Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Sexualität (https://www.katzen-forum.net/sexualitaet/)
-   -   Kater nach 30 min. nach Kastration gleich mitnehemen? (https://www.katzen-forum.net/sexualitaet/93475-kater-nach-30-min-nach-kastration-gleich-mitnehemen.html)

Pasha 20.04.2011 15:09

Kater nach 30 min. nach Kastration gleich mitnehemen?
 
Hallo zusammen, ist das normal das man nach der Kastration von Katern gleich wieder mit nach Hause nehmen kan? Habe vorhin einen Termin für Kastra bei meiner TÄ gemacht und sie meinte ich könnte ihn nach 30 min. gleich wieder mit nach Hause nehmen, und das er nur eine Kurzzeit Nakrose bekommt...
Ist das okay?
Wie sind eure erfahrungen?

Danke

LG Handan

Quasy 20.04.2011 15:18

Unsere Haustierärztin handhabt es so: Kastration nach Termin i.d.R Morgens. Nachmittags kann man dann seine Katze/Kater wieder ausgeschlafen mitnehmen. Wieso? Falls Komplikationen bei der Narkose auftreten sollten kann man gleich handeln. Die Katzen wachen in einer gemütlichen Box unter warmem Rotlicht mit ständiger Kontrolle auf.

30min direkt danach wieder mitgeben halte ich für fahrlässig - auch wenn es bei dem Kater ein kleiner & schneller Eingriff ist. Bei einer Kastration gibt es i.d.R eine Vollnarkose. Wie handhabt das Deine Tierärztin? Ich kann mir unter "Kurzzeitnarkose" nichts vorstellen. Eine Sedierung und eine lokale Betäubung?

Ich würde zumindest warten, bis der Kater wieder einigermaßen zu sich gekommen ist und ggf. auch zu einer Infusion raten, falls sie/er länger nichts getrunken hat.

Liebe Grüße

Aristo 20.04.2011 15:22

Das ist von Praxis zu Praxis unterschiedlich.
Bei meiner "Dorftierärztin" hier konnte ich die Kater auch direkt nach der Kastra wieder mitnehmen, nachdem sich wieder Reflexe gezeigt haben.

In einer anderen Praxis, wo ich ab und zu mit "größeren" Sachen bin, bekommt man die Katzen grundsätzlich erst richtig wach wieder mit (also erst nach einigen Stunden).

Ich kenne also beides und habe mit beidem keine schlechten Erfahrungen gemacht. In beiden Fällen sollte man sich sowieso Zeit für die Tiere nehmen und beobachten und evtl. den Kater auch erstmal im Kennel lassen, bis er wieder geradeaus laufen kann. Im Fall von nachträglichen Komplikationen solltest Du Dir eine Telefonnummer von Deinem TA geben lassen, wo Du ihn auch nach der Sprechzeit noch erreichen kannst.

Aristo 20.04.2011 15:27

Zitat:

Zitat von Quasy (Beitrag 2039573)
...und ggf. auch zu einer Infusion raten, falls sie/er länger nichts getrunken hat.

Eine Infusion ist eigentlich nur nötig, wenn es eine Narkose gibt, die über die Organe (u.a. Niere) abgebaut wird, also zu deren Unterstützung.
Bei einer Kastra kann man aber wunderbar mit einer Inhallationsnarkose arbeiten, da ist ein Infusion eigentlich nicht nötig.

So hats mir jedenfalls der TA erklärt, bei dem ich neulich erst wegen einer Zahn-OP war.

Quasy 20.04.2011 15:33

Ich sagte ja auch gegebenenfalls. Nicht alle Tierärzte kastrieren mit Inhalationsnarkose ;) Was meinst Du mit Reflexen? Wenn das Tier nichtmehr bei Antippen am Auge blinzelt ist es weiter weg als gewollt.
Ich denke, jemand der damit keine Erfahrung hat sollte zumindest die kritische Phase des Wachwerdens abwarten. Mit "Wachwerden" meine ich hierbei so lange, bis Katze immerhin das Köpfchen wieder heben kann. Dann ist es noch so benebelt, dass es die Fahrt nach Hause nicht mitbekommen wird. Zuhause kann es dann in gewohnter Umgebung vollständig aufwachen.
Liebe Grüße und gute Besserung

Schokine 20.04.2011 17:46

Bei meiner TÄ ist es sogar Standard, dass die Katzen erst den nächsten Morgen abgeholt werden. Auf meinen Wunsch hin habe ich sie aber am gleichen Nachmittag des gleichen Tages abgeholt (damals drei, zwei Katzen und einen Kater). Waren aber nicht die ersten Kastra-Tiere bei mir.

Nun, bei Katern gibt es selten Probleme. Man sollte aber zu Hause sein und in den folgenden Stunden wirklich ein gutes Auge auf die Katzen haben.

Wenn sie denn einigermaßen wach sind, bewegen sie sich meist in gewohnter Gangart. Das kann aber sehr gefährlich werden, insbesondere bei Sprüngen, weil die vollständige Reaktionsfähigkeit noch nicht vorhanden ist. Man sollte sie möglichst ruhig halten. Fressen erst wieder abends. Auf die ein oder andere Kötzerei sollte man aber gefasst sein. Ist nicht schlimm, i.d.R. eine Reaktion auf die Narkose.

Maydaygismo 20.04.2011 20:10

Habe letztes Jahr auch meinen Kater zum Kastrieren gebracht, er bekam eine Narkose dann wurde die Kastra gemacht und 20 Minuten später habe ich ihn wieder mit genommen er hat dann noch ne Auffachspritze bekommen. Im Auto auf der Rückfahrt war er schon wieder wach.
Gruß
Anja

Ankapa 20.04.2011 20:15

Unser Dorf-Tierarzt hat 3 Katzen von uns kastriert und wir konnten sie nach einer Stunde abholen. Anni war sogar schon wach.

He(n)Ne 20.04.2011 20:23

also ich habe Hemmy auch mit nehmen können gleich... ich hab vorher schon alles vorbereitet, wie zum Beispiel Trinken weg und so...als er dann langsam auf wachte hab ihn ihn nicht mehr aus den Augen gelassen und zu ihm gelegt...ich muss dazu sagen, er ist mein erster Kater und es war die erste Kastra für mich... ich hab sein Köpfchen gehalten, weil er es hochheben wollte aber nicht konnte und mit der Nase im Teppich hin und ich Angst hatte er bekommt keine Luft, dann wollte er schon laufen und das ging nicht, dann hab ich ihn gestützt unterm Bauch und Brust...beim Gang zum Klo überall hin...er Blödkopp wollt schon auf den KB springen und ich hab ihn dann aufs Bett gehoben und er hat geschlafen... also ich muss ehrlich sagen, dass ich froh bin, dass Nero schon kastriert war und ich das nciht noch mal machen musste...ich würde es wahrscheinlich jetzt - nach meiner Erfahrung - eher bevorzugen die Katzen zum Aufwachen da zulassen, weil ich echt in Sorge war war falsch zu machen...

wobei die Frage ist was ist besser fürs Tier in der gewohnten Umgebung aufzuwachen und Mami um sich zu haben oder nicht? Klar wenn noch was passiert ist es immer besser wenn sie noch beim TA sind....

KatzeLilly:] 20.04.2011 20:25

Morgens war der Eingriff und nachmittags konnten wir sie wieder abholen.

Tigerlilly94 20.04.2011 21:29

ich hab bei beiden weiblichen katzen m wartezimmer gewartet und konnte sie auch soort wieder mitnehmen. ist bei meinem tierarzt gängige praxis und hab noch keine negativen erfahrungen damit gemacht. auch im bekanntenkreis nicht.

Pasha 20.04.2011 21:59

Ohh danke für die vielen Antworten :)
Dann bin ich ja beruhigt das ich ihn gleich mitnehmen kann...
Bin eigentlich sehr zufrieden mit meiner TÄ und ich denke die machen das ja nicht zum ersten mal, bin aber dank euren Antworten sehr beruhigt...
Ich danke sehr...
Ich wünsche euch und euren Katzen alles Gute....

LG Handan

Amykatze 21.04.2011 08:19

Ich war bei der Katerkastra dabei. Er bekam auch eine Aufwachspritze und ich konnte ihn direkt wieder mitnehmen. Völlig unspektakulär.

buckshot 02.05.2011 09:49

Unser Jerry wurde heute morgen zur Kastration abgegeben. Um 10.00 Uhr sollte ich anrufen und fragen, ob alles gut gelaufen ist. Ist es! Und er wird schon langsam wieder wach, sagte mir die Sprechstundenhilfe.
Abholfen soll ich ihn zwischen 16.00 Und 19.00 Uhr - in der Zeit können sie ihn beobachten und er ruht sich unter der Wärmelampe aus. Mein kleiner taperer Kerl :pink-heart:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:26 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung