Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.04.2010, 20:59
  #1
10Beine
Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 58
Standard Pododermatitis - Erfahrungen?

Hallo zusammen,

mein Kater Leon hat drei geschwollene, rissige Ballen. Die Tierärztin vermutet plasmazelluläre Pododermatitis. Da die Pfoten aber nicht offen sind und der Kater offenbar keine Schmerzen hat (tobt und springt wie ein Weltmeister), sei es wohl ein eher milder Verlauf. Auffallendes Verhalten wie übermäßiges Lecken an den Pfoten zeigt er ebenfalls nicht.

Jetzt muss Leon erst mal seine Jahresimpfung verdauen, in drei Wochen fangen wir mit einer Cortison-Behandlung an (zwei Wochen lang je eine Tablette am Tag, dann ausschleichen lassen). Alternativ - falls die Behandlung nicht anschlägt - sprach sie noch von einer Kombination von immunreduzierendem Mittel und Cortison. Im schlimmen Fällen könne auch Ballengewebe abgetragen werden.

Ich habe natürlich im Internet recherchiert, fühle mich aber nicht wirklich schlauer. Hat jemand hier im Forum Erfahrungen mit der Krankheit, deren Verlauf und die Heilungschancen? Worauf muss ich mich bei der Behandlung einstellen, z. B. betreffend Nebenwirkungen? Gibt es alternative/unterstützende Behandlungsmethoden? Freue mich über jeden Tipp.

Grüßlichst
10Beine
10Beine ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.04.2010, 22:24
  #2
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.474
Standard

Hallo,

Erfahrungen habe ich keine, allerdings hat mich jetzt schonmal interessiert was das ist.

Hast du diese Seite schon gesehen?

http://www.kleintiermedizin.ch/katze...ermatitis2.htm

Hat deine Tierärztin die infektiösen Ursachen wie Viren, Bakterien, Parasiten etc. ausschließen können?

Würde ich erstmal vor einer Cortisonbehandlung ausschließen lassen.
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2010, 07:19
  #3
Gini
Forenprofi
 
Gini
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 8.789
Standard

Aus welcher Gegend kommst Du? Ich würde Dir empfehlen zu einem Hauttierarzt zu gehen, in Hamburg ist es z.B. die Klinik von Dr. Linek.

Wurde eine Gewebeprobe des Ballens entnommen und untersucht oder wie kommt Dein TA auf diese Diagnose?

Mit Cortison wäre ich vorsichtig.
Gini ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2010, 20:44
  #4
10Beine
Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 58
Standard

Hallo,

nachdem ich mich damals gar nicht mehr gemeldet habe (Asche auf mein Haupt), wollte ich noch kurz berichten, wie die Sache ausgegangen ist.

Ich habe mich noch durch einige Artikel in Fachzeitschriften gewühlt, von der Symptomatik und dem Erscheinungsbild her kam tatsächlich nur plasmazelluläre Pododermatitis wirklich in Frage. Nachdem ich in einem anderen Forum noch von Schwierigkeiten bei der Probenentnahme gelesen hatte (Entnahmestelle ist ewig lange nicht abgeheilt), habe ich mich nach Beratung mit meiner TÄ entschlossen, die Behandlung sofort zu starten.

Wir haben eine Therapie mit Cortison gemacht (drei Wochen lang eine Tablette täglich, danach ausschleichen lassen). Die Pfoten sind während der Behandlung schon deutlich abgeschwollen. Noch sind sie nicht normal dünn, aber sie schwellen auch nach Absetzen des Medikaments langsam, aber stetig weiter ab. Auch das "Schwabbelige" der Pfotenballen gibt sich allmählich.

Ich bin guter Hoffnung, dass die Sache damit erst mal ausgestanden ist. Es gibt offenbar auch Fälle, da muss die Therapie saisonal wiederholt werden, bei anderen Fällen braucht es eine niedrigdosierte Dauertherapie.

Falls hier noch jemand mit demselben Problem zu kämpfen hat, freue ich mich auf einen Erfahrungsaustausch.

Grüßlichst
10Beine
10Beine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2010, 20:53
  #5
birgitdoll
Forenprofi
 
birgitdoll
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 2.667
Standard

Könnte Dir das hier helfen

http://www.vetderm.evetsite.com/files/24362701.pdf

Vor Allem in Punkto Kortison
birgitdoll ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2010, 21:02
  #6
10Beine
Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 58
Standard

Hallo Birgit,

danke dir für den Link, den Artikel hatte ich schon vor der Behandlung gelesen. Bei uns ist die Therapie ja ausgestanden, bislang ohne Rückfall. Ich wollte mich nur für eure Unterstützung bedanken und berichten, wie die Behandlung abgelaufen ist, falls hier im Forum noch mal jemand mit dem Problem aufschlägt.

Viele Grüße
10Beine
10Beine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2011, 20:42
  #7
Stephanie83
Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 54
Standard

Zitat:
Zitat von 10Beine Beitrag anzeigen
Ich bin guter Hoffnung, dass die Sache damit erst mal ausgestanden ist. Es gibt offenbar auch Fälle, da muss die Therapie saisonal wiederholt werden, bei anderen Fällen braucht es eine niedrigdosierte Dauertherapie.

Falls hier noch jemand mit demselben Problem zu kämpfen hat, freue ich mich auf einen Erfahrungsaustausch.

Grüßlichst
10Beine

Hallo, ist zwar schon länger her, aber mich würde interessieren, ob ihr nochmal behandeln musstet, oder ob es damit bei euch ausgestanden war?
Bei uns ist das jetzt nämlich auch aufgetreten und ich mache mir ein wenig Sorgen...
Stephanie83 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Immunschwache Katzen? Wir haben Pododermatitis und Parodontitis Katzenmami5 Infektionskrankheiten 11 11.05.2014 23:51
Pododermatitis und was das alles nach sich zieht. Suppengrün Äußere Krankheiten 27 25.02.2013 16:50
plasmazelluläre Pododermatitis Kasimiu Sonstige Krankheiten 3 29.12.2012 19:23
Pododermatitis - Erfahrungen LukiLuke Äußere Krankheiten 6 07.08.2011 13:09
Pododermatitis beim Kitten - wie nachbehandeln? SabrinaFelix Äußere Krankheiten 2 11.08.2010 07:48

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:07 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.