Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Verhalten und Erziehung (https://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/)
-   -   kleine Katze dreht durch? normal??? o_O (https://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/82492-kleine-katze-dreht-durch-normal-o_o.html)

sidewinder 15.12.2010 21:29

kleine Katze dreht durch? normal??? o_O
 
Hallo ihr!

Ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben!
Erstmals zu uns, meine Familie und ich hatten schonmal eine Katze die in diesem Jahr gestorben ist mit 15 Jahre :( und wir haben uns entschieden eine neue kleine zu holen.
Haben wir auch gemacht, letzte Woche! Eine kleine Mietze aus dem Tierheim mit ca 12 Wochen. Dort lebte sie mit ihrer Mutter und Schwester in einem kleinen Quarantänezimmer, aber sonst ist sie gesund.

Jetzt meine Frage, ist das Verhalten der Katze normal?
Also die kleine Katze hat sich gut eingelebt denke ich, sie frisst regelmäßig, geht auch aufs KaKlo, kommt her wenn sie gestreichelt werden will. Sie hat einen Kratzbaum und etliche Spielsachen. Wir beschäftigen uns jeden Tag ausreichend mit ihr, sie ist kaum allein im Haus.
Ab und zu in den vergangenen Tagen hatte sie einige Anfälle, bei denen sie wie eine gestörte rumrennt, Wände und Türrahmen hoch will und ab und zu mal an Schränke oder ans Sofa donnert :p

Ist die Kleine nicht ausgelastet? Wir spielen am Tag echt lange mit ihr, das kann doch nicht sein :oha: oder hat sie etwas?
Ich frage deshalb nach, da ich es von unserer verstorbenen Katze kenne, dass diese in ihren jungen Jahren nicht so war, nicht so anstrengend.

Anzumerken ist, das diese Katze kein Freigänger sein wird, wie es auch meine alte war. Diese ist mit ihrem Leben in einem 3-stöckigen Haus mit Balkon gut klargekommen.

Ich hoffe ihr könnt mir einige Ratschläge geben ob das normal ist, oder ob ich alles zu eng sehe.

LG Anna

Eloign 15.12.2010 21:36

Ich tippe ganz einfach einmal, dass die Katze nicht ausgelastet ist und ihre Aktivität gerne mit einem Artgenossen teilen möchte. Eine Zweitkatze bei einem Kitten (Betonung liegt darauf) ist immer angebracht. (Bevor das kommt; menschliche Zuwendung kann kätzische Gesellschaft nicht ersetzen.)
Ist das andere Geschwisterchen noch frei? Ich würde dir also insgesamt empfehlen, eine zweite Katze hinzuzuholen. Hat nur Vorteile, sowohl für den Halter als auch für das Tier. ;)

Kaly 15.12.2010 21:40

Du wirst noch sehr viele Antworten bekommen - ein Katzenwelpe gehört nicht in Einzelhaltung. :)

Zum Lesen und informieren:
Warum 2 Kitten UNBEDINGT nötig sind!
Warum zwei Katzen besser sind als eine!

amylein 15.12.2010 21:54

Du solltest deinem Kitten unbedingt einen Parner besorgen.. :).. Gerade, weil die Katze ja auch eine Wohnungskatze bleiben wird. So allein ist es einfach total langweilig für sie. Außerdem brauch sie jemanden mit dem sie raufen kann und danach gemütlich zusammen einschlafen kann. Gerade Kitten schlafen am liebsten eng an einem anderen Kitten.

Ich hab zurzeit wieder 5 neue Kitten im Tierheim. Die quetschen sich allesamt auf so ne kleine Katzencouch - hauptsache so nah wie möglich.

Babyboubou 15.12.2010 22:05

Klar, 2 Kitten sind immer besser!

Aber ich kann dich beruhigen: Ich habe meine Katerbrüder seit sie 12 Wochen alt sind (inzwischen sind sie knapp über ein Jahr alt) und Jamie hat auch ab und an seine dollen fünf Minuten gehabt, wo er plötzlich wie ein Wilder rumgesprungen und gerannt ist... manchmal hatte ich echt ein bisschen Angst vor ihm ;) Luniz hingegen hat das nie gemacht. Und beide haben von Anfang an immer miteinander getobt und gespielt etc.

Mondkatze 15.12.2010 22:10

Unsere beiden sind fast ein Jahr alt und haben immer noch hin und wieder ihre Tob-Anfälle. das ist kein fehlverhalten, das ist "nur" Spieltrieb. Und " niht ausgelastet" halte ich für sehr wahrscheinlich. Wir haben einmal den Fehler gemacht, einen jungen Kater allein zu halten. Nie wieder. Richtig aufgeblüht ist der erst, als er raus durfte und sich auf der Straße Raufkumpel suchen konnte. Ich würde auch zu einem zweiten Kätzchen raten, wenn es irgendwie möglich sein sollte.

anna-maria 15.12.2010 22:45

Hi, meine beiden sind von Mai 2009 und haben BEIDE jeden Tag paar mal solche Anfalle:) gucken dann voll irre..rennen durch die ganze Bude, springen überall hoch und gegen..meist quieken sie dabei noch...

Sie haben die Anfalle NIE gemeinsam... klar, sie rennen auch zusammen durhc die Wohnung und spielen, aber diese Anfaälle sind ganz besonders:)

anna-maria

zessina 15.12.2010 23:08

Der Mini vermisst die Gesellschaft, die sie/er bis vor kurzem noch hatte.
Ich hab auch mit einem Katerchen angefangen .. immer wenn ich zur Arbeit mußte hat er so geweint, auf der anderen Seite der Tür ... nun ist seit ein paar Tagen Katerchen Nr. 2 hier .... nun wird hier nicht mehr geweint, hier wird gerannt, getobt, geflitzt, gerauft, sich gegenseitig geputzt, mit dem Kumpel "Arm in Arm" geschlafen.
Das kann kein 2beiner ersetzen!
Tu dem Tierchen und damit auch den Menschen was gutes und lass das Kerlchen nicht allein groß werden.

sidewinder 15.12.2010 23:20

ok schonmal danke für die vielen Antworten!
So etwas habe ich nie bedacht, zumal meine alte Katze in der Beziehung nie Probleme gemacht hat, deswegen dachte ich, das es diesmal eigentlich genauso läuft...
Nunja, mal Konferenz abhalten wie es mit ner 2. steht. Wie alt sollte dann diese sein?
LG

anna-maria 15.12.2010 23:39

am besten genauso alt! Wir hatten auch ne zeitlang unsere Juli alleine. Nach 2 Monaten kam Lotta dazu und es sit einfach toll:) Sie spielen zusammen, raufen sich auch mal, putzen sich gegenseitig etc. DAs ist wirklich so schön anzusehen. Und vorallem beschäftigen sie sich zusammen und man hat ein gutes Gefühl, auch wenn mna mal länger net daheim ist!
2 machen auch überhaupt nicht mehr Arbeit als eine. Eher im Gegenteil!


Ich würd am besten schauen, dass ich die Schwesterkatze noch dazu nehme!


anna

Highlight88 15.12.2010 23:39

Möglichst gleiches Alter und gleiches Temperament. Also entweder das Geschwisterchen aus dem Tierheim dazu nehmen, oder ein anderes Kätzchen im selben Alter, welches auch gerne spielt.

Ich habe auch gerade einen zweiten Kater bekommen und ich habe die Entscheidung nicht bereut. Sicher geht es auch nur mit einer Katze, aber hier ist es entspannter und ruhiger geworden, obwohl die beiden immer viel spielen. Aber es wird komischerweise weniger Blödsinn angestellt.

sidewinder 18.12.2010 02:55

Hallo,
jetzt muss ich nochmal nachfragen.... Das kann doch nicht normal sein, dieses Verhalten!
Die Kleine rannte jetzt von ca. 23Uhr - jetzt rum wie eine wilde....
Nicht so als wenn sie spielen wollte, ihr Blick war eher geistesabwesend :confused: und der Schwanz die ganze Zeit buschig... Nein sagen wirkt da nicht, mit Wasser spritzen sowieso nicht, denn das scheint sie zu mögen :yeah: Ist das nur der Spieltrieb, oder hat sie was, das sie zum Rennen bringt?
Die einzige Lösung kann doch keine Zweitkatze sein?

LG

doppelpack 18.12.2010 03:00

Hör bitte auf, nein zu sagen oder Wasseraktionen zu starten, die kleine Katze will nur spielen.
Hätte sie einen Freund, würde sie mit dem rumfetzen... wundert mich ehrlich, dass TH noch in Einzelhaltung abgeben. :eek:

Bleedthedream 18.12.2010 03:42

Zitat:

Zitat von sidewinder (Beitrag 1730681)
Die einzige Lösung kann doch keine Zweitkatze sein?

Ist es aber. Das Würmchen ist einsam und (so wie sich das liest) extrem gelangweilt. Kümmere dich bitte so schnell wie möglich um einen Kätzischen Kumpel (wie du hier auch schon gelesen hast und es wahrscheinlich noch öfter lesen wirst ;) ). Du kannst dem Tier einfach keinen Artgenossen ersetzen, auch wenn du 24 Stunden am Tag mit ihm spielen solltest. Du würdest dich doch auch nicht wohlfühlen in einem Käfig (in dem Fall die Wohnung) voller, beispielsweise Elefanten.
Am schönsten ist es, wenn du ein Geschwisterchen dazu holst aus dem TH. Da ist das Geschlecht dann auch nicht so wichtig. Solltest du ein fremdes Kitten dazu holen, dann am besten mit dem selben Geschlecht (wenn ich meine beiden Kater sehe wie rabiat die manchmal raufen, bin ich froh das ich keine Katze dazu geholt hab :) ) und im selben Alter oder bisschen älter.
Kitten sollten bestenfalls mit 14 Wochen abgegeben werden (was ja leider nicht die Norm ist), da sie dann das Wichtigste von der Mutter erlernt haben. Da dein Würmchen ja ein kleiner Wildfang zu sein scheint, würde ich sogar zu einem Kitten raten, das schon 14 oder 16 Wochen alt ist. Da kann sich dein Kleiner (oder kleine?) noch bisschen was abgucken :smile:

Vida 18.12.2010 10:47

@sidewinder
Glaub mir und den anderen Usern, das ist ganz normales Kittenverhalten. Besonders gerne abends. Bei uns wird morgens zwei Stunden gespielt, dann den ganzen Tag in unserem Bett gepennt (ist der Renner, dagegen sind sämtliche Katzen-Schlafplätze Pillepalle). Aber ab acht geht es hier ab, es wird gejagt, gebalgt, gerollt, hoch auf die Tische, runter vom Sofa, geflitzt, gesprungen – alles mit buschigem Schwanz und liebevollem Gergurre zwischen den Beiden. Geht immer so bis 0.00 Uhr. DAS können Menschen nicht auffangen. Es ist toll, die beiden so in Action zu sehen. Wenn ich mir vorstelle, ein Kitten alleine zu halten, nachdem ich das täglich sehe – undenkbar.

Und für die Dosis ein Vorteil: Man wird ganz selten im Spiel gekratzt, gebissen, gejagt noch sonst was (dazu ist die Katzen-Kumpel da). Wir werden nur beschnurrt und bekuschelt.

Nimm ein zweites Kitten dazu und du wirst sehen: ihr habt alle mehr Freude. :)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:15 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung