Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.10.2010, 19:25
  #1
Deli
Benutzer
 
Deli
 
Registriert seit: 2009
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 33
Beiträge: 83
Standard Wackelkatze / Ataxie

Hallo ihr lieben!

weiß nicht, ob das jemanden interessiert, aber vielleicht finde ich auf diesem wege ja auch die halter einer ataktischen katze.

mein mann und ich haben uns heute die 2 katzen (1 kater (ataxie) 1 katze, gesund) angeschaut. wir haben ja schon foto's der kleinen gesehen aber heute war es komplett um uns geschehen.

Nach dem tod unserer "alten" katze, wollten wir erst keine neue. aber ich denke ihr wisst ja sicher wie das ist. da die nächste katze eine hauskatze werden sollte und somit nicht alleine, sind wir auf diese beiden aufmerksam geworden, die zum glück auch nur zusammen vermittelt werden. da der kleine kater eine cerebrelläre ataxie hat, hat sich bisher noch niemand für die beiden interessiert.

da ich auf der arbeit sehr viel mit menschen zu tun habe, die mit einer ataxie leben müssen, hat uns das schicksal wohl zusammengeführt

die beiden sind jetzt 9 wochen alt und wir werden sie anfang/mitte dezember zu uns holen, weil zu dieser zeit auch mein mann zu hause ist und die beiden dann über 12 wochen alt sind.

wir fühlen uns auf jeden fall in der lage, vor allem den kleinen zu uns zu nehmen. unsere wohnung ist groß genug und wir haben keine treppen. (doppelhaushälfte, ebenerdig).

momentan hat der kleine eine gelenkentzündung in beiden vorderläufen. ist lt. TA von der fehlbelastung und "spastik" und weil eben sowieso aufgrund seines alters noch sehr tapsig ist.

ansonsten geht er aber auf die katzentoilette und spielt mit seinen geschwistern. er läuft eben etwas seltsam und fällt alle 5 m mal um. die jetzige pflegemama hat aber festgestellt, dass es auch darauf ankommt, wie erschöpft er ist.

jetzt meine frage: hat jemand hier auch katzen mit ataxie? wie kommt ihr so damit zurecht? sind sie irgendwie überfordert, wenn noch eine nicht kranke katze mit im haushalt lebt?

vielen dank an alle die den langen artikel durchgelesen haben und mir evtl. sogar antworten.
Deli ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 17.10.2010, 19:41
  #2
locke1983
Forenprofi
 
locke1983
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nähe Trier
Beiträge: 15.997
Standard

Du könntest mal warten, bis Cosyma sich meldet.
Sie hat auch eine Ataxie Katze.
Oder du schreibst sie einfach per PN mal an

Ich kann dir da leider nicht helfen; wünsche euch aber alles Gute!
Und freue mich natürlich, das diese Zauberwesen ein zuhause gefunden hat
locke1983 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2010, 20:25
  #3
Deli
Benutzer
 
Deli
 
Registriert seit: 2009
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 33
Beiträge: 83
Standard

hallo!

danke dir für die antwort!!
Deli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2010, 21:49
  #4
Steigi
Erfahrener Benutzer
 
Steigi
 
Registriert seit: 2009
Ort: Kefenrod
Alter: 61
Beiträge: 276
Standard

Schau mal hier http://ataxiekatzen.plusboard.de/ - da bekommst du alle Infos die du brauchst und am nächsten Samstag kommt in "Hund Katze Maus" auf Vox ein Bericht über Ataxiekätzchen.
Steigi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2010, 22:11
  #5
Katzenpersonal
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 813
Standard

Unser Rafael kam mit 4-5 Monaten zu uns, er hatte eine leichte Form der Ataxie - hatte, weil davon heute kaum noch was zu merken ist. Im Wachstum hat er so manches kompensiert, wir haben aufs Futter geachtet, mit Homöopathie und Schüssler Salzen sein Nervensystem unterstützt und nun geht er mit 17 Monaten auch die Kratzwände hoch und runter, rennt und hopst, denkt aber genauer über das "wie" nach
Katzenpersonal ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2010, 08:20
  #6
Deli
Benutzer
 
Deli
 
Registriert seit: 2009
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 33
Beiträge: 83
Standard

Zitat:
Zitat von Steigi Beitrag anzeigen
Schau mal hier http://ataxiekatzen.plusboard.de/ - da bekommst du alle Infos die du brauchst und am nächsten Samstag kommt in "Hund Katze Maus" auf Vox ein Bericht über Ataxiekätzchen.
Oh danke für die tollen Tipps!

Zitat:
Zitat von Katzenpersonal Beitrag anzeigen
Unser Rafael kam mit 4-5 Monaten zu uns, er hatte eine leichte Form der Ataxie - hatte, weil davon heute kaum noch was zu merken ist. Im Wachstum hat er so manches kompensiert, wir haben aufs Futter geachtet, mit Homöopathie und Schüssler Salzen sein Nervensystem unterstützt und nun geht er mit 17 Monaten auch die Kratzwände hoch und runter, rennt und hopst, denkt aber genauer über das "wie" nach
Die Pflegerin meinte auch, dass sie denkt, dass er noch einiges kompensieren wird, wenn erstmal die tapsigkeit, die fast alle kleinen kätzchen haben, weg ist. er hat auch schon jetzt gute fortschritte gemacht und kann sich z.B. mit dem kopf zum fressen nach unten bücken, das konnte er am anfang nicht ohne umzufallen.

auf was habt ihr denn beim futter geachtet? auf vitamin b? und was macht ihr an homöopathie? jetzt noch ne dumme frage: kann man spezielle übungen mit katzen machen, um die koordination zu üben?
Deli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2010, 14:35
  #7
Cosyma
Forenprofi
 
Cosyma
 
Registriert seit: 2009
Ort: MG
Beiträge: 1.616
Standard

Huhu, wir haben ja schon PNt aber damit ich den Anschluss nicht verpasse, muss ich den hier dann doch mal abonnieren
Cosyma ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2010, 15:02
  #8
Deli
Benutzer
 
Deli
 
Registriert seit: 2009
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 33
Beiträge: 83
Standard

oh schön, noch eine leserin mehr. wobei momentan wohl noch nicht viel neues dazu kommt. dauert ja noch was bis sie zu uns kommen.
Deli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2010, 19:59
  #9
neko
Forenprofi
 
neko
 
Registriert seit: 2009
Ort: im Süden
Beiträge: 13.290
Standard

Hi du,

du kannst dir sicher sein, dass sich in dem Alter noch einiges an der Motorik des Kerlchens verbessern wird. Ich hatte hier einen kleinen Wackelkater in Pflege, der konnte mich 10 Wochen kaum laufen und ist immer umgefallen. Und als die Endstelle Anfang September ihn holte, da konnte er schon etwa eine halbe Minute stehen und auch fast einen ganzen Raum durchqueren ohne umfallen.
Ausserdem war klein Mato ein unglaublich starker, verkuschelter lieber Kerl.

Ich weiss nicht, wie schlimm bei ihm die Ataxie ausgeprägt ist aber achte darauf, dass der kleine Mann es über den Katzenklorand schafft. Da hatte Mato lange Probleme damit, weil er nicht drüber klettern konnte. Ich hab dann Klos mit maximal 5 cm Randhöhe aufgestellt und dann hats auch funktioniert, dass er stubenrein wurde

Berichte doch weiter, wenn die neuen Katzen eingezogen sind, wie sie sich so manchen.

Grüsse
neko
neko ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 19.10.2010, 21:42
  #10
Katzenpersonal
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 813
Standard

Zitat:
Zitat von Deli Beitrag anzeigen
auf was habt ihr denn beim futter geachtet? auf vitamin b? und was macht ihr an homöopathie? jetzt noch ne dumme frage: kann man spezielle übungen mit katzen machen, um die koordination zu üben?
Mit der Homöopathie muss im chron. Fall wie der Ataxie individuell gearbeitet werden, event. zusammen mit einem THP, gut wäre es das Konstitutionsmittel zu finden. Bei den Schüssler Salzen lese mal über Nr. 1 + 7 + 11 nach.
Beim Futter haben wir darauf geachtet, dass es möglichst hochwertig ist, also ohne Farb- u.ä. Stoffe, dazu Vitamin C und B.
Übungen kann Du sicher dadurch schon machen, dass Du mit den Miezen spielst und sie zum moderaten Bewegen animierst, Angelspiele, Fummelbretter u.ä. es muss ja nichts wildes sein. Praktisch ist, dass die Miezen zu zweit kommen und sicher werden sie miteinander spielen, das ist ja schon mal prima
Katzenpersonal ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2010, 13:31
  #11
Deli
Benutzer
 
Deli
 
Registriert seit: 2009
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 33
Beiträge: 83
Standard

Na ich hoffe doch, dass die schön miteinander spielen werden. Und Angeln und so Spielsachen hab ich noch von unserer alten Katze da. Das ist dann ganz gut.

Er hatte ja als wir ihn besucht haben vermutlich gerade ne gelenkentzündung (lt. tierarzt) und fieber. jetzt geht es ihm gott sei dank wieder gut und er ist anscheinend wieder quicklebendig.

stubenrein ist er schon, kommt auch in ein normales katzenklo rein. das find ich natürlich super!
Deli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2010, 13:50
  #12
Mafi
Forenprofi
 
Mafi
 
Registriert seit: 2008
Ort: BaWü
Alter: 49
Beiträge: 22.815
Standard

Ich habe selber keine, aber meine älteste Freundin hat eine, sie ist jetzt 18 Jahre alt und so lange kenne ich sie auch.
Ronja ist am Anfang auch sehr viel hingefallen, aber das hat sich ziemlich gegeben. Sie ist zwar immer noch total wackelig, aber sie kann selbst eine lange Treppe im Haus sehr gut überwinden. Es ist allerdings Teppich auf den Stufen. Wenn Du fragen hast, immer her damit.
Ich kann, da ich die Maus gut kenne und einige Jahre mit ihr zusammen gewohnt habe, bestimmt das meiste beantworten.
Mafi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2010, 13:57
  #13
teufelchen481
Forenprofi
 
teufelchen481
 
Registriert seit: 2010
Ort: Castrop Rauxel
Alter: 38
Beiträge: 1.354
Standard

Hey!

Ich habe hier auch eine Ataxiekatze zu Hause! Die kommt mit unseren beiden anderen gut klar! Naja ausser beim Toben aber da hat sie ihre eigene Strategie! Hinlegen und so tun als wenn man nicht mehr kann, aber alles im Auge behalten und wenn die anderen sich nähern Attake! Mittlerweile sie ist 1,5 Jahre alt kippt sie nicht mehr so oft um! Wir haben sie mit 11 Wochen bekommen da ging es keine 3m gut! Da haben wir nen extra stabilen Kratzbaum geholt und auch ein ganz breites Regal als Schlafplatz mit grßem Kissen, wo man beim umkippen nicht sofort abstürzt!
Ansonsten ist sie ein echt munteres Mädel
teufelchen481 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2010, 18:32
  #14
Deli
Benutzer
 
Deli
 
Registriert seit: 2009
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 33
Beiträge: 83
Standard

wegen schlafplatz hab ich mir auch schon gedanken gemacht. hab mir überlegt am fensterbrett, da ist direkt das sofa drunter, wenn er abstürtzt landet er also weich.

aber ich denke, die meisten katzen suchen sich eh ihren schlafplatz selbst. hätte auch kein problem, wenn er sich einfach das sofa aussucht.

mittlerweile läuft er wohl schon 5 m ohne hinzufallen. ist doch schonmal was

und die pflegerin hat uns bilder geschickt. da ist er auch am toben und rumkrabbeln. leider sind das noch "oldschool" bilder und ich hab keinen scanner

danke für eure angebote, werde mit sicherheit das ein oder andere mal drauf zurückkommen!
Deli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2010, 08:42
  #15
clony
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1
Standard

Tach auch, ich bin die Neue
Ich habe ebenfalls zwei Wackler im Haus, eine etwas stärker eingeschränkt, bei einer merkt man es fast gar nicht. Wir haben uns vor zwei Jahren die zwei Fellnasen ins Haus geholt. Sie waren auf einer Pflegestelle geboren worden und niemand wollte sie haben. Dabei sind es ganz entzückende und pflegeleichte Tierchen.
Jane ist eine klassische Glückskatze mit ganz viel weiss. Sie schwingt den Hintern beim Laufen immer hin und her und manchmal hopst sie wie ein Kaninchen, wenn sie es ganz doll eilig hat. Als wir sie bekommen haben, konnte sie kaum eine Pfote vor die andere setzen, ohne hinzufallen. Das hat sich in den ersten Monaten total gebessert. Sally ist eine ganz süsse grau-rotgetigert-weisse zierliche Beauty *g* und ihr merkt man die Ataxie kaum an. Sie stampft wie ein kleiner Zinnsoldat durch die Welt.
Beide können nicht sehr hoch springen, aber dafür umso besser klettern. Alles, was irgendwie gepolstert ist, wird sofort erklommen.
Wir haben im Wohnzimmer eine sehr tiefe, niedrige Fensterbank, die ich zur Katzenfensterbank erklärt habe. Hab einfach zwei mittelgrosse Kratzbäume davor gestellt, so als Aufstieghilfe quasi. Dann auf der Fensterbank noch ein Körbchen und eine Decke zum rumfläzen. Alles wird ausgiebig genutzt.
Ich kann nur jedem empfehlen, eine Ataxiekatze aufzunehmen - so liebe und pflegeleichte Tierchen sieht man selten und es geht einem das Herz auf, wenn sie Fortschritte machen.
Werde heute nachmittag noch eine ausführliche Vorstellung und ein paar Bilder posten!
clony ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Wichtig: neues Zuhause für Diabetes-katze | Nächstes Thema: Katze leckt Folie »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ataxie??? lostinhearts Ungewöhnliche Beobachtungen 6 01.12.2012 20:45
Hat Leo Ataxie? Leo&Leila Ungewöhnliche Beobachtungen 8 10.02.2012 09:22
Ataxie- was ist das Peg Sonstige Krankheiten 4 26.04.2011 15:51
Ataxie blaukrümel Verhalten und Erziehung 10 15.11.2010 11:53
Ataxie dhalia Innere Krankheiten 12 29.03.2010 10:31

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:42 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.