Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Schönheitssalon

Schönheitssalon Alles über die Pflege unserer Miezen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.04.2008, 06:56
  #1
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 58
Beiträge: 5.825
Standard Knöcherne Knubbel am Kopf

Hallo zusammen,

wir haben gestern bei Sammy kleine, ganz harte Knubbel am Kopf entdeckt. Sie sitzen jeweils links und rechts zwischen Auge und Ohr. Sie sitzen links und rechts an genau der gleichen Stelle. Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte?

Um 10:00 Uhr macht die TÄ auf, dann wird meine Frau sofort mit Sam zu ihr fahren und läßt nachschauen.

Schmerzen hat er keine, auch nicht wenn man feste daraufdrückt. Wir stehen vor einem Rätsel.
__________________
Gruß Uli

Geändert von Uli (01.04.2008 um 07:17 Uhr)
Uli ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 01.04.2008, 08:50
  #2
anjaII
Blond....Anja Blond
 
anjaII
 
Registriert seit: 2008
Ort: Fellsenioren-und Zivistift
Beiträge: 18.754
Standard

EVtl.verhärtete Talgdrüsen
Bin gespannt,was der TA meint
anjaII ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2008, 09:03
  #3
Stoepsel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Uli, wie alt ist denn Sammy ?

Bei sehr alten Katzen spürt man manchmal Knochen, die vorher nie dagewesen sind ( scheinbar ), weil halt irgendwann das Muskelgewebe weniger und schwächer wird.

Ich weiß aber nicht, ob das an dieser Stelle überhaupt sein könnte..... war nur so eine Idee.
 
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2008, 09:09
  #4
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 58
Beiträge: 5.825
Standard

Zitat:
Zitat von Stoepsel Beitrag anzeigen
Uli, wie alt ist denn Sammy ?

Bei sehr alten Katzen spürt man manchmal Knochen, die vorher nie dagewesen sind ( scheinbar ), weil halt irgendwann das Muskelgewebe weniger und schwächer wird.

Ich weiß aber nicht, ob das an dieser Stelle überhaupt sein könnte..... war nur so eine Idee.
Sammy ist noch jünger als ein Jahr, er ist noch voll in der Entwicklung. Jetzt ist meine Frau grade bei der TÄ, ich warte auf ihre Nachricht. Ich glaube aber nicht dass es sehr schlimm ist, er hat ja gar keine Schmerzen und er mochte es wenn man daran rumknubbelte. Heute Morgen hat er sich sogar mit dem Kopf gegen den Kratzbaum gestemmt, so als wenn er sich so daran kratzen wollte. Wie ein kleiner Büffel, sah witzig aus.
Uli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2008, 09:27
  #5
anjaII
Blond....Anja Blond
 
anjaII
 
Registriert seit: 2008
Ort: Fellsenioren-und Zivistift
Beiträge: 18.754
Standard

Hm,vielleicht hat es ihm auch gejuckt?
anjaII ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2008, 09:34
  #6
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 58
Beiträge: 5.825
Standard

Zitat:
Zitat von anjaII Beitrag anzeigen
Hm,vielleicht hat es ihm auch gejuckt?
Das glaube ich auch. Gestern hatte es ihn auch nicht gestört als ich mit dem Flohkamm darüber kratzte. Dabei ist mir das auch erst aufgefallen. Ich hoffe ich bekomme bald Bescheid.
Uli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2008, 09:55
  #7
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 58
Beiträge: 5.825
Standard

Ich habe grade den Anruf bekommen. Die TÄ ist sich nicht 100%ig sicher, aber es scheinen Veränderungen der Knochenstruktur am Schädelknochen zu sein. Sie hat vorgeschlagen in die nächste TK zu fahren um eine Röntgenaufnahme zu machen. Sie hat von einer seltenen Vererbungsanomalie gesprochen, davon habe ich noch nie etwas gehört.

Wir kennen die Mutter von Sam, die Katze einer Bekannten. Die ist völlig normal und deren Mutter auch, sie lebte bis vor Kurzem auch bei der Bekannten und ist leider letztes Jahr überfahren worden.

Jetzt überlegen wir ob wir die Röntgenaufnahme machen lassen sollen. Sammy ist doch noch so jung und gefährlich soll es ja nicht sein. Aber weil sich die TÄ selbst nicht so ganz sicher war, wissen wir nicht so genau ob es nicht vielleicht besser ist Sam doch röntgen zu lassen. Das Ergebnis wäre dann eindeutig.
Uli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2008, 10:04
  #8
anjaII
Blond....Anja Blond
 
anjaII
 
Registriert seit: 2008
Ort: Fellsenioren-und Zivistift
Beiträge: 18.754
Standard

Wie Veränderungen der Knochenstruktur?
Was bedeutet das?
Glaube,muß mal googeln.
Und was würden die Röntgenbilder bringen?
anjaII ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2008, 10:19
  #9
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 58
Beiträge: 5.825
Standard

Zitat:
Zitat von anjaII Beitrag anzeigen
Wie Veränderungen der Knochenstruktur?
Was bedeutet das?
Glaube,muß mal googeln.
Und was würden die Röntgenbilder bringen?

Hi Anja,

tschuldige bitte, das ist jetzt so ein bisschen Stille Post, denn ich selbst habe nicht mit der TÄ gesprochen. Ich kann nur die Schilderungen meiner Frau weitergeben, sie hat mit der TÄ gesprochen. Ich weiß garnicht ob ich das so wortgetreu wiedergegeben habe, werde aber gleich in der Mittagspause ausgiebig mit Elke telefonieren.

Wenn ich dann immer noch nicht schlau genug geworden bin, rufe ich um halb1 bei der TÄ an, dann ist die Sprechstunde vorbei.
Uli ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 01.04.2008, 10:23
  #10
anjaII
Blond....Anja Blond
 
anjaII
 
Registriert seit: 2008
Ort: Fellsenioren-und Zivistift
Beiträge: 18.754
Standard

Oki....
Vielleicht hat ja noch jemand anderes hier Erfahrungen damit

Beim googeln bin ich nicht viel weiter gekommen.In einem Bericht wurde was von Hörnern geschrieben,die sich dadurch entwickelt hätten aber nicht störend wären
anjaII ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2008, 10:40
  #11
elvira
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 433
Standard

Also es ist so. Jeder Knochen ist/kann individuell unterschiedlich sein.
Es gibt z.B. Menschen, deren Stirnknochen in der Mitte eine Naht hat, bei den meisten ist das nicht so.
Manche haben andere Unterschiede, wie zusätzliche Löcher, Leisten usw.

Das ist normalerweise nicht schlimm, es ist dann halt dann so. Sowas wird vererbt. Das ganze nennt sich dann epigenetisches Merkmal.
Bei Vererbungen sind aber auch Generationssprünge möglich, also wenn die Mama von Sammy sowas nicht hatte, dann vielleicht seine Oma?
elvira ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2008, 11:41
  #12
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 58
Beiträge: 5.825
Standard

Zitat:
Zitat von anjaII Beitrag anzeigen
Oki....
Vielleicht hat ja noch jemand anderes hier Erfahrungen damit

Beim googeln bin ich nicht viel weiter gekommen.In einem Bericht wurde was von Hörnern geschrieben,die sich dadurch entwickelt hätten aber nicht störend wären
Ich habe grade mit der TÄ telefoniert. Ein erstaunliches Ergebnis.

Zitat:
Zitat von elvira Beitrag anzeigen
Also es ist so. Jeder Knochen ist/kann individuell unterschiedlich sein.
Es gibt z.B. Menschen, deren Stirnknochen in der Mitte eine Naht hat, bei den meisten ist das nicht so.
Manche haben andere Unterschiede, wie zusätzliche Löcher, Leisten usw.

Das ist normalerweise nicht schlimm, es ist dann halt dann so. Sowas wird vererbt. Das ganze nennt sich dann epigenetisches Merkmal.
Bei Vererbungen sind aber auch Generationssprünge möglich, also wenn die Mama von Sammy sowas nicht hatte, dann vielleicht seine Oma?

Das hat die TÄ so ähnlich gesagt, sie meinte aber es wäre sehr, sehr selten. Klasse dann habe ich ein seltenes rotes Katzenmädchen und einen seltenen Kater mit Hubbeln am Kopf.

Sie sagte es könnte zwei Möglichkeiten dafür geben. Zum Ersten könnten Haarrisse dazu führen, dass sich Überbeine bilden könnten. Naja, der Kleine hat schon ordentlich Pfeffer im Popo und wenn der mal vor einen Stuhl rennt hört man das schon. Das würde aber dann schon von einer erheblichen Kollision herrühren, die wir sicher bemerkt hätten. Das würde sie aber ausschließen, weil die beiden Erhöhungen genau gleich links und rechts verteilt wären.

Die zweite Möglichkeit ist in der Tat ein Erbmerkmal. Diese Erbmerkmale wären allerdings unwahrscheinlich selten und würden vor allem in den südlichen Gefilden Deutschlands häufiger angetroffen. Vielleicht hat Sam ja bayrische Verwandte.

Um das genau festzustellen sollte eine Röntgenaufnahme gemacht werden, das würde dann ein eindeutiges Ergebnis liefern. Gleich fährt Elke in die TK und lässt ihn röntgen, hoffentlich sind es nicht diese Haarrisse in dem Schädelknochen, das würde mir total leid tun.
Uli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2008, 11:46
  #13
elvira
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 433
Standard

Naja, unwahrscheinlich selten heisst ja nun nicht, völlig ausgeschlossen.
Bleibt halt auch die Frage, wie oft diese Merkmale überhaupt dokumentiert werden.

Das der Sammy da Haarrisse hat kann ich mir aber auch irgendwie nicht so recht vorstellen - auf jeder Seite, symmetrisch?

Naja, was auch immer, hoffentlich kommt beim Röntgen nur eine kleine morphologische Anomalie raus
elvira ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2008, 12:46
  #14
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 58
Beiträge: 5.825
Standard

Meine Frau hat aus der TK angerufen. Sammy hat das Oibadrischl´sche Syndrom, kann jemand von Euch etwas damit anfangen? Die Auswülstungen sollen größer werden und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit sogar durchbrechen. Ich mache mich jetzt mal im I-Net schlau was das wohl sein kann.
Uli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2008, 12:56
  #15
Buchenblatt
Forenprofi
 
Buchenblatt
 
Registriert seit: 2008
Ort: Erzgebirge
Alter: 54
Beiträge: 3.549
Standard

Das hab ich noch nie gehört, klingt aber nicht so toll . Vielleicht kann eine Operation helfen, aber ja, mach dich erstmal schlau.
__________________
Liebe Grüße
Bettina mit Ginny und Noah




In meinem Hirn, als wär´s ihr eigner Raum, schleicht auf und nieder auf der weichen Tatze geschmeidig sanft die schöne, stolze Katze. Und ihrer Stimme Tun vernimmt man kaum.
Charles Baudelaire
Buchenblatt ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

knubbel, kopf

« Vorheriges Thema: Spliss an den Schurrhaaren | Nächstes Thema: Fettige verfilzte Stelle am Schwanz »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Offene Stellen am Kopf / Knubbel am Hals Nektarina Äußere Krankheiten 4 08.12.2011 15:06
10 Wochen alte Katze hat 3 Knubbel auf dem Kopf minne6 Äußere Krankheiten 10 02.06.2010 21:03
knubbel... relottisanda Ungewöhnliche Beobachtungen 16 28.04.2010 21:27
Knubbel am Kopf asdf Ungewöhnliche Beobachtungen 1 23.11.2009 19:27

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:59 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.