Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.2018, 07:56
  #1
Bellana1984
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 13
Standard Katze rosa Urin

Hallo meine lieben,

meine Katze Luna,6 Jahre, hat vor ca. 2 Wochen begonnen blutigen Urin zu haben.
Da letzte Mal im August wo sies hatte und der Tierarzt sie stark mitnahm zzgl ihre gesunde Schwester sie nicht erst akzeptierte und die beiden zusammenführen musste probierte ich 12 Tage je morgens und abends 5 Globulis(Cantharis D6). Da ich arbeite Vollzeit geht mittags net... Dachte dann Samstag sie hat es nimmer und gab nix mehr(hatte aber ein Hobelspäne Streu wo mans wohl net sah). Und als ich dann komplett tauschte am Sonntag sah ich blutigen Bollen bei dem Hobelspäne Streu und Sonntag dann beim weißen Streu dann ebenso. Gestern nix und heute war ganz schwach rosa der Urinklumpen (war schon blutiger und mehr rot).

Wenn ich die Symptome einer Blasenentzündung lese ist bis auf Blut im Urin nichts passend. Sie ißt und trinkt nicht anders wie sonst, springt Rum und ist frech. Miaut nicht beim urinieren.

Die Frage die sich mir stellt ist von Blut auf rosa der Übergang vom Urin schon ein Heilungsanzeichen und eher noch beobachten und noch net Tierarzt oder dennoch Tierarzt.
Meine Angst ist einfach das wieder der Stress los geht das wegem Antibiotika für meine Katze und wieder die Problematik entsteht das die gesunde wieder spinnt (bekam letzte Mal Angst und knurrte und fauchte). Wobei ich dann wohl diesmal beide mitnehme.

Danke schon Mal für euer Feedback.

Grüße
Carmen
Bellana1984 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.02.2018, 09:15
  #2
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.580
Standard

Blut im Urin kann auch ein Zeichen für eine schwerere Erkrankung als "nur" Blasenentzündung sein. Ich würde auf jeden Fall mit ihr zum Tierarzt. Homöopathika reichen da definitiv nicht aus.

Wenn Deine andere Katze den Tierarztgeruch an ihr nicht mag, trenne sie einfach für ein paar Stunden nach dem Besuch.
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 10:59
  #3
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.772
Standard

Selbst rumdocktern ist bei sowas ein absolutes No Go.

Geh mit deiner Katze bitte noch heute zum Tierarzt.

Streß hin oder her.
Auch wenn es(vieleicht)"nur"eine Blasenentzündung sein sollte,ist das schon schmerzhaft genug.
Es kann aber ebensogut auch etwas noch schlimmeres sein.
Birgitt ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 11:34
  #4
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.389
Standard

Für fast alle Katzen ist ein Tierarztbesuch sehr stressig und bei vielen Katzen gibt es nach der Heimkehr auch mal Stress mit den Mitbewohnern.

Das sollte einen aber keineswegs daran hindern, den Tierarzt aufzusuchen. Hier wäre sicher eine Urinuntersuchung sinnvoll und am besten auch ein Blutbild, um zu schauen, ob die Nieren in Mitleidenschaft gezogen sind.

Auch Homöopathie gehört in erfahrene Hände, nämlich in die einer Tierheilpraktikerin.

Dass sie gut frisst, muss nichts heißen. Das hat meine Hexe auch getan und die hatte definitiv eine Blasenentzündung. Miaut hat sie auch nicht, man sollte niemals nach irgendwelchen Symptomen gehen, die man sich aus dem Internet zusammen gesucht hat.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 12:05
  #5
yodetta
Erfahrener Benutzer
 
yodetta
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 229
Standard

Hallo!

Ich denke auch, dass unbedingt der Urin untersucht werden muss.
Zur Not könntest Du den Urin auch Zuhause auffangen und dann in die Praxis bringen...

Aber in dem Fall, würde ich die Katze wohl mitnehmen. Evtl auch die Blase mal schallen lassen.

Das sie frisst, ist nicht ungewöhnlich. Auch Katzen mit starken Schmerzen fressen noch.
Nicht fressen, bedeutet sterben. Also frisst die Katze.

Alles Gute für die Maus!

Liebe Grüße
Melanie
yodetta ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 20:37
  #6
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.727
Standard

Wenn du nicht mit ihr zum Tierarzt gehen möchtest dann laß bitte als erstes den Urin untersuchen. Den müßtest du dann aber zuhause auffangen.
Dazu kannst du Spezialstreu beim Tierarzt kaufen (wenn er es vorrätig hat) oder im internet z.B. Catrine Perlenstreu.
Oder du versuchst eine Kelle oder einen Löffel unter den Po zu halten wenn sie pinkelt und so Urin aufzufangen.
Oder versuch es mit einer Plastikfolie die du auf das Streu legst.
Egal wie, es muß der Urin untersucht werden.

Sag dem Tierarzt auf Entzündungszeichen und auf Harngries bitte und frag nach einem schriftlichen Ergebnis.

Warum hatte sie ein Antibiotikum?
Was ist als letztes beim Tierarzt gemacht und untersucht worden?
Wurde im August der Urin untersucht???

Hatte sie schon früher Probleme mit Blasenentzündungen?
Was hat der Tierarzt im August als Diagnose gesagt und wie wurde es behandelt?

Was fütterst du an Futter, Naß oder Trocken?
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

blut im urin, krankheit

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze Blut im Urin s1986 Innere Krankheiten 10 14.04.2013 21:57
Katze trinkt Urin Shalie Das stille Örtchen 6 04.11.2010 01:05
Katze riecht nach Urin! Wuschl Die Anfänger 40 17.03.2009 14:37

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:47 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.