Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.2019, 23:00   #31
Sandra1975
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Alter: 41
Beiträge: 677
Standard

Zitat:
Zitat von balulutiti Beitrag anzeigen
Da die Katze ja anscheinend sonst keinerlei Symptome zeigt, Appetit hat und spielt, und weil sie halt auch noch sehr jung ist, würde ich sie jetzt nicht sofort von Arzt zu Arzt schleppen. Versuch die Schonkost, wie beschrieben, und gib für ein paar Tage SEB, das kleidet den Magen mit einer Art Schutzfilm aus und wirkt bei vielen Problemen sehr gut!
Was ist denn SEB??
Sandra1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.01.2019, 23:53   #32
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 31.680
Standard

Slippery Elm Bark, ein Pulver aus der Rinde der Rotulme. Davon wird eine kleine Menge in etwas Wasser zu einer Art Sirup gekocht und das dann ausgekühlt der Katze mit einer Spritze direkt ins Mäulchen gegeben. Wirkt auch bei Menschen sehr gut, selbst getestet
balulutiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 00:20   #33
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.171
Standard

Die Entwurmung halte ich für völlig verfehlt.
Ich würde zunächst auf ein Blutbild bestehen, natürlich kann auch eine Katze in diesem Alter ein akutes Problem haben und dort kann ein Blutbild einen ersten Hinweis geben.
Zumal die Erstellung eines Blutbildes wirklich ein minimaler Eingriff ist (Probenentnahme) und somit problemlos gemacht werden kann.
Danach würde ich die Optionen Ultraschall und nachrangig Röntgen angehen. Letztlich kann auch ein junges Tier Anomalien oder ein sonstiges Problem (zB Entzündung) haben.

Wenn sie sich ständig das Maul leckt, kann es Übelkeit oder eine Allergie sein. Es ist zumindest auffällig.

Ich würde einen zweiten TA aufsuchen, der dich als Halter ernst nimmt und nicht blind Medikamente verabreichen will.

Geändert von doppelpack (04.01.2019 um 00:22 Uhr)
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 06:51   #34
Sandra1975
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Alter: 41
Beiträge: 677
Standard

Zitat:
Zitat von balulutiti Beitrag anzeigen
Slippery Elm Bark, ein Pulver aus der Rinde der Rotulme. Davon wird eine kleine Menge in etwas Wasser zu einer Art Sirup gekocht und das dann ausgekühlt der Katze mit einer Spritze direkt ins Mäulchen gegeben. Wirkt auch bei Menschen sehr gut, selbst getestet
Da muss ich mich mal einlesen. Kann man das auch so kaufen (Fressnapf erc), oder muss man das online bestellen?

Die Tierärztin hat mir noch ein Pulver zur Unterstützung der Darmflora mitgegeben: Immuno Flora mit Probiotika und Echinacea. Ich glaube, das bringe ich am Montag wieder zurück. Ich habe mir gerade mal die Inhaltsstoffe angesehen. Als erstes wird Inulin genannt (dann Natriumchlorid, Echinazea). Ist Inulin nicht Zucker???

Geändert von Sandra1975 (04.01.2019 um 08:35 Uhr)
Sandra1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 06:58   #35
Sandra1975
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Alter: 41
Beiträge: 677
Standard

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Die Entwurmung halte ich für völlig verfehlt.
Ich würde zunächst auf ein Blutbild bestehen, natürlich kann auch eine Katze in diesem Alter ein akutes Problem haben und dort kann ein Blutbild einen ersten Hinweis geben.
Zumal die Erstellung eines Blutbildes wirklich ein minimaler Eingriff ist (Probenentnahme) und somit problemlos gemacht werden kann.
Danach würde ich die Optionen Ultraschall und nachrangig Röntgen angehen. Letztlich kann auch ein junges Tier Anomalien oder ein sonstiges Problem (zB Entzündung) haben.

Wenn sie sich ständig das Maul leckt, kann es Übelkeit oder eine Allergie sein. Es ist zumindest auffällig.

Ich würde einen zweiten TA aufsuchen, der dich als Halter ernst nimmt und nicht blind Medikamente verabreichen will.
Und warum das Röntgen hinten anstellen und erst Ultraschall? Versteh mich nicht falsch, weil ich es hinterfrage, ich möchte es einfach nur verstehen, was, wann und warum sinnvoll ist.

Und einen Tierarzt zu finden, der keine blinden Wurmkuren verabreicht, dürfte eine Herausforderung sein. Ähnlich schwierig wie einen zu finden, der nicht jährlich impfen will. Bisher habe ich das Gefühl, dass sie bei jeglicher Diskussion über solche Themen denken "Die schon wieder, hat wieder irgendwas im Internet gelesen und will mir reinreden".

Geändert von Sandra1975 (04.01.2019 um 07:46 Uhr)
Sandra1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 09:16   #36
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.197
Standard

Tröste dich, Sandra, dass geht nicht nur dir so beim TA.

Meine Kürbis-Katzen hatten bei ihrem ersten TA-Besuch auch sofort eine Wurmkurtablette im Mäulchen, bevor ich "Halt!Stop!Nein" sagen konnte.

Auch bei uns hieß es: erstmal die Wurmkur und dann sehen wir weiter..
Ich musste mich dann auch erstmal etwas durchsetzen, dass bitte doch gleich ein Blutbild gemacht wird und zudem meine Kotsammlung nicht nur durch einen Schnelltest gejagt wird, sondern gleich ein großes Kotprofil enstellt wird.
Die TÄ kullerte ziemlich entnervt mit den Augen und ich war sicher in unserer Akte würde fortan ein Vermerk stehen wie: "krätzige Besserwisser, Internetleser, kein Geld mit unserem Futter an denen zu verdienen"
Lirumlarum ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 10:58   #37
Sandra1975
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Alter: 41
Beiträge: 677
Standard

Zitat:
Zitat von Maiglöckchen Beitrag anzeigen
Ich würde in so einem Fall erst einmal Schonkost verfüttern und schauen, ob es davon besser wird. Denn einiges deutet bei Euch auf eine Unverträglichkeit hin.

Wenn das nicht hilft, dann Blutbild inclusive fpli für die Pankreas und Ultraschall.

Wie ich gesehen habe, passiert das bei Euch oft im Zusammenhang mit Dreamies (oder vielleicht auch sonstigen Leckerchen?). Wir hatten hier dazu sogar mal einen extra-Thread, das einige Katzen extrem darauf reagieren. Mein Dicker brauchte nur vier, fünf Dreamies zu fressen und saß kurze Zeit später mit DF auf dem Katzenklo.

Falls sie mitspielt, würde ich einige Tage lang nur gekochtes Huhn verfüttern. Dann gekaufte Schonkost. Besser als Hills und RC sind meiner Erfahrung nach das Animonda Integra Sensitive und das Kattovit senitive und Gastro.

Und ich würde mal für einige Zeit ein Futtertagebuch führen, ob Du da einen Zusammenhang feststellen kannst.
Ich werde wahnsinnig: Die selbstgemachte Schonkost wird nicht gefressen und auch das Schonkost-Nassfutter nicht...

Und nun? Schonkost Trockenfutter kaufen (da bin ich mir sicher, dass sie es essen) oder hart bleiben und das Selbstgemachte erst mal stehen lassen?
Sandra1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 11:20   #38
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.171
Standard

Natürlich kannst du auch zeitgleich eine Röntgenaufnahme machen lassen (sehe ich persönlich als völlig unproblematisch), allerdings hat die Katze das Problem ja schon seit 4 Wochen. Ein akuter Verschluss oder Fremdkörper ist dann eher unwahrscheinlich, sonst wäre die Katze wahrscheinlich schon nicht mehr. Katzen fressen auch nicht so staubsaugerartig wie manche Hunde auch riesige Sachen, damit sinkt die Wahrscheinlichkeit nochmal. Zudem sollte ein Fremdkörper auch im Ultraschall auffallen. Veränderte Organe kann man im Röntgen nur bedingt erkennen, selbst wenn man eine Vergrößerung sehen würde, müsste man die im Ultraschall absichern.
Wenn der Ta aber sagt, er braucht die Aufnahme unbedingt oder du fühlst dich dadurch einfach sicherer, dann sehe ich darin absolut kein Problem.

Ich persönlich habe die besten Erfahrungen bisher in Kliniken gemacht. Dort ist sowohl das notwendige Equipment vorhanden als auch das nötige Know-How, man wird als Halter ernst genommen und nicht nur vertröstet.
Natürlich gibt es auch dort bessere und schlechtere, aber nach meiner Erfahrung sind Tierkliniken einfach gründlicher.
Mir ist auch mal aufgefallen, dass bei normalen, gut besuchten TA die Termine meistens alle 15 -20 Minuten vergeben werden. Da kann natürlich -selbst wenn vorhanden (bei vielen TA schon nicht)- gar keine gründliche Untersuchung erfolgen, sondern eben oft nur eine schnelle Spritze oder ein anderes Medikament.

Geändert von doppelpack (04.01.2019 um 11:24 Uhr)
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 13:33   #39
Sandra1975
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Alter: 41
Beiträge: 677
Standard

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Natürlich kannst du auch zeitgleich eine Röntgenaufnahme machen lassen (sehe ich persönlich als völlig unproblematisch), allerdings hat die Katze das Problem ja schon seit 4 Wochen. Ein akuter Verschluss oder Fremdkörper ist dann eher unwahrscheinlich, sonst wäre die Katze wahrscheinlich schon nicht mehr. Katzen fressen auch nicht so staubsaugerartig wie manche Hunde auch riesige Sachen, damit sinkt die Wahrscheinlichkeit nochmal. Zudem sollte ein Fremdkörper auch im Ultraschall auffallen. Veränderte Organe kann man im Röntgen nur bedingt erkennen, selbst wenn man eine Vergrößerung sehen würde, müsste man die im Ultraschall absichern.
Wenn der Ta aber sagt, er braucht die Aufnahme unbedingt oder du fühlst dich dadurch einfach sicherer, dann sehe ich darin absolut kein Problem.

Ich persönlich habe die besten Erfahrungen bisher in Kliniken gemacht. Dort ist sowohl das notwendige Equipment vorhanden als auch das nötige Know-How, man wird als Halter ernst genommen und nicht nur vertröstet.
Natürlich gibt es auch dort bessere und schlechtere, aber nach meiner Erfahrung sind Tierkliniken einfach gründlicher.
Mir ist auch mal aufgefallen, dass bei normalen, gut besuchten TA die Termine meistens alle 15 -20 Minuten vergeben werden. Da kann natürlich -selbst wenn vorhanden (bei vielen TA schon nicht)- gar keine gründliche Untersuchung erfolgen, sondern eben oft nur eine schnelle Spritze oder ein anderes Medikament.
Das Problem hier in der Schweiz ist, dass die Bezeichnung "Tierklinik" nicht geschützt ist. Und es gibt nur 2 Tierspitäler: Bern und Zürich. Da die entsprechend ausgelastet sind, brauchst du dorthin eine Überweisung vom Tierarzt. Hast du die nicht, wird dir ein Notfallzuschlag von 170.00 bis 220.00 CHF berechnet.
Sandra1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 18:47   #40
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 31.680
Standard

Zitat:
Zitat von Sandra1975 Beitrag anzeigen
Da muss ich mich mal einlesen. Kann man das auch so kaufen (Fressnapf erc), oder muss man das online bestellen?Nu
Oje, das weiß ich nicht, ich hab es bisher immer online bestellt. Aber ich bin aus Österreich, da gibt's vieles nicht so einfach nebenan
balulutiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 19:12   #41
SaLuJa
Erfahrener Benutzer
 
SaLuJa
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 259
Standard

Von wo genau aus der Schweiz kommst du denn?
Ich war anstelle des Tierspitals in Zürich schon mal bei Bessys in Regensdorf. Laut meinem TA sind die genauso gut wie der Tierspital. Ich hatte vor einem Jahr zwei meiner Katzen dort und meiner Meinung nach waren die sehr kompetent.
SEB solltest du eigentlich in der Drogerie problemlos bestellen können. Nachdem der Drogist bei uns endlich verstand was genau ich will ist es recht schnell gekommen.
Allerdings ist das schon ein paar Jahre her und vielleicht kann man das in der Schweiz inzwischen auch online bestellen.
SaLuJa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 20:16   #42
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.745
Standard

Zitat:
Zitat von Sandra1975 Beitrag anzeigen
Das Problem hier in der Schweiz ist, dass die Bezeichnung "Tierklinik" nicht geschützt ist. Und es gibt nur 2 Tierspitäler: Bern und Zürich. Da die entsprechend ausgelastet sind, brauchst du dorthin eine Überweisung vom Tierarzt. Hast du die nicht, wird dir ein Notfallzuschlag von 170.00 bis 220.00 CHF berechnet.
Brauchst Du nicht. Ich liess mich mit der Fach TA in Tierspital telefonisch binden, mich beraten lassen, und habe so ein Termin ohne Zuschlag bekommen.

Bessy ist hier um die Ecke und die Geister scheiden sich, ich wäre zwar hingegangen aber eben, ein paar Nachbaren haben mich abgehalten.

Mir wurde dann noch https://www.klein-tierklinik.ch empfohlen.
Freunde gehen hin.

PS: wenn Du SEB bestellen willst und an eine Deutsche Grenzaddresse lieferst kann ich es Dir holen. Falls, ja gerne PN.

Geändert von little-cat (04.01.2019 um 20:22 Uhr)
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 20:21   #43
Sandra1975
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Alter: 41
Beiträge: 677
Standard

Zitat:
Zitat von little-cat Beitrag anzeigen
Brauchst Du nicht. Ich liess mich mit der Fach TA in Tierspital binden, mich beraten lassen, und habe so ein Termin ohne Zuschlag bekommen.

Bessy ist hier um die Ecke und die Geister scheiden sich, ich wäre zwar hingegangen aber eben, ein paar Nachbaren haben mich abgehalten.

Mir wurde dann noch https://www.klein-tierklinik.ch empfohlen.
Freunde gehen hin.
Danke, gut zu wissen, dass das auch so geht :-)

Und danke für den Praxistipp!!! Lustigerweise habe ich heute ein bisschen gegoogelt und die Praxis war mir sofort sympathisch (soweit man das online beurteilen kann). Zumal sie dort auch Dentalröntgen etc. haben, was bei uns wohl demnächst auch mal anstehen wird.

Geändert von Sandra1975 (04.01.2019 um 20:30 Uhr)
Sandra1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 20:22   #44
SaLuJa
Erfahrener Benutzer
 
SaLuJa
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 259
Standard

Zitat:
Zitat von little-cat Beitrag anzeigen
Brauchst Du nicht. Ich liess mich mit der Fach TA in Tierspital binden, mich beraten lassen, und habe so ein Termin ohne Zuschlag bekommen.

Bessy ist hier um die Ecke und die Geister scheiden sich, ich wäre zwar hingegangen aber eben, ein paar Nachbaren haben mich abgehalten.

Mir wurde dann noch https://www.klein-tierklinik.ch empfohlen.
Freunde gehen hin.
Wie gesagt ich hatte bei Bessys gute Erfahrungen gemacht allerdings hört man schon auch viel schlechtes. Ich glaube da geht es hauptsächlich aber um die Bezahlung. Da sind sie auch wirklich schon sehr hinterher
Allerdings denke ich das es in einer Klinik wo hauptsächlich Notfälle hinkommen öfters mal vorkommt das Rechnungen nicht bezahlt werden. Da kann ich schon ein bisschen verstehen das die da schauen müssen.
SaLuJa ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 04.01.2019, 20:22   #45
Sandra1975
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Alter: 41
Beiträge: 677
Standard

Zitat:
Zitat von SaLuJa Beitrag anzeigen
Von wo genau aus der Schweiz kommst du denn?
Ich war anstelle des Tierspitals in Zürich schon mal bei Bessys in Regensdorf. Laut meinem TA sind die genauso gut wie der Tierspital. Ich hatte vor einem Jahr zwei meiner Katzen dort und meiner Meinung nach waren die sehr kompetent.
SEB solltest du eigentlich in der Drogerie problemlos bestellen können. Nachdem der Drogist bei uns endlich verstand was genau ich will ist es recht schnell gekommen.
Allerdings ist das schon ein paar Jahre her und vielleicht kann man das in der Schweiz inzwischen auch online bestellen.
Aus ZH. Super, dann werde ich mal in der Drogerie nachfragen.
Sandra1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gestern kastriert und gleich wieder fit koch192 Sexualität 6 24.01.2011 19:32
wieder vermehrtes trinken? MioLeo Ernährung Sonstiges 9 07.01.2011 11:56
vermehrtes trinken aber nicht vermehrtes pinkeln :) schokolala Ungewöhnliche Beobachtungen 12 10.03.2010 09:58
Gestern mal wieder Schreck in der Abendstunde..... Helgalinchen Freigänger 8 18.12.2007 17:28
War gestern mal wieder beim TA kleine66 Tierärzte 2 15.06.2007 12:48

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:25 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.