Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.11.2019, 15:39
  #1
JoCo
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1
Standard (bitte löschen)

Sorry, könnte jemand diesen Thread bitte löschen?
Einen "Löschen" Button für den gesamten Thread finde ich nicht?!?!?!

Meine Familie möchte nicht, dass diese Infos online sind, da wir unseren Tierarzt nicht in Verruf bringen wollen.

Es war ein Fehler das alles hier zu posten - tut mir leid!

Aber Danke für die Unterstützung!

Geändert von JoCo (15.11.2019 um 21:54 Uhr) Grund: "Datenschutz"
JoCo ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 15.11.2019, 16:13
  #2
Minki2004
Forenprofi
 
Minki2004
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1.152
Standard

Meine Güte...welch eine Odyssee. Es tut mir furchtbar leid, was die Kleine und natürlich auch ihr ertragen müsst.

Es sind viele Informationen, die muss ich für mich erst einmal sortieren, aber was mir an Info fehlt , ist...hat der Doc mal den Eiter bakteriell untersucht? Krebs eitert doch nicht? Wenn ich mich irre korrigiert mich

Die Wunde selbst ist nicht besonders gut genäht und ich hoffe es sieht nur so aus, aber die Hautnaht hat doch noch Fell?

Aus welcher Ecke kommt ihr? Ich würde eine zweite Arztmeinung einholen.... dringend.

LG, Diana
Minki2004 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2019, 16:36
  #3
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 58
Beiträge: 31.787
Standard

Was für ein schreckliche Geschichte....
Dieser Tierarzt würde mich nie, nie mehr sehen....ich werde mich jetzt nicht auslassen, was da alles falsch gemacht wurde.

Ich kann dir nur eines raten...das Geschwür ist offen, deine Katze leidet darunter definitiv...auch alle anderen Anzeichen deuten darauf hin, dass die Rezidive breit gestreut haben. (leider ist auch oft die Lunge befallen)
Setze sie bitte keinem weiteren Tierarztstress aus und geniesst die letzte Zeit...und entscheidet im Sinne von Cleo!!

Diese Art Krebs ist leider ein ganz heimtückischer Krebs und ja, sie fressen dennoch, sind wach....

Es tut mir sehr leid für euch, aber ich mag da jetzt nichts schön reden, oder falsche Hoffnungen verbreiten.

Geändert von Usambara (15.11.2019 um 17:28 Uhr)
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2019, 16:57
  #4
Jag
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 215
Standard

Hammer!

Eure Entscheidung. Aber:
Wenn eure Entscheidung steht, dass ihr noch nicht aufgeben wollt, dann rate ich dringen, sofort jemanden aufzusuchen, der sich damit auskennt bzw. motiviert ist! (ggf. Tierklinik)

Antibiogramm, Wundversorgung, Schmerzmanagement usw.
Um der Katze Transportstress zu nehmen, könnte man vor dem Termin Gabapentin verabreichen?!

Euer sog. "Tierarzt" hat die Katze wohl bereits abgeschrieben...….Wenn ich so etwas lese, könnte ich kotzen...….

Welche Medikamente bekommt er außer dem AB??

Geändert von Jag (15.11.2019 um 17:15 Uhr)
Jag ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2019, 17:19
  #5
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 58
Beiträge: 31.787
Standard

Diese totkranke Katze würde ich keinen weiteren Stress aussetzen...

@Jag
Hast du Erfahrung mit dieser Art Krebs?(Fibrosarkome)

Geändert von Usambara (15.11.2019 um 17:24 Uhr)
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2019, 17:26
  #6
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 58
Beiträge: 31.787
Standard

Eure Entscheidung....euer Tier...ich will mich gern irren.
Und ich wünsche Cleo alles Gute!!!

Geändert von Usambara (15.11.2019 um 17:28 Uhr)
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2019, 17:29
  #7
biveli john
Forenprofi
 
biveli john
 
Registriert seit: 2011
Ort: Steiermark
Beiträge: 1.682
Standard

Der erste Kater wurde eröffnet und man sah dass da auf der Lunge schwarze
Pünktchen waren. Ja und weiter? Warum wurde das nicht eingeschickt?

Was ihr da alles durchmacht geht auf keine Kuhhaut.
Bitte wechsle diese Banausen, ich weiß nicht ob es eine gute Klinik
in Tirol gibt.
Für die Katze Stress ich weiß, Usambara hat recht, ich bin auch
nicht der, der die Katzen von A bis Z zerrt.
So ein Tumor zehrt.
Wir geben Ubichinon und nebenbei Organotherapie
und Homöopathie.
Für den Darm Symbiopet.
Resveratrol für Katzen,
Es gibt auch Cannabis für Katzen.
Und ein gescheites Wund und Schmerzmanagement.
Haben die anderen schon geschrieben.
Alles Gute, so ein Mist.

Geändert von biveli john (15.11.2019 um 17:33 Uhr)
biveli john ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2019, 17:39
  #8
Jag
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 215
Standard

Zitat:
Zitat von Usambara Beitrag anzeigen
Diese totkranke Katze würde ich keinen weiteren Stress aussetzen...

@Jag
Hast du Erfahrung mit dieser Art Krebs?(Fibrosarkome)
Hier geht es doch weniger um das Fibrosarkom, als um die Tatsache, dass das geschilderte Vorgehen nach dem 31.10.2019 mehr als fragwürdig ist.
Jag ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2019, 18:05
  #9
steinhoefel
Forenprofi
 
steinhoefel
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 5.166
Standard

Das Fibrosarkom wurde sicher nicht komplett entfernt, d.h. die Wundränder sind nicht krebsfrei.
Das erklärt auch die schlechte Wundheilung.
Auf und in der Wunde siedeln sich demzufolge Bakterien an, die wiederum eine Infektion auslösen.
Es ist recht unwahrscheinlich, dass unter dieser Konstellation eine komplette Abheilung zustande kommt.
Ich kann verstehen, dass ihr eure Katze noch nicht gehen lassen wollt.
Denkt aber auch daran ab wann ihre Lebensqualität so eingeschränkt wird, dass es nur noch eine Quälerei ist.
Ihr habt def. alles menschenmögliche für eure Kleine getan, wäre es meine Katze würde ich sie keinem Tierarztmarathon mehr aussetzen.
Haltet sie schmerzfrei und lasst sie gehen wenn das nicht mehr möglich ist.
Ihr habt mein tiefes Mitgefühl.
steinhoefel ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 15.11.2019, 18:28
  #10
Jag
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 215
Standard

Wie oben schon mal geschrieben, will eure Entscheidung in Anbetracht des Alters und der Diagnose der Katze gut überlegt sein.

Wenn eure Entscheidung (alles zu versuchen) aber steht, dann wäre eine mögliche Option, wenn die Katze vital ist:

Chirurgisch versierten TA (-Zentrum) suchen.
CT, Antibiogramm und letzter OP-Versuch mit erneutem radikalem Wund-Debridement.
Jag ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2019, 19:03
  #11
Jag
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 215
Standard

Denk bitte daran, Ihr sofern auf die Suche gehen solltet.

Die radikale Entfernung und Versorgung ist technisch anspruchsvoll und braucht sicher einen sehr erfahrenen Chirurgen.
Die findet man eher in entsprechden Überweisungskliniken als beim TA um die Ecke

Damit steht und fällt die Rezidiv freie (Überlebens-) Zeit...…...Viel, viel Glück!
Jag ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2019, 19:17
  #12
biveli john
Forenprofi
 
biveli john
 
Registriert seit: 2011
Ort: Steiermark
Beiträge: 1.682
Standard

Da noch einmal hineinschneiden, ob das die Lebensqualität der Katze
steigert?
Ich glaube nicht, dass ich das machen würde.
Vielleicht kann man die Katze mit Aufbaumitteln
einige Zeit stabil halten.
Es gibt auch Tierärzte die Alternativ mit Schulmedizin
kombinieren.

Warum bei der ersten Katze obduziert wurde, wenn eh niemand wissen
will was es ist?
Ich würde der Katze so gut wie möglich Ruhe gönnen,
jeder Stress ist Gift bei dieser Krankheit.
biveli john ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2019, 19:25
  #13
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.700
Standard

Vielleicht wirst du hier fündig.
https://www.tierarzt-austria.at/tier...ndesland=Tirol

Ich wünsche deiner Maus alles Gute.
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2019, 19:31
  #14
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 58
Beiträge: 31.787
Standard

Zitat:
Zitat von Jag Beitrag anzeigen
Denk bitte daran, Ihr sofern auf die Suche gehen solltet.

Die radikale Entfernung und Versorgung ist technisch anspruchsvoll und braucht sicher einen sehr erfahrenen Chirurgen.
Die findet man eher in entsprechden Überweisungskliniken als beim TA um die Ecke

Damit steht und fällt die Rezidiv freie (Überlebens-) Zeit...…...Viel, viel Glück!
Was soll man denn an der Katze noch alles weg schneiden?
Das hätte zu Beginn fachmännisch und nach genauer (vorheriger!) Diagnose gemacht werden müssen...so, dass keine Krebszellen an den Schnitträndern mehr vorhanden sind...und selbst dann ist man vor Rezidiven nicht sicher.
Fibrosarkome wachsen tief nach innen, befallen mit ihren Krakenarmen Muskeln, Knochen....keiner weiß, ob hier tief und breit genug geschnitten wurde, was eine Erklärung dafür sein könnte, wehalb das Geschehen jetzt nicht abbricht.

Jede Art Stress bekräftigt das Wachstum der Rezidive...3 x sind sie schon nachgewachsen, in kürzeren bis längeren Abständen...

Ich würde das Tier jetzt wirklich palliativ behandeln.

Geändert von Usambara (15.11.2019 um 20:23 Uhr)
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2019, 20:10
  #15
Jag
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 215
Standard

@Usambara

Was ich will, steht hier doch nicht zur Debatte. Ich habe nur geschrieben, was ggf. noch gemacht werden könnte.

Ob das ein ulzerierendes Rezidiv ist, oder "nur" eine fette Wundinfektion, wie der Tumor gewachsen sein könnte oder Metastasen da sind, ist alles unklar.
Ob eine chirurgische Intervention möglich ist, ob die sinnvoll ist - steht alles auf einem anderen Blatt!

Die Entscheidung haben wir (aus der Ferne) nicht zu treffen...……..
Jag ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rötung nach Abszess Orchida Ungewöhnliche Beobachtungen 0 15.07.2019 17:39
Abszess nach Kastration? BabyJosy Sexualität 6 12.08.2014 10:23
Abszess nach Spritze? - Hilfe! Merlin2005 Impfungen 3 22.03.2014 23:17
Offenes Fibrosarkom - wann einschläfern? Juronja Äußere Krankheiten 8 02.05.2013 14:15
Nach Abszess OP furanos Äußere Krankheiten 1 11.12.2010 11:12

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:48 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.