Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.12.2016, 10:23   #1
Strichpunkt
Erfahrener Benutzer
 
Strichpunkt
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinhessen
Alter: 54
Beiträge: 489
Standard Oberschenkelhalsbruch - Femurkopfresektion

Hallo ihr Lieben,

ihr habt ja schon an Wolly's Schicksal in diesem Beitrag teilgenommen:

Ist ein eventueller Beinbruch kein Notfall???????

Ab heute möchte ich für alle, die es interessiert, in unregelmäßigen Abständen von der Heilung berichten.

Der Unfall - lt. TA war es mit ziemlicher Sicherheit ein Autounfall - ereignete sich am Sonntag Abend, 18.12.2016. Diagnosestellung Oberschenkelhalsbruch wurde per Röntgenaufnahmen am Montag, 19.12.2016 festgestellt. Der Arme hatte scheinbar noch Glück im Unglück, da nichts weiter betroffen war und das Becken heile blieb.

Die OP wurde am 20.12.2016 mittags durchgeführt und dauerte von Beginn der Vorbereitungen mit Narkose, etc. bis zum Schluss etwa 2,5 Stunden!

Als wir unser krankes Mäuschen abends um 18 Uhr wiederabgeholt haben, hatten wir noch ein längeres Gespräch mit unserem TA. Er hat die Anästhesie und seine Frau den operativen Eingriff durchgeführt.

Auf den Röntgenbildern war die Fraktur deutlich zu erkennen.

Leider habe ich die Bilder noch nicht, werde sie aber ebenfalls einstellen.

Er empfahl uns KEINEN sog. Hundekäfig zu benutzen. Wolly solle gleich das Bein belasten, damit sich schnell Muskel- und Knorpelmasse bilden kann.

Als wir nachhause fuhren, hatte ich Bedenken, wie unsere anderen Miezen auf den Patienten reagieren. Wir hätten ihn notfalls separiert.

Doch unsere Miezen reagierten so souverän und sozial, damit hätte ich nicht gerechnet. Alle, aber wirklich alle 4 anderen kamen ganz vorsichtig auf Wolly zu und schnupperten.

Wolly war noch so zugedröhnt, dass er davon nicht viel mitbekam.

Sein Lieblingsplatz war in der letzten Zeit immer in unserem Bett zwischen den Kissen. Da wollte er auch sofort hoch. Ich habe ihn halt hochgehoben und abwechselnd haben wir am Bett gesessen, damit er nicht runterfällt. Er war ganz unruhig. Der Trichter tat sein übriges.

Doch wie sollten wir es in der Nacht machen? Da mein Mann einen sehr leichten Schlaf hat, hat er gesagt, wir sollten ihn auf dem Bett lassen.

In der Nacht kam dann was kommen musste. Wolly ist vom Bett quasi runtergerutscht und wenig später hat er es geschafft, wieder alleine hoch zu kommen.

Ich habe mir große Vorwürfe gemacht. War das in diesem frühen Stadium schon ok? Ich weiß es nicht.

Gestern, der 1. Tag nach der OP verlief ruhiger. Aber der Kotabsatz funktioniert noch nicht so gut. Bis zur Toilette schafft er es wohl nicht, obwohl sie im Flur schnell erreichbar ist.

Um 15:30 Uhr war Kontrolltermin beim TA. Diesmal hatte ich es mit Frau TA zu tun. Sie fand es nicht so dramatisch, dass Wolly gleich auf Bett und Sofa ging, er solle es nur nicht übertreiben. Das Pflaster wurde gewechselt. Die Naht - ca. 10 cm lang - sieht sehr gut aus. Neues Pflaster kam drauf und ne Spritze Metacam hat er auch bekommen.

Ab heute, 22.12.2016 gebe ich selbst Metacam. Morgen wird nochmal nachgeschaut. Ich weiß jetzt gar nicht, ob die Fäden selbst auflösend sind. Das werde ich alles morgen besprechen.

Wolly's Zustand würde ich den Umständen entsprechend als gut bezeichnen. Am meisten stört halt der Trichter. Ich werde ihn aber nicht zwischendurch abnehmen. Über Weihnachten bleibt das Ding dran!

Er läuft einige Schritte und ist dann platt. Schlimm sieht das Beinchen aus, wenn er komisch liegt. Als würde es nicht dazu gehören.

Das mit dem Klogang werden wir heute wohl üben. Die TA meinte, dass das durchaus normal sei, denn er hätte vermutlich einen großen Schock gehabt.

Das arme Mäuschen muss unglaubliche Schmerzen gehabt haben. Lt. TA hat man ein riesiges Hämatom bei der OP an der Bruchstelle gesehen. Heute sieht das Beinchen von außen richtig gut aus. So, wie ich das beurteilen kann ist es auch kaum bis gar nicht geschwollen.

Nur der Vollständigkeit halber: bis heute haben wir für Röntgenaufnahmen, OP und 1. Nachsorge 912 Euro gezahlt. Ich war schon vorgewarnt.

Am Tag der OP:





1. Tag nach der OP:



Strichpunkt ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.12.2016, 11:27   #2
Strichpunkt
Erfahrener Benutzer
 
Strichpunkt
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinhessen
Alter: 54
Beiträge: 489
Standard

Gestern habe ich mal ein kurzes Video gemacht und bei youtube eingestellt:

https://www.youtube.com/watch?v=IvBM...&feature=share

Ich hoffe, der Link funktioniert
Strichpunkt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 11:42   #3
Tissot23
Erfahrener Benutzer
 
Tissot23
 
Registriert seit: 2016
Ort: Rhön Grabfeld
Beiträge: 450
Standard

Hallo und erstmal gut Besserung für den Kleinen. Ich habe zwar keine Erfahrung mit solch einer Verletzung, aber für mich sieht das ganze positiv aus. Ich kannte eine Samtpfote, die versuchte immer ihr Bein loszuwerden. Deshalb glaube ich, das wird bei ihm!
Tissot23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 11:50   #4
Little_Paws
Forenprofi
 
Little_Paws
 
Registriert seit: 2015
Ort: NRW
Alter: 25
Beiträge: 9.482
Standard

Oh ja ich kenne das noch zu gut. Vicky im April diesen Jahres.

Sie hat zwar einen miiiinimalen Geh- und Sitzfehler behalten, aber das juckt keinen die Bohne.

Hier ein Video meiner Humpellotte - damals 2 Wochen nach der OP.

https://www.youtube.com/watch?v=m-jkulSz3QQ

Alles Gute euch!


PS: Habt ihr keinen Käfig?
Soweit ich weiß dürfen sie bloß nicht springen, aber laufen und Bewegung haben.

- Ah, steht oben - sorry.

Geändert von Little_Paws (22.12.2016 um 11:56 Uhr)
Little_Paws ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 12:05   #5
Strichpunkt
Erfahrener Benutzer
 
Strichpunkt
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinhessen
Alter: 54
Beiträge: 489
Standard

Hallo Tisso,

Danke für die Wünsche.

Hallo Mandy,

dein Video stimmt mich sehr positiv. Mittlerweile bin ich auch sehr gelassen. Am Montag nach der Diagnose war ich so niedergeschlagen. Dann kommen natürlich die Kosten hinzu - wir haben leider keine Tierkrankenversicherung, denken aber zumindest über eine OP- Versicherung nach.

Nein, einen Käfig haben wir nicht. Unser TA- Team hat empfohlen, das Bein gleich zu belasten. Hoffe, das ist eine gute Entscheidung.

Am Montag habe ich viel über diesen Bruch gelesen und die Infos aus dem Netz ganz im besonderen die Infos aus unserem Forum haben mir sehr gut geholfen, mit der Situation klar zu kommen.

Deshalb möchte ich meine eigenen Erfahrungen gerne mit euch teilen.

Liebe Grüße Heike
Strichpunkt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 12:25   #6
Little_Paws
Forenprofi
 
Little_Paws
 
Registriert seit: 2015
Ort: NRW
Alter: 25
Beiträge: 9.482
Standard

Hab hier sogar noch eins nach 2 Monaten:

https://www.youtube.com/watch?v=MyTSwsM1PqE

Da rennt Vicky auch wieder.

Also es heilte wirklich gut ab und kann wieder rennen und klettern, als ob nichts war.

Direkte Belastung ist auch richtig so, damit Muskeln aufgebaut werden können.

Zum Glück hatten wir eine Versicherung und die 900 € wurden auch anstandslos gezahlt - lohnt sich also.

Lieben Gruß.
Little_Paws ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 12:36   #7
Dichtlwichtl
Erfahrener Benutzer
 
Dichtlwichtl
 
Registriert seit: 2011
Ort: Freisinger Umland
Alter: 33
Beiträge: 635
Standard

Unter Umständen schaffe ich es die nächsten Tage, Sunny mal zu filmen. Dann seht ihr wie es dem Mietz nach Jahren geht. Aber er ist so schnell beim Spielen, so schnell kann ich nicht Filmen Nagelt mich also bitte nicht drauf fest. Ich gebe mein Bestes

Strichpunkt ich wünsche deinem Schatz alles gute. Du wirst sehen, bald ist das ganze vergessen und dein Wolly kann wieder toben
Dichtlwichtl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 12:47   #8
Strichpunkt
Erfahrener Benutzer
 
Strichpunkt
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinhessen
Alter: 54
Beiträge: 489
Standard

Zitat:
Zitat von Little_Paws Beitrag anzeigen
Zum Glück hatten wir eine Versicherung und die 900 € wurden auch anstandslos gezahlt - lohnt sich also.

Lieben Gruß.
Ja, aber das ist relativ. Ich habe hier 4 Katzen im Alter von 7 Monaten bis 2,5 Jahre. Unsere Jule ist 7. Hab mal gerechnet, dass uns die Versicherung Pi mal Daumen zwischen 120 und 150€ pro Monat kosten würde. Wohl gemerkt mit Einschluss auch der anderen Krankenkosten.

Dann gehe ich davon aus, dass nicht alle Katzen gleichzeitig was haben (ich glaube einfach ganz fest dran) Wenn ich in diesem Jahr die monatlichen Beiträge zusammen addiere, dann käme ich mit einem leichten (!) minus raus. Bei einer OP-Versicherung wären nur die OP Kosten erstattet worden. Glaube nicht, dass Röntgenbilder und Anamnese da mit drin sind? Das wären dann grad mal 500€. OP-Versicherung mtl. für 5 Katzen ca. 40€. Also - ich bin am überlegen, denke aber, dass ich das Geld virtuell auf einem Konto spare.

Naja, die finanzielle Geschichte habe ich geschluckt. Jetzt geht es an die Heilung!
Strichpunkt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 12:48   #9
Strichpunkt
Erfahrener Benutzer
 
Strichpunkt
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinhessen
Alter: 54
Beiträge: 489
Standard

Zitat:
Zitat von Dichtlwichtl Beitrag anzeigen
Unter Umständen schaffe ich es die nächsten Tage, Sunny mal zu filmen. Dann seht ihr wie es dem Mietz nach Jahren geht. Aber er ist so schnell beim Spielen, so schnell kann ich nicht Filmen Nagelt mich also bitte nicht drauf fest. Ich gebe mein Bestes

Strichpunkt ich wünsche deinem Schatz alles gute. Du wirst sehen, bald ist das ganze vergessen und dein Wolly kann wieder toben
Ein Video wäre echt toll! Danke schonmal!
Strichpunkt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 13:18   #10
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 29.665
Standard

Ei ei ei....schaut schon etwas arg seltsam aus. Halbnackt und gepflastert....

Ich drück natürlich weiterhin Daumen das alles Problemlos verheilt und er bald wieder möglichst der Alte wie zuvor sein kann

Er ist übrigens echt hübsch - auch als Halb-Nacktmull

Wenn er sich wirklich bewegen soll und er auch will - vielleicht kannst Du an den wichtigsten Stellen irgendwie Treppen bauen?

Ich hab damals für Zeus auch für die Anfangszeit als er wieder laufen sollte Treppen aus Samlas vom IKEA gebaut - die hatten die passende Höhe....
Piepmatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 13:24   #11
Strichpunkt
Erfahrener Benutzer
 
Strichpunkt
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinhessen
Alter: 54
Beiträge: 489
Standard

Hallo Piepmatz!

Na, ein Höschen hat er aber noch an!
Ja, mit der Hilfestellung ist das auch so ne Sache. Der TA meinte, wir sollen ihm ein gemütliches Eck einrichten. Hallo? Wolly interessiert das nicht die Bohne! Er sucht sich seine gemütlichen Ecken selber aus .

Und unser Bett hat 3 zugängliche Seiten. Da kann ich nicht alles sichern.

Naja, er übertreibt es jedenfalls nicht mehr. Seit heute morgen liegt er auf dem Bett und vorhin habe ich ihn beobachtet, wie er mit einer Hingabe seine Schwanz- und Fußspitze geputzt hat. Da kommt er trotz Trichter gerade noch so dran .
Strichpunkt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 13:29   #12
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 29.665
Standard

Aber nicht das er dann irgendwie ausrutscht und fällt

Kleiner Tip: wenn das Pflaster länger drauf bleibt wird die Haut evtl auch wund oder gereiz durch das dauernde wechseln mit abreißen und wieder drauf kleben - hatten wir bei Zeus auch weil wir den Verband auf die rasierte Haut kleben mussten 3 Wochen lang.Die stellen waren danach teilweise gut rot...

Und wegen dem Faden würde ich auch mal im Hinterkopf behalten das gerne mal sein kann das er nicht vertragen wird und allergische Reaktionen auftreten können - hab hier im Forum schon paar mal was davon gelesen.
Piepmatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 14:35   #13
Strichpunkt
Erfahrener Benutzer
 
Strichpunkt
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinhessen
Alter: 54
Beiträge: 489
Standard

Ich hab jetzt mal vor das Bett so eine Art Stufe mit einem kleiner Hocker gebaut. Mit Leckerlies hab ich ihn mal runter gelockt, damit er hoffentlich weiß, da ist ne Stelle, wo man gut rauf und runter kann. Obs hilft wird sich weisen. Bin jetzt im Haus auf der Suche nach noch ner Art Hocker, den ich dann vor die Couch stelle.

Man wird erfinderisch

Hat jemand Erfahrung mit dem Kotabsatz? Gab es da auch Probleme? Mandy, war bei dir, bzw. Vicky alles normal? Seit irgendwann heute morgen hat er nix mehr gemacht. Davor allerdings gings ein bisschen daneben. Mehrere Würstchen, teilweise auch ein bisschen breiig im Wohnzimmer verteilt.

Ich hoffe, dass das noch Nachwirkungen vom Unfall sind?
Strichpunkt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 14:54   #14
Dichtlwichtl
Erfahrener Benutzer
 
Dichtlwichtl
 
Registriert seit: 2011
Ort: Freisinger Umland
Alter: 33
Beiträge: 635
Standard

Ich hab damals mein Bett mit XXL Kartons gesichert Hab nur eine Öffnung freigelassen und davor eine Treppe gestellt. Also wenn er aufs Bett wollte musste er die Treppe nehmen

Mit Kotabsatz gabs keine Probleme, aber DF bzw Breikot hatte Sunny auch. Denke der Stress und die Medikamente waren dafür verantwortlich....
Dichtlwichtl ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 22.12.2016, 15:25   #15
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 29.665
Standard

Ich hab bei der Treppe auch paar mal mit Leckerchen geübt - das ging ganz gut bei meinem TF-Junkie

Kottechnisch war es bei Zeus so das er nach der OP erst gut 48 Std das erstmal wieder überhaupt musste. Wirklich was gekommen ist kaum - er war ja nüchtern zur OP und der Darm war auch nicht wirklich voll vom Tag wo er noch unterwegs war. Dazu kaum Hunger nach der OP bzw ein träger Darm...

Er hat in der Krankheitszeit auch eh nur im Schnitt alle 2 Tage ein Haufen gemacht und auch kleiner. Weil er weniger fraß und entsprechend weniger raus kam.

Die Matschigkeit würde ich am ehesten auf die Medikamente schieben. Bekommt Wolly ein AB wegen der OP-Wunde?
Piepmatz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Katze mit Asthma zu sich nehmen? | Nächstes Thema: Bekommt ihm das Antibiotikum nicht? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Femurkopfresektion Hafermilch Sonstige Krankheiten 19 16.08.2015 07:17
Femurkopfresektion Thalessa Innere Krankheiten 2 06.07.2013 20:34
Erfahrung nach Femurkopfresektion ♥Icarus♥ Sonstige Krankheiten 24 17.08.2012 21:23
Morgen Femurkopfresektion Indigo Innere Krankheiten 8 26.01.2011 14:13
Oberschenkelhalsbruch Shalie Äußere Krankheiten 24 19.08.2010 13:27

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:41 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.