

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:08 Uhr.