Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Schönheitssalon Alles über die Pflege unserer Miezen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.11.2017, 21:30   #1
Reni2016
Erfahrener Benutzer
 
Reni2016
 
Registriert seit: 2017
Ort: Leipziger Land
Alter: 45
Beiträge: 231
Standard Krallen schneiden

Hallo,
hier gibt es ja schon viele Beiträge zum Thema Krallen schneiden. Ich habe einige gelesen, allerdings hauptsächlich Tips zum richtigen Werkzeug und zur Technik des Schneidens an sich gefunden.
Ich bräuchte aber mal einige Tips, wie ich meine Hanni zum Stillhalten bringe. Bei Reni ist das kein Problem, von klein an durfte ich ihr an die Pfötchen fassen und wenn sie entspannt daliegt, knipse ich mit einem scharfen Nagelknipser vorsichtig nur die Spitzen ab, maximal 2 mm.
Die Hanni kam erst im Juni diesen Jahres mit ca. 1 1/2 Jahren zu uns. Eine ganz ruhige verschmuste Mietz, aber an die Pfötchen darf ich absolut nicht. Die werden entweder sofort unter den Körper gezogen oder sie steht auf und geht. Unter den Arm klemmen? Da wird mein kleines Pummelchen plötzlich zu einer sich windenden Schlange. Die Hanni in ein Handtuch oder eine Decke wickeln? Na das soll mir mal jemand vormachen
Im Schlaf - Fehlanzeige. Madame wird sofort wach, sie spürt die drohende Gefaaahr
Mit Ach und Krach hab ich es geschafft, ihr die "Wolfskrallen" zu kürzen, einmal hab ich den Tierarztbesuch genutzt und das dort machen lassen. Aber trotz intensiver Nutzung des Kratzbaums bleibt sie mittlerweile wieder in Decken und Teppichen hängen, es muss also dringend wieder gestutzt werden.

Wäre wirklich dankbar für eure Hilfe
__________________
Liebe Grüße, die Odi mit Reni und Hanni



Und hier findet ihr mehr von uns: Mit Ursel fing alles an
Reni2016 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.11.2017, 23:59   #2
Irmi_
Erfahrener Benutzer
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 915
Standard

Jetzt würde ich versuchen, sie mit etwas sehr beliebten (streicheln, füttern,was auch immer) zu beruhigen und ohne die Pfoten anzufassen die Krallen nach und nach knipsen. Wenn sie auf der Seite liegt geht das. Eventuell die Prozedur über mehrere Tage verteilt.

Auf Dauer würde ich sie an die Berührung gewöhnen. Wenn Du sie an der Lieblings-Kraulstelle kraulst, zwischendurch ganz kurz eine Pfote berühren. Oder noch besser, den Rand der unberührbaren Zone berühren. So solltest Du sie langsam an Berührungen an den Pfoten gewöhnen können.
__________________
Grüße,
Irmi, Ebony und Magdalena mit Nachbarskater Amadeus

Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 00:06   #3
Camo
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 39
Standard

Das kenne ich zu gut
Versuch es mal mit Leckerlies, als Belohnung dafür, sobald du es irgendwie geschafft hast eine Kralle zu schneiden. Vielleicht zeigst du ihr einfach mal die Schere redest irgendwie ruhig mit ihr und hälst einen Leckerlie in der anderen Hand. Quasi ihr zeigen, was sie dafür bekommt. Das hat mal bei mir geklappt...
Du meinst ja, dass sie "schon wieder an den Tapeten hängt" aber nachdem die Krallen gekürzt werden, wetzt sie doch erst recht an der Tapete etc. oder nicht?
Camo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 08:08   #4
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Ort: Fronkreisch
Beiträge: 5.416
Standard

Tägliches Training bringt es. Nimm sie jeden Tag in die Position, die du beim Krallen schneiden bevorzugst und fasse ihre Pfoten an. Eine nach der anderen. Wenn das dann klappt, dann drücke jeweils die krallen raus. Mache das zu einer täglichen Übung. Und wenn das dann alles klappt Fang langsam mit dem Schneiden an. Erst nur immer eine Krallen und bald kannst du dann auch alle in einem Rutsch schneiden.

Wichtig ist, dass du ruhig bleibst und dass sie das alles als normale Routine ohne Stress empfindet.
__________________
-


http://up.picr.de/16645070vh.jpg
AnnaAn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 09:15   #5
Reni2016
Erfahrener Benutzer
 
Reni2016
 
Registriert seit: 2017
Ort: Leipziger Land
Alter: 45
Beiträge: 231
Standard

Guten Morgen ,

lieben Dank erstmal für eure schnellen Antworten.

@Camo: an die Tapeten geht hier zum Glück niemand, sie bleibt halt nur beim Spielen schnell an der Kuscheldecke oder am Teppich hängen und könnte sich da ernsthaft verletzen.

Mit Leckerlis und immer wieder beim Spielen und Kuscheln nebenbei ihre Pfötchen berühren (alles total entspannt und in Ruhe) hab ich es schon versucht, aber:

@AnnaAn und Irmi: ich werde es nun wirklich jeden Tag versuchen, um Routine reinzubringen.

Drückt mir die Daumen
__________________
Liebe Grüße, die Odi mit Reni und Hanni



Und hier findet ihr mehr von uns: Mit Ursel fing alles an
Reni2016 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2017, 21:58   #6
Reni2016
Erfahrener Benutzer
 
Reni2016
 
Registriert seit: 2017
Ort: Leipziger Land
Alter: 45
Beiträge: 231
Standard

Mit ständigem Üben und ein ganz klein wenig sanfter Gewalt hab ich es hinbekommen . Hanni lässt sich nun an den Pfötchen berühren, die hinteren darf ich sogar massieren.
Beim Krallenschneiden halte ich sie sanft fest, sie würde zwar immer noch am liebsten ausreißen, strampelt aber nicht mehr panisch herum und hat offensichtlich gemerkt, dass ihr nichts Schlimmes passiert.
Zum Glück ist die Süße absolut nicht nachtragend und kommt drei Sekunden später wieder angeschnurrt
__________________
Liebe Grüße, die Odi mit Reni und Hanni



Und hier findet ihr mehr von uns: Mit Ursel fing alles an
Reni2016 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2017, 13:19   #7
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Ort: Fronkreisch
Beiträge: 5.416
Standard

Ach wie schön, dass du mit der Süßen solche Fortschritte machst.
__________________
-


http://up.picr.de/16645070vh.jpg
AnnaAn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 14:55   #8
Planti
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 9
Standard

Das ist schön zu hören, dass deine Miezi so gute Fortschritte gemacht hat! Unsere ist jetzt 15 und sie hat von Anfang an keinen Bock gehabt xD im Endeffekt hilft mir jetzt immer meine Mutter. Sie nimmt sie auf den Arm und krault sie so richtig schön durch, sodass ich ihr in Ruhe die hinteren Krallen schneiden kann (vorne kein Bedarf). Sie ist zwar nie sehr begeistert, aber mit den Streicheleinheiten und den Leckerlies funktioniert es mit ach und krach
Planti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 18:35   #9
Reni2016
Erfahrener Benutzer
 
Reni2016
 
Registriert seit: 2017
Ort: Leipziger Land
Alter: 45
Beiträge: 231
Standard

Gut im Griff ist zuviel gesagt
Madame hat nach wie vor nicht viel Lust auf Krallen kürzen. Muss leider trotz häufiger Nutzung von Kratzbaum und -pappen trotzdem sein, hauptsächlich vorne. Am besten geht es doch zu zweit, einer lenkt sie ab und hält sie vorsichtig fest und ich knipse schnell
__________________
Liebe Grüße, die Odi mit Reni und Hanni



Und hier findet ihr mehr von uns: Mit Ursel fing alles an
Reni2016 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 21:55   #10
Inai
Forenprofi
 
Inai
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.675
Standard

Das ist die einfachste Methode, die nutzen wir auch, einer knuddelt, der andere schnibbelt
__________________

Felilou & Sniebel
Inai ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tut Krallen schneiden weh? die_katta Schönheitssalon 14 13.11.2013 18:25
Krallen schneiden. ИiCOLЄ Schönheitssalon 24 27.01.2011 15:00
Krallen schneiden? Romance Die Anfänger 5 13.12.2010 17:46
Krallen schneiden? nadala Schönheitssalon 4 23.07.2010 13:37
Krallen schneiden? Schmusetigerin Wohnungskatzen 20 06.02.2010 14:19

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:39 Uhr.