Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2016, 22:54
  #1
Südkatze
Benutzer
 
Südkatze
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 66
Standard Viel trinken - normal oder muss ich mir Sorgen machen?

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ich bin hier richtig. Da ich nicht weiß, ob und was folgende Beobachtung sein könnte, hab ich es mal in "Sonstiges" gepackt.

Vorweg muss ich sagen, dass ich Anfängerin bin. Ich bitte also um Nachsicht falls die Anfrage lächerlich sein sollte

Vorhin war ich duschen und hab beim rauskommen aus der Dusche gesehen, dass mein Kater relativ viel getrunken hat, also richtig aus dem Wassernapf geschlabbert. Er kam mir auch abgehetzt vor, bis er auf einmal losrannte und seine übliche Strecke machte. Er war also gerade beim toben. Nur: Ich habe meine Katzen noch nie trinken sehen. Ich dachte, dass ist normal da ich a) Nassfutter gebe und b) meistens noch einen großen Schwaps Wasser drüber mache. Das habe ich heute nicht gemacht, allerdings vorher auch ab und zu mal und da habe ich auch keinen trinken sehen.

Das Wasser wechsele ich nicht täglich, da ich gelesen hab, dass Katzen lieber abgestandenes Wasser mögen und ganz frisches Wasser nicht mögen. Von der Menge her tut sich innerhalb von den paar Tagen nie viel. Also leer sind die Näpfe nie.

Nun weiß ich nicht, ob ich damit mal zum Tierarzt gehen sollte. Heute habe ich es das erste Mal gesehen, aber wer weiß ob er öfter so viel trinkt? Ist das normal, dass Katzen auch mal Wasser richtig wegschlabbern?

Falls es wichtig ist: Ich hab heute relativ viele Leckerlies verteilt, da beide mal richtig Bock auf spielen hatten und er kam mir (Bauchgefühl) richtig süchtig danach vor. Es waren Dreamies von Felix. Er ist zwar auch so ein kleiner Fressack, aber seitdem er etwas abgenommen hat (sollte er, von 6,5 Kilo auf 6,2 in 3 Wochen. Ich finde ihn jetzt genau richtig, hab auch nie Futter rationiert oder ähnliches, nur getreidefreies verwendet) reichen ihm eigentlich ab und zu mal Leckerlies.

Und falls ich mir erstmal keine Sorgen machen muss, würde ich das ganze natürlich beobachten. Und möchte schonmal im Vorfeld gerne Tipps von euch was ich beim Tierarzt untersuchen lassen sollte. Ich hab hier so viel gelesen, dass Tierärzte einen leider oft abspeisen und nicht richtig untersuchen. Ich würde gerne vorbereitet hingehen und ihm sagen, "was er machen soll".



Und dann gleich nochmal eine allgemeine Frage, falls das okay ist, dann muss ich kein neues Thema aufmachen:

Meine Sweety hat gerade einen Pilz auf der Nase. Ich behandle sie mit Surolan, was ganz gut klappt. Sieht schon ganz gut aus. Ich soll es aber 4 Wochen (jetzt noch 3) verwenden. Wenn das vorbei ist dann würde ich gerne beide zu einem gründlichen Check-up den ich jährlich machen möchte zum Tierarzt bringen. Beide habe ich aus dem Katzenhaus, wo sie eine umfangreiche Zahnsanierung (beide knapp 10 Zähne gezogen) über sich ergehen lassen mussten. Zudem wurde das Weibchen erst dort kastriert (geboren 2005 und schon mehrmals trächtig!). Das Männchen hat auf der linken Seite Herzklappengeräusche die ich beim impfen beobachten lassen soll.

Was gehört zu einem Checkup mit den Krankheitsvorgeschichten dazu? Gibt es allgemeingültige Untersuchungen, oder sollte ich spezielle vornehmen lassen? Könnt ihr mir auch zu den einzelnen Untersuchungen sagen, wieviel diese ca. kosten? Ich möchte mir gerne einen kleinen Plan machen, damit ich weiß auf was ich mich einrichten soll. Hab mir am Anfang leider keine Gedanken über ein Katzensparbuch gemacht und hab erst 400 Euro auf der hohen Kante und will nicht gleich alles verbraten, falls doch mal eine unerwartete Krankheit kommt. Falls es sehr teuer wird, würde ich mit dem Checkup noch einige Monate warten (außer ihr ratet mir es eher zu tun, im Zweifelsfalls könnte ich mir auch Geld von meinen Eltern leihen).

Danke schonmal im Voraus für das Lesen des jetzt doch langen Textes und eventuelles Fragen beantworten
Südkatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.02.2016, 23:07
  #2
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Sehe ich das richtig, dass beide schon über zehn Jahre alt sind? Dann sollte unbedingt ein geriatrisches Profil gemacht werden.

Und auf keinen Fall vorher impfen. Man impft nur Tiere, die definitiv gesund sind. Wohnungskatzen, die bislang ausreichend geimpft wurden, würde ich in dem Alter eh nicht mehr impfen. Und jährliche Impfungen sind eh schon längst überholt.

Ein geriatrisches Blutbild kostet je nach Tierarzt zwischen 70 und 100 Euro.

Viel trinken kann auf zahlreiche Krankheiten hindeuten. Auf Nieren, Pankreas, Diabetes oder auch eine Schilddrüsenüberfunktion. Ich hoffe, dass bei Euch nur die Dreamies schuld waren, aber mit einem Geriatrie-Profil würde ich nicht mehr so lange warten.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2016, 23:29
  #3
Südkatze
Benutzer
 
Südkatze
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 66
Standard

Hallo Maiglöckchen und danke für deine Antwort! Werden Nieren, Pankreas, Diabetes und Schilddrüse mit dem geriatrischen Profil abgedeckt? Oder sollte ich noch weitere Untersuchungen machen lassen? Wie oft sollte ich das machen lassen?

Geimpft habe ich Sweety weil das die zweite Impfung war. Die wurde mir vom Katzenhaus empfohlen, da sie wohl noch keine Impfung hatte zumindest keine bekannte. Als ich sie geholt hab, war die erste gerade erst durch. Ich hab sie ja erst seit 4 Wochen.

Wie ist das mit dem Pilz und dem Surolan? Ich hab eigentlich gedacht ich sollte warten, nicht das irgendwas durch die Medizin verfälscht ist. Oder ist das für das Blutbild egal?

Das mit dem Impfen ist so eine Sache. Wenn es für die Katzen nicht gefährlich im Alter ist, würde ich das lieber machen lassen. Zumal ich ja nächstes Jahr umziehen will (für die Katzen ) und da in erster Linie eine Wohnung suche, wo ich sie mal rauslassen kann. Da muss ich eh impfen.

Lucky ist 6 - 10 Jahre, das genaue Alter ist leider nicht bekannt. Da er aber auch schon viele Zähne lassen musste nehme ich mal an, dass er eher Richtung 10 geht. Er schläft und tobt auch ungefähr genauso viel wie Sweety, also denke ich mal die beiden sind gleich alt. Wobei er mehr tobt und sie spielt, aber das liegt wohl am Geschlecht.
Südkatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2016, 23:45
  #4
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Sollte Lucky in den nächsten Tagen auch vermehrt trinken, dann würde ich mit ihm alleine zum Tierarzt fahren und bei ihm schon mal ein Geriatrie-Profil machen. Schilddrüse, Diabetes und Nieren sind durch das Geriatrie-Profil abgedeckt, Bauchspeicheldrüse ist ein Extra-Test, der fpli-Test. Man kann aber auch immer noch nachtesten lassen, das geht bis zu einer Woche. Für einige Werte sollte Katze nüchtern sein, also zehn Stunden vor der Blutentnahme nichts mehr gefressen haben. Ich würde also erst einmal ein Geriatrie-Profil machen, Pankreas könnte man ggf. als Nachtest in Auftrag geben.

Ob das Pilzmittel Blutwerte verfälscht, kann ich nicht sagen, mit Pilz hatten wir es noch nicht zu tun, da bin ich eher unbeleckt.

Statt der Dreamies würde ich als Leckerchen und zum Spielen lieber ein gutes Trockenfutter nehmen. Das geht auch weniger ins Geld als Dreamies und ist "gesünder", sofern man bei Trofu überhaupt von gesund sprechen kann.

Dass Lucky viele Zähne lassen musste, sagt nicht zwingend viel über sein Alter aus. Wir hatten hier schon FORL-Katzen mit zwei, drei, vier oder fünf Jahren, die nun zahnlos durchs Leben gehen.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2016, 00:10
  #5
Südkatze
Benutzer
 
Südkatze
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 66
Standard

Okay, dann werde ich mal schauen wie sich Lucky die nächsten Tage mit dem Trinken verhält und dann zur Not gleich für nächste Woche einen Termin machen. Ansonsten mache ich auf jeden Fall mit beiden für Anfang April einen Termin, da habe ich Urlaub und muss nicht Arbeit und "Chaffeur" unter einen Hut bringen und die Pilzgeschichte ist dann auch durch. Würde also gut passen.

Ich hoffe es ist nichts mit Diabetes. Nicht, dass ich dann irgendwelche Spritzen geben muss
Südkatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kehlenbiss! Normal oder muss ich mir Sorgen machen? Julia1980 Verhalten und Erziehung 3 22.12.2014 10:25
Nur die Hitze oder muss ich mir Sorgen machen? Piratenkaterchen Sonstige Krankheiten 5 03.05.2012 07:51
Hilfe! Ist das normal? Oder muss man sich Sorgen machen? FuRuBa Die Anfänger 25 03.06.2008 20:00
Ist das noch normal oder muß ich mir sorgen machen? shila2 Verhalten und Erziehung 12 09.12.2006 17:07

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:17 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.