Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Sexualität Rolligkeit, Kastration, ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.05.2018, 11:57   #1
galaktikus
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 13
Standard Morgige Kastration

Hallo zusammen,

morgen Früh werden unsere 6 Monate alten BKH-Kitten (Geschwisterpaar) kastriert.
Wir sind schon etwas nervös, ob der eingriff gut verlaufen wird und ob die Katzen alles gut vertragen.

Habt ihr irgendwelche Tipps für uns ? Müssen wir auf irgendwas spezielles achten ? Wie lang dauert es, bis die Katzen von der Narkose komplett runter sind ?
galaktikus ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.05.2018, 12:11   #2
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 23.653
Standard

Sind die beiden gleichgeschlechtlich?

Heute abend die letzte Mahlzeit geben, dann kein Fruehstueck.
Beim TA darauf achten, dass sie noch einmal durchgecheckt und gewogen werden.
Auch fragen, welche Narkoseart verabreicht wird, danach richtet es sich, wie lange sie zum Aufwachen brauchen. Mit Aufweckspritze sollte es zwischen 30 und 45 Minuten dauern, bei anderen Narkosen, wuerde ich sagen, um die 2 bis 3 Stunden. Solange sie nicht voll wach sind, haben sie beim TA zu bleiben und dort unter Beobachtung zu stehen, klaere das bitte im Vorfeld mit ihm ab.

Den beiden erst Futter anbieten, wenn sie "voll da sind", Wasser kannst Du auf jeden Fall morgen abend geben.

Nicht springen und toben lassen, je nachdem, ob sie an die Wunde gehen, einen Body anziehen oder eben auch nicht.

Warm halten, solange sie noch nicht wieder richtig mobil sind.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2018, 12:16   #3
FindusLuna
Erfahrener Benutzer
 
FindusLuna
 
Registriert seit: 2017
Alter: 26
Beiträge: 476
Standard

Hallo,

also normalerweise ist die Kastration inzwischen ein Routineeingriff. Natürlich, wie beim Menschen, bleibt immer ein Risiko wegen der Narkose, aber normalerweise läuft das gut

Wichtig ist, dass ihr euch überlegt, ob ihr den beiden einen Body anziehen lassen wollt, wenn sie noch schlafen, damit sie die Wunden in Ruhe lassen. Ich kann das jetzt nur empfehlen, habe nur gute Erfahrungen damit gemacht... Der bleibt dann so 10 Tage an. Wenn ihr euch später entscheidet, dass ihr doch einen wollt, dann kann es einfach schwer werden, diesen anzuziehen

Wenn ihr euch für einen Body entscheidet, werden die beiden vielleicht etwas länger träge sein, weil sie es doof finden, was anzuhaben. Wenn ihr die Wunde checkt, einfach an einem Beinchen lösen und hochschieben, dann wieder schliessen.

Weiter wäre wichtig, dass ihr dafür sorgt, dass die beiden nicht gleich rumrennen und rumspringen können, da sonst die inneren Nähte aufgehen können. Also lieber den Weg zur Treppe absperren, schauen, dass beide ein warmes Plätzchen haben. Es kann sein, dass sie nach der Narkose ein wenig frieren und deswegen am ersten Tag ein wenig zittern, das sollte aber am zweiten Tag weg sein.

Holt eure Tiere erst ab, wenn sie wach und wieder auf den Beinen sind (wackelig, aber auf den Beinen). Während dem Aufwachen kann es immer noch Probleme geben, wie erbrechen usw.
Es kann den Kätzchen helfen, wenn ihr den Fressnapf etwas erhöht, damit sie sich nicht so weit runterbeugen müssten, falls ihnen nach der Narkose noch ein wenig übel sein sollte.

Danach könnt ihr eigentlich wirklich einfach beobachten, manche Katzen rennen direkt danach rum, manche sind auch Mal drei Tage etwas schläfriger. Beim Rumrennen natürlich eben achten, dass sie den Bauch nirgendwo stark anknallt. Bei Zweifel, könnt ihr das Zahnfleisch checken, wenn das hell wird, dann kann es sein, dass etwas aufgegangen ist.
Bei schläfrigeren Katzen überprüfen ob sie frisst, ob sie trinkt, ob sie normal aufs Katzenklo geht und im Zweifelsfall natürlich auch immer den Tierarzt einschalten. Es kann sein, dass es eine leichte Verhärtung gibt, eine Mini-Schwellung, das sind aber die inneren Nähte und verschwindet auch wieder. Wenn aber hingegen von Auge sofort sichtbar eine grosse Schwellung auftritt, kann es sein, dass die Wunden auf sind, deswegen wirklich einmal am Tag einen Blick auf die Wunde werfen, aber nicht drauf rumfingern, damit bringt ihr Bakterien in den Bereich.

Sonst gäbe es eigentlich nicht mehr viel zu beachten... Einfach den beiden auch die Ruhe geben, sich davon zu erholen
__________________
<a href=http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png target=_blank>http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png</a>
FindusLuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2018, 12:55   #4
galaktikus
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 13
Standard

Okay vielen Dank für die Antwort.
Es wird ein Kater und eine Katze kastriert. Ich denke das die Katze auf jeden Fall einen Body brauchen wird, da der Kater beim kuscheln manchmal an der Katze saugt und auch noch den Milchtritt macht. Denke das er da auf alle Fälle an die Naht gehen wird. Bekommen die Katzen irgendwelche Schmerztabletten und müssen die Fäden dann noch gezogen werden oder lösen diese sich selber auf ?
galaktikus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2018, 13:09   #5
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 23.653
Standard

Zitat:
Zitat von galaktikus Beitrag anzeigen
Bekommen die Katzen irgendwelche Schmerztabletten und müssen die Fäden dann noch gezogen werden oder lösen diese sich selber auf ?
Schmerzmittel sollte die Katze auf jeden Fall mitbekommen.
Bei den Faeden kommt es drauf an, manche TAs verwenden selbstaufloesende, andere nicht.
Wobei ich bei einer Katze unbedingt auf einer Nachkontrolle bestehen wuerde.
Auch wuerde ich bei einem gemischten Paar darauf achten, dass bei der katzendame die Gebaermutter mit entfernt wird. Bei dem Alter wuerde ich eine eventuelle Deckung nicht unbedingt zu 100 % ausschliessen.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2018, 13:54   #6
FindusLuna
Erfahrener Benutzer
 
FindusLuna
 
Registriert seit: 2017
Alter: 26
Beiträge: 476
Standard

Zitat:
Zitat von galaktikus Beitrag anzeigen
Okay vielen Dank für die Antwort.
Es wird ein Kater und eine Katze kastriert. Ich denke das die Katze auf jeden Fall einen Body brauchen wird, da der Kater beim kuscheln manchmal an der Katze saugt und auch noch den Milchtritt macht. Denke das er da auf alle Fälle an die Naht gehen wird. Bekommen die Katzen irgendwelche Schmerztabletten und müssen die Fäden dann noch gezogen werden oder lösen diese sich selber auf ?
Also dann ist es so, dass der Kater natürlich eine "einfachere" Kastration hat, da nicht der Bauch aufgeschnitten werden muss.

Das mit der Gebärmutter würde ich auch machen, besonders da ich neulich im Forum gelesen habe, dass der Kater wohl nach der Kastration noch eine Weile decken kann.

Wegen den Schmerzmitteln, wenn du dich wegen den Tabletten unsicher fühlst, es gibt auch flüssige Formen, die du dann gut mit einer Spritze in den Mund geben kannst, die sind auch entzündungsvorbeugend.

Auch bei selbstauflösenden Fäden muss ich leider sagen, dass die sich nicht immer selbst auflösen Habe ich zumindest auch schon erlebt.

Achte bitte darauf, dass der Herr der Dame auch ein wenig Ruhe gönnt, wenn sie diese denn sucht, denn ihr Eingriff ist halt nunmal schon grösser Da kennen die Männer ja manchmal nichts
__________________
<a href=http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png target=_blank>http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png</a>
FindusLuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2018, 14:04   #7
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 23.653
Standard

Zitat:
Zitat von FindusLuna Beitrag anzeigen
Das mit der Gebärmutter würde ich auch machen, besonders da ich neulich im Forum gelesen habe, dass der Kater wohl nach der Kastration noch eine Weile decken kann.
Ja, um die 6 Wochen lang.
Mir ging es aber eher darum, dass so manch eine Katze bereits mit 4 bis 4 einhalb Monaten traechtig auf den OP-Tisch kommt und manche Kater auch ganz tuechtige Fruehzuender sind. Bei 6 Monaten waere ich da schon vorsichtig.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2018, 14:15   #8
FindusLuna
Erfahrener Benutzer
 
FindusLuna
 
Registriert seit: 2017
Alter: 26
Beiträge: 476
Standard

Zitat:
Zitat von Rickie Beitrag anzeigen
Ja, um die 6 Wochen lang.
Mir ging es aber eher darum, dass so manch eine Katze bereits mit 4 bis 4 einhalb Monaten traechtig auf den OP-Tisch kommt und manche Kater auch ganz tuechtige Fruehzuender sind. Bei 6 Monaten waere ich da schon vorsichtig.

Klar, das auch. Meine war ja auch mit vier Monaten das erste Mal, hätten sie ja früher kastrieren lassen, aber wir mussten sie nach dem Tierheim erst noch ein wenig aufpäppeln (Durchfall und so) und die Kastration war schon angesetzt aber dann... Ja. Gings schon los mit dem ersten Mal rollig... Mäh



Was mir gerade noch einfällt, als ich die Wunde kontrollieren sollte, ich hatte keine Ahnung, WO am Bauch ich die in etwa suchen müsste. Da nicht alle Katzen so brav einfach Mal ihren Bauch präsentieren, würde ich das im Vornhinein fragen.... Klingt jetzt irgendwie ein wenig dämlich oder?
Aber sie war wirklich höher, als ich gedacht hätte und ich war komplett verwirrt, als ich da reingeguckt habe, wie sie es mir am Telefon gesagt hatte, weil ich einfach NICHTS gesehen habe...
Also, ich musste den Body schon ordentlich verschieben um da was zu sehen...
__________________
<a href=http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png target=_blank>http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png</a>
FindusLuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2018, 23:47   #9
FindusLuna
Erfahrener Benutzer
 
FindusLuna
 
Registriert seit: 2017
Alter: 26
Beiträge: 476
Standard

Wie lief es denn bei der Kastration der beiden?
__________________
<a href=http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png target=_blank>http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png</a>
FindusLuna ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kastration Meliii Sonstiges 7 04.02.2016 23:05
Erste Kastration versaut und nach zweiter Kastration total verängstigt Stefie Sexualität 22 04.08.2013 11:21
Trächtig vor Kastration bis nach Kastration?? Emmchen123 Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht 38 28.10.2012 13:56
"normale" Kastration oder seitliche Kastration? Vorteile und Nachteile Mianmar Sexualität 2 09.02.2010 13:22

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:28 Uhr.