Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Ein Katzenleben > Senioren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.2019, 16:32
  #1
Susikatze
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 2
Standard Opakater trauert

Hallo alle,

gestern musste wir Susi(17) einschläfern lassen.
Wir hatten sie nochmal kurz zu Hause und Werner (17) durfte sie beschnuppern, deshalb weiß er, dass sie tot ist und sucht sie nicht.

Stattdessen liegt er den ganzen Tag schon auf Susis Decke und schläft es scheint, dass er trauert.

Wie soll ich mich verhalten?

Er möchte nicht wirklich schmusen, seine menschliche Hauptperson ist mein Sohn und der ist leider seit heute beim Kindsvater. Aber er frisst normal. Er ist einfach nur lethargisch. Da er genauso alt ist wie Susi und diese auch sehr inaktiv war, bevor sie starb triggert mich sein Verhalten, ich habe Angst, dass er auch gehen will.
Sie starb nicht an etwas Ansteckendem, sondern hatte Krampfanfälle.

Wie lange darf dieser Zustand beim Kater andauern bis ich mir wirklich Sorgen machen muss? Was könnte helfen? Soll ich ihm die Decke lassen oder lieber alles, was noch nach ihr riecht säubern?

Viele Grüsse und vielen Dank

Karin
Susikatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.09.2019, 18:36
  #2
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.718
Standard

Hallo Karin,

es tut mir sehr leid, dass ihr Abschied nehmen musstet

Lasst eurem Opa Zeit, er braucht sie genauso, wie die Menschen sie in solchen Momenten brauchen. Und lasst ihm ihre Sachen. Es wird leichter werden mit der Zeit.
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
( und Muffy ❤ und Julius ❤ auf der anderen Seite)



Warum mag uns denn keiner???
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2019, 19:13
  #3
Iluvatar
Erfahrener Benutzer
 
Iluvatar
 
Registriert seit: 2013
Ort: CH - AG
Beiträge: 331
Standard

Hallo Karin,
mein herzliches Beileid zu eurem Verlust. Es tut unglaublich weh, ein geliebtes Tier gehen zu lassen.
Heute vor fünf Wochen musste ich völlig unerwartet durch einen Unfall Abschied nehmen von meiner kleinen Seelenkatze Nimuë. Merlin hat sehr ähnlich reagiert wie dein Werner, er hat zwar gefressen, sich aber ansonsten sehr zurückgezogen.
Ich bin daraufhin in eine Apotheke gefahren, die sich auf Naturheilkunde bzw. Spagyrik für Tiere spezialisiert. Dort habe ich unsere Situation erzählt und daraufhin haben sie mir eine spezielle Mischung aus Buschblüten angefertigt, die Merlin 3-6x pro Tag (jeweil 1 Tröpfchen) bekommen soll. Ich bin eigentlich eher skeptisch was solche Behandlungsmethoden angeht, aber da wir nichts zu verlieren hatten, habe ich es versucht - mit Erfolg. Vielleicht wars auch Zufall, aber nur kurze Zeit nach der ersten Verabreichung hat Merlin wieder viel aktiver am Leben teilgenommen. Er erhält die Tröpfchen weiterhin und ich habe das Gefühl, dass er wieder relativ "normal" ist.
Vielleicht wäre das ja was für euren Werner?

Viel Glück und Kraft wünsche ich euch für die kommende Zeit.
__________________
Eisbärchen Merlin, *2012
Seelenkätzchen und Zaubermaus Nimue, tief im Herzen verankert

Iluvatar ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2019, 22:45
  #4
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 2.251
Standard

Zitat:
Zitat von Iluvatar Beitrag anzeigen
Dort habe ich unsere Situation erzählt und daraufhin haben sie mir eine spezielle Mischung aus Buschblüten angefertigt, die Merlin 3-6x pro Tag (jeweil 1 Tröpfchen) bekommen soll. Ich bin eigentlich eher skeptisch was solche Behandlungsmethoden angeht, aber da wir nichts zu verlieren hatten, habe ich es versucht - mit Erfolg.
Du meinst bestimmt "Bachblüten"?
Diese habe ich auch schon erfolgreich angewandt und wer dafür offen ist, soll das auf jeden Fall versuchen (mit Beratung versteht sich).

Ansonsten könnte Werner "Sedarom für Katzen" helfen. Das haben wir im TH traumatisierten Katzen gegeben. *KLICK HIER*

Ich stimme ebenfalls zu, ihm auf jeden Fall alle Sachen zu lassen, die nach Susi riechen. Das ist tröstlich.

Ich würde ihn auch verwöhnen mit besonderen Leckereien, nicht dass er vor Trauer beginnt schlecht zu fressen und dann beginnt eine Spirale (nicht fressen, Übelkeit vom nicht fressen, frisst nicht mehr weil ihm schlecht ist) ....

Dazu einfach für ihn da sein, neben ihm liegen oder sitzen, auch ohne ihn zu beknuddeln, wenn er nicht möchte. Es hilft ja oft auch beiden, wenn man schweigend zusammen ist und jeder seiner Erinnerungen nachhängt. Auch das ist Trost.

Alles Liebe euch + viel Kraft für euren Verlust.
__________________

__________________________________

FÜR DICH - TAUSENDMAL !
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2019, 13:55
  #5
Iluvatar
Erfahrener Benutzer
 
Iluvatar
 
Registriert seit: 2013
Ort: CH - AG
Beiträge: 331
Standard

Zitat:
Zitat von Quilla Beitrag anzeigen
Du meinst bestimmt "Bachblüten"?
Diese habe ich auch schon erfolgreich angewandt und wer dafür offen ist, soll das auf jeden Fall versuchen (mit Beratung versteht sich).
Ich kannte bis dato auch nur die Bachblüten, die nette Dame in der Apotheke hat aber explizit von Buschblüten gesprochen - angeblich sollen diese bei Tieren eine bessere Wirkung erzielen. Habe vorher mal das Internet um Rat gefragt, die sind wohl auch als "australische Bachblüten" bekannt
Habe auf jeden Fall nicht mit einer solch positive Wirkung auf Merlin gerechnet und bin froh, dass er darauf anspricht, denn so hat man zumindest das Gefühl, etwas tun bzw. helfen zu können…
Iluvatar ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2019, 17:34
  #6
Susikatze
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 2
Standard Danke

Danke an alle, die geschrieben haben für die lieben Worte und die Tipps.
Susikatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2019, 19:42
  #7
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 2.251
Standard

Zitat:
Zitat von Iluvatar Beitrag anzeigen
Ich kannte bis dato auch nur die Bachblüten, die nette Dame in der Apotheke hat aber explizit von Buschblüten gesprochen - angeblich sollen diese bei Tieren eine bessere Wirkung erzielen. Habe vorher mal das Internet um Rat gefragt, die sind wohl auch als "australische Bachblüten" bekannt
Habe auf jeden Fall nicht mit einer solch positive Wirkung auf Merlin gerechnet und bin froh, dass er darauf anspricht, denn so hat man zumindest das Gefühl, etwas tun bzw. helfen zu können…
Das ist ja sehr interessant - dankeschön - da mach ich mich rein aus Interesse demnächst mal schlau drüber.

(sorry, dass ich bei dir eine Autokorrektur verdächtigt hatte)
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

opakater trauert

« Vorheriges Thema: Katze hat Bruch am Unterkiefer | Nächstes Thema: Ich bin Seniorin! »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trauert sie...? Clara Fallnikowa Eine Katze zieht ein 10 25.07.2018 12:31
Kätzchen trauert sonnenschirm Katzen Sonstiges 27 01.11.2010 18:04
Mein 16 jähriger Opakater Pira Sonstige Krankheiten 7 19.04.2010 20:40
Opakater+Babykatze+??? nala88 Eine Katze zieht ein 8 30.07.2009 10:02

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:24 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.