Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2017, 19:48   #81
mautzekatz
Forenprofi
 
mautzekatz
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2.568
Standard

Das mit dem entwurmen habe ich erst Jahre später damit in Verbindung gebracht. Möglich wäre es, aber um das genau zu sagen ist dazwischen zu viel Zeit verstrichen.

Ich hab schon viele bei Mausi probiert. Also nicht experiment mit ihr sondern habe versucht sämtliche Wege zu gehen und hatte sogar schon 2 Haaranalysen in Auftrag gegeben.
Wirklich Aufschluss hatte es bei uns nicht gebracht.
Da es der Katze aber nicht schadet und sie nur ein paar Haare opfern musste, war es mir das wert. Bei manchen hat es so einiges ans Tageslicht gebracht.

Den Auslöser zu finden, wenn MRt usw. zu keinem ergebnis geführt haben - das wird schwierig. Da müsste man auf gut Glück das gesamte www. durchsuchen und evt. wird man fündig nach ähnlichen Fällen.

Was ich schon Nächte im Internet verbracht habe, um zu schauen ob es noch andere Katzen mit Epilepsie und SDÜ gibt.
Einen Beitrag hatte ich gefunden und der hörte mittendrin auf.

..Aber nun bin ich erst mal froh, dass von dir nix negatives zu lesen ist. gehe davon aus, dass deine Maus anfallsfrei war?
Alles Gute für morgen. Und ja, löcher deinen TA.
mautzekatz ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.09.2017, 15:15   #82
Gabriela91
Benutzer
 
Gabriela91
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 46
Standard

Na toll. Da kenn ich. Da findet man ähnliche Fälle im Internet und dann wird mitten drin nicht weiter geschrieben. Das ist immer so besch... .

Ja, man kann wirklich nur immer wieder das Internet durchforsten. Aber man kann sich damit auch wirklich verrückt machen... Und auch wenn man dann ähnliche Fälle findet, kann man sich eigentlich auch nie sicher sein.

Und jawoll! Shiva ist immer noch anfallsfrei seit 10.09. 00:50 Uhr.
Das einzige, was jetzt immer mal wieder vorgekommen ist (3x innerhalb der letzten Woche), dass sie nach der Medikamentengabe erbricht. Ca 20 Minuten danach. Hab einmal etwas weißes im Erbrochenen gefunden (Tablette?), sonst war es nur Futter oder so.
Da muss ich mir laut Tierklinik keine Sorgen machen, da das Medikament sehr schnell ins Blut geht und Shiva ja auch schon einen Spiegel haben wird.

Ich glaube, es lag auch am Leckerlie. Hab ihr nach der Tablette immer ein Leckerlie gegeben. Aber das waren Neue und die mag sie nicht so wirklich und verträgt sie glaub ich auch nicht. Bin jetzt wieder bei den geliebten Hofer/Aldi Katzenstangerl. Die liebt sie über alles und seit sie diese bekommt, hat sie nicht mehr erbrochen.

So, jetzt packe ich schön langsam zusammen und dann gehts ab in die Klinik zur Blutkontrolle.

Liebe Grüße
Gabriela91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 17:22   #83
mautzekatz
Forenprofi
 
mautzekatz
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2.568
Standard

Das klingt doch prima! Ihr seid auf dem richtigen Weg. Mal sehen wie der Spiegel ausschaut.

Meine Mausi muss von CatzFinefood Leckerlie kötzeln.
das Nassfutter hatte sie aber immer vertragen.
mautzekatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 18:50   #84
Gabriela91
Benutzer
 
Gabriela91
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 46
Standard

Sodale, wieder daheim angekommen.

Wirkstoff- bzw. Serumspiegel liegt erst bei 11,5 (wünschenswert wäre ca. 15 wenn ich das richtig verstanden habe?).
Somit wurde die Dosis auf 2x täglich 1 1/4 erhöht. Aber super dass Shiva auch mit 11,5 schon so lange anfallsfrei ist. In zwei Wochen wieder Blutkontrolle.

Denke, es läuft ganz gut.
Gabriela91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 19:41   #85
mautzekatz
Forenprofi
 
mautzekatz
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2.568
Standard

Ja, der therapeutische bereich liegt bei 15-40µg/ml.
Ist eure Maus bei einem Spiegel von 15 aber gut eingestellt und anfallsfrei, braucht man nicht erhöhen. Lediglich wenn noch Anfälle auftreten hat man noch Spielraum bis 40.

Zu welcher Uhrzeit habt ihr das Blut Abnehmen lassen? Kurz vor der Tablette?
meine mich zu erinnern, dass man den Spiegel immer mist wenn er im Blut am niedrigsten ist. Weiß nur nicht mehr ob das stimmt.
mautzekatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 20:33   #86
Gabriela91
Benutzer
 
Gabriela91
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 46
Standard

Aha. Ok, danke für die Info. Dann hab ich eh richtig gehört mit ca. 15.

Gemessen wurde der Spiegel um ca. 16:45 Uhr. Die nächste Tablette bekam sie dann um 18:00 Uhr. Das würde ja dann eh gut passen, oder versteh ich das falsch?
Gabriela91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2017, 20:06   #87
KingLuisMama
Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 74
Standard

Also bei Mimi war es auf jedenfall das Flohmittel was ihre Epilepsie ausgelöst hat. Vielleicht hätte sie auch so Epilepsie bekommen, das weiß man nicht. Aber Fakt ist, nach gabe des Flohmittels Frontline traten erste leichte Anfälle auf und nachdem die Tieklinik ihr Bravecto gab, ging die Post ab. War ein richtig schöner Raketenstart für ihre Epilepsie.

Das höchste an Pausenzeit das ich in dem Jahr jetzt hatte waren 2 1/2 Monate im Moment sind es leider eher 10-16 Tage maximal. Aber zumindest ist es mit einem Anfall dank dem CBD-Öl dann in der Regel auch getan.

Generell würde ich aber von allen Flohmitteln und Entwurmung abraten bei einem Epilepsie Kätzchen...
Ich kämme meine beiden nach jedem Aufenthalt auf dem Katzenbalkon mit einem Flohkamm durch. Bisher toi toi toi, kam es zu keinem weiteren Flohbefall...

Auf Facebook gibt es zu dem Thema eine riesen Gruppe 'Ist Bravecto sicher' in der viele von Epielpsieausbrüchen und gar Tod ihres Vierbeiners schreiben, nach Gabe des Flohmittels. Es war kürzlich sogar ein Bericht darüber auf RTL zu sehen... ich bin jedenfalls überzeugt, dass das Schuld an Mimi's Ausbruch war.
Hat Shiva kürzlich denn etwas bekommen?
KingLuisMama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2017, 15:28   #88
Gabriela91
Benutzer
 
Gabriela91
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 46
Standard

Also... ich muss peinlicherweiße zugeben, dass ich mit dem entflohen und entwurmen etwas schlampig bin. Shiva hatte also kein Entflohungsmittel bekommen und hatte somit auch Flöhe, als wir beim Tierarzt waren. Erst dort wurde sie gegen Flöhe behandelt (da hatte sie aber schon die epileptischen Anfälle)... Entfloht hab ich meine Katzen allerhöchstens Anfang August, wenn nicht sogar im Juli ...
Somit wirds wohl bei Shiva nicht damit zusammenhängen. Aber wer weiß.

Bei den CBD-Ölen gibts ja auch extrem viele verschiedene... Könntest du mir da einen Link (von Amazon) schicken, welches du empfehlen würdest? Will mir auch sowas heim tun. Und das gibst du immer nur während eines Anfalls? Oder danach? Oder bekommt deine Mimi dieses Öl regelmäßig?

Also das mit dem entflohen und entwurmen ist ein schwieriges Thema. Also meine Katzen hatten noch nie (sichtbar) Würmer. Aber eben immer wieder Flöhe in der Sommerzeit (bei uns gibts extrem viele Marder und Igel). Gibts denn da eine schonende Alternative?
Gabriela91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2018, 18:28   #89
KingLuisMama
Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 74
Standard

Tut mir leid für die späte Antwort,
ich kaufe mein CBD-Öl bei vetrivital

https://www.vetrivital.de/cbd-extrak...nde-und-katzen

Mimi hasst es deswegen gebe ich es nicht mehr täglich sondern nur wenn sie anfälle hat oder zu aufgedreht wirkt. Im Moment läuft es hier aber wieder relativ schlecht. Allerdings allgemein. Nach wie vor haben wir leider nicht besonders viel Abstand zwischen den Anfällen ;(

Aber das Öl hilft zumindest teils als Ersatz statt Diazepam. Damit hatte sie nämlich plötzlich Entzugserscheinungen und alle 2 Tage Anfälle... jetzt sind wenigstens mal wieder mindestens 10 Tage Pause. Aber meine tierärztin macht mir natürlich immer miese Laune mich daran zu erinnern, dass jeder Anfall Gehirnzellen zerstört -___- Natürlich weiß man das, aber sie lebt ja jetzt schon 1 1/2 Jahre in diesem Zustand. *seufz*

Hoffe bei euch läuft es mittlerweile etwas besser.
KingLuisMama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 14:18   #90
KingLuisMama
Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 74
Standard Neues Update... es ist schwer...

hallo ihr lieben...

im moment bin ich ein wenig ratlos. leider hat mimi wieder erneut cluster-anfälle seit letzter woche sonntag. mit dem cbd-öl hab ich sie leider dieses mal nicht heraus bekommen. daher gab es sonntag das erste mal seit über 6 monaten wieder diazepam. die längste anfallsfreie zeit die wir im vergangenen jahr hatten waren 25 tage im november, dank dem cbd-öl...

dann dachte ich, wir wären für den moment wieder aus dem schneider. aber 4 tage später fand ich spuren eines anfalls nach der arbeit und mimi hatte verklebtes fell vom Sabbern. freitag auf samstag muss sie in den frühen morgenstunden noch einen anfall gehabt haben. Samstag ging es dann gleich weiter. um 7 uhr gebe ich die Medis. Sie bekommt immernoch 2 mal täglich je 1 lumi und eineinhalb pexion. um 7.05 uhr der nächste anfall, dann 7.20 und 7.30 uhr. Alle Anfälle habe ich wie im letzten halben jahr auch, mit dem cbd-öl unterbrochen. dann kam sie zu mir ins bett, schlüpfte unter die bettdecke und schlief fast eine std. um 8.20 uhr dann ein weiterer anfall bei dem ich wieder diazepam gab. leider ging die hälfte auf den boden statt in mimi zu landen, da sie just in dem moment als ich aufs tübchen drückte ihr hinterteil wegruckte. trotzdem unterbrach es den anfall so, dass es bei kreiseln und gesichtszucken blieb. aber trotzdem hatte sie am samstag noch mindestens 3 kleinere Anfälle mit sabbern.

Sonntag war dann ruhig. Wieder dachte ich, wir sind aus dem Schneider. Zur Sicherheit trotzdem heute Homeoffice, statt ins Büro. Um 11:45 uhr den Fehler gemacht sie aus dem abgedunkelten Zimmer zu lassen und dann schaute sie aus dem Fenster und begann wieder zu krampfen. Wieder Diazepam gegeben, dieses mal ging nichts daneben....

ich bin jetzt nervlich ziemlich angespannt, vorhin erstmal eine runde geheult, weil ich natürlich mich auch noch vor freunden und familie 'rechtfertigen' muss, warum ich das Tier nicht einschläfern lasse und ob es nicht eine 'Erlösung' wäre. Ich liebe Mimi abgöttisch und trotz der häufigen Anfälle, hat Mimi bisher noch keinerlei charakterliche Veränderung durchlebt. Sie erkennt mich sofort wieder nach jedem Anfall. Kommt schmußen. Aber natürlich verunsichert mich die Situation... ab wann ist es nicht mehr vertretbar? Und gibt es überhaupt hoffnung auf besserung...? Ein Hundehalter berichtete mir davon, dass sein Hund die erste 2 Jahre nach Ausbruch extrem viele Anfälle hatte wie auch Mim. Aber dann nahmen sie plötzlich ab und er war teils über ein Jahr komplett anfallsfrei. Kann das sein? Rein medizinisch betrachtet klingt es sehr unwahrscheinlich...

Jedenfalls bin ich wirklich geknickt gerade... Wir kämpfen jetzt schon seit dem 28. Juni 2016... Und Mimi spielt immernoch liebend gern, schmußt wie ne Große und frisst unglaublich gerne und gut. Ich habe ihre komplette Ernährung umgestellt. Sie ist nach Angabe des Tierarztes 'ausdosiert'. Ich habe es mit dem CBD-Öl probiert. Mit Naturheilmitteln... und trotzdem scheint einfach nichts von Dauer anschlagen zu wollen... das nennt man dann wohl nicht therapierbar... :-(

Ich denke zwar wirklich helfen kann mir da keiner, aber vielleicht würde mir eine neutrale Einschätzung helfen... Ich kann es mir halt nicht vorstellen, ein Tier einzuschläfern, das zwischendrin scheinbar normal ist, schnurrt, schmußt, frisst und den Kater ärgert.... :'-(
KingLuisMama ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe;) Suche die richtige Toilette und das richtige Streu. babylo Das stille Örtchen 10 29.12.2011 06:12
Eure Einstellung zu Homöopathie Quasy Alternative Heilmethoden 616 05.10.2010 21:53

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:25 Uhr.