Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.2020, 00:01
  #1
MissTomiko
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 6
Standard Katze hat sich selbst auf die Lippe gebissen

Ja, zuerst dachte ich nur 'ach, mein Trottelchen'. Aber von Anfang: es stand bei Teigga (10,5) das große Blutbild und Durchchecken an. War auch alles soweit gut (sogar die Niere voll normal, YEY) nur halt Zahnstein. Der sollte weg gemacht werden, laut TA. Madame wird aller Wahrscheinlichkeit nach, noch einige Jahre haben, gute Beisser sind da wichtig. Corona-bedingt mussten wir 2/3 Wochen auf einen Termin warten. Kein Thema.
Problem eins am Tag der Behandlung. Es wird nicht sediert sondern narkotisiert. Und das mit Spritze. Gefällt mir zwar nicht, aber ok. Muss ja sein und sie wurde auch in der Praxis schon mal in Narkose gelegt. Here we go.
5 Stunden später können wir sie holen(~13 Uhr, das mal davor konnten wir sie erst um 18 uhr holen), noch richtig bedröhnt und braucht auch bis zum folgenden Nachmittag zum ausnüchtern. Das war letzte Woche Freitag.
Seit Sonntag abend (?) Montag morgen will mein verfressenes Tierchen, nicht mehr so richtig essen. Okeeeeee beobachten. Irgendwann bemerke ich winzige rote Punkte im weißen Teil ihres Fells, um ihr Mäulchen und sie speichelt doll. Ich gug vorsichtig nach und siehe da: ein paar Kratzer auf der Oberlippe; etwas größer als Nadelspitzen. Oh, sie hat sich selbst gebissen/gekratzt. Dumm gelaufen denk ich und schätze, dass Mittwoch abend/ Donnerstag Früh dieser Drops gelutscht ist.
Sie bettelt zwar nicht wie sonst ums Futter, aber wenn was da ist, ist es meist nach ner halben Stunde weg (statt 2 Minuten). Sie läuft rum, macht einen klaren Eindruck, schläft aber viel und zieht sich etwas zurück- verletztes Tier, ist normal oder? Heut früh entdecke ich auch noch ein paar Schrammen auf der Unterlippe, beides ausschließlich rechts.
Jetzt sucht sie sich aber seit etwa 18 Uhr die hintersten Verstecke und verkrümmelt sich, lässt sich aber doch kraulen, wenn man sie entdeckt hat. Sie läuft normal und alles, ist aber etwas ko.
Nun endlich meine Fragen: ist das Normal? Und wenn ja, wie lange, in etwa ist sie so? Ist sie beleidigt wegen der Narkose von letzter Woche und hat zusätzlich halt ein Aua, oder steckt mehr dahinter? Schieb ich grad nur Panik?????

Bitte um Rat. Und ja morgen wird sie so oder so dem TA begegnen. Hätte nur gern fürs Seelenheil ein paar unabhängige Erfahrungsberichte.

Geändert von MissTomiko (06.05.2020 um 00:06 Uhr)
MissTomiko ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze nuckelt an sich selbst Mary_lovescats Verhalten und Erziehung 9 07.09.2017 13:32
Katze schaut sich selbst an Seite Arun Ungewöhnliche Beobachtungen 2 29.09.2016 21:57
Katze unterfordert sich selbst NiniQ Verhalten und Erziehung 15 16.12.2013 14:20
Katze verunreinigt sich selbst samh Unsauberkeit 11 20.05.2010 21:28
Katze hat sich selbst Pfote in der Tür eingeklemmt - was tun ? Ferrus Manus Sonstige Krankheiten 7 10.10.2008 13:13

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:33 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.