Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2010, 17:35
  #1
Carry
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Ort: Bad Homburg
Alter: 47
Beiträge: 304
Standard Langsamer Abschied von Becky

Unsere Becky(Perser) ist ca 20 jahre alt.Sie nimmt seit Okt. 09 stehtg ab, und seit gut einer Woche beobachte ich das sie probs mit dem Mäulchen hat....
Sind gestern in die offene Sprechstunde unserer TÄ gegangen.... heraus kam ich mit einer totkranken Katze.

Ich dachte, ok, sie ist gute 20 jahre alt, hat Athrose und soll noch einen schönen Lebensabend bei uns verbringen.
Nun ist alles anders.... Becky hat Wasser in der Lunge, ein galoppierendes Herz..... und erneut einen Tumor im Mäulchen, der schon auf einen Backenzahn drückt.
Auch hat sie von okt. bis jetzt 800g abgenommen.Ne ganze Menge.
Eine OP hab ich abgelehnt, allein schon ihr Alter und auch das Herz, unsere TÄ war auch gegen ne OP.
Also hab ich Medis fürs Herz und Wassertab. mitbekommen. Gegen die Schmerzen im Maul hat sie ne Schmerzspritze bekommen.

Tja und die heutige Gabe der Medis war der Horror, Becky hat sich gewehrt,nach der Gabe war sie so fertig, das sie gehechelt hat und stark gehustet.
Und nach ca. 2 std hat sie Schaum erbrochen.
Morgen warte ich erst mal den Arzttermin ab, werde mich noch mal mit unserer TÄ besprechen, aber ich denke den Stress mit den Medis werde ich ihr nicht noch mal zumuten.
Sie frißt noch relativ gut, spielt und kommt zu uns ins Wozi, ich werde ihr noch ein paar gute Tage machen und abwarten inwieweit ihr Zustand sich verschlechtert.
Keine schöne entscheidung, aber ich muß auch an das Wohl von Becky denken. Sie soll sich nicht quälen.

Danke fürs zuhören
Carry ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 23.02.2010, 17:44
  #2
dayday4
Schneeflockenklau
 
dayday4
 
Registriert seit: 2008
Ort: Im Grünen
Beiträge: 27.339
Standard

Das ist wirklich eine schlechte Nachricht die dein TA da für dich hatte.
Es tut mir sehr leid das deine Süße so krank ist.

20 Jahre ist ein sehr schönes Alter. Aber für uns Dosis trotzdem viel zu wenig. Man möchte die Süßen nicht missen müssen.

Deine Entscheidung ist in Ordnung. Mach ihr noch eine sehr schöne Zeit. Und wenn du das Gefühl hast das sie sich quält, dann laß sie in Liebe gehen. Auch wenn das ein sehr, sehr schwerer Schritt ist, ist es doch der größte Liebesbeweis den man dem geliebten Tier machen kann.

Ich drück dich mal ganz lieb und wünsch euch alles, alles Gute
dayday4 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 17:46
  #3
gisisami
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Alter: 68
Beiträge: 14.557
Standard

Zitat:
Deine Entscheidung ist in Ordnung. Mach ihr noch eine sehr schöne Zeit. Und wenn du das Gefühl hast das sie sich quält, dann laß sie in Liebe gehen. Auch wenn das ein sehr, sehr schwerer Schritt ist, ist es doch der größte Liebesbeweis den man dem geliebten Tier machen kann.
Silvi hat es auf den Punkt gebracht.

Wie schön, daß ihr so eine lange Zeit miteinander hattet.

LG
gisisami ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 18:07
  #4
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.796
Standard

Bitte noch nicht so schnell aufgeben.

Was für Medis muß sie einnehmen?
Wir haben jede Menge Tipps und Rezepte um Tabletten schmackhaft zu machen, z.B. in Vitaminpaste geben oder mit Leberwurst oder in Knuspertaschen verstecken......

Versuch doch bitte eine Möglichkeit zu finden damit sie ohne Streß ihre Medikamente einnimmt und gib auch so viel Schmerzmittel wie nötig, welches soll sie nehmen?

Sicher wird sie keine Jahre mehr leben aber wenn es ein paar Monate oder Wochen ohne Schmerzen sind damit ihr euch in ´Ruhe voneinander verabschieden könnt wäre das schön.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 18:23
  #5
Carry
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Ort: Bad Homburg
Alter: 47
Beiträge: 304
Standard

Sie futtert nix was Richtung Menschennahrung ist, keine Vitapaste nix, keine Leckerlie.

Becky haben wir 2004 aus dem TH geholt, bzw. sie hat meinen Mann adoptiert. Sie hat sehr schlechte erfahrungen mit den Menschen gemacht, ihr wurden die Krallen gezogen.
Fragt nicht wie lange wir gebraucht haben bis wir ihr vertrauen hatten.

Ich gebe nicht auf, aber ich habe nach dem Tot meiner Sternenkatze Morle mir geschworen..... ich werde nie wieder so lange herumdoktern mit einem meiner Tiere.
Becky sperrt sich gegen die Medis, das hat sie noch nie gemacht in dieser Weise. Also denke ich sie möchte das nicht, also werde ich sie auch nicht zwingen.Auch hat sie heute schaumigen Schleim erbrochen.
Lieber soll sie noch einige schöne Tage bei uns haben, das ist mir wichtiger als alles andere.
Derzeit ist sie nur am Schlafen, ich schaue nur ab und zu nach ihr, ob alles ok ist.
Carry ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 18:28
  #6
friendlycat
Forenprofi
 
friendlycat
 
Registriert seit: 2009
Ort: Weststeiermark
Beiträge: 2.698
Standard

Ich sehe das genau so wie du!

Lieber noch ein paar schöne friedliche Tage, als den täglichen Stress für sie mit dem Aufnötigen der Tabletten..

Ich wünsch dir viel Kraft für deinen harten Weg!
friendlycat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 18:40
  #7
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.796
Standard

Du kennst deine Katze am besten und weißt was gut und richtig für sie ist.

Ich wünsche dir viel Kraft und daß sie noch eine friedliche Zeit hat und dann in Liebe gehen kann wenn es so weit ist.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 18:48
  #8
anjaII
Blond....Anja Blond
 
anjaII
 
Registriert seit: 2008
Ort: Fellsenioren-und Zivistift
Beiträge: 18.754
Standard

Mr.T. ist nun auch stolze 19 Jahre.
Vor kurzer Zeit wurde eine Herzinsuffizienz festgestellt,Bauchraum und Lunge voller Wasser,er leidet an ZFE und an Epilepsie.
Wir bekamen Herz-sowie Entwässerungstabletten mit.
Glaube mir,ich habe bestimmt 20 verschiedene Variationen ausprobiert,wie ich ohne Stress (das war mir wichtig) diese Tabletten ihn rein bekomme.
Oft musste ich zum TA,um Nachschub zu holen,weil vieles nicht funktioniert hat.

Erst war es Trofu,das ich über Nacht einweichen ließ und dann die Tabletten in ganz kleinen Stückchen rein gewurschtelt habe.
Ging ein paarmal,dann nicht mehr.
Nun ist es Rohfleisch,Rind und Pute.Ganz kleine Würfelchen,gefüllt wieder mit kleinen Stückchen der Tabletten.
Funktioniert schon eine ganze Weile.
Vielleicht eine Option für euch

Aber egal wie ihr euch entscheidet: Wünsche euch noch eine liebevolle,gemeinsame Zeit
anjaII ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 21:08
  #9
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: Pümeranzenhausen :)
Alter: 51
Beiträge: 25.891
Standard

ich kann das verstehen. man kennt seinen spatz und merkt einfach, wenn er nicht mehr möchte. und es ist immer stress, wenn man medis einflößen muss.

es ist immer traurig, ein fellie über die rbb gehen zu lassen.

aber mit würde und einer ruhigen schönen (und schmerzfreien) zeit des abschieds sehe ich eine art letzten dienst an die katze.

ich kenne das, und habe mich auch damals ganz bewusst in diesen letzten tagen und wochen mit meiner kleinen maus beschäftigt.

aber ohne sie zu drängen oder gar zu päppeln, denn das wollte sie nicht.

liebe grüße
minna e ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 24.02.2010, 01:35
  #10
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.928
Standard

Hallo,

unbekannter Weise wollte ich dich mal drücken. Ich denke, du weißt am besten, was du deiner Becky zumuten kannst und was nicht.
Ich fühle mit dir, es ist immer sehr schwer zu sehen, wie ein Tier langsam abbaut und dass es wohl bald so weit sein wird...


Genieße die Zeit, die euch bleibt, halte jeden Moment in deinem Herzen fest.
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2010, 11:46
  #11
alli
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 15
Standard

Lass Dich auch von mir (unbekannter Weise) drücken. Ich weiß, wie schrecklich das ist und das ein Abschied auch bei einem älteren Tier aufgrund des Alters beileibe nicht einfacher ist!
alli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 10:58
  #12
Carry
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Ort: Bad Homburg
Alter: 47
Beiträge: 304
Standard

So mal wieder ein kleiner zwischenbericht von uns.....
Sie bekommt täglich ihr schmerzmittel, fressen ...naja wir schlecken das Gelee und die Soße mir großer begeisterung, und das zermatschte Futter naja wenns sein muß.
Gestern hatte sie mal wieder einen Hustenanfall, GsD lies sie sich beruhigen, und es ging schnell vorrüber.
Tja und heute morgen erbrach sie schaumigen Schleim.
Unsere TÄ gibt noch grünes Licht, sie war zu einem kurzem Besuch hier und hat nach ihr geschaut. Ich soll weiter beobachten.
Carry ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Kotzkatze - Was hat sie nur? | Nächstes Thema: Übertragbare Krankheit? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Langsamer Abschied von Felux, und wie der Neue kam katzenliebezudritt Eine Katze zieht ein 22 06.09.2014 20:33
Wie bringe ich ihr bei, langsamer zu gehen? Katzenopfer Verhalten und Erziehung 49 15.07.2014 21:26
Probleme bei langsamer Zusammenführung norma Eine Katze zieht ein 20 18.01.2014 14:22
Passender Partner für Becky? jakky Eine Katze zieht ein 13 18.09.2009 20:47

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:11 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.