Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Ein Katzenleben > Senioren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.04.2019, 17:30
  #16
Schnurr13
Forenprofi
 
Schnurr13
 
Registriert seit: 2015
Ort: Sesamstraße
Beiträge: 7.413
Standard

Mein Beileid für euren Verlust.

Das mit der Katze deiner Mutte würde ich seinlassen. Bei einem kurzen Besuch, wirst du nicht viel sehen.

Das ist schwer einzuschätzen, wie es deiner Süßen geht. Aber nur mal so als Idee: Könntest du dir Vorstellen Pflegestelle (PS) für ein etwas jüngeres Duo zu sein? Wenn du siehtst dass es nicht passt, werden die beiden in ihr passendes Heim vermittelt und wenn dann kannst du immer noch zum PSV werden

Wenn ich hier nur noch einen alten Kater sitzen hab, wäre das für mich persönlich eine Option.
__________________
Über uns: Die Herren des Hauses
Sonnenkönig Elmo, Herr von und zu Fluff, Sir Lemmy von Katz


"In früheren Zeiten wurden Katzen als Götter verehrt; das haben sie nicht vergessen."
Terry Pratchett
Schnurr13 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 30.04.2019, 17:33
  #17
Moment-a
Forenprofi
 
Moment-a
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 19.353
Standard

@Puschelmieze

Zitat:
Zitat von Puschlmieze Beitrag anzeigen
Ich denke diese Beiträge waren nicht an die TE gewandt
natürlich nicht

@Sabeth

wann ist Dein Kater verstorben? Wielange ist Deine Katze nun alleine?
__________________
Viele Grüße
Claudia
Moment-a ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2019, 17:38
  #18
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 14.136
Standard

Sabeth, ich bin sicher, dass der Beitrag mit der Ratte nicht an dich gerichtet war!

Du hast nichts falsch gemacht, im Gegenteil! Du machst dir Gedanken um deine Rentnerin und setzt ihr nicht einfach eine neue Katze (oder wohlmöglich ein Kitten ) vor die Nase, sondern suchst hier im Forum sachkundigen Rat.

Von daher: Bitte ignoriere den Ratten-Beitrag einfach und stell deine Fragen, erzähl vielleicht noch etwas mehr über deine Süße und ihren Bruder, damit wir versuchen können, die Lage möglichst gut einzuschätzen.

Die Überlegung, eine von den Katzen deiner Mutter auszuleihen usw., finde ich nicht wirklich gut. Genauso wenig die Überlegung, deine Katze den anderen Katzen auszusetzen.
Anders wäre es, wenn du mit einer von den Katzen deiner Mutter eine ernsthafte Zusammenführung machen wolltest, also mit der Option, dass die betreffende Katze dann dauerhaft bei dir und deiner Süßen leben würde.

Das mit dem Ausleihen wäre weder deiner Süßen noch der anderen Katze gegenüber fair; die hätte ja auch einen gewissen Stress in der ihr fremden Umgebung.


Wie verhält sich deine Süße denn draußen gegenüber anderen Katzen? Ist deine Maus gegenüber anderen Katzen draußen territorial und Chefin, oder verhält sie sich eher unauffällig und dezent?
Vielleicht ergeben sich daraus schon ein paar Anhaltspunkte. (Ich kenne mich aber mit Freigängern nicht aus und kann daher nicht sagen, ob man das draußen gezeigte Verhalten unmittelbar auf das häusliche, das Kernrevier, übertragen kann.)

Und hast du deine Katze seit dem Tod deines Katers mal durchchecken lassen? Verändertes Verhalten kann auch mit Schmerzen oder einer Erkrankung zu tun haben.


Um einen gewissen Ausgleich zu bieten, kannst du mit deiner Süßen clickern. Das bietet ihr Beschäftigung, geistige Anstrengung und Spaß und verstärkt auch ihre Bindung mit dir.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2019, 18:36
  #19
Puschlmieze
Forenprofi
 
Puschlmieze
 
Registriert seit: 2013
Ort: Unterfranken
Beiträge: 2.135
Standard

Zitat:
Zitat von Moment-a Beitrag anzeigen
@Puschelmieze



natürlich nicht
Sie hatte es leider so aufgefasst, das tat mir leid
__________________
Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschbärchen Jessy, Pebbles, Monchichi, Pippilotta, Bienchen und Emely

Unvergessen meine Sterne Sunny, Gyzmo, Molly, Mausi und Würmi.
Ganz tief im Herzen, mein kleiner Engel Luna.
I will love you forever


Puschlmieze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2019, 18:39
  #20
Taskali
Forenprofi
 
Taskali
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nördlich von Berlin
Beiträge: 10.939
Standard

Wenn du magst schau dir mal meine Emmy an - sie ist sozial, aber freundlich distanziert und könnte gut passen:

Emmy – Rüstige Rentnerin sucht Alters-WG für 2. Frühling *Verm. D-weit

Ich vermittel D-weit und nehme meine Katzen jederzeit wieder zurück.
__________________
Fast blinder Bryan sucht Menschen die mit dem Herzen sehen

https://www.katzen-forum.net/speziel...ml#post6466083
Taskali ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2019, 20:34
  #21
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 2.246
Standard

Hallo liebe Sabeth,
es tut mir leid, dass du (ihr) euren Kater verloren habt.

Ich würde deine Katze nicht mit zu den Katzen deiner Mutter nehmen und das auch umgekehrt nicht machen, eine von deiner Mam zu holen.
Das ist unnötiger Stress nur um was zu testen (was in ein paar Tagen wahrscheinlich eh kein "rundes" Bild geben wird).

Ich würde die Katze jetzt erstmal beobachten.
Mag sie denn vielleicht den Freigang wieder nutzen?
Kannst du sie dazu animieren .... z.B. mit ihr rausgehen oder erstmal mit ihr draussen sitzen, ihr ein Körbchen rausstellen an einem schönen Tag?


Es geht durchaus, dass man wieder ein älteres Tier dazu holt.
Ich habe das schon mehrfach gemacht (mir bleibt nix übrig, ich hab fast nur Senioren gehabt) ... und es kann wirklich gut funktionieren, wenn man Geduld und keine überhasteten Erwartungen hat.
In dem Alter muss es übrigens nicht zwingend das selbe Geschlecht sein ... diese Regel halte ich für essentiell bei jungen bis mittelalten Tieren ... bei Senioren nicht, da ist das Wesen der Katze wichtiger.
__________________

"Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben."

Harry Rowohlt
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2019, 10:46
  #22
Dixxl
Erfahrener Benutzer
 
Dixxl
 
Registriert seit: 2008
Ort: Bayern
Beiträge: 613
Standard

Hi Sabeth, habe dich gerade erst gelesen.

Ich denke, mit 14, sowieso kein "Überschmuser", und nie eng an ihren ehemaligen Mitkater gebunden ist deine Katze jetzt vielleicht ganz gern Einzelhaustier...

Ich denke auch, dass du dich auf dein Gefühl verlassen kannst: Wenn deine Katze nun zufrieden wirkt, gut frisst und sonst so ist wie immer, würde ich in ihrem Alter eher von neuer Vergesellschaftung absehen.

Es kommt auch darauf an, ob du ,einige Jahre weiter gedacht, eine oder mehrere Katzen haben willst.
Es gibt Fälle, in denen eine trauernde Katze durch 2 Jungspunde wieder auflebte - aber es gibt auch die Situationen, in denen neue junge (oder ein neuer dominanter) Katzen der alteingesessenen mega-Stress bereitet haben...

Ausprobieren müsstest du - aber gerade ausprobieren kann auch ein Schocker für deine "Alte" sein; ein ähnlicher Versuch von mir vor langer Zeit ist für meinen Erstkater extremst nach hinten losgegangen :-(.

Zu dem Thema gibt es unendlich viele Meinungen - und unterschiedliche Erfahrungen. Du wirst dich auf deine Erfahrung mit deiner Katze verlasseb müssen...

Alles Gute, LG,
Marion.
__________________
A home without a cat, and a well-fed, well-petted and properly revered cat, may be a perfect home, perhaps, but how can it prove title?"
Mark Twain
Dixxl ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Zahn OP 14,5 Jahre alt | Nächstes Thema: Blinde Katze schreit Nachts als »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einsam oder Zweisam? Lemmi22 Eine Katze zieht ein 4 20.10.2014 11:33
Einsam oder nicht? Kassandra Katzen Sonstiges 2 17.10.2012 15:52
Ist meine püppi zufrieden oder vielleicht doch nicht??? *PüPPiPänG* Die Anfänger 30 23.10.2011 01:35
Verschmust - krank oder einfach zufrieden? Lillys Mama Verhalten und Erziehung 16 04.04.2009 23:58

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:56 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.