Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.03.2019, 20:37   #1
jingsi
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Ort: BayerCity
Beiträge: 1.286
Standard Theorie Katze/Mensch

Hallo ihr lieben,
ich weiss es ist gewagt, aber ich versuche es mal und hoffe eventuell auf neuen Input.
Was rät einem der Tierarzt bei Niereninsuffizienz bei Katzen?
Viel Trinken und Futter mit hochwertigen Proteinen. Ok, Dass die Nieren bei katzen und menschen die gleiche Funktion haben: Giftstoffe zu Filtern, und durch das was ich letztes WE gelernt habe hilft genau das auch beim menschen : Viel Protein, viel trinken.
Jetzt gehe ich gerade den umgekehrten gedanken:
Katzen haben Bindegewebe, Gelenke und Muskeln genauso wie der Mensch.
Beim menschen helfen da: Collagen (innerlich) und Glucosamin. Könnrte man dann nicht davon ausgehen, dass es umgekehrt genauso bei der Katze helfen müsste? Eiweiss ist essentiell für Muskeln, deswegen benötigen katzen unter anderem hochwertiges tierisches Eiweiss.
Auch beim Menschen sind Muskeln wichtig (damit meine ich nicht Muskeln ala Schwarzenegger) sondern die normalen Muskeln die ein mensch im Körper hat.
Hm, sind meine gedanken vielleicht zu konfus? Ich weiss es nicht.
Aber lohnt es sich nicht mal darüber nachzudenken?
jingsi ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.03.2019, 21:19   #2
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.516
Standard

Hochwertige Proteine bei ANI oder CNI?
Sicher, daß Du Dich nicht verhört hast?
Eiweiß belastet die Nieren.

Mein TA sagte - halb im Spaß, halb im Ernst - , als ich ihn fragte, was ich Max geben sollte, wenn er sein Nierendiätfutter nicht ißt: Spätzle mit Soß.
coinean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 21:27   #3
jingsi
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Ort: BayerCity
Beiträge: 1.286
Standard

Bei CNI helfen die Eiweisse der Niere ihre muskuläre Filterfunktion aufrecht zu erhalten, Leider kann ich die Zeichnung nicht jetzt digital wiedergeben werde mich morgen aber mal ransetzen.
Grob gesagt die Stoffe kommen in der Niere an die Niere filtert, erst mal grobe Stoffe raus das fein filtersystem filtert diese raus ist etwas komplex die zeichnung aber sie stimmt
jingsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 21:31   #4
jingsi
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Ort: BayerCity
Beiträge: 1.286
Standard

Zitat:
Zitat von jingsi Beitrag anzeigen
Bei CNI helfen die Eiweisse der Niere ihre muskuläre Filterfunktion aufrecht zu erhalten, Leider kann ich die Zeichnung nicht jetzt digital wiedergeben werde mich morgen aber mal ransetzen.
Grob gesagt die Stoffe kommen in der Niere an die Niere filtert, erst mal grobe Stoffe raus das fein filtersystem filtert diese raus ist etwas komplex die zeichnung aber sie stimmt
Nephrologen in der Humanmedizin sind überrascht, Dass es bei Katzen die eigentlich mit wenig Wassr klar kommen, das Eiweissprotein da ist
jingsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 22:55   #5
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.053
Standard

Zitat:
Zitat von coinean Beitrag anzeigen
Hochwertige Proteine bei ANI oder CNI?
Sicher, daß Du Dich nicht verhört hast?
Eiweiß belastet die Nieren.
Um genau zu sein, murmeln TÄ gerne was von "hochwertigem, aber wenig Protein".....Wobei es schon interessant ist, was TÄ dann unter hochwertig verstehen, schaut man sich mal die Zusammensetzung der meisten Nierendiäten an.

Es ist auch nicht gesichert, dass es tatsächlich das Protein ist, was für die größten Probleme sorgt. Darüber herrscht selbst bei den Experten uneinigkeit. Unstrittig ist allerdings, dass Phosphat die Nieren massiv belastet, daher auch die Phosphatreduktion in Nierendiäten. Phosphat befindet sich wiederum dort, wo auch viel Protein zu finden ist, in Muskelfleisch zum Beispiel.

Die Abbauprodukte des Proteins werden zu Ammoniak und in der Leber zu Harnstoff verstoffwechselt, der ebenfalls für Probleme sorgen kann, wenn zuviel davon vorhanden ist. Und auch da gibt es Ansätze, diese Abfallprodukte bereits im Darm zu binden, wie z.B. Apfelpektin oder auch Porus One, was recht neu auf dem Markt ist.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 09:18   #6
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 31.680
Standard

Zitat:
Zitat von jingsi Beitrag anzeigen
hilft genau das auch beim menschen : Viel Protein, viel trinken.
Das wäre das erste Mal, dass ich das gehört habe. Im Gegenteil: die Eiweißzufuhr sollte beschränkt werden. Der Körper braucht aber EW, sonst holt er sich das aus der Körpersubstanz, deswegen darf man nicht zu weit reduzieren. Das wenige EW, das man zu sich nimmt, sollte dann aber biologisch hochwertig sein, damit die wichtigen Aminosäuren in ausreichender Form zur Verfügung stehen.
balulutiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 12:23   #7
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.516
Standard

Zitat:
Zitat von Maiglöckchen Beitrag anzeigen
Um genau zu sein, murmeln TÄ gerne was von "hochwertigem, aber wenig Protein".....Wobei es schon interessant ist, was TÄ dann unter hochwertig verstehen, schaut man sich mal die Zusammensetzung der meisten Nierendiäten an.

Es ist auch nicht gesichert, dass es tatsächlich das Protein ist, was für die größten Probleme sorgt. Darüber herrscht selbst bei den Experten uneinigkeit. Unstrittig ist allerdings, dass Phosphat die Nieren massiv belastet, daher auch die Phosphatreduktion in Nierendiäten. Phosphat befindet sich wiederum dort, wo auch viel Protein zu finden ist, in Muskelfleisch zum Beispiel.

Die Abbauprodukte des Proteins werden zu Ammoniak und in der Leber zu Harnstoff verstoffwechselt, der ebenfalls für Probleme sorgen kann, wenn zuviel davon vorhanden ist. Und auch da gibt es Ansätze, diese Abfallprodukte bereits im Darm zu binden, wie z.B. Apfelpektin oder auch Porus One, was recht neu auf dem Markt ist.
Das ist jetzt mal eine richtig schöne Erklärung.

Zitat:
Zitat von balulutiti Beitrag anzeigen
Das wäre das erste Mal, dass ich das gehört habe. Im Gegenteil: die Eiweißzufuhr sollte beschränkt werden. Der Körper braucht aber EW, sonst holt er sich das aus der Körpersubstanz, deswegen darf man nicht zu weit reduzieren. Das wenige EW, das man zu sich nimmt, sollte dann aber biologisch hochwertig sein, damit die wichtigen Aminosäuren in ausreichender Form zur Verfügung stehen.
Deswegen sind Niereninsuffizienzen bei jungen Tieren oder Menschen auch kritischer als bei alten, weil da die Eiweißzufuhr höher sein muß.
coinean ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: anderes Notfallmedikament bei Epieppsie | Nächstes Thema: Hinterläufe knicken weg »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann Herpes von Katze über Mensch auf Katze übertragen werden? Arwen22 Infektionskrankheiten 10 25.12.2014 18:37
In der Theorie verschmust... Mitchy Verhalten und Erziehung 7 16.07.2013 23:27
Wie lange braucht eine 8 Wochenalte Katze sich an Den Mensch/ Katze zu gewöhnen? MIMMI Die Anfänger 18 04.01.2012 13:35
Ansteckung Mensch-Katze-Mensch Duchesse Infektionskrankheiten 1 24.03.2009 09:23

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:29 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.