Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.07.2015, 13:55   #1
TheHope
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2
Standard Katze frisst nach Autounfall nicht mehr

Hallo Liebes Katzenforum,

ich bin schon etwas verzweifelt. Erstmal etwas Informatives über unsere Katze. Sie heißt Murka, ist 14 Jahre alt, dreifarbig, Europäische Kurzhaar und das einzige was sie hatte, dass sie schlechte Nierenwerte hat und spezielles Futter bekommt, sonst ging es ihr immer gut.
Am Freitag den 10.7.15 wurde sie um halb 12 (Abends) angefahren. Sie wurde am Kopf getroffen (gesehen haben wir es nicht, aber alles deutet darauf hin). Sie miaute recht seltsam, deswegen bin ich sofort raus gesprungen als ich sie hörte und saß sie in zusammen gekauerter Stellung jammernd auf dem Asphalt. Sie blutete aus Mund und Nase und auch etwas aus ihren Augen, die Blut unterlaufen waren. Sofort geschnappt und innerhalb den nächsten 20-25 Minuten waren wir beim Tierarzt. Sie verabreichte ihr Schmerz und Beruhigungsmittel und auch was gegen die Blutung, das die gestoppt wird. Wurde über Nacht dabehalten.
Am nächsten Tag bekamen wir sie mit. Ihr schienen es deutlich besser.
Diagnose: Gehirnerschütterung, wackelnder Zahn, Sieht nichts, etwas Orientierungslos, Blutgerinnsel in der Nase, Kiefer ist nicht gebrochen. Aber durch das Blut in der Nase konnte sie nur mit dem Mund atmen und nicht mit der Nase.
Sie bekam nochmal Schmerzmittel und eine Infusion.
Daheim bekam sie ein extra Zimmer mit viel Decken und liege Möglichkeiten. Es schien ihr gut zu gehen soweit. Aber gegen Abend ging es ihr immer schlechter lag nur rum bewegte sich kaum. Sind zum notfallarzt. Der röntge sie, kuckte ihr in Mund und Augen und gab uns Augentropfen und so Flüssignahrung, weil ich gemeint hab sie hätte immer noch nichts gefressen. Und Bekam nochmal etwas Schmerzmittel.
Diagnose Röntgung: Dunkle Flecken an Herz und Lunge, sonst alles gut.
Also Wieder Heim, Ich hab sie mit dieser Nahrung gefüttert, Sonntag auch. Ihr ging es den Umständen entsprechend. Lag viel aber trank auch mal aus dem Napf, frisst aber weiterhin nicht selbstständig. Die Atmung ging besser, konnte nun auch besser durch die Nase atmen aber immer noch nicht gut.
Waren beim TA zur Nachkontrolle. Ta meinte sie hätte viel Glück gehabt die kleine Maus. Bekamen nochmal so Flüssigfutter, Und Tipps wie wir ihr das essen anrichten können.
So heute ist schon der 6 Tage nach dem Unfall und meine Maus, isst immer noch nicht selbständig. Ich muss ihr immer das Flüssigfutter mit einer kleinen Spritze in den Mund geben. Manchmal lässt sie es sich gut machen und manchmal knurrt sie und sträubt sich. Ich hab ihr Nassfutter schon zermanscht und warm angeboten nichts. Trockenfutter vor die Nase gehalten nichts.
Sie niest seit zwei Tagen oft oder macht so schnarchende Geräusche als ob sie Schleim im hals hätte und das runter ziehen will. Wie ein Mensch der Erkältet ist und Schleim im Hals hat und eine zuende Nase so verhält sie sich. Ich hab schon gelesen das Katzen nicht fressen wenn sie Verschnupft sind.
Können da noch Reste vom Blutgerinnsel drin sein oder warum hat sie jetzt einen "Schnupfen"bekommen? oder ist das überhaupt einer? Was ist das dann?
Warum isst sie immer noch nicht selbst? Was kann ich tun?
Hilfe!!
Lichtblick: Morgen hab ich nochmal einen TA Nachkontrolle. Aber ich finde einfach keine Ruhe, ich hab Angst das sie nie wieder isst
Außerdem kann sie immer noch nicht Richtig sehen. Wird das noch? Die Ta meinte sowas wie, dass muss man noch abwarten.

Liebe Grüße TheHope
TheHope ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.07.2015, 14:18   #2
chinchillas123
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Ort: Niederrhein / NRW
Beiträge: 1.662
Standard

Wurde denn der Kopf auch geröngt? Also speziell im Bereich Kiefer usw?
Nicht dass da was gebrochen / angebrochen ist und sie Schmerzen hat, sobald sie selbständig versucht zu fressen.
Oder sind evtl die Zähne doch etwas schlimmer betroffen und sie hat Schmerzen, wenn sie etwas Nahrung zu sich nehmen soll.
Wie berührungsempfindlich ist sie im Bereich des Mauls / der Zähne / des Kiefers?

Wenn du so Bedenken hast, werde mit ihr bei einem anderen TA bzw. einer Tierklinik vorstellig, damit du da eine zweite Meinung bekommst.

Geändert von chinchillas123 (16.07.2015 um 14:23 Uhr)
chinchillas123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2015, 14:39   #3
TheHope
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2
Standard

Beim Notfallarzt hat er den Kopf nur provisorisch geröntgt. Der meinte wenn er es richtig röntgen will, muss er sie in Narkose setzten und so viel Stress will er ihr nicht antun.
Naja der Notfallarzt hat gemein, könnte schon was gebrochen sein, aber der sah so lustlos aus und hat auch nur kurz reingeschaut.
Unser Tierärztin, hat sich da etwas mehr Zeit genommen, und gemeint da sei nichts gebrochen.
Und ich persönlich glaube das auch nicht, Sie möchte zwar nicht im Bereich Vordergesicht berührt werden. Aber zuckt jetzt auch nicht übertrieben zusammen wenn man sie mal berührt. Wendet halt nur den Kopf ab und mit der Spritze beim füttern gehe ich ja auch 10 mal am Tag paar mal ran und spritz ihr die Flüssignahrung in den Mund, da berühre ich auch ihr Kiefer, und manchmal lässt sie das mit sich machen und schmatzt dann und nach 1-2 Minuten knurrt sie dann aber auch nicht immer. Ich denk schon das sie da noch Prellungen hat und es schmerzt (ich mein wenn da ein Auto dran gekracht ist). Aber wäre es gebrochen könnte ich ihr Mäulchen doch nicht so oft berühren.
Mit den Zähnen könnte es sein. Ein zahn hat gewackelt nach dem Unfall und nach 3 Tagen war er aber wieder fester. Eig. müsste es doch am 6 tag wieder gut sein. Schätze ich.

Nur hat sie noch kein EINZIGEN Versuch gestartet, Futter zu sich zu nehmen. ich glaub sie kann es nicht riechen. Weil wenn sie es nicht probiert hat, kann sie auch nicht wissen ob es schmerzt beim essen.
Berührungsempfindlich am Maul: Sie wendet sich ab wenn man sie dort berührt, aber zuckt nicht zusammen vor Schmerz oder so.

Naja der Notfallarzt, fand ich auch nicht so gut.
Klar wenn ich am freitag wieder nicht zufrieden bin mit den Antworten von der TA, dann werde ich auch mal einen anderen TA kontaktieren.
TheHope ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2015, 10:17   #4
abraka
Forenprofi
 
abraka
 
Registriert seit: 2012
Ort: bei München
Alter: 48
Beiträge: 6.383
Standard

Das mit dem riechen kann schon sein. Lise hat auch lange nicht selbstständig gefressen. Ich konnte ein Buffett auffahren, das hat sie alles nicht interessiert.
Sie hat lange danach immer wieder kleine Blutpropfen geniest. Und sie war zu der Zeit sehr lethargisch, fast schon depressiv.
Dann hat sie plötzlich den Schalter umgelegt, stand wieder mitten im Leben und hat wieder gefressen.

Manchmal brauchen Katzen auch Zeit, das ganze zu verarbeiten. Ist für eine kleine Katzenseele auch nicht einfach.

Aber ich glaub ich würde sie noch einmal richtig röntgen lassen. Evtl. auch CT. Nicht dass was übersehen wurde.
abraka ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: wie schädlich ist Schimmel für Katzen | Nächstes Thema: Autounfall »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze frisst nicht mehr nach Umzug-Krank oder Eingewöhnung? Leokardia Ungewöhnliche Beobachtungen 6 12.05.2013 00:51
Katze frisst nicht mehr nach Fibrosarkom-Entfernung Sidia Äußere Krankheiten 4 29.03.2012 11:08
Frisst nicht, trinkt nicht mehr, kauert nur noch..nach Katzenbiss Maki Ungewöhnliche Beobachtungen 39 08.01.2011 14:08
Katze frisst nicht mehr nach "Umquatierung" westnorweger Verhalten und Erziehung 7 28.04.2010 13:14
Hilfe! Unsere Katze frisst nach Calicivirusinfektion nicht mehr pauline Infektionskrankheiten 3 26.04.2008 20:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:43 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.