Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Sexualität

Sexualität Rolligkeit, Kastration, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2019, 14:04   #1
MissHaley
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 16
Standard Rollig oder nicht?

Hallöchen,

unsere kleine BKH-Maus ist 10 Monate alt und langsam (bzw. eigentlich schon länger) erwarten wir ihre erste Rolligkeit. Das Problem ist, dass wir sehr unerfahren auf diesem Gebiet sind und nicht wissen, ob wir die Anzeichen richtig deuten. Natürlich sind wir grundlegend darüber informiert, woran wir eine Rolligkeit erkennen, jedoch benimmt unsere Haley sich jetzt seit einiger Zeit sehr zwiespältig. Wir haben nun schon beobachtet, dass sie ihren Schwanz sehr oft a la Sesam öffne dich zur Seite knickt. Sie ist momentan sehr "anstrengend", will ständig Aufmerksamkeit und ist auch etwas verschmuster als sonst. Auf der anderen Seite haben wir noch kein herumrollen wahrgenommen und sie ist auch sonst nicht laut am miauen/schreien, wie wir das erwartet hätten. Ist das vielleicht jetzt eine Vorstufe und bald ist es soweit oder ist sie bereits mitten drin und es äußert sich bei ihr nur harmloser?
Bin für jeden Hinweis dankbar!
MissHaley ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.02.2019, 14:25   #2
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.373
Standard

Ist der Kater kastriert? Wenn nicht, dann bitte besser gestern als heute (also sofort) die Katze kastrieren lassen. Sie braucht keine Rolligkeit durchmachen müssen.
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 14:26   #3
Totti
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 1.575
Standard

Hallo, könnt ihr eure Maus nicht schnell noch kastrieren lassen? Dann hättet ihr und auch euer Kätzchen das Problem nicht.
Totti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 14:37   #4
MissHaley
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 16
Standard

Ja, der Kater ist kastriert.
Also uns wurde von zwei verschiedenen Tierärzten schon gesagt, dass wir die erste Rolligkeit abwarten sollten für die Entwicklung. Find ich persönlich auch nicht gut, aber man denkt ja, man bekommt vom Arzt eine kompetente Meinung. Ihr sagt also, trotzdem einfach einen Termin machen?
MissHaley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 14:41   #5
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.373
Standard

Das ist total veraltet. Was für ein Unding, dass es immer noch Tierärzte gibt, die das empfehlen

Wäre es mein Tier, würde ich am Montag sofort einen schnellstmöglichen Termin für eine Kastration machen, damit dein Mädelchen den Stress erst gar nicht durchmachen muss. Nach Rolligkeit klingt es nicht wirklich, insofern würde ich das den TÄen erst gar nicht ins Ohr legen, sonst hast du die nächste unsinnige Diskussion, dass man während der Rolligkeit nicht kastrieren kann

Toi toi toi!
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 14:45   #6
Mäxchen1990
Forenprofi
 
Mäxchen1990
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im schönen Norden
Alter: 54
Beiträge: 1.367
Standard

Ich kann mich Tiha nur voll und ganz anschliessen .
Mach bitte so schnell wie möglich einen Termin zur Kastra,
das ist definitiv das Beste für deine Maus .
Mäxchen1990 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 14:53   #7
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 12.093
Standard

Ja, das mit dem Abwartenmüssen, bis die erste Rolligkeit durch ist, ist eine total veraltete ärztliche Meinung, die auch wissenschaftlich durch eine Vielzahl von Publikationen widerlegt worden ist.

Bitte lass deine Süße so schnell wie möglich kastrieren, denn die Rolligkeit ist durch den hormonellen Stress auch für die Kätzin nicht angenehm und kann, wenn sie nicht belegt wird, auch in eine Dauerrolligkeit umschlagen. Ungedeckte Kätzinnen werden im Regelfall etwa alle 14 Tage erneut rollig, und das kann keiner von euch wollen.

Es ist auch möglich, dass die Süße schon still gerollt hat und insofern bereits im Dauerstress ist.

Die veraltete Meinung stützte sich besonders auch auf die Sorge, dass eine präpubertäre Entfernung der Keimdrüsen für Probleme beim Knochenwachstum führen könnte. Dies ist seit langem widerlegt, ganz im Gegenteil! Für die Katze ist eine Kastration in der Klein-/Schulkinderzeit sogar deutlich von Vorteil, weil sie im Alter von vier bis fünf Monaten die für die Kastration notwendige Narkose besser verstoffwechseln und verarbeiten können. Nachteile für das Knochenwachstum (Kleinwüchsigkeit) ergeben sich durch die frühere Kastra nicht, eher dauert das Längenwachstum der großen Knochen etwas länger an als bei später kastrierten Tieren, so dass frühkastrierte Katzen etwas großrahmiger werden können als die vergleichbaren später kastrierten Tiere.

Also auf zum Tierarzt!
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 14:59   #8
MissHaley
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 16
Standard

Super, ich danke euch! Dann machen wir das so. Wie sind eure Erfahrungen mit der Zeit nach der Kastration? Muss man sie wirklich ständig im Auge behalten, damit sie nicht an die Wunde geht? Kragen können wir sowieso vergessen. Sie hat seinen damals mal anprobiert und war schockiert. Den haben sie beide gehasst
MissHaley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 17:01   #9
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 12.093
Standard

Meine Katzen sind samt und sonders kastriert bei mir eingezogen, aber mein Törtchen Mercy hatte nach ihrem Krankenhausaufenthalt noch einige Zeit einen Body tragen müssen wegen der Klammern, mit denen die Drainageschnitte an den Rippen verschlossen worden waren.

Der Body ging sehr gut bei Mercy, als sie sich erstmal dran gewöhnt hatte. Sie ging etwas mehr wie auf Eiern, als sie es normal eh schon tut, aber das war eigentlich alles.
Zu putzen gab es bei ihr am Rumpf damals gar nichts; sie war für die Behandlung komplett geschoren worden, und es dauerte auch lange, bis alles nachgewachsen war.

Einen Body hatte auch mein Sternchen Jeannie, nachdem ihr wegen Krebs eine Milchleiste entfernt worden war. Auch bei Jeannie ging das wunderbar, sogar, als bei ihr die Naht nochmal nachgenäht werden musste, weil sie auf die innere Naht allergisch reagiert hatte.

Man kriegt den Body direkt beim TA für kleines Geld, man kann ihn aber auch selbst basteln aus einer alten Tennissocke. Den Body vom TA finde ich persönlich aber praktischer, weil er schon eingenähte Bündchen hat für die Arm- und Beinlöcher und ansonsten mit Druckknöpfen sehr gut verschlossen werden kann. Wichtig ist die Größe; für junge Katzen sollte es höchstens Größe XS sein. Natürlich kann man das Teil (Baumwolle) auch in der Waschmaschine problemlos waschen!

edit:
Hier mal ein Foto von Mercy aus dieser Zeit:





.

Geändert von nicker (16.02.2019 um 17:06 Uhr) Grund: Foto
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 19:42   #10
Totti
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 1.575
Standard

Zitat:
Zitat von MissHaley Beitrag anzeigen
Super, ich danke euch! Dann machen wir das so. Wie sind eure Erfahrungen mit der Zeit nach der Kastration? Muss man sie wirklich ständig im Auge behalten, damit sie nicht an die Wunde geht? Kragen können wir sowieso vergessen. Sie hat seinen damals mal anprobiert und war schockiert. Den haben sie beide gehasst
Molly hatte vermutlich die ersten ca. 8 Monate ihres Lebens auf der Straße zugebracht, kam, sah und siegte.
Wir brachten sie zum Kastrieren und behielten sie 1 Woche drin.
Sie war nur rund um die Wunde geschoren worden. Alles war ordentlich vernäht, so wie man es bei Katzen macht, die gleich wieder in die "Freiheit" entlassen werden. Jedenfalls erklärte es uns die TÄ so. Und es könne nichts passieren.
Wir haben nicht ein einziges Mal bemerkt, dass Molly an der Naht gezuppellt hätte. Sie hat sich nicht dafür interessiert.
Aber sie hat diese Woche im Gästebad und Gästezimmer richtig genossen. Und sie hat das Katzenklo benutzt, als wäre es ganz selbstverständlich.
Totti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 12:22   #11
MissHaley
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 16
Standard

Zitat:
Zitat von nicker Beitrag anzeigen
Meine Katzen sind samt und sonders kastriert bei mir eingezogen, aber mein Törtchen Mercy hatte nach ihrem Krankenhausaufenthalt noch einige Zeit einen Body tragen müssen wegen der Klammern, mit denen die Drainageschnitte an den Rippen verschlossen worden waren.

Der Body ging sehr gut bei Mercy, als sie sich erstmal dran gewöhnt hatte. Sie ging etwas mehr wie auf Eiern, als sie es normal eh schon tut, aber das war eigentlich alles.
Zu putzen gab es bei ihr am Rumpf damals gar nichts; sie war für die Behandlung komplett geschoren worden, und es dauerte auch lange, bis alles nachgewachsen war.

Einen Body hatte auch mein Sternchen Jeannie, nachdem ihr wegen Krebs eine Milchleiste entfernt worden war. Auch bei Jeannie ging das wunderbar, sogar, als bei ihr die Naht nochmal nachgenäht werden musste, weil sie auf die innere Naht allergisch reagiert hatte.

Man kriegt den Body direkt beim TA für kleines Geld, man kann ihn aber auch selbst basteln aus einer alten Tennissocke. Den Body vom TA finde ich persönlich aber praktischer, weil er schon eingenähte Bündchen hat für die Arm- und Beinlöcher und ansonsten mit Druckknöpfen sehr gut verschlossen werden kann. Wichtig ist die Größe; für junge Katzen sollte es höchstens Größe XS sein. Natürlich kann man das Teil (Baumwolle) auch in der Waschmaschine problemlos waschen!

edit:
Hier mal ein Foto von Mercy aus dieser Zeit:





.
Oh je, da haben deine Mäuse ja schon ordentlich was mitgemacht.

Danke euch für die Erfahrungsberichte. Einen Body finde ich auch viel praktischer, allein fürs fressen. Da bin ich mal gespannt, wie meine Kleine das durchlebt.
MissHaley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 11:45   #12
MissHaley
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 16
Standard

So, wir haben für Mittwoch einen Kastrationstermin. Was "wäre" denn, wenn sie jetzt wirklich akut rollig ist (und wir es nur nicht so deuten). Dann will ich in der akuten Phase nicht den Tierarzt da ran lassen!! Merkt der Tierarzt es denn, wenn sie rollig sein sollte? Oh Gott, sorry falls das eine blöde Frage sein sollte. Ich will nur nicht, das was schief geht!
MissHaley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 12:27   #13
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 12.093
Standard

Kätzinnen können auch unter der Rolligkeit kastriert werden.

Manche TÄe machen das nicht so gern, weil wohl der Uterus in dieser Zeit stärker durchblutet ist als in der nicht rolligen Phase. D. h. das Blutungsrisiko ist etwas erhöht, zumal der TA zweimal schneiden muss (bei jedem Eileiter, es wird ja im Regelfall nicht der Uterus an sich, sondern die beiden Ovarien entfernt).

Medizinisch spricht aber nichts dagegen, eine gesunde Kätzin auch unter der Rolligkeit zu kastrieren. Der TA muss sich insofern auf die verstärkte Durchblutung der Gebärmutterhörner einstellen und mit etwas brüchigerem Gewebe rechnen, als es außerhalb der Rolligkeitsphase der Fall ist.


Die Rolligkeit wird zum einen durch das Alter und Gewicht der Kätzin bestimmt (ab ca. 2,5 kg erstmalige Rolligkeit, was statistisch betrachtet, etwa im Alter von sechs bis acht Monaten stattfindet), zum anderen auch von der Dauer der täglichen Belichtung. In der Wohnung gehaltene intakte Kätzinnen sind daher (aufgrund des Kunstlichts) meist ganzjährig sexuell aktiv und paarungsbereit.
(Details entnommen aus Horzinek, 5. A. 2015, S. 775, 787)


Ich würde Haley am Mittwoch kastrieren lassen, wenn sie soweit gesund und munter und auch narkosefähig ist (wird ohnehin immer vor der OP untersucht ^^).
Ansonsten müsstest du genau darauf gucken, wann die Rolligkeitssymptome abgeklungen sind, und für den darauffolgenden Zeitraum von ein bis zwei Wochen einen Kastratermin vereinbaren.

Für Haley drücke ich die Daumen, dass alles problemlos über die Bühne geht und sie bald wieder vollständig auf dem Damm ist. Und für dich stelle ich am Mittwoch früh schon mal eine virtuelle Kanne Tee zum Abregen hin, damit du nicht gedanklich mit am OP-Tisch sitzen musst.

Geändert von nicker (18.02.2019 um 12:30 Uhr)
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 12:41   #14
MissHaley
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 16
Standard

Zitat:
Zitat von nicker Beitrag anzeigen
Kätzinnen können auch unter der Rolligkeit kastriert werden.

Manche TÄe machen das nicht so gern, weil wohl der Uterus in dieser Zeit stärker durchblutet ist als in der nicht rolligen Phase. D. h. das Blutungsrisiko ist etwas erhöht, zumal der TA zweimal schneiden muss (bei jedem Eileiter, es wird ja im Regelfall nicht der Uterus an sich, sondern die beiden Ovarien entfernt).

Medizinisch spricht aber nichts dagegen, eine gesunde Kätzin auch unter der Rolligkeit zu kastrieren. Der TA muss sich insofern auf die verstärkte Durchblutung der Gebärmutterhörner einstellen und mit etwas brüchigerem Gewebe rechnen, als es außerhalb der Rolligkeitsphase der Fall ist.


Die Rolligkeit wird zum einen durch das Alter und Gewicht der Kätzin bestimmt (ab ca. 2,5 kg erstmalige Rolligkeit, was statistisch betrachtet, etwa im Alter von sechs bis acht Monaten stattfindet), zum anderen auch von der Dauer der täglichen Belichtung. In der Wohnung gehaltene intakte Kätzinnen sind daher (aufgrund des Kunstlichts) meist ganzjährig sexuell aktiv und paarungsbereit.
(Details entnommen aus Horzinek, 5. A. 2015, S. 775, 787)


Ich würde Haley am Mittwoch kastrieren lassen, wenn sie soweit gesund und munter und auch narkosefähig ist (wird ohnehin immer vor der OP untersucht ^^).
Ansonsten müsstest du genau darauf gucken, wann die Rolligkeitssymptome abgeklungen sind, und für den darauffolgenden Zeitraum von ein bis zwei Wochen einen Kastratermin vereinbaren.

Für Haley drücke ich die Daumen, dass alles problemlos über die Bühne geht und sie bald wieder vollständig auf dem Damm ist. Und für dich stelle ich am Mittwoch früh schon mal eine virtuelle Kanne Tee zum Abregen hin, damit du nicht gedanklich mit am OP-Tisch sitzen musst.
Danke dir! Oh ja, den Tee kann ich gebrauchen! Bin jetzt schon ganz nervös
MissHaley ist offline   Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rollig oder nicht? Rugochan Die Anfänger 10 08.10.2018 09:13
Ist sie nun rollig oder nicht!? PlueMu Verhalten und Erziehung 40 22.09.2012 13:18
Rollig oder nicht? Mia1202 Sexualität 2 07.09.2012 17:31
Rollig oder nicht? Tigerkitten Wohnungskatzen 8 02.03.2012 09:35
Ist sie rollig oder nicht ? babischfull Katzen Sonstiges 7 20.06.2011 13:58

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:31 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.