Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Sonstiges Alles was sonst noch zu einem artgerechten Katzenrevier gehört

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.03.2016, 14:11   #1
Avori
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 2
Standard Nach Umzug Ärger mit fremder Katze im Garten

Hallo,

hab mich bei euch angemeldet, weil ich vor 4 Wochen mit Kater umgezogen bin und ich hab Probleme mit einer Katze aus der Nachbarschaft, weis aber leider nicht wem die gehört.

Mein Kater ist ca. 14 Jahre alt und über 10 Jahre bei mir. Er ist Freigänger und tagsüber oder nachts draußen, je nach Lust und Laune. Den Umzugsschock hat er zwischenzeitlich überwunden und ist jetzt gerne wieder draußen unterwegs. Die ersten 3 Wochen war das ein Problem, da wollte er überhaupt nicht raus.

Das Problem war wohl auch deswegen, weil hier bei mir (Reihenhaus) eine andere Katze unterwegs ist, die anscheinend davon überzeugt ist, dass mein Garten zu ihrem Revier gehören würde. Jeden Abend gab es bisher Stress mit meinem Kater im Garten. Hab immer Angst, dass er nach so einer Schlägerei zerfleddert nach Hause kommt.

Das zweite Problem ist, dass ich direkt neben der Terrasse ein Blumenbeet ca. 2 m x 1 m habe und seit da umgegraben ist und Samen eingestreut sind, nutzt das wer als Katzenklo.

Ich hab keine Ahnung ob das Nachbarskatze oder mein eigener ist. Was kann ich da tun? Ich würde es gerne mal mit 1-2 "Verpiss-Dich-Pflanzen" probieren, hab da aber nicht wirklich viele Beiträge dazu gefunden. Hat da wer langfristige Erfahrung oder kennt ihr noch eine andere Möglichkeit, das Beet für Katzen uninteressant zu machen? Die Katzen buddeln mir mit ihrer Graberei meine ganzen Samen wieder aus, außerdem kann ich ständig Löcher und Häufchen beseitigen, das nervt. Wenn es im Sommer heiß ist, macht das bestimmt keinen Spaß mit Geruchsbelästigung auf der Terrasse zu sitzen, wenn was nicht richtig vergraben ist.

Gruß
Avori ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 23.03.2016, 14:31   #2
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.144
Standard

Zitat:
Zitat von Avori Beitrag anzeigen
... ich hab Probleme mit einer Katze aus der Nachbarschaft, weis aber leider nicht wem die gehört.
Frag doch einfach mal die Nachbarn? Bei der Gelegenheit kannst Du auch Deinen Kater dort vorstellen - ist immer gut wenn die Nachbarn wissen wem welche Katze gehört.

Zitat:
Zitat von Avori Beitrag anzeigen
Das Problem war wohl auch deswegen, weil hier bei mir (Reihenhaus) eine andere Katze unterwegs ist, die anscheinend davon überzeugt ist, dass mein Garten zu ihrem Revier gehören würde.
Dein Garten gehört zu ihrem Revier - da wird Dein Kater sich erstmal behaupten müssen, das ist ganz normal.

Zitat:
Zitat von Avori Beitrag anzeigen
Jeden Abend gab es bisher Stress mit meinem Kater im Garten. Hab immer Angst, dass er nach so einer Schlägerei zerfleddert nach Hause kommt.
Ist er denn der anderen Katze körperlich stark unterlegen?
Hat die andere Katze bisher Schäden davongetragen?
Wie spielen sich die Begegnungen ab? Gibt's vorher erst noch lange Brummereien und Gesänge oder gehen sie gleich aufeinander los?

Zitat:
Zitat von Avori Beitrag anzeigen
Das zweite Problem ist, dass ich direkt neben der Terrasse ein Blumenbeet ca. 2 m x 1 m habe und seit da umgegraben ist und Samen eingestreut sind, nutzt das wer als Katzenklo.
Ganz normal und führt jedes Jahr zu den üblichen Nachbarschaftsstreitigkeiten - spiegelt sich auch in den Threads in Katzenforen wieder. Ein frisch umgegrabenes und für die Saat vorbereitetes Beet - also möglichst feinkrümelig und lockere Erde - ist für eine Katze natürlich eine Einladung das als Klo zu benutzen.
Dagegen kannst Du nur wenig tun.
Am sinnvollsten ist es meiner Erfahrung nach, das Beet mit der Aussaat abzudecken - so ein "Mini-Gewächshaus" lässt sich mit ein paar Stecken und Folie eigentlich ganz einfach basteln.
Sobald die Saat aufgegangen ist und das ganze ein bisschen eingewachsen ist lassen die Katzen das Beet dann auch wieder in Ruhe.

Ist das Dein erster eigener Garten? Hattest Du schon mal einen?

Zitat:
Zitat von Avori Beitrag anzeigen
Wenn es im Sommer heiß ist, macht das bestimmt keinen Spaß mit Geruchsbelästigung auf der Terrasse zu sitzen, wenn was nicht richtig vergraben ist.
Wie gesagt: wenn das Beet erstmal eingewachsen ist, ist es als Katzenklo nicht mehr interessant. Das ist JETZT interessant weil da lockere feinkrümelige Erde offenliegt, dass da Saatgut drin ist stört die Katze nicht, ausgewachsene Pflanzen aber schon.

Und wenn's "richtig vergraben" ist, dann finde ich das eigentlich noch viel ekliger, weil man dann beim Garteln (z.B. Unkraut jäten oder Boden lockern) immer wieder mit den Händen reinfasst.
Stinken tut das eh kaum wenn's nicht grad frisch ist.

Aber damit muss man leben - kannst ja mal nachlesen was hier so alles über zickige Nachbarn mit ihren Gärten geschrieben wird, die es wagen sich zu beschweren dass ihre Beete aufgegraben werden. Tja, zu denen gehörst Du jetzt auch :-) Immerhin bist Du gezwungen Verständnis aufzubringen, könnte ja auch von Deinem eigenen Kater stammen...
Louisella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2016, 14:37   #3
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.144
Standard

Da fällt mir auf - es gibt hier doch irgendwo auch einen aktuellen Thread in dem sich jemand über den neuen Nachbarskater beklagt der seit Einzug seine Katze verprügelt? Oder verwechsle ich jetzt die Foren?
Na jedenfalls zeigt das die andere Perspektive: Man wohnt seit Jahren da, mit den anderen Freigängern ist alles OK, alles friedlich, gute Nachbarschaft usw. - und dann kommt da jemand neues mit einem Kater der plötzlich alles aufmischt...
Wo war das noch wo drüber diskutiert wurde was man macht wenn Dosi der "Feind-Katze" mit TA-Rechnungen bei einem auftaucht?
Louisella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2016, 14:51   #4
Avori
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 2
Standard

@Louisella

danke für die schnelle Antwort. Zu Deinen Fragen:

- Zu den Nachbarn gehen nutzt nichts, da ich nicht mal weis wie die andere Katze aussieht. Die Probleme gibts nur abends wenn es schon dunkel ist. Aber die Nachbarn rechts und links direkt neben mir haben keine Katzen, das weis ich schon.

- Ob mein Mitbewohner der anderen Katze unterlegen ist, kann ich daher auch nicht beantworten. Bisher kam er ohne Löcher im Plüsch wieder nach Hause, aber das muss ja nicht so bleiben. Ob die sich erst "warm brummen müssen" weis ich deshalb auch nicht, ich hör immer nur das Geschrei und das hört sich übelst an. Mein Kater ist eigentlich ein Friedlicher, musste noch nie wegen Schlägereien zum Tierarzt.

- Es ist nicht mein erster Garten, aber das erste mal das ich so ein Problem hab. Mein Kater hat sich bisher immer außerhalb des Gartens erleichtert. Wir haben vorher im Dorf am Ortsrand gewohnt und sind jetzt am Ortsrand von ner Stadt, aber in einer Reihenhaussiedlung. Vorher hatte er halt direkt neben dem Gartenzaum eine ungepflegte Obstwiese mit viel Gebüsch. Da war ich im letzten Haus in der Straße und nicht mittendrin wie jetzt. Deshalb weis ich halt auch nicht, ob er das Untier ist, was da im Beet buddelt.
Avori ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2016, 16:01   #5
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.144
Standard

Zitat:
Zitat von Avori Beitrag anzeigen
- Zu den Nachbarn gehen nutzt nichts, da ich nicht mal weis wie die andere Katze aussieht. Die Probleme gibts nur abends wenn es schon dunkel ist. Aber die Nachbarn rechts und links direkt neben mir haben keine Katzen, das weis ich schon.
Ich würd trotzdem mal nachfragen ob die Nachbarn wissen wer alles in der Nähe Katzen hat. Siehst Du tagsüber nie fremde Katzen im Garten? Und ist es im Garten wirklich so stockduster dass Du keine Katzen siehst?
Frag die Nachbarn doch mal ob sie auch nachts Katzengeschrei hören ...

Wir kennen mittlerweile eigentlich von allen Katzen die hier regelmässig unterwegs sind ihre Namen und wissen wo sie hingehören. Wenn mal jemand "neues" auftaucht kriegt er/sie von uns erstmal einen Spitznamen, meist weiss ich aber schnell ob der ins Revier gehört und zu wem.

Zitat:
Zitat von Avori Beitrag anzeigen
Ob mein Mitbewohner der anderen Katze unterlegen ist, kann ich daher auch nicht beantworten. Bisher kam er ohne Löcher im Plüsch wieder nach Hause, aber das muss ja nicht so bleiben. Ob die sich erst "warm brummen müssen" weis ich deshalb auch nicht, ich hör immer nur das Geschrei und das hört sich übelst an. Mein Kater ist eigentlich ein Friedlicher, musste noch nie wegen Schlägereien zum Tierarzt.
Hm... aber er ist neu im Revier. Könnte durchaus sein dass es da mehrere andere Katzen gibt bei denen er sich durchsetzen muss. Hier gibt's auch immer wieder Katzenkämpfe - mit unterschiedlichen Beteiligten.
Ella hat phasenweise gehäuft verdächtige Kratzer z.B. an Hals und Nacken, aber echte Wunden hat sie zum Glück noch nie davongetragen.

Zitat:
Zitat von Avori Beitrag anzeigen
- Es ist nicht mein erster Garten, aber das erste mal das ich so ein Problem hab. [...] Deshalb weis ich halt auch nicht, ob er das Untier ist, was da im Beet buddelt.
Wenn er nicht bei Dir im Garten buddelt, tut er's aller Wahrscheinlichkeit nach bei den Nachbarn *flöööööööööööt*.
Und die altansässigen Katzen werden Deine Beete auch nicht in Ruhe lassen bis sie eingewachen sind...

Einen Tipp hab ich noch in Sachen "Katzen von frischen Beeten fernhalten", der ist ziemlich effektiv, wir nennen ihn die "Vietnam-Methode":
Zwischen das Saatgut in geringen Abständen Stöckchen stecken bzw. Mini-"Panzersperren" reinstellen. Natürlich so eng dass kein Katzenärschle durchpasst bzw. Katz da keinen Bock drauf hat.
Bitte nur wo Katz nicht aus Versehen von oben draufspringen kann!

Was Du auf jeden Fall ausprobieren könntest wäre ein "Outdoor-Klo" für Deinen Kater. Dann kannst Du zumindest was besseres anbieten und die Beete sind weniger interessant.
Louisella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2016, 16:03   #6
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.144
Standard

Ach ja, bezüglich Fremdkater: Hast Du 'ne Wildkamera oder kannst Du Dir eine ausleihen? Die Dinger funktionieren prima wenn man mal sehen will wer sich so alles rund ums Haus rumtreibt...
Louisella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2017, 17:57   #7
DuffyCat
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 6
Standard

Das Problem habe ich auch grade. Bin vor ein paar Wochen mit meinem 10-jährigen umgezogen und als er endlich raus durfte war er so glücklich. Aber jetzt geht er weniger raus bzw. bleibt in der unmittelbaren Nähe. Offenbar gehört mein Garten zum Revier eines anderen Katers.
Dieser war auch schon zweimal in meiner Wohnung. Habe ihn beide Male rausgejagt. Ich möchte ja nicht, dass mein Kater sich unsicher in seinem Zuhause fühlt. Er kam übrigens rein, weil ich die Terassentür nachts aufgelassen habe, damit meiner jederzeit wieder rein kann, so lange wohnen wir ja noch nicht hier. Es war mitten in der Nacht als ich von Gemautze wach wurde, beide male, dann sah ich den anderen Kater. Er ist ein bisschen größer als meiner und schwerer. Mein Kater ist eigentlich sehr selbstbewusst gegenüber anderen Katzen und war auch in seinen bisherigen Revieren der Chef.
Es würde schon reichen wenn der andere Kater nicht mehr auf mein Grunstück kommen würde. Ich vermute der gehört zu meinen Nachbarn, aber mit denen reden geht nicht. Die sind sehr unfreundlich bisher gewesen aber die können da ja auch nichts machen.

Ich hoffe es findet von allein seinen Weg, aber blöd ist es schon wenn man hilflos daneben steht.
DuffyCat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 21:53   #8
Mika2017
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 55
Standard

Schade, dass der Thread schon so früh hier geendet hat.
Aber Louisella hat ja auch auf jede Problematik bestens beratschlagt :-)
Eigentlich suchte ich hier ja Tipps bezüglich Baulärm / Kernsanierung im Haus - wie ich dann hierauf stieß ist in Foren ja nicht Ungewöhnliches, weil man alles schon selbst mit Katzen / Freigängern erlebt hat und es immer wieder spannend ist zu lesen...

Aber immer auch liest man was Neues, wie hier zum Beispiel.
Ich musste schmunzeln bei Lesen nach dem Wunsch, dass es doch schon hilfreich wäre, wenn die alt eingesessene Katze nicht mehr auf das Grundstück der neuen Mieter / Eigentümer käme :-) Diese Vorstellung hätte ich von neuen Mitbewohnern ohne Haustiere oder vielleicht mit Hund erwartet, aber wer doch selbst nen Freigängerkater hat und schon sehr lange hatte
Ein frommer Wunsch :-) den nur der eigene Kater auskämpfen kann, indem er sich als Neuankömmling eben durchsetzt, gegenüber der alt eingesessenen Katze... Dass diese sogar bis ins Haus rein ging kann auch daran liegen, dass sie eben schon mit den Vormietern / -eigentümern "per du" gewesen ist und oftmals bei denen ein und aus ging. Auch die alt eingesessenen müssen erst einmal eindeutig bemerken, dass da jetzt jemand anderes wohnt, nicht nur sich ein fremder Kater in deren Revier befindet.

Ich gehe mal weiter nach "Baulärm" suchen ;-)

Ich hoffe alle hiesigen, damaligen Probleme haben sich zu aller Zufriedenheit gelöst.
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohnungskatze neugierig an fremder Katze im Garten Clarisa&Nora Freigänger 3 05.07.2015 20:13
Katzen streiten sich, nach Begegnung mit Fremder Katze Lilpoint Verhalten und Erziehung 6 10.06.2015 20:46
fremder an Terassentür sorgt für Ärger clematis Wohnungskatzen 1 08.06.2014 01:41
Dosi riecht nach fremder Katze - gut oder schlecht? Miomomo Verhalten und Erziehung 3 10.03.2013 20:43
Ich brauche Rat wegen fremder Katzen im Garten nostradamus Freigänger 10 25.10.2010 21:50

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:24 Uhr.