Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.07.2019, 17:55
  #1
Cansnix
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Ausrufezeichen Kleines Sorgenkind.

Guten Tag zusammen,

erst einmal bedanke ich mich für jede Hilfe die von euch kommt im voraus.
Ich hoffe ich habe hier das richtige topic gekommen, falsch ich falsch sein sollte, hoffe ich das ein Admin so nett wäre und mich in die richtige Schublade stecken könnte.

Nun also zu meinem Sorgenkind.

Kurz zur allgemeinen Situation. Ich habe heute eine ca. 16-18 Jahre alte Hauskatze bei einem Familienmitglied abgeholt da es dem Tier dort absolut nicht gut ging und sich nicht nicht wirklich darum gekümmert würde oder könnte.
Wie ich oben schon geschrieben habe wissen wir weder das genaue Alter noch die Rasse, bis auf den Namen also nichts. Was ich weiß, sie hat eine wirklich schlecht bis gar nicht behandelte Wunde eines Schnittes oberhalb des rechten, vorderen Beines , welche eitert und sehr schlecht verheilt. Diese ist ca 10 Tage alt und wird natürlich unmittelbar von einem Veterinär untersucht. Hinzu kommen aber eine starke verpfilzung ( hoffe das ist korrekt ausgedrückt ), definitives Untergewicht. Da sie sehr, sehr zutraulich und verschmust ist habe ich beim streicheln gemerkt das man wirklich unter dem ganzen verpfilzten Fell jeden Knochen merkt. Ich bin wirklich kein Profi, weswegen ich um eure Hilfe bitte, was Katzen angeht, ich bin mit Tieren groß geworden ( jetzt 30 ) und ich würde diesen hier einfach noch ein paar schöne, stressfreie und hoffentlich glückliche Jahre ohne Schmerzen geben.

Vielleicht noch wichtig, sie ist eine wohnungskatze und hat die letzten 6 Jahre nur in Einem kleinen Schlafzimmer verbracht also utopisch weit weg von ansatzweise artgerecht.

Sobald sie sich hier etwas eingelebt oder die neue Umgebung ( knapp 90qm wo sie sich frei bewegen kann) erkundet hat, würde ich auch Fotos hochladen damit ihr euch selber ein Bild machen könnt.

Ich danke euch nochmal vielmals und bin für alles dankbar .

David
Cansnix ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 15.07.2019, 18:13
  #2
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.081
Standard

Hallo und Willkommen!

Ich freue mich, dass du das arme Tier zu dir genommen hast.
Ja, die Wunde muss sofort behandelt werden. Ich glaub, dass ich sogar beim Tierarzt erfragen würde, ob man auch gleich eine Narkose machen könnte, damit man sie scheren und so eventuell weitere Wunden, Entzündungen usw ausschließen kann. Damit würde sich auch das Problem mit dem verfilzten Fell lösen. Es wächst ja eh nach.

Wenn sie keinen Stammbaum hat, dann hat sie in dem Sinne auch keine offizielle eingetragene Rasse. Aber wenn du ein Foto einstellst, könnten wir dir sagen wo sie optisch einzuordnen wäre, also vermutlich ein Halb- oder Langhaar-Mix.

Wenn sie erstmal gesundheitlich abgecheckt wurde, kannst du dich ja dann langfristig damit beschäftigen, ob es sich bei ihr lohnen würde eine Freundin anzuschaffen, damit sie mit dieser auch Gesprächsstoff auf kätzisch hat.
Aber bis dahin muss sie erst wieder fit sein, denn eine Vergesellschaftung kann auch anstrengend werden und muss gut vorbereitet sein - auch dabei können wir dir helfen.

Alles Gute für deine kleine Maus und liebe Grüße!
Winterqueen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 18:18
  #3
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.397
Standard

Bei einer 16-18 jährigen Katze würde ich definitiv keinen Artgenossen mehr dazu holen. Nach der Beschreibung hat das Tier so viel hinter sich und braucht keinen erneuten Stress mehr


Bitte umgehend ein geriatrisches Blutbild machen lassen, wo auch der Schilddrüsenwert mit dabei ist und auch Fructosamin. Und ich würde sicherheitshalber auch den spec. fPLI machen lassen (Pankreas).

Wenn sie kooperativ ist, über Scheren nachdenken. Eine Narkose würde ich in diesem Alter und ohne weitergehendes Wissen über ihren Gesundheitszustand "nur" fürs Scheren nicht riskieren.


Alles Gute dem Ömchen, und danke, dass du dich darum kümmerst.
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 19:08
  #4
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 1.745
Standard

Och moi .... Das arme Mädel.
Absolut super, dass du dich kümmerst und die alte Dame zu dir geholt hast.

Vorrednerinnen stimme ich zu:
Zum TA (eh wegen dem Schnitt/Wunde) und dann auf jeden Fall ein geriatrisches Blutbild, damit man weiss, was Sache ist mit Niere/Leber/Diabetes/Pankreas/Schilddrüse & Co.
Die Zähne soll sich der TA auch mal anschauen, ob was im Argen liegt.
Selbst wenn sie nicht mehr narkosefähig wäre, könnte man ihr zumindest dann mit Schmerzmitteln wieder Lebensqualität geben.
(in dem Alter geht für mich - hab selber Senioren - Lebensqualität vor evtl. Spätschäden der Leber)

Wenn sie so zutraulich ist, vielleicht kannst du ihr beim Streicheln die größten Filzknoten vorsichtig rausschneiden (am besten mit ner abgerundeten Babyschere) und dann soweit es das Fell zulässt etwas kämmen oder mit einem warmen, leicht feuchten Waschlappen das Fell pflegen.
(vielleicht kommt sie wegen Arthrose auch gar nicht mehr überall selbst so gut hin - das geniessen Tiere deshalb oft sehr)

Futter würde ich ihr geben, was sie mag - so richtig verwöhnen.
Auch da wäre es mir alterstechnisch egal, ob sie sich zum Animonda Liebhaber entwickelt, Granatapet mag oder meinetwegen auch Felix liebt, so lange sie es verträgt. (sprich, keinen Dünnpups kriegt)
Wie ist denn ihr output?
Normaler Kot - eher weich - eher hart?
Wenn sie so verfilzt ist, schau bitte auch nach, ob rund um den After das Fell nicht so verfilzt ist, dass es womöglich Probleme mit dem Kotabsatz gibt. Ansonsten dort vorsichtig Fell wegschneiden.

Was in dem Alter oft wichtig ist (wegen Arthrose) - sie können nicht mehr gut und nicht mehr hoch springen. Eine kleine Aufstieghilfe auf das Sofa oder zum (weich gepolsterten ) Fensterplatz verbessert die Lebenqualität ohne viel Aufwand enorm.

Sorry für den Roman und nochmals VIELEN VIELEN DANK dass du dieser gebeutelten Seele hilfst und jetzt die schöne Zeit für sie los geht.

Wie heisst die Süße denn?

Geändert von Quilla (15.07.2019 um 19:12 Uhr) Grund: ZUSATZ
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 20:03
  #5
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.384
Standard

Ich würde auch umgehend ein geriatrisches Blutbild samt fpli machen, wenn sie sie dünn ist. Bei Katzen in dem Alter sollte das eigentlich sowieso Standard sein.

Schön, dass du den armen kleinen Schatz zu Dir genommen hast, damit sie noch einen schönen Lebensabend haben kann.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 20:32
  #6
Cansnix
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Standard

Danke erst einmal für die schnellen und vor allem Informativen posts.

Ich will mal versuchen auf so viel wie möglich einzugehen.

Also der morgige Tag wird für uns beide relativ spannend, mit der Tierärztin habe ich bereits über eine Stunde telefoniert und auch über alles informiert.
Sie hat auch sofort vorgeschlagen einen kompletten Check zu machen also Blutbild etc., die frage ist halt wie weit wir bei ihr kommen, an ihr ist halt leider nichts dran außer dieser Filz um den wir uns erstmal vorsichtig ran arbeiten müssen aber wir haben ja Zeit, ich will ihr auch erstmal nicht viel weiteren Stress zumuten, den hatte sie in den letzten Jahren genug.

Futter habe ich heute einiges gekauft, die Verkäuferin hat gefragt ob ich in einem Tierheim arbeiten würde, sie bekommt die freie Auswahl, sie soll schauen was sie mag.
Was ihre Ausscheidungen angeht kann ich morgen wohl erst etwas zu sagen, sie hat jetzt erst einmal was gegessen und schläft, die kleine ist einfach fertig.

Was einen Artgenossen angeht, würde sie gerne erst einmal ankommen lassen, sich einleben und sich wohlfühlen. So traurig wie es sich anhört aber ich denke das Gefühl kennt sie nicht wirklich.

Vielen lieben dank auf jeden Fall nochmal, weiß gar nicht was ich sagen soll.

Ps. Einen wirklichen Namen hatte sie bisher nicht,da können einem wirklich die Tränen kommen, denke ich werde sie Ahri nennen. (:

Bilder kommen morgen. (:

Geändert von Cansnix (15.07.2019 um 20:38 Uhr)
Cansnix ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 21:13
  #7
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.397
Standard

Das ist jetzt wirklich wichtig, weil es bei manchen Blutbildern nicht automatisch dabei ist und es auch nicht jeder Tierarzt auf dem Schirm hat:

unbedingt auch den T4-Wert für die Schilddrüse
und den spec. fPLi für die Pankreas

!!!

Alles Glück der Welt für den kleinen Schatz!
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 22:01
  #8
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.384
Standard

Ich würde eine Katze in dem Alter, die offenbar niemals mit anderen Katzen und unter so desolaten Zuständen gelebt hat, wohl nicht mehr vergesellschaften, auch wenn ich normalerweise eine absolute Gegnerin von Einzelhaltung bin.

Aber wie auch immer, jetzt ist erst einmal wichtig, dass der kleine Schatz wieder auf die Pfötchen kommt und aufgepäppelt wird. Und da gibst Du Dir ja schon sehr viel Mühe, dass es ihr an nichts fehlt.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2019, 19:59
  #9
Cansnix
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Standard

Guten Abend zusammen.

Also wir beide waren heute dann endlich richtig bei unseren Tierarzt des Vertrauens und er hat sich wirklich mehr als 2 Stunden für uns genommen.
Sie musste allerdings heute erst einmal dort bleiben da er sie direkt nach den Untersuchungen an die Infusion gehangen hat, was sich nach wenigen Minuten auch sofort bemerkbar gemacht hat.
Was allerdings unglaublich ist, sie hat Ihn und seine Altassistentin einfach machen lassen, es hat sogar den Eindruck gemacht als würde sie die Aufmerksamkeit genießen.
Er hat Blut abgenommen, direkt einige Test vor Ort gemacht und die Probe natürlich sofort in externe Labor geschickt.Für ihre äußerliche Form wäre sie aber auf den ersten Blick Organtechnisch wohl wirklich "fit".
Morgen wird allerdings nochmal anstrengend für sie, sie bekommt eine leichte Narkose um den Zahnstein, welchen im kompletten Mundbereich vorhanden ist, zu entfernen. Sie wird komplett von ihrem Filz befreit, die Wunde am vorderen linken Bein wird versorgt, eine Verletzung am Schweif ebenso. Er sagte aber auch das er morgen, sobald der Filz nicht mehr im Weg ist nochmal ganz genau alles untersuchen wird, wir haben wirklich Glück mit dem Arzt.
Zu der langen Liste kommt noch eine Nährstoffunterverssorgung und eine Entündung des Tränenkanals.
Er hat allerdings immer wieder betont,dass sie trotz der Umstände in denen sie sich momentan befindet, er zuversichtlich ist. Dazu sollte ich vielleicht sagen das er unsere Familie schon über 20 Jahre begleitet und uns nichts vom Himmel erählen würde, auch da haben wir mit Ihm Glück.

Also jetzt heißt es einmal bis morgen abwarten und schauen wie sie alles verkraftet, die Ergebnisse des Blutbildes und der Schilddrüse etc. ( Habe ihm eine Liste aus dem thread mitgebracht ) kommen die kommenden Tage.

Anbei mal ein Bild von der kleinen, ich sage es direkt, erschreckt euch nicht es ist wirklich schlimm.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpeg
Ahri 1.jpeg (149,1 KB, 74x aufgerufen)
Dateityp: jpeg
Ahri 2.jpeg (314,2 KB, 70x aufgerufen)
Cansnix ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 16.07.2019, 20:04
  #10
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.081
Standard

Ich finde sie irgendwie total knuffig, auch wenn man ihr natürlich ansieht dass sie nicht im besten Gesundheitszustand ist. Ihre schwarzen Pinselchen an den Ohren sind süß
Ich drücke weiterhin die Daumen!
Winterqueen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2019, 20:17
  #11
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 1.745
Standard

Zitat:
Zitat von Cansnix Beitrag anzeigen
Anbei mal ein Bild von der kleinen, ich sage es direkt, erschreckt euch nicht es ist wirklich schlimm.
Was für ein Spätzchen!
Ich bin gleich verliebt ♥
(ich hab's mit Senioren musst du wissen - hab selber drei)

Sie hat solches Glück, dass ihr euch kümmert.
Das muss belohnt werden - die Kleine wird bestimmt noch ein süßer Augenschmaus, wenn sie erst gepäppelt ist und das Fell nachwächst.

Alles, wirklich alles Gute für die Süße !!!
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2019, 20:29
  #12
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.397
Standard

Was für ein süßes kleines Mäuschen. Wenn nichts größeres Gesundheitliches vorliegt (ich drück ganz feste die Daumen), dann wird das bald eine wunderschöne Katzendame sein

Auf dem Bild das Katzenklo ... es ist sehr klein. Ich würde ein Größeres besorgen, damit sich sich da auch drehen und wenden und scharren kann

Nochmal zur Fütterung, weil du darauf nicht eingegangen bist ... was genau fütterst du denn?
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2019, 21:52
  #13
Cansnix
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Standard

Also was sie genau alles hat erfahre ich halt sobald die Laborauswertungen in den nächsten Tagen vorliegen, hoffe auf eine sehr kurze Liste.

Was das Katzenklo angeht, dieses habe ich nur ganz schnell besorgt, damit sie überhaupt etwas hat, ein neues, wesentlich größeres ist bereits bestellt und sollte morgen hier bei mir ankommen.

Was das Futter angeht habe ich erst einmal Nass futter besorgt, Trockenfutter würde sie wohl nicht fressen aber warten wir einmal ab, bereitstellen werde ich es ihr auf jeden Fall, vielleicht kommt sie ja doch auf den Geschmack. Für gute Tipps was die Ernährung angeht bin ich natürlich jederzeit offen.

Ich glaube auch, wenn sie wieder auf dem Damm ist, ist es sicher eine sehr schöne Katze aber das hat ja alles Zeit.

Gibt es noch etwas was ihr mir empfehlen könnt zu besorgen? Ein bestimmtest Streu, beschäftigungsmöglichkeiten o.ä ?
Cansnix ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2019, 22:05
  #14
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.397
Standard

Bitte bleib beim Nassfutter. Trockenfutter führt der Katze (die ihren Feuchtigkeitsbedarf hauptsächlich durch Futter deckt) keine Flüssigkeit zu, was sehr schlecht besonders für die Nieren ist (die widerum der Schwachpunkt bei Katzen sind). Als Leckerchen gerne, aber bitte nicht als Hauptmahlzeit und/oder gar zur freien Verfügung.

Schau ruhig, ob es was gibt, was sie an Leckerchen nimmt - gibt ja Stängelchen und Flüssigsnacks etc. Das könnte wichtig werden, wenn sie mal Medikamente braucht und du sie verstecken musst in sowas.

Beim Futter wirds ein wenig umständlich, da solltest du dich ein wenig einarbeiten. Im Futterbereich gibts Einiges dazu.
Wenn du online bestellst, dann kannst du bei www.sandras-tieroase.de schauen. Dort findest du kein Trashfutter, sondern Mittelklasse bis Premium. Am Besten mehrere Anbieter füttern, damit es zu keiner Einseitigkeit (Mineralstoffe etc). kommt.

Beim Streu wird am liebsten feines Bentonit-Streu angenommen, z.B. Premiere vom Fressnapf. Gibt's aber noch andere Sorten, aber da kenne ich mich nicht aus. Achte nur darauf, dass das Streu keinen Duft hat, das finden Katzen idR nicht besonders gut.


Und wegen des Zahnsteins ... wenn dein Tierarzt sie schon in Narkose legt, soll er bitte zwingend(!) röntgen!!! Er wird kein Dentalröntgengerät haben, aber ein normales und je nach Zahnzustand (und in dem Alter wird da vieles im Argen liegen) ist das schon auf einem normalen Röntgenbild zu sehen und es müssen Zähne gezogen werden.
BITTE RUF DA MORGEN FRÜH UNBEDINGT DEN TIERARZT AN!!!


Und ansonsten: alles Gute weiterhin. Ich bin sicher, sie hat es schön bei dir, und das hat sie auch mehr als verdient. Verwöhn sie (und eine weitere Katze würde ich ihr in diesem Alter nicht mehr zumuten).
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2019, 22:08
  #15
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 1.745
Standard

Trockenfutter würde ich nicht geben.
Das ist nicht gesund und auch für die Nieren (die im Alter eh schon nicht die besten sind) ganz schlecht.
Katzen trinken eher tendenziell zu wenig - dann noch Trockenfutter - ich würd's lassen.
(unsere bekommen das nur zum spielen - also in Snackbällen oder geworfen zum hinterher jagen)

Nassfutter wäre bei euch das Beste.
Wenn sie hochwertiges mag, wäre prima.
Aber im Prinzip soll sie haben, was sie mag, die Süße .... Hauptsache sie frisst.

Eher besseres Nassfutter, was hier gerne genommen wird, ist:
Mjamjam
Granatapet (am liebsten die Schälchen, diese kleinen Gourmets hier)
Leonardo (die Beutelchen)

Ich glaube, als Beschäftigung ist bei eurer Maus erstmal hauptsächlich schmusen und kuscheln angesagt.
Ein Aussichtsplatz (gepolstert) wäre schön am Fenster - wo sie dann aber auch hoch kommt - sprich Aufstiegshilfe.
Und Baldrian oder Catnip Kissen ... das mag sie vielleicht.

Unsere Oldies mögen jedenfalls entweder fett gepolsterte Kuschelkörbe/-höhlen/-bettchen --- oder meist einfach beim Menschen liegen, der Zeit für sie hat.
Denke, das Letztere wird grade wirklich das größte Geschenk für sie sein.
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Sansa ständig krank | Nächstes Thema: „Beule“ am Bauch nach Kastration »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Max, mein kleines Sorgenkind Jaboticaba Nierenerkrankungen 27 25.09.2015 17:45
mein kleines Sorgenkind... :( Jen_ Verdauung 1 27.07.2013 11:47
Unser kleines Sorgenkind Mietzie18 Die Anfänger 10 26.02.2012 14:57
kleines Sorgenkind Julchen4486 Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht 120 12.07.2011 22:43
mein kleines Sorgenkind :( liz911 Sonstige Krankheiten 18 07.12.2010 20:29

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:47 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.