Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.06.2011, 13:17
  #1
yongson
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 20
Ausrufezeichen Unsere Mei kommt nach schwerem Unfall wieder nach Hause

Hallo ihr lieben Katzenfreunde !

Am Sonntag abend ist unsere Mei durch das einzige ungesicherte Fenster, durch das der Trocknerschlauch nach draußen führt, geklettert und vom Dach 5 Stockwerke in die Tiefe gestürzt. Das war wirklich ein schrecklicher Unfall ! Glücklicherweise haben wir sie ziemlich bald vermisst, im Innenhof gefunden und gleich in eine chirurgische Tierklinik in der Nähe gebracht.

Nachdem erst Unklarheit darüber herrschte, inwieweit sie die Verletzungen überstehen würde, ging es ihr nun wie durch ein Wunder überraschend schnell wieder besser, und die Tierklinik will sie uns eventuell heute abend schon wieder nach hause geben. Das ist natürlich prima - wir freuen uns soooo sehr, dass sie wieder zu uns kommt, ganz besonders natürlich ihre Schwester. Allerdings wird die Pflege nun doch ziemlich intensiv werden und ich möchte alles so gut wie möglich machen - deswegen poste ich diesen Beitrag, damit mir keine Tipps entgehen.

Die aktuelle Diagnose lautet, dass sie eine gebrochene Hüfte hat und eine Gaumenspalte.
Mit den Organen scheint laut Röntgen und Blutbild soweit alles in Ordnung zu sein. Anfangs hatte sie Probleme mit der Atmung, aber das scheint sich wieder stabilisiert zu haben.
Im Moment schafft sie es noch nicht so richtig, Urin abzusetzen (erst wenn sie es gar nicht mehr halten kann) und gekotet hat sie seit dem Unfall noch gar nicht - vermutlich hängt dies mit der gebrochenen Hüfte zusammen. Das werden wir auf jeden Fall beobachten.
Fressen tut sie noch nicht wieder von selbst, kauen kann sie ja wegen der Gaumenspalte wahrscheinlich nicht gut. Sie hat aber heute morgen ihre voll Ration Flüssignahrung aus der Spritze genommen.

Da ihre Blutwerte gestern wieder gut waren, wird sie heute von der Infusion auf ein orales Schmerzmittel umgestellt, und wenn sie das gut verträgt, können wir sie heute abend abholen. Bis dahin werde ich ihr eine Hundefaltbox einrichten, in der sie ihre Bettruhe einhalten kann. Einen größeren Auslauf werden wir wahrscheinlich am Wochenende zimmern. Beim Abholtermin kriege ich dann noch genauere Anweisungen, was die Medikamente betrifft - das werde ich dann hier nochmal posten. Wenn ihr noch Ideen habt, wie ich ihr mit dem Genesungsprozess helfen kann, immer her damit !

Ich danke euch jedenfalls schonmal sehr !
yongson ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.06.2011, 14:26
  #2
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.841
Standard

Stellt bitte sicher daß sie aus der Hundefaltbox (wie sieht die aus, kann es mir nicht gut vorstellen) nicht raus kann.
Eine Gitterbox wäre gut in der sie am Leben teilnehmen kann aber nicht selber raus kann. So kann sie auch Kontakt zu der anderen Katze halten.

Legt da ein Schaffell rein und weiche Tücher oben drauf die man austauschen und waschen kann.
In der Box sollte Platz für ein kleines Klo und Wasser und Futter sein und ein weicher Liegeplatz.
Evtl. für die ersten Tage Inkontinenzunterlagen aus dem Sanitärgeschäft kaufen die man dann schnell wechseln kann.

Was mir noch Sorgen machen würde daß sie noch nicht selbstständig Kot absetzen kann, geben sie euch die Katze so mit könnte es zu Problemen kommen wenn sie weiter keinen Kot absetzt. Dann müßt ihr mit der Katze zurück in die Klinik.

Gut daß sie überlebt hat und ich drücke die Daumen daß sie wieder völlig gesund wird. Das wird für alle eine anstrengende Zeit.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 15:44
  #3
Katzenliebhaber
Erfahrener Benutzer
 
Katzenliebhaber
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 613
Standard

ach je, das hört sich schrecklich an. Ich kann nur raten, sie auch genügend lange ruhig zu stellen, nicht dass der Bruch nicht richtig verheilt.

vielleicht können andere weiterhelfen, aber würde es Sinn machen etwas Öl ins Futter zu geben, damit sie nicht so pressen muss beim Ka...., weil das ja auch schmerzt.

Und es hört sich gemein an, aber solange sie auch Schmerzen spürt, solange verhält sie sich auch ruhig, was nun sehr wichtig ist.

Ich selber würde das Trauma noch mit Aconitum C30 auflösen.

Alles Gute
Katzenliebhaber ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 16:05
  #4
yongson
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 20
Standard

Hallo und vielen Dank schonmal für eure Antworten !

Also die Hundefaltbox ist eine Box aus Nylon mit eingesetzten Gitterfenstern an allen Seiten. Die Grundfläche ist ungefähr ein Quadratmeter. Ich habe sie eben schonmal aufgebaut, bin mir aber nicht sicher, wie ich das mit dem Klo machen soll. Erstens sind unsere Katzenklos ziemlich groß und würden fast die ganze Box einnehmen und außerdem ist der Rand der Klos wahrscheinlich zu hoch - da kommt sie ja gar nicht rein mit der kaputten Hüfte. Bräuchte irgendwie eine ganz flache Schale am besten ... Hmmm da muss ich mir noch was überlegen. Aber ausbrechen kann sie daraus wenigstens ganz sicher nicht.

Eine Freundin hat jetzt auch angeboten, mir ihren Hundekäfig für die erste Zeit zu leihen. Der wäre etwas größer, aber das Problem mit dem hohen Klorand hab ich damit ja trotzdem noch. Wäre der Käfig denn dann schon zu groß - mehr als 2 Quadratmeter hat der sicher auch nicht.

Werde die Ärztin in der Klinik gleich natürlich auch noch mit Fragen löchern.

Mit Homöopathie kenne ich mich leider kaum aus. Was ist denn dieses Aconitum C30 und wie wirkt es ? Wo kann man das kaufen =?
yongson ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 16:17
  #5
Gerlinde
Forenprofi
 
Gerlinde
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.334
Standard

Vielleicht geht anfangs einfach ein Deckel von einem Schuhkarton, legst darunter eine Plastikfolie oder eine Inkontinenzunterlage und tust ein wenig Streu drauf. Wenn das nicht groß genug ist, ginge ja auch ein Karton, bei dem du die Ränder in der Höhe passend schneidest.

Eine große Gitterbox fände ich auch besser... damit die Süße mehr Anteil am Leben hat.

Ich wünsche deiner Katze ganz gute Besserung!!!

Liebe Grüße
Gerlinde
Gerlinde ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2011, 16:38
  #6
Balli
Forenprofi
 
Balli
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 8.466
Standard

Ist das Fenster denn zwischenzeitlich gesichert? Gute Besserung für Mei.
Balli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 10:33
  #7
yongson
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 20
Standard

Hallo nochmal !

Mei ist nun seit gestern abend wieder bei uns und die Wiedersehensfreude ist natürlich sehr groß. Gestern abend lag sie mit uns auf der Couch und hat es sichtlich genossen, mal wieder gestreichelt und gebürstet zu werden. Trotzdem sind wir alles andere als sorgenfrei, denn die morgendliche Handfütterung hat heute überhaupt nicht geklappt Sie nimmt das Futter, das wir ihr mit einer Spritze anreichen freiwillig überhaupt nicht und wenn ich versuche, ihr etwas auf die Zunge zu träufeln, spuckt sie es wieder aus. Es bildet sich sogar etwas Schaum vorm Mund, so dass ich Angst habe, dass es vielleicht versehentlich in die Luftröhre gelangt. Ich werde gleich nochmal einen dickeren Brei anrühren (so ein Zeug von RC) und es nochmal versuchen.

Sie muss halt auch ihre Medikamente nehmen, die ich wohl auch nur über die Spritze in sie reinkriege. Morgens und abends braucht sie ein Schmerzmittel und morgens auch noch ein Antibiotikum. Von dem Schmerzmittel hat sie jetzt aber wenn überhaupt nur einen Teil aufgenommen - was kann ich denn da noch machen ? Malzpaste und Thunfisch (was sie normalerweise sehr gerne ist) interessieren sie auch überhaupt nicht, so dass wir es wohl über die Spritze machen müssen. Habt ihr noch irgendwelche Tipps ? Könnte ja auch nochmal in der Klinik anrufen - die haben das ja auch irgendwie hingekriegt ...

Danke fürs Daumendrücken !
yongson ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 13:03
  #8
yongson
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 20
Standard

Woran würde ich merken, dass sie ausgetrocknet ist ? Bis gestern hat sie ja aber noch Infusion gekriegt und gestern abend zuhause auch ein klein wenig (von der Spritze) getrunken. Die Medis hab ich jetzt per Leberwurstbällchen in sie reinbekommen, aber sie trinkt und frisst halt nicht freiwillig ... Denke aber, dass ich später nochmal probiere, sie mit ihrem gewohnten Cosma zu füttern - werde das pürieren und ihr bällchenweise in den Mund geben - denkt ihr das könnte klappen ? Wieviel muss sie denn essen und trinken, damit man sich keine Sorgen deswegen machen muss ? Sie wiegt ca. 3,5 kg.
yongson ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 18:06
  #9
yongson
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 20
Standard

OK, also ich glaube, diese Hautfalte legt sich nicht optimal wieder zurück. Neben Leberwurst hab ich ihr jetzt noch 5 "Fleischbröckchen" von einem DM-Futter irgendwas in Gelee geben können. Trinken tut sie halt leider nicht Werde morgen nochmal in die Klinik fahren - vielleicht muss sie dann doch besser nochmal ne Infusion kriegen ...
yongson ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 23.06.2011, 19:38
  #10
yongson
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 20
Standard

Meinst du, ich kann ihr die Infusionen auch zuhause geben ? Da braucht sie ja einen Zugang. Darf man das machen ?
yongson ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 19:57
  #11
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.841
Standard

Zitat:
Zitat von yongson Beitrag anzeigen
Meinst du, ich kann ihr die Infusionen auch zuhause geben ? Da braucht sie ja einen Zugang. Darf man das machen ?
Ja, man kann das machen. Dazu mußt du dir zeigen lassen wie es geht und dann wird auch nicht in eine Vene sondern unter die Haut infundiert. Wenn du dir das zutraust ihr eine Nadel unter die Haut zu schieben geht das.

Alles Gute daß ihr das hinkriegt, ich denke an euch.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 21:44
  #12
yongson
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 20
Standard

Danke ! Eben hat sie ca. 5 ml Wasser aus der Spritze genommen - nicht freiwilig und es ist nicht viel, aber immerhin. Nun schläft sie wieder ganz seelig und ich werde sie für heute mal in Ruhe lassen. Morgen sehen wir weiter und werden auf jeden Fall auch nochmal in der Klinik vorsprechen. Danke für eure Hilfe
yongson ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 13:09
  #13
yongson
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 20
Standard

Hallo ! Also mittlerweile trinkt sie wenigstens wieder von selbst. Habe ihr anfangs Katzenmilch verdünnt, aber sie trinkt nun auch schon wieder Wasser. Das ist doch schonmal gut - oder ? Mit dem Füttern klappt es nämlich immernoch nur mäßig. Wir pürieren ihr jetzt ihr normales Futter (Cosma) und davon kriegen wir so ca. 70g am Tag in sie rein - also nur die Hälfte ihrer normalen Ration. Reicht das ? Also ich meine, sie bewegt sich ja kaum und es ist immerhin etwas. Ein bißchen Vitaminpaste hat sie mir auch schon vom Finger geschleckt. Wir schaffen nicht mehr, weil die Fütterung für alle Beteiligten recht anstrengend ist und die kleine Maus ansonsten nur am Schlafen ist. Ich denke mal, das liegt an den Schmerzmittel (Metacam) und wahrscheinlich braucht sie die Ruhe auch einfach für den Heilungsprozess.

Dass es zuerst gar nicht geklappt mit der Spritze lag übrigens an dem anderen Schmezmittel (Tramal). Das ist anscheinend so bitter, dass sie es überhaupt nicht schlucken mag und extremen Speichelfluss kriegt. Und ich Depp wollte ihr halt ausgerechnet das als erstes geben, weil ich halt dachte, das Schmerzmittel ist ja erstmal das wichtigste . . .

Wir hoffen, dass wir diese schlimme Zeit gut überstehen und die kleine Maus vor allem bald wieder von selber fressen mag.
yongson ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 18:41
  #14
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.841
Standard

Das sie trinkt ist das wichtigste. Gut!
Und im Moment reichen auch mal 70 gr Naßfutter am Tag, das ist besser als nichts. Wenn es mit der Zeit noch ein wenig mehr wird geht das schon!

Ich drück euch feste die Daumen daß es ihr bald besser geht.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 19:45
  #15
shiny
Forenprofi
 
shiny
 
Registriert seit: 2010
Ort: Oberhausen
Alter: 55
Beiträge: 1.346
Standard

Wie habt Ihr das denn jetzt mit dem Klo geregelt ? Im Fressnapf gibt es extrem niedrige Klos, extra für Kitten, das könnte für sie im Moment das Richtige sein.
Kackt und pinkelt sie denn ?
Wünsche der Maus gute Besserung !!!

LG Claudia
shiny ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater bekommt Freigang - wie kommt er wieder nach Hause zurück? Sammy236 Die Anfänger 19 12.12.2010 22:12
Köln - Tiger(in) sucht nach schwerem Unfall ein neues Zuhause NadjaS Glückspilze 2 06.07.2010 19:06
Luna kommt nicht nach Hause :( [Wieder daheim] Melli77 Wieder zu Hause 73 22.07.2008 19:28
Monty kommt schon wieder nicht nach Hause :( Anouk Freigänger 81 24.11.2006 10:32

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:17 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.