Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Alternative Heilmethoden (https://www.katzen-forum.net/alternative-heilmethoden/)
-   -   tierarzt meint homöopathie wäre aberglaube...... (https://www.katzen-forum.net/alternative-heilmethoden/82776-tierarzt-meint-homoeopathie-waere-aberglaube.html)

rosasiri 19.12.2010 21:00

tierarzt meint homöopathie wäre aberglaube......
 
hey ho,
also es geht darum meine roso relativ neu hat sehr viele schlimme sachen erlebt in den ersten monaten ihres lebens, habe mit meinem tierarzt darüber gesprochen weil es darum ging das ich gerne homöopathie anwenden möchte um sie halt beruhigen bzw beruhigen kann und mein tierarzt meinte doch das wäre alles schwachsinn wir sollten es mit beruhigungs medikamenten probieren, wovon er aber ausgeht das es auch nicht helfen wird von wegen dauer zustand usw ein satz später war wenn es nicht hilft müssen wir es beenden......

was meint ihr?

chaosmamaa 19.12.2010 21:03

Such dir einen anderen TA...


TA ist einfach Vertrauenssache... wenn die Chemie nicht stimmt, wirste mit ihm nicht glücklich.

rosasiri 19.12.2010 21:06

ja, ich will die kleine nicht ruhig stellen will ihr einfach helfen kraft und vertrauen schöpfen zu können. kann mir wer tipps geben wie?

Janosch 19.12.2010 21:08

Nein, Homöopathie ist kein Aberglaube.
Dafür gibt es zu viele Fälle bei denen es geholfen hat.
Leider sind sehr viele Schulmediziner dieser Meinung, da kommt man nicht gegen an.
Und bevor ich mit Hammerberuhigungsmedis an meine Katze gehen würde......würde ich es immer erstmal mit Bachblüten versuchen.

Was mein dein TA mit: ...wenn es nicht hilft müssen wir es beenden?

chaosmamaa 19.12.2010 21:10

ich würde es erst mal mit Feliway und Bachblüten versuchen!
Wenn das nicht reicht mal zu einem Tierheilpraktiker gehen.

Chemie läuft dir nicht weg, aber das sollte der letzte Weg sein.

rosasiri 19.12.2010 21:11

einschläfern, minte er damit habe meine kleine eingepackt und bin gegangen, fertig

engelsstaub 19.12.2010 21:12

Ich denke, dass deine Katze mit viel Liebe, Geduld und deinen Glauben an sie, psychisch wieder stabil wird. Unterstützend halte ich auch sehr viel von Bachblüten und es hatte hier bereits allen Katzen wunderbar geholfen.
Schau doch mal, ob du einen Tierheilpraktiker in deiner Nähe findest und wechsel bitte den Tierarzt.
Das Leben zu beenden, weil sie tramatisiert ist, ist schrecklich. :( Meine Tierärztin würde so etwas niemals sagen oder gar denken!

Janosch 19.12.2010 21:12

Zitat:

Zitat von rosasiri (Beitrag 1734781)
ja, ich will die kleine nicht ruhig stellen will ihr einfach helfen kraft und vertrauen schöpfen zu können. kann mir wer tipps geben wie?

Da gibt es einige Sachen, aber da sollte man nicht selbst mit herumdoktern.;)
Besser ist es, sich an jemanden zu wenden der sich mit so etwas auskennt.
Tierheilpraktiker oder so.

juniper1981 19.12.2010 21:13

Wie verhält sie sich denn dir gegenüber? Beschreib sie doch mal ein bisschen, dann kann man dir besser Tipps geben.

Es gibt halt keinen wissenschaftlichen Nachweis dafür, das Homöopathie über einen reinen Placeboeffekt hinaus irgendetwas bewirkt.
Aber warum Beruhigungsmittel eingesetzt werden sollen, kann ich grade nicht nachvollziehen. Mit verhaltenstherapeutischen Ansätzen kann man bei verängstigten Katzen viel erreichen - daneben gibt es Futterzusätze wie Zylkene oder künstliche Pheromone wie Feliway, die Katzen ein wenig entspannen können.
davon ab: Ein stressfreies Zuhause mit einer lieben Dosi ist ja schonmal die halbe Miete ;)

edit:

Zitat:

einschläfern, minte er damit habe meine kleine eingepackt und bin gegangen, fertig
Ein TA, der mir sowas rät, hätte mich zum letzten Mal gesehen!
Wenn wirklich Verhaltensprobleme bestehen, würde ich nach einem Tierverhaltenstherapeuten Ausschau halten und die Situation besprechen. Da gibt es zwar leider auch schwarze Schafe, aber vielleicht kennt ja jemand einen Guten in deiner Nähe.

Janosch 19.12.2010 21:14

Zitat:

Zitat von rosasiri (Beitrag 1734798)
einschläfern, meinte er damit habe meine kleine eingepackt und bin gegangen, fertig

Weswegen einschläfern?:eek:
Ist sie so krank?

rosasiri 19.12.2010 21:15

vielen dank, ich werde mir wirklich mal ein tierpraktiker suchen, weil diese maus hat mein herz doch jetzt schon voll im griff, ich versteh nicht wie man tierarzt sein kann und so nen mist reden kann

engelsstaub 19.12.2010 21:17

Ich finde es schön, dass sie jemanden wie dich hat. Da hat die Katze großes Glück.

Carlo99 19.12.2010 21:20

Ich kann dir auch nur Bachblüten empfehlen, habe schon sehr gute Erfahrung damit gemacht bei meinen Tieren. Ich würde auch den TA wechseln und es mal mit einer THP probieren.

rosasiri 19.12.2010 21:26

krank nicht direkt, aber wenn ich es jetzt mal krass sage sie ist komplett wahnsinnig. wurde misshandelt geschlagen gequält, und aufgrund der intimverletzungen wurde evtl sie sexuell gequält mit gegenständen da es untypisch ist das kater ein katzenkind poppt bzw sex haben, bevor fragen kommen der tier besitzer bzw monster habe ich bei der polizei nach der ta untersuchung angezeigt und sie ist 3 monate alt!!!!! in 3 monaten erlebst du so nen mist und sollst nicht wahnsinig sein? hammer!!

Gwion 19.12.2010 21:28

Zitat:

Zitat von rosasiri (Beitrag 1734760)
das ich gerne homöopathie anwenden möchte um sie halt beruhigen bzw beruhigen kann und mein tierarzt meinte doch das wäre alles schwachsinn wir sollten es mit beruhigungs medikamenten probieren, wovon er aber ausgeht das es auch nicht helfen wird von wegen dauer zustand usw ein satz später war wenn es nicht hilft müssen wir es beenden......

was meint ihr?

Was genau hat sie denn?

Bachblüten können gut helfen, sind aber keine Wunderpillen, die alles wegzaubern.
Sie helfen dem Tier max. mit einer Situation umzugehen, stellen es aber weder ruhig noch nehmen sie Schmerzen weg.

Wenn die Katze z.B. Schmerzen hat oder sich ständig unwohl fühlt, braucht sie eine ordentliche Diagnostik und ggf. Therapie.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:20 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung