Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Das Revier > Sonstiges

Sonstiges Alles was sonst noch zu einem artgerechten Katzenrevier gehört

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.08.2019, 11:54
  #1
Neol
Forenprofi
 
Neol
 
Registriert seit: 2007
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 48
Beiträge: 1.106
Standard Fragen zu Tierchip / Microchip

Hallo zusammen,

man kann ja die Microchips der Katzen auch selber kaufen und dann dem Tierarzt zum "Einfügen" mitbringen.

Gibt es da große Unterscheide bei diesen Chips oder gibt sich das groß nichts?

Wieviel kostet so ein Chip im Durchschnitt?

Danke im Voraus
__________________
.

Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
In Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Francesco Petrarca (1304 - 1374), italienischer Humanist, Lyriker und Dichter
Neol ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.08.2019, 12:00
  #2
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.944
Standard

Welchen Vorteil soll das denn haben?
Der Löwenanteil beim chippen entfällt ja letztlich auf die Untersuchung + den Vorgang selbst, nicht auf das Material.
__________________
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2019, 12:05
  #3
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25.860
Standard

Es gibt verschiedene Modelle, die kosten zwischen 25 und 45 Euro.
Du mußt darauf achten, daß sie der ISO-Norm 11784 entsprechen (16 Stellen).
In Amerika hatten wir 9-stellige, die können mit den in der EU üblichen Geräten nicht ausgelesen werden und haben knapp 10 Dollar gekostet.
Das Setzen selber kosten nur einige wenige Euro.
__________________
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2019, 14:29
  #4
Neol
Forenprofi
 
Neol
 
Registriert seit: 2007
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 48
Beiträge: 1.106
Standard

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Welchen Vorteil soll das denn haben?
Der Löwenanteil beim chippen entfällt ja letztlich auf die Untersuchung + den Vorgang selbst, nicht auf das Material.
Habe genau das Gegenteil gerade hier im Katzenforum von jemanden gelesen gehabt ..... Wieso welchen Vorteil das haben soll? Ich dachte so ein Chip für die Tasso Anmeldung .... ???

Zitat:
Zitat von Rickie Beitrag anzeigen
Es gibt verschiedene Modelle, die kosten zwischen 25 und 45 Euro.
Du mußt darauf achten, daß sie der ISO-Norm 11784 entsprechen (16 Stellen).
In Amerika hatten wir 9-stellige, die können mit den in der EU üblichen Geräten nicht ausgelesen werden und haben knapp 10 Dollar gekostet.
Das Setzen selber kosten nur einige wenige Euro.
DANKE!
Neol ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2019, 14:36
  #5
Chazy
Forenprofi
 
Chazy
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.271
Standard

Ich glaube, es war gemeint, welchen Vorteil es hat, einen Chip selbst zu kaufen statt den direkt beim Tierarzt zu bekommen.
__________________
Es grüßen Janina + Fellnasen


Kleine Layla (09/2015-08/2016) für immer in unseren Herzen.

Fotothread: Flauschmaus Isy und ihre Freunde

Große Umstellungen stehen bevor: Aus Wohnung wird Haus und Pauli zieht ein!
Chazy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2019, 14:51
  #6
Neol
Forenprofi
 
Neol
 
Registriert seit: 2007
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 48
Beiträge: 1.106
Standard

Ach so .... ich wollte mir anschauen was die Preise so sind, welche Modelle es so gibt und dann vergleichen was der Tierarzt hat. Ich muss gestehen, daß ich diesbezüglich eher etwas ..... misstrauisch bin. Wissen, ob es auch z.B. Qualitätsunterschiede gibt ..... Wenn der Arzt mit ein Modell für 50,- €uro verkauft, ich aber das haargenau gleiche Produkt für 20,- €uro finde, dann kaufe ich es doch lieber aus einer anderen (sicheren) Quelle und lasse es den Tierarzt einsetzen. Dann berechnet mir selbiger nur seine "Behandlnug".

Ich meine, der Chip kann über das Schicksal meiner Katze gebenenfalls entscheiden, da kann man sich doch vorher informieren?


EDIT:

Soeben erfahren: 35,- Chip plus einsetzen bei meiner Tierärztin, je Katze. Das geht denke ich noch. Dann mache ich das gleich alles bei ihr im Herbst.

Geändert von Neol (16.08.2019 um 17:29 Uhr)
Neol ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2019, 15:23
  #7
Krümel93
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 380
Standard

Wenn deine Katzen versichert sind kannst Du die Kosten da wiederbekommen.

Ich habe meine beiden beid der Uelzener versichert, und damals das Geld erstattet bekommen.
Krümel93 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2019, 16:41
  #8
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.944
Standard

Genau, so meinte ich es.
Mir sind auch Preise von 25-30€ fürs chippen geläufig - inklusive Chip.
Ich könnte mir vorstellen, dass viele TA keine fremden Chips einsetzen würden, weil sie nicht dafür haften wollen, wenn damit am Ende irgendetwas ist.
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2019, 17:28
  #9
Neol
Forenprofi
 
Neol
 
Registriert seit: 2007
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 48
Beiträge: 1.106
Standard

Ahhh ok, danke für die Infos. Das hatte ich gar nicht bedacht ....

Werde es im Herbst mit der Zahnreinigung gleich machen lassen.

Ich danke euch!!
Neol ist gerade online  
Mit Zitat antworten

Alt 20.08.2019, 11:20
  #10
Mascha04
Forenprofi
 
Mascha04
 
Registriert seit: 2008
Ort: O-E/NRW
Beiträge: 8.732
Standard

In Tierschutzvereinen werden die Chips oft in großen Packungen gekauft und beim Tierarzt deponiert. Da kostet ein Chip zwischen 5 und 7 Euro, das setzen des Chip kostet noch mal ca. 12 Euro. Ich habe für meine Perlita vor einigen Wochen 46 Euro bei meinem Tierarzt bezahlt und war ob der Summe doch leicht erstaunt. Sie kommt ursprünglich aus Spanien und muss ihren Chip wohl irgendwann verloren haben.
Da bekomme ich leider den Eindruck dass manche Tierärzte da noch zusätzlich aufschlagen. 30 bis 35 Euro finde ich noch ok.
Mascha04 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 18:07
  #11
Cheers
Benutzer
 
Cheers
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 50
Standard

Bei uns hat das chippen 25,...€ gekostet inklusive Chip wobei die ta Helferin gesagt hat dass der Chip an sich 5,...€ kostet
Cheers ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2019, 23:20
  #12
Benny*the*cat
Forenprofi
 
Benny*the*cat
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 2.081
Standard

Mein Tierarzt meinte es gibt Qualitätsunterschiede, die billigen könnten manchmal nicht ausgelesen werden. Deshalb verwenden sie teurere Modelle.
Ob das stimmt oder nicht, kann ich nicht sagen, ich vertraue meinem Tierarzt aber und denke schon, dass dies möglich ist.
Ist dann nur ärgerlich, wenn das Tier sich den Chip in den ersten Stunden rauskratzt. Das passiert wohl öfter mal.
__________________

R.I.P. Herzenskater Niko wir vermissen Dich jeden Tag
Benny*the*cat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2019, 11:24
  #13
Neol
Forenprofi
 
Neol
 
Registriert seit: 2007
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 48
Beiträge: 1.106
Standard

Doof ist halt auch, daß ich jetzt bei Tasso eine Katze gemeldet habe (die andere hat noch keinen Chip). Da steht halt immer daß der Chip schon gemeldet ist. Aber ich weiß echt nicht mehr ob ich das gemeldet habe oder jemand anderes .... Komme auf jeden Fall nicht rein und Tasso meldet sich leider nicht.

Das ist echt doof ....
Neol ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzenklappe mit Tierchip-Lesegerät Hildebranda Freigänger 7 07.04.2009 16:40
Microchip ja/nein Candy019 Tierärzte 83 09.01.2009 00:04

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:45 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.