Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Sexualität

Sexualität Rolligkeit, Kastration, ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.2009, 14:42
  #1
berbi10
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Ort: NDS
Beiträge: 190
Standard Komplikationen nach Kastra

Hi,

ich muß mich mal ausweinen...

wie ich schon geschrieben habe wurde unsere Merle am 24.11. kastiert. Mit mehr oder weniger Problemen dabei und danach.

Jetzt hat sie einmal ihren Trichter verloren und gleich angefangen an Ihr Narbe und an den Fäden zu beißen - es hatte ein bischen geblutet, aber nicht wirklich viel.
Gestern sind wir mit Ihr dann zum TA weil an einer Stelle die Narbe doch sehr angeschwollen war.
Unsere TÄ hat die Stelle punktiert und hat Wasser und Blut aus der Wunde geholt, sowie Kortison gespritzt. Unsere arme Süße mußte das alles ohne Betäubung über sich ergehen lassen. Die Fäden wurden auch gleich gezogen und nochmal dieses Silberspräh aufgesprüht.
Unsere TÄ meinte dann das sie den Trichter noch 2-3 Tage tragen soll und das es jetzt besser werden muß.
Jetzt komm ich von der Arbeit nach Hause und bei der Kleinen ist die Narbe wieder angeschwollen... unsere TÄ macht erst um 15:30 Uhr wieder auf - deswegen bin ich noch nicht auf dem Weg zu Ihr.

Ich könnt echt heulen - was hab ich ihr da nur angetan?
Ich hatte von Anfang an ein komisches Gefühl mit der Kastra - ich kenne es so von Freunden das die Narbe nochmal mit 2 Hautlappen zugenäht wird - sieht dann aus wie ein Rollbraten- und bei unserer Merle lagen die Fäden frei.
Sie hatte echt Probleme sich an den Trichter zu gewöhnen - ließ sich aber auch keinen Body anziehen. Und jetzt das...
Was mach ich nur? Den Tierarzt während der Nachsorge wechseln?

Ich bin echt so traurig und ärgerlich auf mich selbst....
berbi10 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.12.2009, 16:28
  #2
Sancho
Forenprofi
 
Sancho
 
Registriert seit: 2009
Ort: BaWü
Alter: 39
Beiträge: 1.495
Standard

Leider kenne ich mich bei der Kastration von weiblichen Katzen gar nicht aus und kann dir da keine Ratschläge geben.

Wie geht es deiner Kleinen denn mittlerweile? Warst du beim Tierarzt?
Ich drücke ganz fest die Daumen, dass bald alles gut verheilt!!
Sancho ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2009, 16:35
  #3
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Sammel Dir selber etwas Trost und Zuversicht, das wird sich auf Dein Sorgenkind übertragen und die Lage etwas entschärfen.

Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2009, 17:01
  #4
KiaraMN
Forenprofi
 
KiaraMN
 
Registriert seit: 2009
Ort: Saarland
Beiträge: 3.076
Standard

Ich würde die Tierärztin direkt auf die Komplikationen ansprechen und höflich fragen, aus welchem Grunde diese entstanden sind.

Falls keine vernünftige Antwort kommen sollte, würde ich den Tierarzt während der Nachsorge wechseln.
KiaraMN ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2009, 17:44
  #5
Danny67
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Ort: Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
Beiträge: 1.180
Standard

Hallo Bianca,

das ist natürlich superübel was Deiner Maus da passiert ist - normalerweise sollte eine Kastration eine absolute Routine-OP sein, die in 5-6 Tagen vergessen ist.
Auch das Fäden ziehen ist mir fremd - ich war mit meinen Mädels noch nie beim Fäden ziehen.

Euch ist dann halt *leider* die berühmte Ausnahme passiert - 100 mal gehts gut und einmal daneben.

Ansonsten würde ich so verfahren wie KiraMN geschrieben hat.

Ich wünsch Euch alles Gute.
Danny67 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2009, 06:25
  #6
berbi10
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Ort: NDS
Beiträge: 190
Standard

Guten Morgen alle Zusammen,

Merle geht es ganz gut.
Sie wurde gestern nochmal punktiert, es kam zwar nicht viel - aber ein bischen Flüssigkeit aus der OP-Narbe.
Unsere TÄ meinte auf Nachfrage:
Das kann schonmal passieren, da wird einmal geleckt, einmal gezogen und schon ist die Wunde entzündet.
Das sind die Bakterien die gerade bei Katzen vermehrt auftreten.
Sie hat gestern nochmal Kortison gespritzt bekommen und der Trichter soll jetzt jeden Tag mal für einige Zeit abgenommen werden.

Haben wir gestern dann auch gemacht. Ca. 10 Min war der Trichter ab und dann hatte sie sich unters Bett verkrochen und so an der Naht geleckt das die obere Hautschicht ganz wund ist, so als wenn man in der Sporthalle ausrutscht und mit den Knieen bremmst.
So sieht das jetzt aus.

Der Trichter wird wohl noch einige Tage drann bleiben müssen und auf Nachfrage meinte die TÄ ich sollte Talkumpuder auf die Wunde machen ????
Wo bekomme ich denn Talkumpuder her?
Ich werd nachher erstmal googlen müssen was das ist.

Och Mensch.... Merle tut mir echt leid. Sie ist auch ganz schön Kuschelbedürftig in den letzten Tagen. Ihr geht es bestimmt nicht so gut.
Obwohl sie heute morgen mit Sally schon Krachend durch die Wohnung getrabt ist...

Ich hoffe nur das es jetzt aufwärts geht und sie bald dieses scheußliche Ding los ist
berbi10 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2009, 07:25
  #7
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Zitat:
Zitat von berbi10 Beitrag anzeigen
Guten Morgen alle Zusammen,

Merle geht es ganz gut.
Sie wurde gestern nochmal punktiert, es kam zwar nicht viel - aber ein bischen Flüssigkeit aus der OP-Narbe.
Unsere TÄ meinte auf Nachfrage:
Das kann schonmal passieren, da wird einmal geleckt, einmal gezogen und schon ist die Wunde entzündet.
Das sind die Bakterien die gerade bei Katzen vermehrt auftreten.
Sie hat gestern nochmal Kortison gespritzt bekommen und der Trichter soll jetzt jeden Tag mal für einige Zeit abgenommen werden.

Haben wir gestern dann auch gemacht. Ca. 10 Min war der Trichter ab und dann hatte sie sich unters Bett verkrochen und so an der Naht geleckt das die obere Hautschicht ganz wund ist, so als wenn man in der Sporthalle ausrutscht und mit den Knieen bremmst.
So sieht das jetzt aus.

Der Trichter wird wohl noch einige Tage drann bleiben müssen und auf Nachfrage meinte die TÄ ich sollte Talkumpuder auf die Wunde machen ????
Wo bekomme ich denn Talkumpuder her?
Ich werd nachher erstmal googlen müssen was das ist.

Och Mensch.... Merle tut mir echt leid. Sie ist auch ganz schön Kuschelbedürftig in den letzten Tagen. Ihr geht es bestimmt nicht so gut.
Obwohl sie heute morgen mit Sally schon Krachend durch die Wohnung getrabt ist...

Ich hoffe nur das es jetzt aufwärts geht und sie bald dieses scheußliche Ding los ist

Ich würde anstelle von Talkum lieber sehr feine Heilerde auf die Wunde tupfen, denn diese hat die Eigenschaft, zu entgiften. Talkum trocknet nur. Heilerde gibts in jedem Drogeriemarkt, Marke Bullrich oder Luvos, Sorte 'ultrafein'.

Hast Du Notfalltropfen daheim? Davon kannst Du der geplagten Maus zwei-drei in den Nacken träufeln, das schlichtet etwas das Chaos im Innern. Wenn Du zu den Notfalltropfen auch noch Crab apple machst, hilft es von innen raus, die Wunde besser heilen zu lassen.

Ich beeinflusse die Wundheilung von innen her sehr günstig mit Propolispulver, von dem täglich eine Messerspitze voll übers Futter gestreut wird. Das Pulver gibts bei http://www.barfshop.de.

Ich wünsche Merle ganz schnelle und gute Genesung!

Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2009, 07:44
  #8
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Guten Morgen,

sollte die OP-Wunde heute wieder nässen und angeschwollen sein, dann würde ich einen anderen TA aufsuchen. Ich verstehe das mit dem Cortison überhaupt nicht. Wofür? Hat deine Kleine denn vorher schon ein Langzeit-AB bekommen?

Gute Besserung an Merle. Sie hat wirklich großes Pech, dass ihr dieser Routineeingriff solche Probleme bereitet.
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2009, 10:55
  #9
berbi10
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Ort: NDS
Beiträge: 190
Standard

Hallo,

danke für die guten Wünsche.

Notfalltropfen habe ich da, *kopfschüttel* das ich da nicht selber dran gedacht habe...
Geb ich meinem Sohni immer wenns mal wieder schiefgelaufen ist.

Heut morgen in der Früh hatte ich keine Zeit zum schauen - hab verschlafen und mußte um 6 auf Arbeit sein. Ich hatte nur 10 Minuten um mich fertig zu machen :-(

Heilerde... aaaaha. Kenn ich so noch gar nicht - aber Rossmann hat ja heute auch bis 16:00 Uhr auf. Da werd ich nach Feierabend mal hindüsen und schauen. Muß ich die Wunde vorher säubern?

Was mache ich eigentlich wenn die kleine Mullemaus jetzt immer an Ihre Wunde ran geht... ich mein, wenn sie nicht aufhört sich dort zu lecken?
Ich hab son bischen schiß das sie jetzt ihr lebenlang Probleme haben wird.

Warum hab ich nicht auf mein Gefühl gehört und die Kastra damals abgesagt...(?) Manchmal ist es doch besser seinen Bauch mal zu glauben.
Irgendwie stand das alles schon unter keinem guten Stern

Propolispulver - kann ich das nur bestellen? Oder gibbet das auch in der Apo? Bis das bei mir ankommt dauert es doch bestimmt einige Tage oder?

Danke das Ihr auf meine vielen Fragen geantwortet habt...
berbi10 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 05.12.2009, 11:01
  #10
berbi10
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Ort: NDS
Beiträge: 190
Standard

Zitat:
Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen
Guten Morgen,

sollte die OP-Wunde heute wieder nässen und angeschwollen sein, dann würde ich einen anderen TA aufsuchen. Ich verstehe das mit dem Cortison überhaupt nicht. Wofür? Hat deine Kleine denn vorher schon ein Langzeit-AB bekommen?

Gute Besserung an Merle. Sie hat wirklich großes Pech, dass ihr dieser Routineeingriff solche Probleme bereitet.

ach entschuldige - habe gar nicht auf Deine Frage geantwortet...
AB hat die Kleine noch gar nicht bekommen. Auf meine Frage warum die mit Kortison behandelt hat sie gemeint das jetzt schnelle Hilfe nötig sei und ein ab erst in einigen Tagen angschlagen würden.
Das hab ich so hingenommen, da ich ja auch möchte das es der Mullemaus schnell wieder gut wird.
Wäre ein AB besser in dieser Situation?
berbi10 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2009, 11:44
  #11
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Zitat:
Zitat von berbi10 Beitrag anzeigen
Heilerde... aaaaha. Kenn ich so noch gar nicht - aber Rossmann hat ja heute auch bis 16:00 Uhr auf. Da werd ich nach Feierabend mal hindüsen und schauen. Muß ich die Wunde vorher säubern?

Was mache ich eigentlich wenn die kleine Mullemaus jetzt immer an Ihre Wunde ran geht... ich mein, wenn sie nicht aufhört sich dort zu lecken?
Ich hab son bischen schiß das sie jetzt ihr lebenlang Probleme haben wird.
Propolispulver - kann ich das nur bestellen? Oder gibbet das auch in der Apo? Bis das bei mir ankommt dauert es doch bestimmt einige Tage oder?
Deine Mullemaus wird sicher nicht lebenslang Probleme haben. Zwar ist ein solcher Eingriff nicht grad ein Klacks, aber auch kein Grund, solche Angst zu haben. Es ist keine Knochenverletzung, sondern 'nur' eine Fleischwunde, und die wird heilen.
Wenn Mullchen die Wunde nicht in Ruhe lassen will, dann kommt natürlich ein Body (alte Socke, Säuglingsstrampler) zum Einsatz oder halt der dumme Trichter. Mußt halt gucken, womit sie besser zurechtkommt, ungewohnt ist beides zuererst mal. Und es wird auch nicht für lange Zeit sein, die Wunde heilt ja.

Ich habe sehr lange rumgeguckt nach Propolis, das katzengeeignet ist, und hab dann das bei dem Barfshop entdeckt. Vielleicht gibts noch andre Produkte, doch nicht in Apotheken, zumindest hat meine Fachfrau nix gefunden.
Propolis gehört unbedingt in die Katzenapotheke, weil es einfach ein hochwirksames, natürliches Antibiotikum ist, das man immer wieder benötigt (auch zur Vorsorgen und Stützen der Abwehrkraft).

Die Wunde muß nicht erst gesäubert werden, wenn man Heilerde als 'Verband' drauf macht. Heilerde trocknet Nässendes, zieht Giftstoffe auch tief aus der Wunde raus, kann dann unbesorgt abgeleckt werden (was bei vielen Salben eher bedenklich ist) und wenn sie einfach nur trocknet, bröselt sie ab mit der Zeit.
Abwechselnd zu Heilerde, die auch innerlich gegeben werden kann, kannst Du noch verdünnte Calendulaessenz (Apotheke) drauftupfen, die Mischung immer körperwarm verwenden. Calendula ist juckreizstillend und antibiotisch.

Ob Antibiotika oder Cortison in diesem Fall das bessere Mittel ist, weiß ich nicht; ich frag halt mal, ob zumindest die Schwellung zurückgegangen ist.
Ich hätte wohl keines der beiden Mittel genommen, sondern zu den o.a. gegriffen, aber das kann man aus der Ferne gut sagen, gell? Ich seh ja das malträtierte Bäuchlein bei Euch nicht.

Wenn Du in der Apo bist, kannste ja mal fragen nach solchen Netz-Schlauchverband, Körperstrümpfe aus diesem Material scheinen mir die geeignesten.

Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2009, 12:22
  #12
berbi10
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Ort: NDS
Beiträge: 190
Standard

Hallo Zugvorgel,

ich habe gerade die Zeit genutzt nach Propolis zu googeln.
Das ist ja echt mehrfachig verwendbar, und außer das wegen den Ätherischen Ölen Allergien auftreten können hat es so gut wie keine Nebenwirkungen.
Eine Seite wo genau jetzt die Tierbehandlung mal näher erläutert wird hab ich noch nicht gefunden - aber das heißt auch nix - bin ja noch auf Arbeit und hab nicht massig Zeit zum suchen.

Bei Wiki wird auch erzählt das Propolis für Holzlasur-Herstellung genutzt wird

Naja ich werd mich zuhause da mal ein bischen reinlesen.
Wir haben auch in der Nähe einen Imker - vielleicht kann er mir auch Auskunft dazu geben(?)

Erstmal danke für Deine Ausführungen! Wenn Merle mich nachher ran läßt - dann werd ich mal ein Foto machen von Ihrer Wunde.
Aber sie ist da sehr zickig geworden.
Den Body und auch einen Schlauchverband (fast 10 Euronen in der Apo) hab ich letzte Woche schon probiert - leider hat sie es gar nicht zugelassen. Sobald ich die Hinterpfoten angehoben habe um den Schlauch drüber zu ziehen hat sie ganz kläglich gejault.
Und der Body hat mir einige Kratzspuren eingebracht.
Sie ist ja auch nicht DIE Kuschelkatze - kraulen geht schon immer nur am Köpfchen - der Rest des Körpers ist tabu. Aber damit können wir gut leben. Wenn man weiß wie unsere Diva tickt - dann kommt man gut mir ihr klar!
Ganz im Gegensatz zu Sally - das ist eine Kuschel-Schnurre-Tante hoch 3!

Um auf Deine Frage zu antworten: Ja, die Narbe ist durch das Cortison abgeschwollen, nach der 2. Sprizte ist sie eigentlich ganz flach. Nur durch die Leckerei sieht die Narbe jetzt halt aus wie eine Schürfwunde.
Du hast bestimmt Recht damit das es keine lebenslange Geschichte wird
Ich bin halt im Moment nur seelisch sehr angegeriffen. Mein Sohn ist Dauerkrank, auf der Arbeit stecke ich voll im Weihnachtsgeschäft und das schlechte Gewissen Merle gegenüber tun schon einiges dazu bei das ich schon seit Tagen nur noch negativ denke. Eigentlich bin ich gar nicht so!

Ich muß mich hier ja anhören als wär ich eine hyper ängstliche,
sorry.
Positiv denken ist im Moment halt nicht so einfach

Aber das wird schon! JA! Ganz bestimmt. Chaka
Nachher werde ich erstmal die Heilerde besorgen - dicke Handwerker Handschuhe (gegen die Kratzer) und werde versuchen zusammen mit meinem Mann zusammen die Heilerde auf die Wunde zu streuen.

Meine TÄ hat übrigens einige Kratzspuren von Merle ... Als die Fäden gezogen wurden fand meine Mullemaus es gar nicht so nett...

Geändert von berbi10 (05.12.2009 um 12:25 Uhr)
berbi10 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2009, 13:23
  #13
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Wenn Du einen Imker hast, der pures Propolis anbietet, wär ich gern mit dabei
Die üblichen Propolismittel haben meistens noch zu harzigen Geschmack, als daß man die den Katzen unterjubeln könnte. Das Pulver von DNH ist so mild, daß es fast keine Katze gibt, die es nicht mitm Futter einfach aufschlabbert. Daß die Tagesdosis mit einer Messerspitze voll sehr klein ist, kann auch nur von Vorteil sein.

Mit der Heilerde macht nur nicht zuviel Aufstand. Nimmst ca ein Löffelchen voll davon in die linke, hohle Hand, mit dem rechten Zeigefinger tropfst du etwas Wasser drauf, bis es eine nicht zu dicke Paste gibt - und die wird spielerisch mal auf die Wunde getupft. Es ist immer besser, solche einfachen Behandlungen ins Spiel zu integrieren, beim Schmusen zu tubbeln, als eine echte Behandlungszeremonie draus zu machen. Wird schon klappen

Na, dann nimm auch mal Notfalltropfen. Du wirst die Welt keinen Fatz damit ändern, aber Deine Einstellung dazu. Ob es nun strahlend positiv ist, möcht ich nicht annehmen, doch wer will NUR noch SO sein? Manchmal hilfts wesentlich weiter, wenn man nur ein Stück Gelassenheit wiedergewinnt.

Wenn Du gelassener bist, wird sich das auch auf alle Deine Katzen übertragen, wirst schon sehen. Laß Dich auch nicht irre machen mit Vorwürfen von Überbesorgnis. Nur derjenige, der Dir Hilfe in der Not anbietet, hat das Recht, Dich wegen Engagement zu tadeln.

Nun schauste mal, wie das mit der Wundversorgung geht, und ob tatsächlich der Trichter noch nötig ist. Mit jedem Tag geht ja die Wundheilung voran, jeder Tag ist wieder gewonnen aufm Weg der Genesung. Alle Gute wünsch ich Euch!

Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2009, 13:30
  #14
berbi10
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Ort: NDS
Beiträge: 190
Standard

Schnief
jetzt bin ich total gerührt.

ich kann einfach nur sagen

DANKE


Ich werd jetzt gleich erstmal Feierabend machen und dann mal weiterschauen.
Ich hätte jetzt die Heilerde so als Pulver draufgestreut


Versprochen - ich werde nächste Woche mal bei unserem Imker anrufen und Fragen wie ob er reines Propolis hat und vertreibt. Ich melde mich dann nochmal bei Dir.

Ich wünsch Euch allen ein schönes Wochenende
berbi10 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2009, 16:15
  #15
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Ich hoffe, Merles Organismus ist stark genug, die Entzündung und auch die Zugvogelschen Experimente gut wegzustecken.

Nur AB wäre jetzt dringend angezeigt gewesen. Alles andere ist leider Russisch Roulette. Ich hoffe für Merle, es geht gut.
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Komplikationen nach Zahn-OP - eure Erfahrungen? Felidena Augen, Ohren, Zähne... 15 24.07.2013 08:56
Komplikationen nach kastration Layonax3 Sexualität 12 22.07.2013 19:02
Komplikationen nach Kastration Dutzimaus Notfellchen Plauderecke 3 19.06.2013 19:58
Nach Kastration Komplikationen Luke&lea Sexualität 7 20.05.2013 07:52
Komplikationen nach Kastration meines Katers Naddl.B Sexualität 6 14.04.2013 11:32

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:03 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.