Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Ein Katzenleben > Senioren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.08.2019, 18:41
  #16
biveli john
Forenprofi
 
biveli john
 
Registriert seit: 2011
Ort: Steiermark
Beiträge: 1.029
Standard

Ich würde alles geben was möglich ist. Vielleicht spielt wirklich die Schilddrüse eine Rolle oder sonst noch was. Eure Situation ist mit unserer nicht vergleichbar. Putzi ist Freigängerin kotet und frißt normal, ist noch immer sehr sauber. Sie findet sich noch zurecht, aber dieses Geschrei in der Nacht ist auch grenzwertig. Sie wird auch in der Nacht manchmal bei den Nachbarn gesichtet, die eine Kamera aufgestellt haben. Dann kommt sie wieder hektisch ins Bett will gestreichelt werden und eventuell gefüttert obwohl das Futter an seinem Platz ist. Man tut alles damit unsere Katzen alt werden und dabei ein schönes Leben haben. Aber die Natur fordert ihr recht und mit dem Alter kommen auch diverse Krankheiten einschließlich Demenz. Die wenigsten sterben gesund, wie beim Menschen auch. Eure Situation ist wirklich Sch…..und tut weh. Bitte nichts überstürzen, es kann sich noch zum Besseren wenden.
biveli john ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.08.2019, 18:45
  #17
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.718
Standard

Zitat:
Zitat von Dornroeschen Beitrag anzeigen
Natürlich erst Mal müssen wir wissen was noch Sinn macht.
Wir wohnen in der Nähe von Oldenburg in Niedersachsen
Für die Zähne hab ich im Forum nichts gefunden, aber über www.tierazahnaerzte.de diese Klinik: https://kleintierzentrum-friesoythe.de/zahngesundheit/ dort gibts auch digitales Zahnröntgen.

Wenn für euch ein CT oder MRT in Frage kommt (auf dem dann auch die Zähne diagnostiziert werden können), dann fahrt in die Tierklinik nach Bramsche, die ist sehr gut.

Wenn die Blutwerte mit der Schilddrüse schlecht sind, dann finden wir Empfehlungen - entweder über User hier im Forum oder du meldest dich bei der SDÜ-Gruppe für Katzen bei Facebook. Dafür brauchen wir aber erst das Blutbild.
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
( und Muffy ❤ und Julius ❤ auf der anderen Seite)



Warum mag uns denn keiner???

Geändert von tiha (11.08.2019 um 18:58 Uhr)
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2019, 18:52
  #18
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.353
Standard

Mein Kater Felix hat, neben seiner CNI, auch seit 10 Monaten eine SDÜ. Ich bin da auch mit Vidalta angefangen, war bequem nur 1 x täglich eine Tablette zu geben. Vidalta hat ihm garnicht gut getan, innerhalb von 3 Wochen ging es ihm so schlecht das ich dachte Felix stirbt. Er bekommt inzwischen Thyronorm, damit geht es ihm deutlich besser.
Ich drücke die Daumen, dass was behandelbares gefunden wird.
__________________
Liebe Grüße Babsi und Co,
den 3 zahmen Streunern und Poldi, Bärchen, die Herzenskater Rusty und Felix, und Hundi Lea im Herzen

http://luckyskatzenwelt.npage.de

Finni seit dem12.07.2019 vermisst

https://m.facebook.com/story.php?sto...00006456197781
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 10:03
  #19
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.390
Standard

Zitat:
Zitat von Dornroeschen Beitrag anzeigen
Daran das die Tabletten zu stark sind kann es dann aber nicht liegen oder? Der Tierarzt sagte uns er würde theoretisch nur alle 2 Tage eine brauchen, aber dann würden die Werte zu stark schwanken. Er hat jetzt seit Mai sein Gewicht von etwa 4 kg auf 3,5 verringert
Doch, es kann an den Tabletten liegen. Wenn die WErte angeblich so gut sind, dass er Vidalta nur alle zwei Tage braucht, dann ist der TA zu hoch dosiert eingestiegen. Und dann dürften die Werte zu tief sein. Es kann auch sehr gut sein, dass er das Vidalta nicht so gut verträgt, das kommt öfter mal vor.

Wann wurde T4 zum letzten Mal überprüft? Wie hoch war der Wert da?

Bitte besorg dir alle Blutbilder, dann könnte man mal schauen, ob die Werte wirklich so gut sind, wie der TA sagt. Nach den Aussagen, die er bislang getätigt hat, möchte ich nämlich bezweifeln, dass der TA wirklich viel Ahnung von Schilddrüsenerkrankungen hat.

Sowohl die Schrei- als auch die Krampfanfälle könnten an der SDÜ liegen. Es wäre in dem Zusammenhang eigentlich auch sinnvoll, das HErz mal schallen zu lassen, weil eine SDÜ häufig zu einer sekundären HCM führt. Auch ein erhöhter Blutdruck kann damit im Zusammenhang stehen.

Als Alternative zur Behandlung bieten sich neben dem schon erwähnten Thyronorm auch die Carbimazol-Tabletten aus der Humanmedizin an. Die sind besser verträglich und lassen sich viel feiner dosieren als das Vidalta.

Oldenburg ist natürlich nicht so gut versorgt, was gute TÄ und Tierkliniken angeht. Wie weit hättet ihr es bis Bramsche? Die TK Grussendorf ist eine der besten des Landes.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.

Geändert von Maiglöckchen (12.08.2019 um 10:06 Uhr)
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 10:38
  #20
biveli john
Forenprofi
 
biveli john
 
Registriert seit: 2011
Ort: Steiermark
Beiträge: 1.029
Standard

Maiglöckchen kannst du mir bitte sagen warum die Carbimazol Tabletten in der Veterinärmedizin nicht zugelassen sind? Laut deinen Aussagen und du hast einen Erfahrungsschatz, müssten die doch auch zugelassen werden. Ich versteh da die Tierärzte nicht, die die Erfahrungen ihrer Tierbesitzer an die zuständigen Gremien nicht weiterleiten wollen oder können. Sind die Medikamente aus der Humanmedizin eventuell billiger? Mach mir einfach so Gedanken. Biveli
biveli john ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 11:19
  #21
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.353
Standard

Soweit ich weiß liegt es am neuen Arzneimittelgesetz. Die Tieräzte sind verpflichtet, erst die für die Tiere zugelassenen Medikamente auszugeben.
Erst wenn da nichts mehr wirkt/hilft, dürfen Humanmedikamente umgewidmet werden.
In unserem Fall, sollte bei Felix das Thyronorm nicht mehr wirken, erst dann darf unsere TÄ auf ein Humanpräparat wechseln. Das wäre, wenn ich richtig liege Carbimazol Tabletten, oder alternativ die Salbe für die Ohren.

Ich hoffe, ich habe es richtig erklärt.
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 12:28
  #22
biveli john
Forenprofi
 
biveli john
 
Registriert seit: 2011
Ort: Steiermark
Beiträge: 1.029
Standard

Danke vielmals, lieber Poldi
biveli john ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 15:01
  #23
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.390
Standard

Zitat:
Zitat von biveli john Beitrag anzeigen
Maiglöckchen kannst du mir bitte sagen warum die Carbimazol Tabletten in der Veterinärmedizin nicht zugelassen sind? Laut deinen Aussagen und du hast einen Erfahrungsschatz, müssten die doch auch zugelassen werden. Ich versteh da die Tierärzte nicht, die die Erfahrungen ihrer Tierbesitzer an die zuständigen Gremien nicht weiterleiten wollen oder können. Sind die Medikamente aus der Humanmedizin eventuell billiger? Mach mir einfach so Gedanken. Biveli
Es ist einfach irgendwann mal ein Gesetz erlassen worden, ich glaube sogar auf EU-Ebene, dass Medikamente aus der Humanmedizin nur dann verschrieben werden dürften, wenn keine veterinärmedizinischen Medis zur Verfügung stehen. Was der genaue Hintergrund dieses Gesetzes war, weiß ich nicht, da gibt es verschiedene Theorien.

Sprich: Der TA muss die teureren und oft nebenwirkungsreicheren Vet-Medis verschreiben. Tut er das nicht, kann ihn das bei Kontrollen teuer zu stehen kommen, das kann Bußgelder in vierstelliger Höhe bedeuten. In der Praxis heißt das, dass der TA eigentlich erst einmal sämtliche Schilddrüsenmedis mit Vet-Zulassung an der Katze ausprobieren muss, bevor er ein humanes Medi umwidmen muss, weil sämtliche Varianten nicht vertragen werden.

In der Tat kosten die humanen Medis oft nur die Hälfte oder ein Drittel der Vet-Medis.

Die Thiamazol-Salbe ist ein Zwischending. Sie ist kein humanes Medi, sondern wird extra für Katzen angerührt. DA sie aber auch keine Vetzulassung besitzt, darf sie nur verordnet werden, wenn die Gabe von oralen Medis nicht möglich ist.

Geändert von Maiglöckchen (12.08.2019 um 15:03 Uhr)
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 16:33
  #24
biveli john
Forenprofi
 
biveli john
 
Registriert seit: 2011
Ort: Steiermark
Beiträge: 1.029
Standard

Dieses Gesetz ist eigentlich nicht nur zum Wohle unserer Tiere erlassen worden.
In de n Gremien sitzen wahrscheinlich auch Leute die vorherrschend finanzielle Interessen haben. Es sollte wohl so sein dass mein Tier das nebenwirkungsärmste und verträglichste Medikament bekommt und wie du sagst auch besser zum Dosieren ist. Irgendwie sind dann unsere Tiere auch manchmal Versuchskaninchen, man kennt auch die Interaktionen diverser Medikamente untereinander nicht. Es kann ja auch sein dass die Medikamente in der Humanmedizin per se billiger sind, da sich sonst die Versicherungsgesellschaften quer legen würden. In der Tiermedizin zahlt man alles privat und ist glaube ich ungeregelt. Danke für die Antwort Maiglöckchen und Verzeihung ist OT. Biveli
biveli john ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 12.08.2019, 17:38
  #25
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.390
Standard

Böse Zungen behaupten, dass vor allem gute Lobbyarbeit der Pharmaunternehmen dahinter steckt.

In der Tat wäre es mehr zum Wohle der Tiere, wenn das Medi verschrieben werden dürfte, was am wenigsten Nebenwirkungen hat, egal ob mit Vet-Zulassung oder ohne.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 12:46
  #26
Dornroeschen
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 12
Standard

Ich wollte euch noch Mal kurz updaten, morgen fährt mein Mann mit dem alten Herrn in die Tierklinik nach Oldenburg die sagten schon am Telefon dass das alles mit der Schilddrüse zusammen passt und die Medikamente wohl nicht hin hauen. Die machen dann noch Mal ein frisches Blutbild. Unser Tierarzt bhat das leider seit Mai nicht gemacht.
Danach werden wir dann weiter sehen und ich melde mich wieder. Danke auf jeden Fall für die ganzen Tipps. Vielleicht haben wir bald tatsächlich wieder unseren alten Herrn zurück
Dornroeschen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 13:16
  #27
biveli john
Forenprofi
 
biveli john
 
Registriert seit: 2011
Ort: Steiermark
Beiträge: 1.029
Standard

Alles Gute für euch und eurem alten Herrn. Biveli
biveli john ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 23:41
  #28
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.718
Standard

Zitat:
Zitat von Dornroeschen Beitrag anzeigen
Ich wollte euch noch Mal kurz updaten, morgen fährt mein Mann mit dem alten Herrn in die Tierklinik nach Oldenburg die sagten schon am Telefon dass das alles mit der Schilddrüse zusammen passt und die Medikamente wohl nicht hin hauen. Die machen dann noch Mal ein frisches Blutbild. Unser Tierarzt bhat das leider seit Mai nicht gemacht.
Danach werden wir dann weiter sehen und ich melde mich wieder. Danke auf jeden Fall für die ganzen Tipps. Vielleicht haben wir bald tatsächlich wieder unseren alten Herrn zurück
Ich wünsche eurem kleinen tapferen Kerlchen ganz viel Glück und dass sich nochmal alles zum Guten wendet!!!
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2019, 07:36
  #29
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.353
Standard

Alles Gute.
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2019, 19:46
  #30
Dornroeschen
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 12
Standard

Danke euch
Heute wurde erst Mal ein großes Blutbild gemacht und er wurde abgetastet. Morgen bekommen wir dann die Ergebnisse und hoffentlich auch schon Medikamente.
Ich lass mir die Werte dann auch direkt mitgeben und melde mich wieder
Dornroeschen ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Ich bin Seniorin! | Nächstes Thema: Vergesellschaftung »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BKH-Kater. Unsicherheit, Aggressionen. Ich bin am verzweifeln kerstin Verhalten und Erziehung 67 15.07.2016 13:25
Kater bringt mich zum verzweifeln _Bella_ Verhalten und Erziehung 20 02.09.2014 09:04
Am verzweifeln mit Kater Carmen1609 Verhalten und Erziehung 14 30.06.2014 17:53
Kater Mauzi beisst unserem Kater Maxi immer in die Hoden ??? *grübel* Maxi2011 Verhalten und Erziehung 8 01.07.2011 21:31
Kater bringt mich zum Verzweifeln Kati1181 Verhalten und Erziehung 14 23.03.2011 10:08

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:36 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.