Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Sexualität

Sexualität Rolligkeit, Kastration, ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.05.2014, 15:41
  #1
LaaLaa58
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9
Standard Katze mit sehr schwierigem Charakter kastrieren

Hallo alle zusammen

Ich bin neu hier, und hab mich hier angemeldet, weil meine süße Mietze nächste Woche Montag kastriert wird und ich mir einfach totall die Sorgen mach. Ich hab mich jetzt schon im Internet informiert, aber ich habe Angst davor, dass Komplikationen auftretten, weil meine Katze leider eine seeehr anstrengende Art hat und wir sie auch einfach so ''erzogen'' haben, dass sie meistens kriegt was sie will, und wenn sie etwas nicht will wird das auch nicht gemacht. Sie ist eine kleine Heulsusse die manchmal schon meckert wenn man sie nur leicht streichelt und sie will grad einfach nicht. Wir müssen z.B monatlich ihre Ohren reinigen, weil sie da irgendwelche Probleme hat, da die Frau von der wir sie gekauft haben irgendwas mit ihren Ohren gemacht hat. Und da ist sie auch extreeeem zimperlich wenn wir ihr die paar harmlosen Tröpfchen in die Ohren tropfen. Ich mach mir schon voll Sorgen, wie die Ärzte überhaupt damit umgehen wollen, dass sie dann so agressiv wird, und hab Angst, dass sie sie dann zu grob behandeln oder so.. Und ich hab auch Angst das sie es mir übel nehmen wird, meine Katze ist oft sehr nachtragend wenn sie z.B etwas nicht kriegt was sie will kann sie schonmal losrennen und ein Bild umschubsen oder eine Vase.. Aber ich muss sie ja kastrieren lassen anders gehts nicht sie ist fast jede zweite Woche rollig. Und besonders hab ich Angst das sie danach die Halskrause nicht tragen will, sie lässt sich ja eigentlich nichtmal ein Halsband anziehen. Und ich weiß auch nicht wie ich sie ruhig stellen soll, da sie sich ja nicht so viel bewegen darf.. Ich hab jetzt einfach gehofft jemand hier hat auch eine ähnliche Situation mit seiner Katze gehabt, die einen etwas schweren Charakter hat, und hat es doch gemeistert, damit ich mich etwas beruhigen kann. Und wie ist das mit dem abheilen der Wunde so, geht das echt so leicht wie es im Internet überall beschrieben wird? Und was würdet ihr mir noch für Tipps geben was ich danach alles beachten soll..

Danke schonmal im vorraus für Antworten die mir etwas die Angst nehmen.
LaaLaa58 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.05.2014, 15:58
  #2
MäuschenK.
Forenprofi
 
MäuschenK.
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 7.162
Standard

Mach bezüglich der Kastra bitte nicht so viel Gedöns, es wird schon alles gutgehen.....Wie alt ist sie? Ist sie Freigängerin?

Zitat:
Zitat von LaaLaa58 Beitrag anzeigen
Sie ist eine kleine Heulsusse die manchmal schon meckert wenn man sie nur leicht streichelt und sie will grad einfach nicht. Wir müssen z.B monatlich ihre Ohren reinigen, weil sie da irgendwelche Probleme hat, da die Frau von der wir sie gekauft haben irgendwas mit ihren Ohren gemacht hat.
Welche Diagnose wurde gestellt? Womit wird sie behandelt? Hat sie Katzengesellschaft?
MäuschenK. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 16:00
  #3
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 35
Beiträge: 10.360
Standard

Die Kastra erfolgt in Narkose / mit Sedierung, also keine Angst, da kann sie sich nicht groß wehren
Wichtig ist, dass du sie hinterher im Auge behälst, damit sie nicht soviel und so hoch springt.
dieMiffy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 16:24
  #4
LaaLaa58
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9
Standard

Ja ich weiß schon das ich etwas übertreibe, aber mach mir einfach so sehr Sorgen.. Sie ist jetzt ca. 10 Monate alt, und geht nicht raus, da wir in der Stadt wohnen und das einfach zu riskant ist. Außer auf dem Balkon halt.. der aber abgesichert ist das sie nicht rausspringt.. Und außer ihr haben wir keine anderen Haustiere. Und ja bezüglich der Ohren, wir haben sie von einer alten Frau gekauft, man hat der Frau angesehen sie hatte keine Ahnung was sie mit den Katzen macht oder wie sies richtig macht, sie meinte sie hat unserer kleinen irgendeine Salbe gegen Milben in die Ohren geschmiert gehabt und als wir sie am nächsten Tag zum Tierarzt brachten haben die ihre Ohren dann gesäubert und auch etwas gegen Milben dran gemacht aber in den nächsten Monaten hat sie immer wieder dran rumgekratzt woraufhin wir wieder zum Tierarzt sind die meinten dann das sie einfach zu viel Ohrenschmalz produziert und haben uns dann Ohrentropfen von Otopref empfohlen die die Öhrchen dann säubern..
LaaLaa58 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 16:27
  #5
Lenny+Danny
Forenprofi
 
Lenny+Danny
 
Registriert seit: 2012
Ort: Nähe Frankfurt
Alter: 53
Beiträge: 9.435
Standard

Bleib ganz ruhig , sie wird die Kastra sicherlich gut überstehen
und nach ein paar Tagen ist sie wieder ganz die Alte.

Danach würde ich ihr aber noch eine Kumpeline im gleichen
Alter dazuholen, mit 10 Monaten ist sie viel zu jung um
alleine als Wohnungskatze zu leben.
Lenny+Danny ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 16:29
  #6
mimimama.
Erfahrener Benutzer
 
mimimama.
 
Registriert seit: 2014
Ort: Maushausen
Alter: 39
Beiträge: 996
Standard

Beruhig dich erstmal.Die Leute bei Ta wissen schon,wie sie auch mit zb sehr wehrhaften Tieren umgehen müssen.Klingt für mich aber auch so,dass du die Katze sehr vermenschlichst(soll jetzt kein Vorwurf sein).Eine Kastra ist zwar eine op,aber Katzen stecken das eigentlich gut weg.Evtl.bekommt sie gar keinen Kragen,dann müsstest du nur drauf achten,dass sie nicht an der Wunde knabbert.Und nach zehn Tagen ist eh alles vergessen.Lebt sie allein bei dir?Dann solltest du ihr einen gleichaltrigen,gleichgeschlechtlichen Artgenossen mit ähnlichem Charakter besorgen.Denn Katzen sind keine Einzelgänger.
mimimama. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 16:34
  #7
tweezel
Erfahrener Benutzer
 
tweezel
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 327
Standard

Hallo,
bei meinem TA bekommen die Katzen nach der KAstra keine Halskrause "serienmäßig".

Es ist ein schon älterer und erfahrener TA und sagt, dass es höchstens mal eine von vielleicht hundert KAtzen ist (eher weniger), die die Wunde nicht in Ruhe lassen. Unsere hat da mal kurz rübergeleckt, am störendsten fand sie wohl die Stoppelhaare von der Rasur . Die Wunde hat sie nicht weiter interessiert.

Halskragen würde ich nur im absoluten Notfall. Drüberlecken darf sie schon mal.

lg tweezel
tweezel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 16:35
  #8
MäuschenK.
Forenprofi
 
MäuschenK.
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 7.162
Standard

Zitat:
Zitat von LaaLaa58 Beitrag anzeigen
und als wir sie am nächsten Tag zum Tierarzt brachten haben die ihre Ohren dann gesäubert und auch etwas gegen Milben dran gemacht aber in den nächsten Monaten hat sie immer wieder dran rumgekratzt woraufhin wir wieder zum Tierarzt sind die meinten dann das sie einfach zu viel Ohrenschmalz produziert und haben uns dann Ohrentropfen von Otopref empfohlen die die Öhrchen dann säubern..
Bitte mit einer sicheren Untersuchungsmethode Milben und andere Parasiten ausschließen lassen. Manchmal können diese Biester ganz schon tief sitzen. Auch eine Entzündung sollte ausgeschlossen werden.

Deine Katze braucht ganz dringend eine Kumpeline, ungefähr in ihrem Alter. Damit wird sich schon eine ganze Menge an ihrem Verhalten ändern.
MäuschenK. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 16:38
  #9
LaaLaa58
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9
Standard

Dankeschön, dass beruhigt mich ein wenig.
Ich weiß schon, dass ich sie ein wenig vermenschliche und es mit meiner ''Liebe'' etwas übertreibe, aber sie ist einfach so liebenswert
Ja hab auch schon oft gelesen, dass Katzen mindestens zu zweit gehalten werden sollten & eigentlich auch schon öfter darüber nachgedacht noch eine zweite zu holen, aber dachte mir ich will sie erst kastrieren lassen bevor ich noch eine hole.. Wahrscheinlich wäre es auch besser dann eine Katze aus dem Tierheim zu holen, aber hab dann bisschen Angst vor dem Aufeinandertreffen der beiden.. :s
LaaLaa58 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 27.05.2014, 16:50
  #10
engelsstaub
Forenprofi
 
engelsstaub
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 26.983
Standard

Bezüglich Zusammenführungen kannst du hier einiges nachlesen, wenn du möchtest. Für deine Katze wäre es einfach super, wenn sie nicht weiterhin ohne kätzische Gesellschaft leben müsste.
Die Kastration werdet "ihr" sicher gut überstehen. Nach OP's hatte ich die betreffende Katze erst mal in einen geschlossenen Raum mit dem Kennel gestellt, Kenneltür auf und ließ sie erst in der ganzen Wohnung laufen, wenn sie sicher auf ihren Beinen stand bzw. sicher laufen konnte.
Oft waren sie schon wieder so fit, dass ich die Zimmertür sofort aufmachen konnte.
engelsstaub ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 17:07
  #11
LaaLaa58
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9
Standard

Oki super ich mach mir jetzt wirklich schon weniger Sorgen. und eine Gefährtin werd ich meiner Katze danach auch holen.. Aber was ich noch gerne ansprechen wollte ist, dass mein Tierarzt meinte ich soll ihm dann noch Bescheid geben ob sie meine Katze im Ohr tättowieren sollen, zu diesem Thema trennen sich ja eigentlich die Meinungen, einige meinen das ist zu schmerzhaft fürs tier, aber sie wird ja eigentlich in der Narkose sein. Und andere meinen dann, dass es gut ist, weil man so gleich sieht, dass die Katze jemanden gehört (falls sie mal ausbüchst) und wahrscheinlich nicht gerade jeder so ein Chiplesegerätedingens hat.. also was meint ihr dazu? sind eure Mietzen tättowiert? oder doch eher chipen..
LaaLaa58 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 17:39
  #12
engelsstaub
Forenprofi
 
engelsstaub
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 26.983
Standard

Meine Wohnungskatzen sind alle gechipt. Josie war tätowiert (hatte sie tätowiert übernommen). Es stimmt schon, dass ein Tattoo natürlich sofort auffällt. Merken wird sie davon nichts. Das ist richtig.
Richtig sicher ist wohl beides, da das Tattoo unleserlich werden kann.
Ich fand das Chippen aber halt ausreichend für Wohnungskatzen. Im Zweifel kann so immer nachgewiesen werden, wem das Tier gehört.

Registrieren dann also nicht vergessen! Ich habe sie bei Tasso und beim Deutschen Haustierregister registrieren lassen.
engelsstaub ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 18:48
  #13
mimimama.
Erfahrener Benutzer
 
mimimama.
 
Registriert seit: 2014
Ort: Maushausen
Alter: 39
Beiträge: 996
Standard

Mimi hab ich bei der Kastra chippen lassen.
mimimama. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 19:19
  #14
Tilawin
Forenprofi
 
Tilawin
 
Registriert seit: 2012
Ort: Oberbayern
Alter: 35
Beiträge: 4.184
Standard

Hallo und willkommen im Forum!

Ich würde sie auf jeden Fall chippen lassen, auch als Wohnungskatze. Tätowieren wenn nur zusätzlich, ich habe es nicht machen lassen (auch bei meinen Freigängern nicht). Ich würde nur tätowieren wenn es eine Freigängerin in einem Gebiet wäre wo viele Streuner rumlaufen und man sie so schnell als "hat eine Besitzerin" erkennen kann und muss.

Aber viel wichtiger ist eine beste Freundin für deine kleine Motte. Wenn du deine Katze liebst (und das merkt man), dann muss dir klar sein, dass das das aller- allerwichtigste für sie ist. Sie wird es toll finden! Und vielleicht wird dann auch ihr "schwieriger Charakter" besser

Alles Gute für die Kastra!
Tilawin ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2014, 21:59
  #15
LaaLaa58
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9
Standard

Dankeschön für die Antworten
Ich lasse sie dann aufjedenfall lieber chippen, das tätowieren scheint auch nicht besonders schön auszusehen (hab bisschen gegoogelt) und da sie eh nicht rausgeht sollte chippen dann doch reichen
Ja ich muss jetzt noch mit meiner Mutter reden da ich noch bei ihr wohne, und sie etwas überreden aber sie liebt die Kleine genauso wie ich und wir wollen nicht, dass sie einsam ist
LaaLaa58 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Ist mein Kater zu dumm? | Nächstes Thema: Zitzen tragende Katze! »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Siam Katze - Haare, Charakter Rage79 Die Anfänger 47 17.08.2014 15:36
Welche Charakter sollte die 2. Katze haben? tanjaG Eine Katze zieht ein 2 04.08.2014 19:06
Charakter der 2. Katze CalvinChen Eine Katze zieht ein 3 02.05.2013 17:43
3. Katze- Aber welcher Charakter? Upserle Die Anfänger 1 30.04.2012 07:31
Bedenken wegen Charakter der Katze für Freigang Ascescendar Die Anfänger 4 28.10.2011 13:09

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:17 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.