Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Schönheitssalon Alles über die Pflege unserer Miezen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.02.2018, 18:31   #1
Barbara51
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 22
Standard Maine Coon hat Angst vor dem Kämmen

Hallo Zusammen,
habe eine Maine Coon Katze, die im Moment total verfilzt ist.
Sie hasst kämmen. Aber ab und zu muss es sein weil sie sonst total
verfilzt. Also mein Mann hält sie dann fest und ich kämme und rasiere.
Sie fängt dann an zu zittern und hat Angst. Ist sie fertig, geht sie raus und
kommt dann erst mal nicht nach Hause.
Vorhin wollte ich sie wieder einmal kämmen. Ich glaube sie merkt das.
Ruck Zuck ist sie weg. Sie liegt neben mir total entspannt mein Mann kommt
nach Hause, ich denke so jetzt könnten wir wieder einmal kämmen und
zack, weg.
Soll ich mit Ihr zum Tierarzt oder was soll ich noch machen?
Scheren?
Habe erst vor gut einer Woche meinen Kater verloren (vom Auto überfahren),
möchte jetzt nicht auch noch sie verlieren, nur weil sie aus Wut über das Kämmen nicht mehr nach Hause kommt.
Barbara51 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.02.2018, 19:09   #2
CasaLea
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: Erlangen
Beiträge: 530
Standard

Erstmal mein Beileid zum Verlust Deines Katers!

Ich hab' hier auch so ein Coonie-Fellmonster sitzen, das sich nicht kämmen/bürsten lässt und immer mal wieder verfilzt.
Wir gehen mit ihr so 1-2mal im Jahr zur Fellpflege in unsere Tierklinik, die bieten glücklicherweise Fellpflege an und haben eine TA-Helferin, die das wirklich klasse macht.

So sind wir nicht die "Bösen" und unsere Katze ist eh beim TA immer sehr schüchtern und lässt alles mit sich machen, wodurch die Prozedur (Filzbollen rausscheren und komplett durchkämmen) eigentlich relativ zügig vonstatten geht.
Alternativ vielleicht mal nach Tierfriseur/Katzenfriseur in Deiner Region googeln.

Und wenn dann das Fell in Ordnung gebracht ist, langsam mit einer weichen Bürste und viel Leckerlie-Belohnung anfangen, sie ans Bürsteln zu gewöhnen.
Hat hier leider nicht funktioniert, unsere Tigerin lässt sich nur da bürsten, wo sie nicht filzt ... an die Problemstellen Bauch und Achseln lässt sie uns nicht ran ... .
CasaLea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 19:21   #3
Barbara51
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 22
Standard

Das Problem bei ihr ist, sie steht überhaupt nicht auf Leckerlies oder
ähnliches.
Sie ist halt auch immer sowas von beleidigt.
Ich glaube ich werde es auch mal mit dem Tierarzt versuchen, obwohl sie
das auch hasst. Einpacken, Auto fahren.....
Aber nützt ja nichts.
Barbara51 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 19:56   #4
CasaLea
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: Erlangen
Beiträge: 530
Standard

Zitat:
Zitat von Barbara51 Beitrag anzeigen
Das Problem bei ihr ist, sie steht überhaupt nicht auf Leckerlies oder ähnliches.
Hast Du schon mal Cosma Snackies probiert, meine Gang würde dafür töten (besonders für die Huhn-XXL Version):
http://www.zooplus.de/shop/katzen/ka...s/cosma_snacks

Die Liquid Snacks von Vitakraft oder Schleck Cat Snacks von Miamor zocken sie auch nicht? ... nochwas worauf hier alle scharf sind, auch die Nicht-Leckerlie-Fraktion.
CasaLea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 21:37   #5
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 33
Beiträge: 9.418
Standard

Hier wurde der Kater anfangs auch einmal komplett nackt geschoren und dann wurde gaaanz vorsichtig angefangen. Anfangs nur Bürste in die Hand nehmen, wenn sie neben Dir sitzt und dabei belohnen. Später ganz vorsichtig mit einer weichen Babybürste streicheln, nur 2, 3 Züge und dann belohnen usw. Das war zwar eine Prozedur von gut 6 Monaten, aber heute lässt sich Franz gut kämmen

Belohnung muss nicht nur Leckerlie sein, kann auch das Lieblingsspielzeug sein, oder das Öffnen der Balkontür/Tür nach draußen oder was auch immer. Für Franz ist es z. B. das Größte, wenn er auf dem warmen Laptop liegen kann, was er normalerweise nicht darf. Wenn er aber in vollem Fell steht, darf er jeden Tag hochhopsen und wird da dann einige Minuten gekämmt

Wichtig ist hier zumindest, dass er jeden Tag gekämmt wird. Da bleibt zum Einen die Gewöhnung und es ist einfach ein kurzes, tägliches Ritual und zum anderen kommt es dann gar nicht mehr zu so starken Verfilzungen.
An die Schermaschine haben wir ihn auch langsam gewöhnt, grad vor dem lauten Geräusch hatte er anfangs total Angst.
dieMiffy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 22:12   #6
Geisterkatze
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3.139
Standard

Zitat:
Zitat von Barbara51 Beitrag anzeigen
,
möchte jetzt nicht auch noch sie verlieren, nur weil sie aus Wut über das Kämmen nicht mehr nach Hause kommt.
Sie verschwindet nicht aus Wut. Kämmen ist für sie mit schmerz, zwang und angst verknüpft.

Das beste wäre es wirklich sie erstmal scheren zu lassen. Aber denkt daran das sie dann erstmal nicht raus ins Kalte darf.

Welche Bürsten und Kämme verwendet ihr bisher, nicht alle sind angenehm.
Geisterkatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 13:16   #7
elvismotan2
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 33
Standard

Hallo, ich denke auch entweder du gehst jetzt auf Nummer rasier sie und schneidest auf fast nichts die Haare runter, wenn sie verfilzt ist das der einziege Gangbare weg, an sich kommt das auch nicht von heute auf morgen, deswegen hast du vielleicht kein tägliches Kämm Ritual entwickelt.
Am besten ist es vor jeder Aktion die ihr nicht gefällt sicher zu gehen das sie erschöpft ist. Ich komme am besten mit Laserpoibnter fang spielen oder Maus am Faden. Ab und zu roll den Ball oder Fang das ferngesteuerte Auto.
Danach wird gekämmt, dann gibts leckerli.
elvismotan2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 20:36   #8
Barbara51
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 22
Standard

Ich benutze einen Kamm mit rotierenden Zinken. Habe einen Furminator,
eine Schermaschine (teuer) und eine Schere speziell für Tiere.
Aber benutzen tue ich meistens den Kamm.
Vielen, vielen Dank für eure Antworten.
Sie ist halt schon ein richtiges Fellmonster.
Barbara51 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 20:43   #9
Geisterkatze
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3.139
Standard

Den Furminator solltest du bis auf weiteres gar nicht benutzen. Der rupft Haare raus.
Wichtig ist das sie positive Erfahrungen mit der Fellpflege macht, ohne zwang, ohne ziepen. Und vor allem nach dem Scheren täglich üben.
Geisterkatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 21:07   #10
Freewolf
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 624
Standard

Würde sie aber, wenn du sie komplett scheren lässt erstmal nicht mehr rauslassen.
Es ist ja momentan wieder sehr, sehr kalt.
Freewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Maine Coon Hexe173 Katzenrassen 35956 Heute 19:52
BKH-Maine Coon Mix Bine1610 Katzenrassen 2 12.04.2012 11:04
Maine Coon Pierre Katzenrassen 31 21.03.2012 10:12
Maine coon IreneF. Eine Katze zieht ein 6 13.05.2011 21:01
BKH und Maine Coon? Edward&Bella Katzenrassen 19 28.06.2010 09:18

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:47 Uhr.