Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Das Revier > Sonstiges

Sonstiges Alles was sonst noch zu einem artgerechten Katzenrevier gehört

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.06.2014, 15:40   #1
Celistine
Erfahrener Benutzer
 
Celistine
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 549
Standard Wer von Euch hat eine Aloe Vera Pflanze?

Meine beiden Damen haben das Gelée aus den Blättern meiner Aloe Vera Jungpflanze "gezuzelt", so dass die ausgelutschten, schlaffen Blätter übrig blieben, die ich nur noch wegwerfen konnte. Einerseits liest man immer wieder, daß Aloe giftig für Katzen wäre, andererseits gibt es ja auch Katzenfutter, dem Aloe zugesetzt wurde.....Kann es sein, daß nur das Gelée / der Blattinhalt genießbar und lecker für Katzen ist, bzw. die Blattschale giftig / unverträglich?

Geändert von Celistine (30.06.2014 um 15:55 Uhr)
Celistine ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 30.06.2014, 16:03   #2
ch.yuri
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Ort: Blumenau, Brasilien
Beiträge: 152
Standard

Meine Katze hat auch schon einmal an Aloe Vera geknabbert und ihr ist nix passiert. Sie hat aber nur ganz wenig runtergeschluckt und fand es wohl eklig.
ch.yuri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2014, 16:13   #3
Jule390
Forenprofi
 
Jule390
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 29.453
Standard

Ich habe das gefunden: http://www.aloe-medical-group.com/tiere.html
__________________

Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt!
Ringelnatz
Jule390 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2014, 16:32   #4
Celistine
Erfahrener Benutzer
 
Celistine
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 549
Standard

Zitat:
Zitat von Jule390 Beitrag anzeigen
Dankeschön für den sehr informativen Link.

Oooh....ob Aloe Vera wirklich so ein Zaubermittel ist?
Äußerlich erfolgreich ( gegen Sonnenbrand und Juckreiz ) angewendet habe ich ein 98% reines Aloe Vera Gel aus der Apotheke sowohl bei mir, als auch bei meiner Katze....

Hat hier denn jemand Erfahrungen mit der inneren Anwendung von Aloe vera beim Haustier?
Celistine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2019, 23:42   #5
Mika2017
Forenprofi
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 1.054
Standard

Hatte das Rauszuzeln damals nun eigentlich negative Folgen für deine beden Katzen?
Oder blieb diese pflanzliche Flüssigmahlzeit ohne Folgen ( für die Katzen )?
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2019, 05:46   #6
Celistine
Erfahrener Benutzer
 
Celistine
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 549
Standard

Zitat:
Zitat von Mika2017 Beitrag anzeigen
Hatte das Rauszuzeln damals nun eigentlich negative Folgen für deine beden Katzen?
Oder blieb diese pflanzliche Flüssigmahlzeit ohne Folgen ( für die Katzen )?
Nicht im Geringsten. Es ist auch schwer zu sagen, ob es an der Aloe lag´, oder einfach nur Einbildung war, aber gerade unsere Oma-Katze hatte leider immer wieder mit Übelkeit, Erbrechen und Durchfall zu kämpfen.....nach dem Verzehr des "Glibbers", ging es ihr schnell besser.
Celistine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2019, 10:37   #7
Elvira B.
Forenprofi
 
Elvira B.
 
Registriert seit: 2017
Ort: Gera
Alter: 69
Beiträge: 1.401
Standard

Ja, kein Wunder, Aloe ist eine vielseitig einsetzbare Heilpflanze und ich hab immer mindestens einen im Haus.

Ich mach mir immer Hustensaft davon, wenns mal notwendig ist, es gibt nix, was besser hilft, auch gegen Magenprobleme und Kopfschmerzen hilft er super.
__________________
Lieben Gruß von Elvi und Elli

Elvira B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2019, 17:39   #8
Mika2017
Forenprofi
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 1.054
Standard

Zitat:
Zitat von Celistine Beitrag anzeigen
Nicht im Geringsten. Es ist auch schwer zu sagen, ob es an der Aloe lag´, oder einfach nur Einbildung war, aber gerade unsere Oma-Katze hatte leider immer wieder mit Übelkeit, Erbrechen und Durchfall zu kämpfen.....nach dem Verzehr des "Glibbers", ging es ihr schnell besser.
Vielen Dank,
ist gut zu wissen, dass man sich somit unbedenklich ein Pfläzchen züchten kann.
Und sollte Katz wirklich mal dran gehen, dann eben nicht wundern, wenn plötzlich alle Wehwehchen verschwunden sind
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2019, 17:52   #9
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.491
Standard

https://www.vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_x.htm

Einfach mal den Pflanzennamen eingeben ...
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
( und Muffy ❤ und Julius ❤ )
tiha ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 25.01.2019, 18:47   #10
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.305
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
https://www.vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_x.htm

Einfach mal den Pflanzennamen eingeben ...
Auf die Seite wollte ich auch grad hinweisen.
Die Angaben auf der Seite halte ich für äußerst seriös.
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2019, 19:46   #11
Mika2017
Forenprofi
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 1.054
Standard

Also hätte ich einen Zwinker-Smiley am Ende setzn sollen, denn "wenn plötzlich alle Wehwehchen verschwunden sind" kann sehr Zweideutig sein

Ich werde keine solche Pflanze haben, denn ich habe NULL einen "Grünen Daumen" - andere sollten demnach meine Aussage oben mit den nachfolgenden abwiegen...
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2019, 20:12   #12
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.508
Standard

Wegen der Aloe Vera bin ich mittlerweile total verwirrt.

Ich habe in verschiedenen Quellen gefunden, dass diese für Katzen giftig ist.

Allerdings gib es verschiedene andere Quellen, welche das Gegenteil behaupten.

Aber nicht alles was giftig ist, wird auch von Katzen gefressen und dann kommt es auch immer auf die Menge an. Viele Pflanzen sind giftig für Katzen, schaut man dann aber nach oder löchert TA's und Botaniker nach der Menge, gab es schon Fälle wo ich sehr verduzt war. Also wenn -überspitzt- gesagt eine Katze eine ganze LKW Ladung verdrücken muss um eventuelle Auswirkungen einer giftigen Pflanze zu spüren, halte ich das Risiko doch für sehr überschaubar.

Ich habe hier zwei-drei wuchernde Aloe Veras. Ich vertraue den Quellen, die besagen, das Aloe giftig für Katzen ist.
Sollte ich feststellen, dass Katzingers Interesse an den Aloa's zeigen, ziehen sie um, zur Mutter meines Freundes (ähh die Aloas natürlich, nicht die Katzen)

Bisher mögen sie die stachlligen Zeitgenossen nicht. Zumal diese auch an unbeliebten Plätzen wohnen.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
aloe vera, blattinhalt, gelee

« Vorheriges Thema: Stinkende Küche | Nächstes Thema: Neue Katze hat wohl Schnur gefressen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aloe Vera im Katzenfutter? Schelmixi Nassfutter 3 15.08.2012 20:34
SaniCat Aloe Vera- 7 Days (Katzenstreu) doppelpack Das stille Örtchen 15 06.07.2012 17:30
Aloe-Vera-Gel bei Fellverlust Noci Äußere Krankheiten 17 24.07.2009 08:46

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:19 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.