Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.10.2019, 23:42
  #1
Balu4
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1
Standard Senior Kater erbricht/hustet Schleim

Guten Tag,

nach langem hin und her habe ich mich nun in diesem Forum angemeldet und vielleicht hier Antworten zu finden.
Und zwar handelt es sich um meinen 13-jährigen Kater. Dieser war bis vor 6 Wochen kerngesund. Regelmäßige Kontrollen beim Tierarzt + Blutbild waren immer in Ordnung. Doch vor 6-7 Wochen Wochen stellte der Tierarzt einen geschwollenen Hals fest. Zuhause hatte er keine Symptome gezeigt. Nachdem der Tierarzt ihm etwas dagegen geben hat sind wir wieder nach Hause. Dann war auch alles ganz normal bis er circa 1 Woche später nach dem Essen mit einem schmerzerfülllten Schrei sein komplettes Essen erbrochen hat und das bei jedem Versuch etwas zu Essen. Wir sind dann wieder zum Tierarzt. Dieser hat ein Röntgenbild gemacht auf dem aber nichts zu sehen ist. Nachdem sich aber immernoch keine Besserung eingestellt hat haben wir wieder ein Röntgenbild machen lassen, aber diesmal mit Kontrastmittel. Auf 3 verschiedenen Röntgenbildern konnte der Arzt damit den Verlauf des Mittels verfolgen und sehen ob irgendwas verschlossen ist. Das war aber nicht der Fall. Der Tierarzt hat dann auf eine Verletzung im Kehlkopf getippt und uns mit einer Cortison-, Antibiotika-, und Schmerztherapie entlassen. Außerdem sollten wir Balu mit Speiseöl zufüttern was das Essen erleichtert. Nach ca. 3 Wochen stellte sich aber obwohl er kleine Mengen essen konnte, eine enorme Schleimbildung ein die jedesmal nach dem Essen auftritt. Dem Kater läuft der Schleim nur so aus dem Mund. Also sind wir wieder zum Tierarzt. Blutbild und Endoskopie wurde gemacht. Das Blutbild hat eine leichte Anämie angezeigt, die aber nur sehr gering ist und einen sehr niedrigen UREA Wert. Bei der Endoskopie kam heraus, dass die Zunge auf das 3-fache angeschwollen ist und der Hals gerötet ist. Diagnose des Tierarztes: Virale Infektion. Deshalb hat das Antibiotika auch nicht angeschlagen und Cortison ist in so einem Fall auch nicht hilfreich. Beide Therapien sind eher nachteilig. Der Arzt hat uns dann mit einem Schmerzmittel nach Hause geschickt und der Instruktion, dass er da selber durch muss. Das Problem ist nur, die Schleimbildung wird immer schlimmer und wir bekommen ihn fast gar nicht mehr zum Essen. Er war vorher übergewichtig, was jetzt von Vorteil ist, er hat nämlich 1kg an Gewicht verloren. Wir waren jetzt bei einer anderen Tierärztin. Diese findet es merkwürdig, dass er bei einem Infekt kein Fieber hat und diese enorme Schleimproduktion ist auch nicht normal. Wir geben ihm jetzt ACC akut, Metacam (Schmerzmittel) und haben eine Iterferon Therapie gestartet. Wir sind so langsam mit unserem Latein am Ende und auch die Tierärzte scheinen nicht richtig zu wissen was los ist. Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit solchen Symptomen gemacht?
Balu4 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.10.2019, 21:36
  #2
Jessica.
Forenprofi
 
Jessica.
 
Registriert seit: 2014
Ort: in Deutschland (NRW)
Beiträge: 1.886
Standard

Zitat:
Zitat von Balu4 Beitrag anzeigen
Dem Kater läuft der Schleim nur so aus dem Mund. Also sind wir wieder zum Tierarzt. Blutbild und Endoskopie wurde gemacht. Das Blutbild hat eine leichte Anämie angezeigt, die aber nur sehr gering ist und einen sehr niedrigen UREA Wert. Bei der Endoskopie kam heraus, dass die Zunge auf das 3-fache angeschwollen ist und der Hals gerötet ist. Diagnose des Tierarztes: Virale Infektion. Deshalb hat das Antibiotika auch nicht angeschlagen und Cortison ist in so einem Fall auch nicht hilfreich. Beide Therapien sind eher nachteilig. Der Arzt hat uns dann mit einem Schmerzmittel nach Hause geschickt und der Instruktion, dass er da selber durch muss. Das Problem ist nur, die Schleimbildung wird immer schlimmer und wir bekommen ihn fast gar nicht mehr zum Essen. Er war vorher übergewichtig, was jetzt von Vorteil ist, er hat nämlich 1kg an Gewicht verloren. Wir waren jetzt bei einer anderen Tierärztin. Diese findet es merkwürdig, dass er bei einem Infekt kein Fieber hat und diese enorme Schleimproduktion ist auch nicht normal. Wir geben ihm jetzt ACC akut, Metacam (Schmerzmittel) und haben eine Iterferon Therapie gestartet. Wir sind so langsam mit unserem Latein am Ende und auch die Tierärzte scheinen nicht richtig zu wissen was los ist. Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit solchen Symptomen gemacht?
Hallo

Oh je ,hört sich das schlimm an und hoffentlich geht es euren Kater bald wieder besser .

Das Cortison hat eventuell dazu beigetragen,das alles noch viel schlimmer geworden ist und sich die Viren und Bakterien weiter ausgebreitet haben.

Bei unserer Katze wurde mal öfters Cortison gespritzt und dann wurde ihr Niesen auch schlimmer ,bekam sogar dann etwas Fieber.
Dann sind wir auch zu einem anderen Tierarzt ,der ihr dann etwas anderes gegeben hatte u.s.w.


Wenn der Kater weiterhin nichts frisst ,wo ja eigentlich mit einer sehr angeschwollenen Zunge und eventuell Halsschmerzen u.s.w. auch verständlich ist,würde ich mit den ganzen Unterlagen gleich eine kompetente Tierklinik mit ihm aufsuchen.


Eventuell meldet sich noch jemand mit Erfahrung und kennt sich auch mit den Werten aus.



Geht es deinen Kater denn immer noch so schlecht oder schlägt die Interferon -Therapie und die anderen Medikamente inzwischen an ,so das er auch wieder frisst ?

https://www.gesundheit-aktuell.de/ar...der-katze.html


Hier kannst du vielleicht mal durchlesen:

FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co.
Jessica. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2019, 10:11
  #3
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.365
Standard

Welches Virus das ist, weißt du vermutlich nicht? Oder wurde ein Abstrich gemacht?
Meine Katzen sind Calicivirenträger, bei Stress gibt es immer wieder einen, inzwischen leichten, Ausbruch. Probleme gibt es dann in Nase und Maulbereich, und Mandeln.
Meine Katzen bekommen zum Immunsystem stärken Zylexis gespritzt.

Alles Gute deinem Fellchen.

http://www.katzenschnupfen.de/caliciviren/virus.asp

Geändert von Poldi (11.10.2019 um 10:11 Uhr) Grund: Link vergessen
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2019, 15:29
  #4
Jessica.
Forenprofi
 
Jessica.
 
Registriert seit: 2014
Ort: in Deutschland (NRW)
Beiträge: 1.886
Standard

Zitat:
Zitat von Poldi Beitrag anzeigen
Meine Katzen bekommen zum Immunsystem stärken Zylexis gespritzt.
Ja,das Zylexis hat unsere Katze auch damals mehrmals von den anderen TA gespritzt bekommen und dann ging das langsam wieder bergauf.

https://imedikament.de/zylexis
Jessica. ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

infektion, schleim, virus

« Vorheriges Thema: Pica-Syndrom Siamkatze | Nächstes Thema: Immunstärkung bei Katze möglich? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kätzchen erbricht gelben Schleim, gutes tun bis TA besuch? miaua Innere Krankheiten 24 20.03.2018 14:11
Katze erbricht Schleim und nie satt Toffifee92 Katzen Sonstiges 10 18.03.2016 13:19
lotti erbricht schleim griseldis Verdauung 2 10.11.2011 11:12
Katze erbricht schaumigen Schleim Menasor Sonstige Krankheiten 9 03.10.2010 16:21
Leni erbricht weissen Schaum/Schleim?! velvetnoelle Verdauung 9 05.05.2009 17:40

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:07 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.