Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.10.2006, 23:13
  #31
Petra
Die Frau für alle Felle
 
Petra
 
Registriert seit: 2006
Ort: Bochum
Beiträge: 8.800
Standard

Ich habs erst jetzt gesehn und drücke fest die Daumen, dass es Monty schnell wieder gut geht.
Petra ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 31.10.2006, 23:42
  #32
Pieper
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: im Klövensteen
Beiträge: 10.125
Standard

Zitat:
Zitat von Anouk Beitrag anzeigen
Auch homöopathisch kann man nichts anderes machen, als sein Immunsystem zu stärken, das ist der einzige Weg, die Viren halbwegs in Schach zu halten. Aber Du hast Recht, es steht dem nichts im Wege, sich trotzdem mal schlau zu machen und Fragen zu stellen.
Hallo Kerstin,

ob man da nichts machen kann, würde ich die THP fragen. Ich kann das nicht beurteilen. Oder hast du es schon prüfen lassen?

Zitat:
Zitat von Anouk Beitrag anzeigen
"Nicht teuer" ist immer eine Definitionssache Was die Präparate kosten, weiß ich nicht, aber es wäre vielleicht gut, sich einfach mal unverbindlich bei einer THP schlauzumachen, auch über die Kosten.
Wenn ich mir überlege, wieviel Geld ich schon beim TA gelassen habe, dann ist das meine Definition. Dagegen kostet ein THP fast nichts.

Zitat:
Zitat von Anouk Beitrag anzeigen
Das ist seeeeeeeeeeeeehr lieb von der Schönsten, aber das könnte Monty niemals annehmen, soll ich ausrichten. Da ist er wohl ganz Kerl
Manjula weint, sie ist untröstlich. Sie möchte Monty jede Hilfe zuteil werden lassen, die irgend möglich ist.

Eine THP kostet nicht das letzte Hemd. Sie kostet so ca. 60,-€ in der Erstberatung. Diese Beratung ist sehr aufwändig, vor allen Dingen für dich, Kerstin. Die Fragen nehmen einfach kein Ende. Kein TA hat mir jeweils zu Manjula soviele Fragen gestellt. Viel später habe ich nochmal 30,-€ gezahlt.

Zitat:
Zitat von Anouk Beitrag anzeigen
Ich würde für Monty alles tun, wirklich. Uns verbindet etwas ganz besonderes, ich liebe ihn sehr sehr sehr, er ist mein Stinkebär, mein Babybär *seufz* Und ich würde auch mein letztes Hemd für ihn geben, aber ich kann nicht beurteilen, wie teuer eine THP ist und insofern auch nicht sagen, ob es überhaupt reicht, das letzte Hemd

Ich weiß doch, dass Monty dein Stinkebär ist. Manjula´s ist es auch . Ich möchte nur verhindern, dass du meinst, vor einem unabänderbaren Problem zu stehen, bevor du es in alle Richtungen abgeklopfst hast und es kostet noch nicht mal Hemden.

Ich möchte auch auf Katharina´s Beitrag hier eingehen. Bitte nicht missverstehen, ich bin Anhänger der Schulmedizin. In meine Katze kommt kein Cortison, vor allen Dingen kein Depot-Cortison. Ich habe übelste Erfahrungen damit gemacht. Die TÄ spritzen es einfach, sie sprechen nicht über mögliche Folgen. Selbst wenn sie eintreten, muss man ihnen mühsam aus der Nase ziehen, dass es eine Folge von Cortison ist. Es ist die letzte aller Möglichkeiten. Wenn es gut aus geht, dann hat man das Gefühl, dass man alles richtig gemacht hat, aber wehe, es geht schlecht aus.

Die Homöopathie arbeitet ganzheitlich und gerade bei chronischen Erkrankungen leuchtet mir das ein. Hier werden keine Symptome abgestellt, sondern es wird darüber nachgedacht, woher das Ganze kommen könnte. Daran wird gearbeitet. Ich wurde gefragt, warum ich Manjula Butter gebe, wenn sie schluckt. Meine Antwort: "Das Schlucken hört dann auf". "Käse", kam zurück. "Du behandelst ein Symptom. Warum? Sie muss schlucken, sie muss diesen Schleim los werden, warum verhinderst du es?"

Für mich war es auch nicht einfach, aber irgendwie doch logisch.

Oh wow, ich hätte das nie von mir gedacht, was ich schreibe. Aber es sind halt einfach meine Erfahrungen.

Verzeiht mir!

Manjula grüsst ganz dick ihren Stinkebären Monty! Gute Besserung!
Pieper ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2006, 13:48
  #33
Ela
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Kerstin

Wollte mal nachfragen, wie es Monty geht ? Ist ja schon ne Weile her, wo Du das letzte mal berichtet hast...
 
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2006, 17:29
  #34
Anouk
Erfahrener Benutzer
 
Anouk
 
Registriert seit: 2006
Ort: Kreis Soest, NRW
Alter: 42
Beiträge: 648
Standard

Hallo Ela,

lieb, dass Du fragst

Ich hatte "drüben" noch ausführlicher berichtet, aber das kannst Du ja wohl nicht mehr lesen Sorry...

Also, Monty geht es wieder sehr gut Die Zylexis-Injektionen hat er gut verkraftet, trotzdem ich es allein gemacht habe... am letzten Tag (also Samstag) hatte ich den Bogen richtig gut raus, er hat nicht gezuckt und nicht gemaunzt, ich hatte echt Bedenken, ob ich überhaupt getroffen hatte
Davor die Tage hats wohl mehr gepiekst, obwohl ich seeeeeehr vorsichtig, aber eben auch sehr ängstlich und unsicher war

Aber gleich an dem Abend nach dem TA-Besuch und der ersten Spritze ging es ihm schon wieder super, er hat gleich gefressen und war wieder ganz der Alte. Das Zeug hat echt super bei ihm angeschlagen, er frißt seitdem wie ein Scheunendrescher (hat wohl Nachholbedarf) und ist auch sonst wieder ganz "normal", also nicht mehr so lustlos und müde, sondern wieder aktiv und lebensfroh.
Rohfleisch gab es auch schon wieder, Rindergulasch, und ich hatte Bedenken, ob er das schafft. Er hat auch etwas vorsichtig gekaut, aber alles schön zerbissen und nicht geschlungen, also können die Schmerzen nicht mehr soooo schlimm gewesen sein, denke ich, sonst hätte er es liegenlassen.
Er putzt sich wieder ordentlich, verkloppt Vivaldi wieder fleißig und lässt auch kein Leckerchen aus.

Jetzt hoffe ich, dass es auch ohne Zylexis so bleibt und sich sein Immunsystem wieder berappelt hat. Ich lasse ihm seinen Willen, sowohl bei der Menge des Futters als auch bei seinen Freigangszeiten.
Letzte Nacht wollte er unbedingt um 0.00 Uhr raus... ein wenig gruselig war das schon, normalerweise schläft er jetzt nachts immer drin, aber er hat Theater für 10 gemacht, miaut (was er sonst nie macht ) und als ich ihn streicheln wollte, hat er nach mir geschlagen Sowas kenne ich von Monty nicht, ich dachte erst, er hätte Schmerzen oder so, aber er wollte einfach nur unbedingt raus Keine Ahnung, obs am Vollmond lag oder er irgendeine heiße Mieze draußen kennengelernt hat
Jetzt liegt er aber wieder ganz entspannt auf dem Sofa und pennt... Männer

Jedenfalls hat er quasi Narrenfreiheit... es soll ihm einfach gut gehen und er soll selbst entscheiden, was er tut oder lässt. Mehr kann ich nicht tun, um ihn glücklich zu machen.
Anouk ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2006, 19:23
  #35
Ela
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Schön, das freut mich aber zu lesen

Ja, "drüben" kann ich nimmer lesen

Dann drück ich Daumen, dass es weiterhin so entspannt bleibt
 
Mit Zitat antworten
Antwort

rohfleisch

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brauch mal Eure Daumen und Pfoten - Geriatrisches Blutbild bei Tommy Tiffany396 Sonstige Krankheiten 27 09.01.2013 22:39
Peppa braucht eure Daumen und Pfoten für Dienstag harumi Innere Krankheiten 85 03.12.2011 22:40
Lui braucht eure Daumen und Pfoten Juik Sonstige Krankheiten 186 19.05.2011 17:01
Bräuchte mal wieder eure magischen Daumen und Pfoten... Katzen-Mami Freigänger 9 27.04.2011 18:29
Kasimir braucht alle Daumen und Pfoten Fridolin99 Nierenerkrankungen 82 16.06.2010 21:53

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:11 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.