Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Sexualität

Sexualität Rolligkeit, Kastration, ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2014, 20:44
  #1
Miezmusch
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 5
Standard Morgen Kastra - Was dringend beachten?

Hallo zusammen,

ich bin glücklicher besitzer zweier Miezis. 1 Männchen und 1 Weibchen, ca 6,5 Monate alt.
Ich hab die beiden aus einem Haushalt "gerettet", die vorherige Besitzerin war vollkommen überfordert mit den 2. Sie war nur arbeiten, party, freund und hat sich echt wenig um die Katzen gekümmert. Waren damals auch ziemlich abgemagert, scheu und sehr ängstlich. Wo sie jedoch die Katzen herhatte, konnte ich nicht in Erfahrung bringen...
Da ich schon immer gut mit Katzen konnte und tieren generell sehr eng steh, mußte ich die beiden einfach nehmen. Entweder das oder Tierheim....
Natürlich bin ich sofort zum TA, hab sie impfen lassen, untersuchen lassen und siehe da, obwohl mir versichert wurde das die 2 kastriert sind, sind sies nicht!
Ansonsten wurde nichts bedrohliches festgestellt, außer das sie nicht wirklich im Futter stehn
Es wurde auch Blut abgenommen und wurde nichts gefunden.
Das ist jetzt ca. 10 Wochen her.
Inzwischen haben sich die 2 bei mir eingewöhnt, sind reine Wohnungskatzen(davor auch!) mit genügend Platz (85qm²), kratzbäumen usw...
Sie fressen auch ordentlich inzwischen, NUR NaFu!, ca 600-900 gr/tag. Natürlich für beide zusammen Sobald der Teller leer ist, und ich das seh gibts nachschub. Mittags wenn ich arbeiten bin kommt meine liebe nachbarin rüber und füllt wieder auf und spielt auch mit dennen mit der Federangel. Da trauen sie sich wenigstens mal a bissl raus...
Ich achte darauf was ich fütter, also kein Wi** und/oder She** sondern eher Grau, Catzfinefood, Animonda, Bazita usw... und es gibt auch mindestens 1x die Woche richtiges Fleisch. Ich bin auch momentan am überlegen bzw. einlesen ob und wie ich mitm barfen anfang, da das einfach "tiergerechter" ist, zumindest in meinen Augen.
Ich hab 3 Klos in der Wohnung welche auch ohne Probleme angenommen werden und es ging, bis auf die Anfangsphase, nie was daneben oder sonst wo hin.
Es wird mindestens 1-2 Std am Tag gespielt, je nachdem wie groggy ich von der Arbeit bin
Beide sind aber noch ziemlich scheu, verstecken sich hinter der Couch, unter dem Bett, verlassen fluchtartig den Raum wenn ich ihn betrete usw...
So, nun hab ich nach langem warten endlich ein Termin zur Kastra bekommen. Morgen vormittag wäre das. Warum das so lange dauerte, das liegt daran das mein TA der Meinung ist das die 2 sich erst mal eingewöhnen müßen bei mir und das da so 8-10 Wochen optimal sind. Stimmt das?

Die 2 haben vorher so gegen 18Uhr das letze mal was zum futtern bekommen und heut abend kommt auch der Wassernapf weg, alles lt. TA. Is das gut so?

Je später der Abend und je näher die Kastra kommt desto mehr Sorgen mach ich mir aber...
Ist es ok so scheue Katzen zu kastrieren wenn ich im nachhinein nicht wirklich 100% die katzen beobachten kann ob alles gut ist, da sie sich ja verstecken und scheu sind...
Und wie ändert sich das Verhalten danach? Was muß ich beachten??
Hab im Netz ja schon die schlimmsten/schönsten Geschichten dazu gefunden und bin nach langem Suchen hier auf das Forum aufmerksam geworden und wollt mal eure Meinung dazu wissen. Wenn ich was falsch mache, bitte weißt mich darauf hin!

Sry wenn der Text so lang wurde, ich schieb wahrscheinlich nur unnötig Panik..
Hoffe ich doch..
Miezmusch ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.03.2014, 00:25
  #2
Gandalf & Bisou
Benutzer
 
Gandalf & Bisou
 
Registriert seit: 2013
Ort: Belgien
Beiträge: 53
Standard

Na, das Thema passt. Ich lasse auch Morgen früh meine beiden Katzen kastrieren. Ich habe auch ein Mädchen und einen Junge. Sie sind Geschwister und 5,5 Monate alt.

Ich bin auch ganz schön nervös.

Ich hoffe, dass bei dir Morgen alles gut verläuft während der Kastration der beiden Katzen. Alles Gute.
Gandalf & Bisou ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2014, 00:29
  #3
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.473
Standard

Alles gut so und mach dir keine zu argen Kopf.

Sinnvoll ist es wenn du deine Katzen abholst wenn sie wieder einigermaßen fit von der Narkose sind. Also nicht zu früh abholen.

Wenn du das einrichten kannst würde ich beide erstmal in getrennte Räume bringen und schauen wie fit sie sind.
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2014, 01:20
  #4
Lady_Rowena
Notfellchen-Team
 
Lady_Rowena
 
Registriert seit: 2011
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.967
Standard

Hallo und willkommen hier im Forum

Zitat:
Zitat von Miezmusch Beitrag anzeigen
Morgen vormittag wäre das. Warum das so lange dauerte, das liegt daran das mein TA der Meinung ist das die 2 sich erst mal eingewöhnen müßen bei mir und das da so 8-10 Wochen optimal sind. Stimmt das?
Hmmnaja... an sich könnten die Beiden in ihrem Alter schon geschlechtsreif sein, daher sollte man da nicht mehr lange mit Warten. Auch wenn sie noch recht unsicher/scheu sind. Das stimmt natürlich, dass man die Katzen besser nach der OP beobachten können sollte, um sehen zu können, wenn etwas nicht stimmen sollte. Aber gerade im Tierschutz werden auch richtig wilde+scheue Katzen kastriert und oftmals nur 12-48 Stunden nach der Kastrations-OP dann beim TA belassen und dann wieder an ihrer Futterstelle rausgesetzt. Da geht dann Vieles auch nur übers Beobachten von fern.

Aber du hast ja jetzt eh den Termin, also ist das schon okay so.


Zitat:
Zitat von Miezmusch Beitrag anzeigen
Die 2 haben vorher so gegen 18Uhr das letze mal was zum futtern bekommen und heut abend kommt auch der Wassernapf weg, alles lt. TA. Is das gut so?
Ja. Nach der OP (das wirst du auch noch gesagt bekommen), sollen sie erst richtig wieder fit sein, ehe sie etwas trinken dürfen und erst, wenn sie wieder vernünftig wach sind und einige Stunden nach der OP darfst du ihnen dann wieder ein klein wenig Futter anbieten. Gut beobachten, ob sie es vertragen und sie dürfen auf keinen Fall schlingen.
Warum sie wieder wach sein müssen, ehe sie fressen ist einfach aus dem Grund, dass sie sich nicht verschlucken sollen am Futter und das womöglich in die Luftröhre gelangt.



Zitat:
Zitat von Miezmusch Beitrag anzeigen
Je später der Abend und je näher die Kastra kommt desto mehr Sorgen mach ich mir aber...
Ist es ok so scheue Katzen zu kastrieren wenn ich im nachhinein nicht wirklich 100% die katzen beobachten kann ob alles gut ist, da sie sich ja verstecken und scheu sind...
Ja, siehe oben. Länger warten mit der Kastration wär da schlimmer.


Zitat:
Zitat von Miezmusch Beitrag anzeigen
Und wie ändert sich das Verhalten danach? Was muß ich beachten??
Unmittelbar war es dann natürlich erstmal eine OP mit Narkose. Sie werden also vermutlich recht schlapp sein, vermehrt schlafen oder ruhen. Bei der Katze ist der Eingriff größer als beim Kater, deswegen kann es sein, dass er dann schneller wieder fit ist.


Langfristig werden sie dadurch ausgeglichener sein, weil sie nicht mehr unter dem akuten Geschlechtstrieb leiden und meist werden die Katzen dann auch zutraulicher/zugänglicher.



Zitat:
Zitat von Miezmusch Beitrag anzeigen
Wenn ich was falsch mache, bitte weißt mich darauf hin!
Im Gegenteil: Ich möchte dir mein Kompliment aussprechen, weil du gut informiert scheinst. Dass du mit der Kastration nicht länger gewartet hast, was du für Futter fütterst, dass du dich generell mit ihren Bedürfnissen beschäftigst.


Zitat:
Zitat von Miezmusch Beitrag anzeigen
Sry wenn der Text so lang wurde, ich schieb wahrscheinlich nur unnötig Panik..
Hoffe ich doch..
Ja- da kannst du ganz ruhig sein. Das ist für die Tierärzte ein Routineeingriff.



LG
Lady_Rowena ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2014, 06:54
  #5
tinaha
Erfahrener Benutzer
 
tinaha
 
Registriert seit: 2013
Ort: Berlin
Alter: 41
Beiträge: 185
Standard

Bei dem Mädchen wirst Du danach noch drauf achten müssen, dass sie nicht zu doll an die Naht geht. Die Tierärzte händeln das unterschiedlich mit dem Mitgeben von Plastikkragen. Wir hatten nix und haben uns dann noch einen Babybody geholt, um sie ein wenig vom schlecken abzuhalten. Aber nach ca einem Tag ist auch das nicht mehr so wild.

PS: Wir wollen Fotos sehen
tinaha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2014, 11:41
  #6
LilliMarie
Erfahrener Benutzer
 
LilliMarie
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 229
Standard

Also Trinken durften meine, nur das Fressen musste ich weg stellen.

Wünsche Euch viel Glück
LilliMarie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2014, 19:45
  #7
Miezmusch
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 5
Standard

Hallo ihr,

sind wieder sicher daheim angekommen
Durfte sie nach 2 Std wieder mitnehmen, da waren beide wieder wach und putzmunter. Haben sich dann daheim gleich hingelegt und erstmal paar Std geschlafen, vorher gabs Fresschen und es scheint den zwei gut zu gehn. Der TA meinte die zwei haben das besser überstanden als ich, als er mein Gesicht gesehen hat
Vielen Dank für euren lieben zuspruch!!!!
Dem TA ist aufgefallen das dass Männchen, Seppi, 4 Kg wiegt und er der Meinung ist das es zuviel ist und ich nun das Futter reduzieren muß auf maximal 200g pro Katze/tag. Ist das richtig so?
Ich hab hier im Forum gelesen das Katzen bis 1Jahr im wachstum sind und deswegen soviel fressen sollen wie sie möchten.. Das weibchen, Heidi, wiegt zum vergleich 2 Kg. Kater hat seit dem letzen impfen 700g zugelegt, die Katze "nur" 300g.
Fotos würd ich gern hochladen, bin aber im Moment nicht wirklich in der "digitalen Welt" unterwegs Werde ich nachreichen sobald es geht
Miezmusch ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2014, 19:49
  #8
Karöttchen
Forenprofi
 
Karöttchen
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 1.853
Standard

Zitat:
Zitat von Miezmusch Beitrag anzeigen
Ich hab hier im Forum gelesen das Katzen bis 1Jahr im wachstum sind und deswegen soviel fressen sollen wie sie möchten.. Das weibchen, Heidi, wiegt zum vergleich 2 Kg. Kater hat seit dem letzen impfen 700g zugelegt, die Katze "nur" 300g.
Schön, dass es den beiden so gut geht! Die Aussage deines TA ist - mit Verlaub - Quatsch, 200g pro Katze ist viel zu wenig in dem Alter, das fressen meine zwei zum Frühstück und die sind ziemlich dünn. Ja, Kitten sollten so viel fressen dürfen wie sie wollen, solange es hochwertiges Futter ist. Sie entwickeln normalerweise ein natürliches Sättigungsgewühl. "Übergewicht" in dem Alter reguliert sich normalerweise von alleine, da kommt einmal ein kräftiger Wachstumsschub und schon sind die Speckpölsterchen dahin.

Darf ich fragen, was du fütterst?
Karöttchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2014, 19:52
  #9
Alison
Erfahrener Benutzer
 
Alison
 
Registriert seit: 2013
Ort: Bayern
Alter: 32
Beiträge: 886
Standard

Wenn das noch Kitten sind kann sich das ohne Probleme verwachsen! Mein Kater war mit einem 3/4 Jahr SEHR klopsig, hatte dann aber mit 1 - 1 1/2 Jahren auch nochmal nen richtigen Schub und nun ist er ziemlich "normal", tendiert zwar zu klopsig, aber definitiv noch im Rahmen.

200g halte ich in dem Alter auf jeden Fall für zu wenig!

Wenn er älter ist und noch immer "dick" ist oder weiter zunimmt und ohne Maß frisst, dann würde ich aufpassen und rationieren (so isses bei meinem nun z.B.) aber in dem Alter würd ich das auf keinen Fall tun!

Normalerweise erlernt eine Katze auch ein gesundes normales Sättigungsgefühl und frisst nur so viel, wie sie auch benötigt. Wenn du allerdings in dem jugnen Alter schon rationierst, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er das nie lernt. Er muss merken, dass immer "genug z u fressen" da ist, sonst fängt er an reinzuschaufeln was geht sobald er was fressbares sieht, weil er Angst hat, nicht satt zu werden.
Alison ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 07.03.2014, 19:57
  #10
Miezmusch
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 5
Standard

Genau der Meinung wie du bin ich auch. Ich hab zu ihm gesagt das ich das aus einem renomierten Forum hab und sogar von ner Katzenzüchterin(Kollegin in der Arbeit). Da hat er nur irgendwas gemauschelt von "man soll nich alles glauben..."
Er ist der Meinung das der Kater schon fett am Bauch ansetzt und jetzt nach der Kastra eben alles an Energie direkt ins Fett geht anstatt in die Hormonproduktion. Da hat er ja auch recht.
Gut, er ist schon ne Ecke größer als seine Schwester, typischer Katerkopf und schön "flauschig". Vielleicht hat er auch einfach nur schwere Knochen Sie ist schon recht schmal aber frisst auch ordentlich. Am Anfang hab ich mir das aufgeschrieben und waren ca 400-450g pro Kopf/tag. Inzwischen notier ich mir das nicht mehr, dürften aber immernoch so 350-400 g kopf/tag sein. Und laut TA solls eben weniger sein, zumindest bei ihm...
Ich füttere nur NaFu. Grau, Macs, Animonda, Bazita. Damit die mir von dem aber net so "abhängig" werden gibts auch gelegentlich was ausm Aldi, Penny o. ä.; und einmal die Woche gibts Fleisch. Barfen ist eine Option die ich in nächster Zeit anfangen werde, werde mich hierzu noch mehr einlesen. Von dieser Idee war sogar mein TA begeistert
Miezmusch ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2014, 19:58
  #11
Miezmusch
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 5
Standard

Die zwei haben schon ein gesundes Sättigungsgefühl, denk ich. Wenn ich abends nach hause komm und meine Nachbarin mittags bei der Raubtierfütterung war, kanns schon sein das noch was aufm Teller liegt. Und dann wollen die 2 auch erstmal paar Std nichts mehr.
Miezmusch ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2014, 19:59
  #12
Alison
Erfahrener Benutzer
 
Alison
 
Registriert seit: 2013
Ort: Bayern
Alter: 32
Beiträge: 886
Standard

Na das klingt dann doch eh gut! Rationieren würd ich da nix mehr.
Grundsätzlich als Faustregel kann man immer sagen: Wenn nach einer Mahlzeit ein paar anstandshäppchen zurückbleiben ist Katze satt und zufrieden. Machst das also schon ganz richtig so, lass dich vom TA nicht verunsichern
Alison ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2014, 20:03
  #13
Miezmusch
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 5
Standard

Na dann bin ich ja zufrieden!

Hab mich auf der einen Seite schon gefreut, Juhuu weniger geld fürs Futter , aber auf der andren Seite kam mir das schon spanisch vor...
Aber jetzt weiß ich Bescheid und beide kriegen weiterhin den Suppentopf voll
Miezmusch ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2014, 21:05
  #14
Gandalf & Bisou
Benutzer
 
Gandalf & Bisou
 
Registriert seit: 2013
Ort: Belgien
Beiträge: 53
Standard

Ich hab meine 2 Katzen heute um 10 Uhr zum Tierarzt gebracht und darf sie Morgen um 10 Uhr abholen. Sie bleiben also über Nacht dort. 24 Stunden ohne Katzen

Allerdings habe ich sie auch nicht zu einer Tierarztpraxis gebracht sondern zu den Tierärzten einer der zwei Tierschutzorganisationen der Stadt. Und dort bleiben sie über Nacht in zwei Käfigen. Dort kostet das kastrieren pro Tier 34 Euro. Ich weiß, dass sie dennoch alles gut machen. Sie haben sehr viel Erfahrung, sie kastrieren auch Straßentiere und die Tiere die sie aufnehmen werden immer kastriert und geimpft in Adoption gegeben. Der Tierschutz hat da ein kleines Haus mit Innenhof und einige Käfige, in denen die Tiere sind.

Wenn sie wieder da sind bekommen sie jeder 2 Döschen Fancy Feast. Hier gibt es keine große Auswahl an Katzenfutter.

Geändert von Gandalf & Bisou (07.03.2014 um 21:20 Uhr)
Gandalf & Bisou ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2014, 21:31
  #15
wickedwitch
Forenprofi
 
wickedwitch
 
Registriert seit: 2013
Ort: Duisburg
Alter: 37
Beiträge: 1.862
Standard

Mein Katerchen hatte mit 5 Monaten bei der Kastra schon 3,8 Kilo. Er ist einfach ein Riesentier. Lass deinen Kater fressen
Mako frisst sich auch immer fett und wächst dann. Er ist jetzt 11 Monate alt, hat bestimmt gute 6 Kilo und sieht noch recht 'unfertig' aus. Da geht noch was. Zoe hat 4,5 Kilo und ist sehr schmal uns athletisch.
Meine fressen zusammen meist 600 g am Tag, hin und wieder auch mal 800.
wickedwitch ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: nachversorgung der kampfmiez | Nächstes Thema: Meine snow wird Kastriert »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Morgen ist Kastra Termin - was muss ich danach beachten? NickyBangy Sexualität 2 19.03.2015 18:39
Morgen Früh Kastra-Termin - was beachten ??? BilBal Sexualität 15 09.03.2015 14:56
morgen kastra-was soll ich danach beachten? schetty Die Anfänger 29 29.04.2010 10:02
Morgen Kastra , heute was beachten?? anna-maria Die Anfänger 14 16.03.2010 11:58
was beachten nach kastra? Unser Stubentiger Sexualität 26 01.09.2009 19:56

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:00 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.