Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.01.2019, 23:24   #1
Stormy249
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 11
Standard Katze frisst sehr viel, nimmt jedoch ab

Hallo, ich hab mich gerade registriert und eine wichtige Frage. Ich weiß seit einiger Zeit nicht weiter und vielleicht könnt Ihr weiterhelfen.
Meine Tipsy, 13 Jahre, EHK, war immer recht mollig. Seit einiger Zeit nun hat sie immens abgenommen. Mittlerweile hat sie quasi nur noch Haut über den Knochen, sie wirkt sehr abgemagert, hat aber Lt TA 4,3 kg.
Sie hat fast immer sehr breiigen Stuhl, oftmals 3 bis 4 mal am Tag, sehr hell und übelst riechend. Fressen tut sie, als wenn sie nie etwas bekommen würde, wenn der Napf leer ist, schreit sie nach mehr.
Der Bauch ist gebläht und rechts ist eine"Kugel" zu Tasten, auch an einigen anderen Stellen, aber kleinere.

Mehrere TABesuche haben wir hinter uns. Dabei stellte sich heraus, dass sich im Bauch Flüssigkeit befindet und man den Bauchraum nicht klar erkennen konnte. Die Leber war stark vergrößert, Leberwerte auch stark erhöht, andere Blutwerte relativ normal.
Schilddrüse oB., Galle und Bauchspeicheldrüse ebenso.
Sie bekam eine Wurmkur, ein Lebermittel und ein Futterergänzungsmittel.
Das war vor fünf Wochen. Der. Stuhl hat sich seitdem nicht verändert, das Gewicht ist gleichgeblieben, die Leberwerte sind leicht verbessert, der Bauch ist auch freier, aber es wurde nichts gefunden.
Vorige Woche wieder TA: diese stellte jetzt fest, dasd fast sämtliche Lymphknoten geschwollen sind, der Tumor ist größer geworden.
Die TÄ meinte nun, es sei vermutlich Leukämie. Keine Leukose, sondern der "normale" Blutkrebs.
Sie hat ihr nun Cortison gespritzt, was das Knochenmark anregen soll, ansonsten will sue nächste Woche nochmal Blut abnehmen.
Tipsy schmust, läuft herum, schläft aber auch sehr viel und frisst immer noch enorm. Bei einer Leukämie hätte sie doxh keinen Hunger?
Ultraschall, Röntgen, Blutbild wurde durchgeführt, Biopsie möchte sie ungern machen, auch, weil tipsy so dünn ist ubd sie Angst wegen der Narkose hat. Was denkt Ihr?
Bitte entschuldigt den langen Text
Stormy249 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 25.01.2019, 23:27   #2
Miausüchtel
Forenprofi
 
Miausüchtel
 
Registriert seit: 2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 8.072
Standard

Hallo,
wurde der Kot schon in ein gutes Labor geschickt und auf alles untersucht?
Miausüchtel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2019, 23:34   #3
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.753
Standard

Zitat:
Zitat von Stormy249 Beitrag anzeigen


Vorige Woche wieder TA: diese stellte jetzt fest, dasd fast sämtliche Lymphknoten geschwollen sind, der Tumor ist größer geworden.
Die TÄ meinte nun, es sei vermutlich Leukämie. Keine Leukose, sondern der "normale" Blutkrebs.
Tumoren zehren den Körper aus, deswegen isst sie auch dermassen viel, sie versucht zu kämpfen.
Ich wurde einen Onkologen konsultieren.
Und lass sie futtern bitte, so viel sie will und kein Futter mit Getreide, nur hochwertiges.

Geändert von little-cat (25.01.2019 um 23:41 Uhr)
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 00:53   #4
Stormy249
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 11
Standard

Zitat:
Zitat von Miausüchtel Beitrag anzeigen
Hallo,
wurde der Kot schon in ein gutes Labor geschickt und auf alles untersucht?
Nein, das wurde er nicht. Auf was sollte er denn untersucht werden? Tipsy isf übrigens ne reine WhgsKatze
Stormy249 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 00:57   #5
Stormy249
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 11
Standard

Tipsy trinkt heute ungewöhnlich viel. Sie niest auch den ganzen Abend schon und oft fallen ihr im Sitzen die Augen zu, obwohl sie gerade geschlafen hat.
Ich hab jetzt eine neue "Geschwulst" entdeckt, es könnte ein stark geschwollener Lymphknoten sein.
Stormy249 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 09:26   #6
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.753
Standard

Konsultier bitte einen Onkologen. Dieser Fachspezialist kann Dir sagen ob Tumor oder nicht und kann Dir besser beraten als ein TA.

Falls Tumor im Raum steht, ist die Frage bösartig oder gutartig. Ob behandlungsfähig oder nicht und wie weit fortgeschritten. Manchmal ist es leider nur noch eine Frage der Zeit und man muss Abschied nehmen.

Tumore können auch sehr schmerzhaft sein und benötigen Schmerzmittel. Tue, dass bitte Deine Katze nicht an, sie leidet darunter.

Ich drucke Dir die Daumen, dass es kein Tumor ist.

Geändert von little-cat (27.01.2019 um 09:28 Uhr)
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 09:39   #7
Stormy249
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 11
Standard

Der Bauch wird immer dicker. Die Augen sind nicht mehr klar und grün, sonder irgendwie... Dinrkel und einen Schleierblick.
Sie hat sich ins SZ zurückgezogen, aber vorhin im Karton gekratzt und gescharrt.
Sie wirkt matter als letzte zwoche, ich weiß nicht, was ich tun soll.
Am Samstag hab ich wieder Termin. Ixh möchte nicht zu einem fremden Arzt mit ihr. Es gibt hier auch keinen Onkologen, dafür müsstd man sehr weit fahren.
Ich hab das noch jicht mitgemacht, sie wirkt nicht, als ob sie gehen wollte, aber sie ist anders und knurrt und faucht sich nur noch meine andere Katze an.
Ich bin grad verzweifelt.
Stormy249 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 09:45   #8
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.753
Standard

Wo ist der nächste Tierklinik?
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 10:06   #9
Stormy249
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 11
Standard

Ca 80km und ich habe kein Auto.
Stormy249 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 10:28   #10
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.756
Standard

Dann ab zum nächsten Nottierarzt...
1 Woche hält deine Katze so denke ich nicht mehr durch..

Zumal sie vermutlich Schmerzen hat und zumindest DIE sollte man nehmen mit starken Schmerzmedis , vermutlich Opiaten wie Buprenovent....alles andere wäre grausam.
Frag den Nottierarzt VOR dem Besuch, ob er das da hat.. hat leider nicht jeder TÄ.

Auch wenn es jetzt grausam klingt, nach deiner Beschreibung ist sie am Ende ihres Weges angelangt...wenn dem so ist, helfe ihr, ohne Schmerzen und Angst zu sein und wenn es unumkehrbar ist auch gehen zu können.

Drück dich, es ist sauschwer, das wissen hier alle...
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 10:50   #11
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.753
Standard

Ich stimme ENM zu. Das ist momentan der einzige Weg, ausser Du hast Freunde die Dich heute in die TK fahren können.
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 11:50   #12
Stormy249
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 11
Standard

Mein TA ist gekommen! Sie ]findet, Tipsy sieht noch ok aus, sie möchte nicht sofort einschläfern, da es ihr offenkundig noch nicht zu schlecht geht. Sie will dann am Samstag evtl. nochmal Blut machen und wenn es nicht besser ist, will sie sie dann gehen lassen. Sie findet, es ist ok, noch ein paar Tage zum Verabschieden zu haben. Sie hat den Eindruck, dass auch tipsy dad möchte. Ich werde mir jetxt Urlaub nehmen bis Samstag, dann kann ich für sie da sein und sie beobachten. . Das Trinken kommt wohl, weil auch die Nieren betroffen sind. Aber sie atmet noch gut, frisst und der Stuhl ist nicht flüssig, sie hat ihn gesehen. Die Augen sind auch ok, aber ja,,, sie denkt, sie beginnt, sich zu verabschieden und eben auch traurig ist, aber es spürt. Wie ich auch ... . FIP ist es nicht, in dem Stadium würde sie nichts mehr fressen, hohes Fieber haben und apathisch sein.
Sie geht von Lymphknoten aus.
Tipsy ist 13, nicht mehr jung , aber...
Sie war meine erste Katze und ist bei mir, seit sie 9 Wochen ist.
Stormy249 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 12:26   #13
dysto
Erfahrener Benutzer
 
dysto
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 310
Standard

Ich finde diese Diagnose etwas mager. Sie hat sich die Katze nur „angesehen“?? Da kann man sicher noch etwas machen oder zumindest herausfinden, was sie hat. Was sagt denn deine TA, was deiner Katze fehlt? Ist es wirklich ein Tumor? Wenn ja, wo und was für einer? Man kann doch nicht einfach etwas vermuten und dann eine Woche abwarten, ob es besser wird. Natürlich wird es vom Zusehen nicht einfach besser, und dann wird sie einfach eingeschläfert. 13 Jahre ist jetzt auch noch nicht wirklich alt für eine Katze, um sagen zu können, sie sei jetzt eben alt...
dysto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 12:48   #14
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.753
Standard

Hat sie Schmerzmittel denn wenigstens da gelassen?
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 27.01.2019, 12:59   #15
Stormy249
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 11
Standard

Es war ja MEINE TÄ, die tipsy kennt. Was bisher gemacht wurde und wie die Diagnose zustande kam, steht im Eingsngsbeitrag. Blutbild, US, Röntgen. Flüssigkeit im Bauch, Lympfknoten geschwollen, mehr als letzte und noch mehr als vorletzte Woche. Es wurde eine Entwurmung gemacht, sie bekam ein Lebermittel, ein Ergänzungsfutter, das ebenfalls die Organe anregen sollte. Letzten Samstag spritzte sie Cortison.
Sie hat kein Fieber, keine Entzündungen, bis auf die Leberwerte war alles relativ ok. Sie möchte am Samstag noch dir Leukos abnehmen. Wenn es Leukämie ist, sollten die bei den Schwellungen extrem sein. Wenn sich das alles bestätigt, werden wir sie gehen lassen
Ich denke schon, dass das viel ist und die Diagnose nicht einfach so aus der Luft gegriffen.
Heute waren die Lymphknoten noch dicker als das letzte Mal. Sie hat etwas gespritzt, aber ich hab vergessen zu fragen.
Stormy249 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Monty hat einen Tumor/Fibrosarkom:( | Nächstes Thema: Kater Paul kann nicht trinken »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze frisst sehr viel meinereiner84 Ungewöhnliche Beobachtungen 21 10.09.2018 07:33
Kater frisst wenig, trinkt jedoch viel - was hat er? Bella87 Ungewöhnliche Beobachtungen 22 23.05.2015 13:52
Katze frisst nicht viel und ist sehr dünn.. LuTina1994 Verhalten und Erziehung 6 30.03.2015 07:06
Katze frisst plötzlich sehr viel Melanie' Nassfutter 1 27.03.2015 10:11
Kleine Katze frisst sehr viel Cindii Die Anfänger 12 06.01.2015 15:52

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:00 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.