Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.08.2013, 09:32
  #1
KleineLady1981
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 304
Standard Am Rande des Wahnsinns oder Wie man Katzi Medis gibt

Hallo ihr lieben,

ich poste das einfach mal hierher, und hoffe, dass ihr noch ein paar Ideen habt für mich. Oder wenigstens die gleichen Probleme, das würde mir zwar nicht helfen, aber doch zumindest trösten. Außerdem fänd ich es prima, wenn es irgendwo gesammelte Möglichkeiten gäbe, die hab ich nämlich nicht gefunden.

Also, kurz vorweg, mein Katertier hat akute Pankreatitis. Momentan geht es ihm aber ganz gut. Dennoch bekommt er täglich zweimal eine Tablette Traumeel. Naja, das ist jedenfalls der Plan. Außerdem wegen erhöhter Leberwerte Mariendistel. Auch eine gute Idee, aber mehr auch nicht. da hab ich derzeit zwei Präparate, die aber zu groß sind. An ein empfohlenes komm ich nur online dran, will aber erst die Möglichkeiten meiner Apothekenfachfrau ausschöpfen.

Wie auch immer. Wie krieg ich die verk*** Pillen in meinen Kater? Zu beachten ist
1. Leo ist fimschig. Er mag nicht alles.
2. ganz wichtig: Es darf nicht über 5% Fett beinhalten, sonst ist es ja kontraproduktiv.

Die ersten drei Mal ging es gut mit
Gimpet Katzenmilch (Milch- und Molkereierzeugnisse, Mineralien. Kein Zucker, Getreide, und 3,5% Fett) Dann war schluss. Wollte er nicht mehr. nicht mal mehr ohne Medi.

Mit Katzenleberwurst aus der Tube funktioniert es super, aber die hat 39% Fett und geht daher gar nicht.

Sämtliche Liquidsnacks hab ich durchgetestet, frisst er alle nicht.

In Kaustangen frisst er die Tabletten auch nicht, und die haben meist auch alle viel zu viel Fett.

Auf zuviel Fett reagiert er sofort mit Durchfall und Bauchweh. Da reichen schon fünf Klötzchen Trofu mit 8,5%.

Heut morgen gabs Pillchen in Cachet Aluschälchen Wild mit Soße. 4,5%. Super gefressen, nach 15 Minuten Retour. Warum? Keine Ahnung. Keine Haare, nicht zuviel, war ja nur ein halbes Schälchen, kein Bauchweh. Zwei Minuten später hat er sich über den Rest von Luna hergemacht.

Gestern hat es mit Animonda Rafiné Soupe geklappt. Da ist ja ordentlich Soße drin. Aber nach dreimal lässt er es dann wieder sein.

Zwangsmaßnahmen gehen gar nicht, zumal mir da auch gefühlte 10 Hände fehlen. Möchte ich aber auch nicht, weil es sein Wohlbefinden massiv stört. Abgesehen davon, dass er dann auch alles wieder ausspuckt. Kotzen auf Kommando quasi.

Ich weiß nicht, was ich noch probieren kann. Hackfleisch frisst er auch nicht mehr. In der Leberwurst das ist doch Mist, die ist viel zu fettig. Hat jemand noch eine Idee?

Ich möchte ihm ja auch so gerne mal ein Leckerli geben, wenn ich heimkomme von der ARbeit z. B. Aber Kekse gibt es nicht unter 5% Fett, Trockenfleisch hab ich alles ausprobiert, frisst er nicht. Thrive frisst er nicht, nur hin und wieder von Trixie die Rollies, die sind auch sowas wie Trockenfleisch, aber halt nicht sooo gerne.

Mag mich jemand vom Rande des Wahnsinns zurückholen, oder springt jemand mit mir?
KleineLady1981 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.08.2013, 09:44
  #2
Peikko
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 13.171
Standard

Manchmal ist es für die Katze dennoch am stressfreisten, sie einfach kurz zu packen und z.B. mit einem Tabletteneingeber die Tablette reinzuschieben. Das ist mit Übung eine Sache von nicht mal zwei Sekunden und im Endeffekt wahrscheinlich für alle Beteiligten nervenschonender als ewige Überredungsversuche. Die Erfahrung hab zumindest ich auch mein meinen eigenen Katzen gemacht.
Peikko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2013, 09:56
  #3
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 16.007
Standard

Mal für mich zum mitmeißeln:
Dein Kater hat ne aktute Pankreatitis und bekommt nur Traumeel.

Hast Du sein spez. Pankreas-BB?
Wie hoch ist der Wert?

Traumeel ist nicht bitter und hat - zumindest für uns Menschen bestenfalls einen leicht süsslichen Geschmack. Theoretisch kannst Du Traumeel zermörsern und ihm übers Futter geben.

Trotzdem kann es eigentlich nicht sein, dass bei einer Pankreatitis nur Traumeel gegeben wird!

Tabletteneingabe erfordert etwas Übung (UND GEDULD!!!)
Katze am besten auf den Tisch stellen.
Tablette in einem Ministück Kaustangerl verstecken (kleines Kügelchen formen) und zwischen rechten Daumen, Zeige- und Mittelfinger platzieren.
Katze mit der linken Armbeuge zwischen Schulter und Taille leicht aber bestimmt fixieren und Kopf in linke Hand. Mit Zeigefinger der linken Hand zwischen die Kauleiste fahren und Schnute "aufhebeln".
Schnell mit rechts Kügelchen in den Rachen - wichtig auf die Zunge (nicht daneben oder drunter) schubsen.
Schnute sanft zudrücken und Kinn kraulen um Schluckreflex zu erzeugen.
Fertig.
Wie gesagt, es braucht Übung und Geduld...manchmal gehts es besser, manchmal geht es schlechter...aber es geht!
A (nett) ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2013, 09:57
  #4
Jubo
Forenprofi
 
Jubo
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.934
Standard

Ich kann mich Peikko nur anschließen. Nicht so viel Tamtam machen. Hier funktioniert der Tablettengeber hervorragend:

Katze packen, zwischen Sofalehne und mir einklemmen, mit einer Hand Kopf fixieren und Mäulchen öffnen, mit der anderen Hand Tablette rein - fertig!

Wahlweise kann man sich auch auf dem Boden hinter die Katze hocken und sie sich zwischen die Beine klemmen.

Wichtig ist: beherzt und schnell handeln. Kann mal ein bißchen ruppig werden, aber die Medis müssen rein. Dieser kurze Streß ist für die meisten Katzen besser auszuhalten, als langes Drumrum.

Gruß
Jubo
Jubo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2013, 10:39
  #5
KleineLady1981
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 304
Standard

Hallo ihr Süßen

vielen lieben Dank für eure Hilfe. Einen Tablettengeber wird ich mir mal besorgen, aber eigentlich möchte ich diese Zwanggeschichte lieber als letzte Möglichkeit wählen. Beherzt und zügig ist so eine Sache, da kann ich zwar voll dabei sein, aber Katertier ist ebenso beherzt. Allein schon wenn ich seine Krallen kontrollieren muss. Bei meinen Ninchen muss es ja auch zügig und beherzt gehen, kein Thema, die sind aber kleiner als mein Katertier, deshalb ist das echt schwierig. Also net, dass ich mich net traue, oder Angst hab ihm weh zu tun, aber er ist echt ein flutschiges Scheißerchen mit verdammt scharfen Krallen. Selbst der Nackengriff zieht bei ihm nicht mehr.
Aber ich werde mir Anetts Schilderung nochmal in Ruhe zu Gemüte führen und es dann versuchen ^^ Wenn das Mariendistelzeug da ist, dann muss das ja auch noch mit rein.
Kaustangen muss ich aber trotzdem weglassen, weil die ja zu fettig sind.

Wie Traumeel schmeckt, weiß ich, habs selbst schon genommen. Aber er ist zurzeit sehr Futtermäkelig. Er hat aber auch grad zwei Zähne wg. Forl wegbekommen, und ich hoffe, dass sich das bald wieder gibt, also die Mäkeligkeit, nicht des Forl.
Da ich morgens sehr früh aus dem haus muss, muss ich daneben stehen, damit ich sehe, dass er die Tab bekommt und net Luna. Hunger alleine reicht bei ihm nicht. Er muss richtig geil auf etwas sein, dann verschlingt er sie problemlos mit. Deshalb momentan das Soßenfutter, aber ist nur eine frage der Zeit, wie lange er das noch so toll findet. Zumal die MAriendisteldinger ja schon stark riechen, entsprechend wird er sie auch schmecken. Frustrierend, vor allem weil Luna total scharf auf diese Mariendisteldinger ist. Die hat mir fast den Schreibtisch auseinander genommen, wo ich die drin hatte. Leo rümpft nur die Nase und schaut mich an: Versuch es nur.

Das mit dem akut hatte ich nur geschrieben, weil mein Doc sagte, wir hätte noch keine Chronische. Sorry, blöd ausgedrückt gehabt. Er hat keinen aktuellen Schub, das nicht. Sein Lipasewert ist bei 9,8, normal ist wohl 5. Deshalb jetzt auch radikale 5% Diät, damit der runtergeht und das Traumeel halt zusätzlich.

Geändert von KleineLady1981 (11.08.2013 um 10:44 Uhr)
KleineLady1981 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2013, 11:35
  #6
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 16.007
Standard

Was mir noch eingefallen ist:
vielleicht versuchst Du mal die Medis in Leerkapseln zu stecken; gibt´s sogar mit Hähnchengeschmack:
http://www.lillysbar.de/Leerkapseln-...mack-Groesse-3

Allerdings würde ich mich nicht drauf verlassen, dass die von selbst genommen werden.
A (nett) ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2013, 18:19
  #7
KleineLady1981
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 304
Standard

Zitat:
Zitat von Anett Beitrag anzeigen
Was mir noch eingefallen ist:
vielleicht versuchst Du mal die Medis in Leerkapseln zu stecken; gibt´s sogar mit Hähnchengeschmack:
http://www.lillysbar.de/Leerkapseln-...mack-Groesse-3

Allerdings würde ich mich nicht drauf verlassen, dass die von selbst genommen werden.
Mensch, Anett, dasjamal ne Idee. Hatte die damals beim Suppi-Bestellen zwar gesehen, aber net gelesen, dass die Hähnchengeschmack haben. So teuer sind sie net, also bestell ich sie mir gleich mal. ein Versuch ist es wert.

Morgen muss ich ihn aber trotzdem nochmal zum Doc schleppen. Er sabbert beim pennen. Der soll nochmal nachschauen. Hat ja grad zwei Zähne wegbekommen. Er frisst aber soweit normal und lässt sich am Mäulchen auch berühren. Also morgen vormittag wird da reichen. ER versteckt sich eh schon unterm Bett, sobald ich mir die Schuhe anziehe *seufz*

Aber voll danke nochmal, die Dinger bestell ich gleich.
KleineLady1981 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2013, 20:42
  #8
Omelly
Forenprofi
 
Omelly
 
Registriert seit: 2006
Ort: so was von im Ruhrpott
Beiträge: 5.092
Standard

Zitat:
Zitat von KleineLady1981 Beitrag anzeigen
Das mit dem akut hatte ich nur geschrieben, weil mein Doc sagte, wir hätte noch keine Chronische. Sorry, blöd ausgedrückt gehabt. Er hat keinen aktuellen Schub, das nicht. Sein Lipasewert ist bei 9,8, normal ist wohl 5. Deshalb jetzt auch radikale 5% Diät, damit der runtergeht und das Traumeel halt zusätzlich.
Ne, so wird das nix. Entweder der Kater hat eine BSD-Entzündung oder nicht. So ne halbe gibt es nicht. Wenn er eine hat, braucht er Schmerzmittel und nicht Traumeel. Weiß man es nicht genau - so wie Dein TA offensichtlich - dann macht man zur Abklärung den spezifischen Bluttest dazu, bevor man auf Verdacht alles mögliche in den Kater stopft und den Fettgehalt reduziert.

Die Serumaktivitäten von Amylase und Lipase sind für die Diagnose
der Pankreatitis bei Katzen nicht hilfreich.


Quelle: http://www.idexx.de/pdf/de_de/smalla...tis_cat_de.pdf

Gehen wir jetzt aber mal davon aus, dass er eine Pankreatitis hat und Medis braucht. Dann tue dem Kater den Gefallen, schnapp ihn Dir mit 'ner Decke, sodass er die Pfoten nicht frei hat zum Kratzen und benutze entweder Anett's Methode oder schieb ihm das Teil seitlich ins Schnäuzchen und halte anschließend den Mund zu. So oder so - es muss schnell gehen.

Als ich Metronidazol verabreichen musste, habe ich teilweise nachts wachgelegen und mir den Kopf zerbrochen, welche Methode ich wohl am nächsten Tag ausprobieren werde, damit das Zeug in den Kater kommt. Letztendlich half nur die Hauruck-Methode. Da Metro so bitter ist, habe ich die Dinger aber in Easypills verpackt. Das hat es angenehmer für den Kater gemacht. Die Methode blieb aber die selbe. Nachdem wir das ein paar mal durch hatten, konnte ich langsam aber sicher immer mehr meiner Schutzbekleidung ablegen, weil er merkte, egal was er tut - ich lasse ich ihn nicht frei bis die verdammte Pille in ihm drin ist. Zum Schluss war auch keine Decke mehr nötig und auch jetzt noch kann ich ihn mir einfach schnappen, wie ein Baby halten und ihm seine Medis geben. Dabei halte ich dann nur noch seine Vorderpfoten fest.
Lustig ist das alles nicht, aber für alle Beteiligten wesentlich stressfreier als das ewige Rumprobieren, bei dem man am Ende noch nicht mal weiß, ob die Pille nun wirklich in der Katze oder ganz woanders gelandet ist.

PS: Mit Anett's Methode meine ich die auf dem Tisch. Die Leerkapseln kannst Du auch benutzen, damit der Kater den Geschmack nicht so widerlich findet. Aber freiwillig fressen, wird er sie wohl nicht.
Omelly ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2013, 21:02
  #9
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.473
Standard

Zitat:
Zitat von KleineLady1981 Beitrag anzeigen

Wie auch immer. Wie krieg ich die verk*** Pillen in meinen Kater?
Meinst du mit Pillen das Traumeel? In etwas Wasser auflösen und unters Futter mischen. Schmeckt ja fast nach nichts und wenn nicht gefuttert wird liegt es bestimmt nicht am Traumeel.
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 12.08.2013, 06:30
  #10
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 16.007
Standard

Zitat:
Zitat von Omelly Beitrag anzeigen
Ne, so wird das nix. Entweder der Kater hat eine BSD-Entzündung oder nicht. So ne halbe gibt es nicht. Wenn er eine hat, braucht er Schmerzmittel und nicht Traumeel. Weiß man es nicht genau - so wie Dein TA offensichtlich - dann macht man zur Abklärung den spezifischen Bluttest dazu, bevor man auf Verdacht alles mögliche in den Kater stopft und den Fettgehalt reduziert.

Die Serumaktivitäten von Amylase und Lipase sind für die Diagnose
der Pankreatitis bei Katzen nicht hilfreich.

Quelle: http://www.idexx.de/pdf/de_de/smalla...tis_cat_de.pdf
Das kann ich nur bestätigen!
Wenn Du heute eh zum TA gehst sprich ihn bitte auf den fPLI-Test an!!!
Opi Pümi hat gerade eine knackige Pankreatitis. Wert letzte Woche Montag 19,2 (Ref. < 3,5). Pümi kriegt heute die 4. Infussion.
Also BSD-Entzündung ist für die Katzen kein Spass!
http://www.katzen-forum.net/innere-k...ml#post4061280
A (nett) ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2013, 06:40
  #11
KleineLady1981
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 304
Standard

@Bea
Ne, die Traumeels sind weniger das Problem, eher die Mariendisteltabletten. Die sind groß und riechen sehr stark. Die kann ich nicht ins Futter mischen, es sei denn, es ist eines oder ein Leckerchen auf das er richtig geil ist. Von denen, die er haben darf, trifft das aber auf keines zu. Hab dies Kapseln jetzt bestellt, die Anett empfohlen hat, vielleicht kann ich damit ein wenig tricksen.

@anett und omelly
Leo hat Pankreatitis. Der Doc sagte aber, es sei keine chronische. Deshalb hab ich akute geschrieben. Er hat aber im jetzigen Moment keinen Schub. Den ersten hatte er an Allerheiligen und wurde mit Infusion, Schmerzmittel, Antibrechmittel behandelt. Vielleicht noch was, weiß es nicht mehr, bin ziemlich durch den Wind gewesen. Hatte aber nach der Diagnose hier auch einen Thread dazu eröffnet. Damals wurde die P. mit einem Schnelltest (+++)festgestellt.
Am vergangenen Dienstag haben wir nochmal ein Blutbild gemacht und eine Probe eingeschickt. Der fPL-Wert ist 9,8. In vier Wochen soll erneut getestet werden. Deshalb bekommt er von mir jetzt auch täglich zwei Traumeel.
Da die Leberwerte erhöht waren, soll er Mariendistel bekommen.

Alle Klarheiten beseitigt?
KleineLady1981 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2013, 17:45
  #12
Omelly
Forenprofi
 
Omelly
 
Registriert seit: 2006
Ort: so was von im Ruhrpott
Beiträge: 5.092
Standard

Zitat:
Zitat von KleineLady1981 Beitrag anzeigen
Sein Lipasewert ist bei 9,8, normal ist wohl 5.
Zitat:
Zitat von KleineLady1981 Beitrag anzeigen
Der fPL-Wert ist 9,8.
Schätzecken, du verwirrst mich
Als Du also vorher nur vom Lipasewert mit 9,8 schriebst, meintest Du bereits den fPLI - habe ich das jetzt richtig verstanden ?

Zitat:
@anett und omelly
Leo hat Pankreatitis. Der Doc sagte aber, es sei keine chronische. Deshalb hab ich akute geschrieben. Er hat aber im jetzigen Moment keinen Schub. Den ersten hatte er an Allerheiligen und wurde mit Infusion, Schmerzmittel, Antibrechmittel behandelt. Vielleicht noch was, weiß es nicht mehr, bin ziemlich durch den Wind gewesen. Hatte aber nach der Diagnose hier auch einen Thread dazu eröffnet. Damals wurde die P. mit einem Schnelltest (+++)festgestellt.
Aaalso, er hat keine Chronische und auch keine akute Pankreatitis.
Ja, wat hat er nu ?
Ich deute ja die Aussagen und das Vorgehen des TA gerade etwas anders. Und zwar hat er eine chronische Pankreatitis. Ansonsten müsste man auch nicht von "Schüben" sprechen.

Jetzt kann ich auch gerade nicht ganz nachvollziehen, warum der Kater bei einem SfPLI-Wert von 9,8 keinen akuten Schub haben soll. Nun bin ich aber ja auch kein TA und vielleicht sprechen ja andere Blutparameter dagegen.

Ist es denn so, dass Du eindeutig erkennen kannst, wenn Dein Kater Schmerzen hat ? War das damals bei der Pankreatitis anders als jetzt mit seinem Verhalten ?

Zitat:
Zitat von KleineLady1981 Beitrag anzeigen
Deshalb bekommt er von mir jetzt auch täglich zwei Traumeel.
Da die Leberwerte erhöht waren, soll er Mariendistel bekommen.
Dann hat der TA Traumeel gar nicht verordnet, sondern Du gibst ihm das vorsorglich - und zwar auch nicht gegen Schmerzen, sondern gegen Entzündung ? Hab' ich's jetzt ?

Zitat:
Zitat von KleineLady1981 Beitrag anzeigen
Alle Klarheiten beseitigt?
*Räusper* - nun, eh - ein klares JAAAIIIIIN
Omelly ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2013, 09:07
  #13
KleineLady1981
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 304
Standard

Zitat:
Zitat von Omelly Beitrag anzeigen
Schätzecken, du verwirrst mich
Als Du also vorher nur vom Lipasewert mit 9,8 schriebst, meintest Du bereits den fPLI - habe ich das jetzt richtig verstanden ?

^^ Das war Absicht. Mein Plan lautet, die Weltherrschaft an mich zu reißen, das geht leichter, wenn ich die Menschen vorher verwirre Also ich meine beide male den fPLI. Also das was rauskommt, wenn man Blut einschickt um in diesem superduperTest den Wert festzustellen ^^

Aaalso, er hat keine Chronische und auch keine akute Pankreatitis.

Sondern? Hat er dann überhaupt Pankreatitis? Oder wie nennt man das jetzt? Dachte nicht, das das zu so einer Verwirrung führen würde. Doc sagt, chronisch ist sie nicht, deshalb geben wir keine Enzyme sondern behandeln mit Traumeel weiter. Das hatte er schon verschrieben. Aber so wie beim ersten Mal, wo es beim Doc festgestellt wurde ist es jetzt auch nicht, also auch nicht akut
Ja, wat hat er nu ? Ich deute ja die Aussagen und das Vorgehen des TA gerade etwas anders. Und zwar hat er eine chronische Pankreatitis. Ansonsten müsste man auch nicht von "Schüben" sprechen.

Das Wort Schub hab ich eingebracht. Hätte ich es Anfall genannt, wäre es falsch gewesen. Wie soll ich es sonst nennen? Das erste Mal war halt letztes Jahr an Allerheiligen (IMMER am Wochenende oder am Feiertag *grunz*) Und das zweite Mal, weil er - wie auch immer - eine kleine Dose Trofu geklaut hat, die eigentlich für eine Freundin bestimmt war. Er hat alles aufgefressen, ehe ich was tun konnte (war duschen). Tags drauf ging es ihm scheiße mit Kotzen, Durchfall und viiiiiiiel Schlafen.

Jetzt kann ich auch gerade nicht ganz nachvollziehen, warum der Kater bei einem SfPLI-Wert von 9,8 keinen akuten Schub haben soll. Nun bin ich aber ja auch kein TA und vielleicht sprechen ja andere Blutparameter dagegen.

Siehe oben. Sein Blutbild sonst ist absolut in Ordnung, nur die Leberwerte sind was höher. Aber hier im Forum hab ich inzwischen gelesen, dass das bei Pankreatitis "normal" ist, also Begleiterscheinung.

Ist es denn so, dass Du eindeutig erkennen kannst, wenn Dein Kater Schmerzen hat ? War das damals bei der Pankreatitis anders als jetzt mit seinem Verhalten ?

So langsam lerne ich, es zu sehen. Er ist ruhiger, zieht sich mehr zurück. Jetzt ist es definitiv anders. Beim Ersten Mal hat er die ganze Nacht auf der Arbeitsplatte gekauert/gelegen. Also so aufrecht gelegen, nicht entspannt auf der Seite. Er hat nichts gefressen, nur gebrochen, Durchfall. Keine körperliche Regung beim Streicheln, also Fellzucken am Rücken, oder Pöppes hochdrücken, Schwänzchen hing ganz schlapp rum. Er hat nicht mal gemeckert, als es zum Doc ging und da war klar, wie scheiße es ihm geht.
Dienstag kamen zwei Zähne raus wg. Forl. Gestern war ich mit ihm beim Doc weil er hin und wieder sabberte und sonst auch halt ruhig war, sich zurückzog. Er hatte Schmerzen. Hat gestern Schmerzmittel bekommen und ist jetzt wieder der Alte den ich kenne. Also so langsam lerne ich, wie er funktioniert. Auch mit der durchfallreaktion bei Futter über 5%


Dann hat der TA Traumeel gar nicht verordnet, sondern Du gibst ihm das vorsorglich - und zwar auch nicht gegen Schmerzen, sondern gegen Entzündung ? Hab' ich's jetzt ?

Fast ^^ Wie oben geschrieben, Traumeel gab es seit dem ersten "schub"/"Anfall"/"Mal"/whatever. Jetzt wo die WErte vorliegen, sagt Doc, mit Traumeel weiterbehandeln und in vier Wochen wieder zur Ader lassen.

*Räusper* - nun, eh - ein klares JAAAIIIIIN
*sing* soll ichs wirklich machen, oder lass ichs lieber sein....

Ich muss gestehen, dass ich ein dummer Mensch bin. Aber ihr wisst ja, Selbsterkenntnis und so. Ich hab Leo gleich nach dem ersten Anfall, als er wieder fressen wollte, gebarft (klappte auch super, bis zur letzten Krallenbettentzündung oder so). Der Fehler den ich gemacht habe: Er hat leckerchen bekommen. Selbst abgezählte kekse (In so einem Medikamententeil für eine Woche von morgens bis abends zum einsortieren) waren zuviel. Das hätte ich eher verstehen und eher bemeken müssen. Dann wäre sein Wert jetzt vielleicht niedriger. Bitte keine Vorwürfe, die mache ich mir selber schon
Jedenfalls, seit Mittwoch letzte Woche gibbet keine kekse mehr. Auch seine geliebten Dreamies nimmer. Gestern hab ich Huhn gekocht und gewürfelt. die würfel geworfen hat er gefressen. Mal sehen wie lange das anhält und wie lange sich das gekochte huhn im Kühlschrank hält.
Trockenfleisch frisst er absolut gar nicht. Nur die Rollies von Trixie und die hearts auch manchmal. Oh und meine Tofuwurst *seufz*

Hier im forum gibt es zwar einen angepinnten Beitrag zum Thema Pankreatitis, aber ehrlich gesagt sind mir die Infos darin nicht genug. Man muss alles irgendwie aus verstreuten Threads zusammensammeln, das find ich schade. Die Fettarme ernährung tut ihm gut, das kann ich ja sehen. Über 5% ist schlecht. Dann hab ich gelesen, eine Proteinquelle, woanders heißt es Eiweißarm, dannw ieder wenig Kohlenhydrate. Das ist echt verwirrend und nicht hilfreich. vor allem so schwammige Begriffe wie "wenig" und "-arm" Was heißt das? Von welcher Menge sprechen wir hier? Was das medikamentöse angeht findet man hier super tipps, aber wie es letztlich läuft, mit dem Tier zu leben im Alltag, da Infos zu finden ist so ne Sache. Über katzendiabetes.de hab ich ne Linksammlung gefunden, da muss ich mich noch durchwursteln.
KleineLady1981 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Wespenstich | Nächstes Thema: Wespen, Bienen Bremsen und CO »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Am Rande des Wahnsinns!Bin verzweifelt.. Nicht registriert Verhalten und Erziehung 88 18.11.2014 12:36
Wir sind wirklich am Rande des Wahnsinns!!! Fiona85 Unsauberkeit 14 13.03.2014 00:14
Mal wieder ... am Rande des Wahnsinns Tigerlily Tierschutz - Allgemein 33 13.09.2013 08:56
Am Rande der Verzweiflung Shawty Unsauberkeit 14 05.03.2013 23:57
Wahnsinns Demo in Spanien - traurig, beeinduckend, berührend.... Fellpopo Tierschutz - Allgemein 13 12.07.2012 13:45

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:16 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.