Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Sexualität

Sexualität Rolligkeit, Kastration, ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.09.2012, 20:24
  #1
Lilex
Benutzer
 
Lilex
 
Registriert seit: 2012
Alter: 54
Beiträge: 42
Standard Nach Kastra apathisch und ängstlich

Hallo! Ich habe mich hier neu angemeldet, weil ich mal Hilfe bzw. paar Ratschläge brauche.

Ich habe 2 Wohnungskatzen. Lilly ist 16 Monate und bereits kastriert. Lexi ist 14 Monate ca. und sie wurde am Donnerstag kastriert. Eher ging es bei ihr nicht, weil sie leider immer andere "Krankheiten" hatte (Platzwunden, gebrochene Zehen usw.). Nunja, jetzt ist es geschafft und nun sorge ich mich sehr um sie. Normalerweise ist Lexi eine ganz wilde Hummel. Wenn es irgendwo scheppert oder kracht, war Lexi in der Nähe.

Sie wurde am Do. um 9:00 Uhr kastriert und 16:00 Uhr durfte ich sie abholen. Sie war auch schon relativ munter, nur geeiert hat sie natürlich noch etwas. Das Problem ist nun, dass Lilly sie ganz furchtbar anfaucht und auch nach ihr ausholt mit der Pfote. Zugeschlagen hat sie aber nicht. Und Lexi faucht zurück. Allerdings sitzt Lexi seit Donnerstag ziemlich apathisch nur auf der Fensterbank. Sie geht nicht zum Futtern weg und auch sonst nicht. Ich stelle ihr nun alles auf die Fensterbank. Dann frisst und trinkt sie etwas. Sie wirkt aber völlig ängstlich und eingeschüchtert. Heute früh war ich nochmal zur Kontrolle und die TÄ meinte, die Wunde sieht gut aus, aber sie hat leicht erhöhte Temperatur. Sie tut mir so leid. Was soll ich denn tun? Ich bin völlig ratlos. Soll ich sie bemuttern und streicheln oder soll ich sie lieber in Ruhe lassen? Habe auch so einen Feliwaystecker geholt. Aber ich kann keine Wirkung erkennen.

Vor der Kastra waren die beiden ein Herz und eine Seele. Die haben zusammen gekuschelt, zusammen geschlafen und natürlich auch zusammen Unfug gemacht. Nun weicht mir Lilly nicht von den Fersen und Lexi liegt einfach nur da. Schon den 3. Tag jetzt.

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Gibt sich das mit dem Anfeinden wieder? Als Lilly damals aus der Klinik kam, hat es 1 Tag gedauert und die beiden hatten sich wieder lieb.

Vielen Dank fürs Lesen!

LG Lilex
Lilex ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 15.09.2012, 21:49
  #2
JK600
Forenprofi
 
JK600
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 3.000
Standard

Reib sie mal beide mit einem getragen Shirt von dir ab.

Gib ihnen Zeit, das ist so weil die kastrierte Fellnase nach OP riecht.
Sie sind beide verunsichert.
Lilly denkt, dass das eine andere Katze ist, so komisch wie das klingt.
Und Lexi kann sich darauf natürlich keinen Reim machen, weil sie ja nichts gemacht hat.
Außerdem ist Lexi ja nicht auf dem Posten durch die Kastra, wenn sie zurückfaucht, dann aus Angst und um sich zu schützen.

Bei uns war das auch nicht anders.
Phine lag hier auf der Decke und hat noch den Rausch ausgeschlafen, da hat Nelly schon die Decke umkreist und sie auch nur angefaucht.

Was hat denn der TA zur erhöhten Temp. gesagt? Kann vielleicht auch vom Stress kommen.
JK600 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2012, 22:06
  #3
Lilex
Benutzer
 
Lilex
 
Registriert seit: 2012
Alter: 54
Beiträge: 42
Standard

Hallo JK600,

ja genau. Die TÄ meinte, Lexi hat sehr viel Stress. Erst kürzlich hatte sie ja zwei gebrochene Mittelzehen und da war sie schon etwas vorbelastet, was Klinik und Ärzte betrifft.

Vor ein paar Minuten ist sie endlich mal weg von der Fensterbank. Die beiden haben ein Spielzimmer, dort sind sie gerade beide. Aber ich höre sie bis ins Wohnzimmer fauchen. Ich glaube, ich bin nur zu ungeduldig. Das mit dem Shirt werde ich morgen mal versuchen, falls es bis dahin nicht besser wird.

Klingt alles sehr plausibel, was Du schreibst und ich bin nun etwas beruhigt. Klar, jede Katze steckt so eine OP anders weg. Mir tut es halt nur so leid, dass die Lexi halt gar nicht so richtig weiß, was mit Lilly los ist.

Ich danke Dir für Deine Tipps!

LG Lilex
Lilex ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2012, 23:55
  #4
Mia1202
Erfahrener Benutzer
 
Mia1202
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Beiträge: 249
Standard

Das mit dem t-Shirt abreiben ist doch schnell gemacht. Das würde ich auf jeden fall machen, wenn es den beiden dadurch leichter fällt.
Mia1202 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2012, 00:33
  #5
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: Pümeranzenhausen :)
Alter: 51
Beiträge: 25.802
Standard

Zitat:
Zitat von Lilex Beitrag anzeigen
Hallo! Ich habe mich hier neu angemeldet, weil ich mal Hilfe bzw. paar Ratschläge brauche.

Ich habe 2 Wohnungskatzen. Lilly ist 16 Monate und bereits kastriert. Lexi ist 14 Monate ca. und sie wurde am Donnerstag kastriert. Eher ging es bei ihr nicht, weil sie leider immer andere "Krankheiten" hatte (Platzwunden, gebrochene Zehen usw.). Nunja, jetzt ist es geschafft und nun sorge ich mich sehr um sie. Normalerweise ist Lexi eine ganz wilde Hummel. Wenn es irgendwo scheppert oder kracht, war Lexi in der Nähe.

Sie wurde am Do. um 9:00 Uhr kastriert und 16:00 Uhr durfte ich sie abholen. Sie war auch schon relativ munter, nur geeiert hat sie natürlich noch etwas. Das Problem ist nun, dass Lilly sie ganz furchtbar anfaucht und auch nach ihr ausholt mit der Pfote. Zugeschlagen hat sie aber nicht. Und Lexi faucht zurück. Allerdings sitzt Lexi seit Donnerstag ziemlich apathisch nur auf der Fensterbank. Sie geht nicht zum Futtern weg und auch sonst nicht. Ich stelle ihr nun alles auf die Fensterbank. Dann frisst und trinkt sie etwas. Sie wirkt aber völlig ängstlich und eingeschüchtert. Heute früh war ich nochmal zur Kontrolle und die TÄ meinte, die Wunde sieht gut aus, aber sie hat leicht erhöhte Temperatur. Sie tut mir so leid. Was soll ich denn tun? Ich bin völlig ratlos. Soll ich sie bemuttern und streicheln oder soll ich sie lieber in Ruhe lassen? Habe auch so einen Feliwaystecker geholt. Aber ich kann keine Wirkung erkennen.

Vor der Kastra waren die beiden ein Herz und eine Seele. Die haben zusammen gekuschelt, zusammen geschlafen und natürlich auch zusammen Unfug gemacht. Nun weicht mir Lilly nicht von den Fersen und Lexi liegt einfach nur da. Schon den 3. Tag jetzt.

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Gibt sich das mit dem Anfeinden wieder? Als Lilly damals aus der Klinik kam, hat es 1 Tag gedauert und die beiden hatten sich wieder lieb.

Vielen Dank fürs Lesen!

LG Lilex
was hat der ta unternommen?

EDIT fragt: hast du ein antibiotikum, was du der motte geben musst?
minna e ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2012, 00:38
  #6
Inge59
Forenprofi
 
Inge59
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bremen
Alter: 67
Beiträge: 5.084
Standard

Das Anfauchen wird sich wieder geben, kann durchaus auch 3-4 Tage dauern. HAst Du den Tip mit dem T-shirt schon umgesetzt?
Wegen der leicht erhöhten Temperatur, das kann durch aus auch stressbedingt sein. Sie wird die TA-Praxis ja nicht unbedingt lieben.
Miss doch mal zuhause nach, pb sich das normlaisiert hat.
Inge59 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2012, 08:21
  #7
Lilex
Benutzer
 
Lilex
 
Registriert seit: 2012
Alter: 54
Beiträge: 42
Standard

Erst einmal lieben Dank für Eure Antworten! Fieber bzw. Temperatur ist wieder normal. Das war bestimmt wirklich nur stressbedingt. Die TÄ hatte ihr gestern nochmal Langzeitantibiotikum und Schmerzmittel gegeben. Den Tipp mit dem Shirt habe ich befolgt und es ist schon um Einiges besser geworden. Vor allem ist Lexi wieder aktiv. Zwar noch langsam und vorsichtig, aber das ist auch gut so. Beim Fressen hocken sie schon wieder nebeneinander an ihren Näpfen. Ab und zu kommt nochmal ein Faucher, aber es ist bei Weitem nicht mehr so schlimm. Sie gehen sich zwar noch viel aus dem Weg, aber ich bin nun dank Eurer Worte guter Dinge, dass sich alles bald wieder normalisiert.

Vielen Dank!!

LG Liliex
Lilex ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2012, 09:18
  #8
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: Pümeranzenhausen :)
Alter: 51
Beiträge: 25.802
Standard

ok, dann weiterhin gute besserung und das sich alles bald wieder normalisiert
minna e ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2012, 09:32
  #9
JK600
Forenprofi
 
JK600
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 3.000
Standard

Das freut mich!

Das kommt schon wieder in Ordnung.
JK600 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 16.09.2012, 11:22
  #10
raven_z
Forenprofi
 
raven_z
 
Registriert seit: 2011
Ort: Mattersburg, AT
Alter: 39
Beiträge: 1.315
Standard

Gute Besserung der Süßen!
raven_z ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2012, 12:45
  #11
Inge59
Forenprofi
 
Inge59
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bremen
Alter: 67
Beiträge: 5.084
Standard

Das ist ja prima. Dann wünsche ich weiterhin gute Genesung .-)
Inge59 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2012, 08:10
  #12
Lilex
Benutzer
 
Lilex
 
Registriert seit: 2012
Alter: 54
Beiträge: 42
Standard

Vielen Dank an Euch alle! Die Lage normalisiert sich immer mehr. Sie jagen sich schon wieder durch die Wohnung und beriechen sich jetzt auch ohne Faucher. Sicher werden sie auch bald wieder zusammen in ihrem Bettchen kuscheln.

Was mich aber noch beschäftigt ist Folgendes: Lexi war ja durch den Klinikgeruch eine "Fremde" für Lilly. Jetzt, wo sie wieder zueinander finden, ist Lexi jetzt wieder Lexi oder ist es für Lilly eine "neue" Katze, die sie jetzt akzeptiert?

Ich wünsche Euch einen schönen WOchenstart!

LG Lilex
Lilex ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2012, 08:28
  #13
Inge59
Forenprofi
 
Inge59
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bremen
Alter: 67
Beiträge: 5.084
Standard

Lexi ist jetzt wieder die alte Lexi :-)
Inge59 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2012, 08:43
  #14
Lilex
Benutzer
 
Lilex
 
Registriert seit: 2012
Alter: 54
Beiträge: 42
Standard

Juchu!!! Jetzt gehts auch der Dosi wieder gut ;-) Am Freitag muss Lexi zwar nochmal in die Klinik zum Fäden ziehen, aber ich denke, das wird dann keinen großen Einschnitt mehr bringen.

LG Lilex
Lilex ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nach Erbrechen - apathisch, müde, kaputt- Was kann da los sein? Cyen Ungewöhnliche Beobachtungen 7 15.07.2011 18:40
2'n halb Monate nach der Kastra immer noch sehr ängstlich. seseselen Verhalten und Erziehung 5 18.04.2011 21:39
Katze nach Krankheit apathisch Mauser Ungewöhnliche Beobachtungen 3 13.06.2010 18:52
Nach der Kastra scheu und ängstlich Pira Sexualität 0 28.02.2010 14:20
Kater nach 2 Monaten immer noch ängstlich aloe183 Verhalten und Erziehung 13 08.10.2009 20:24

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:42 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.