Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Äußere Krankheiten (https://www.katzen-forum.net/aeussere-krankheiten/)
-   -   Maine Coone rupft sich kahl (https://www.katzen-forum.net/aeussere-krankheiten/235991-maine-coone-rupft-sich-kahl.html)

floridabine 06.10.2019 11:18

Maine Coone rupft sich kahl
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Ihr Lieben,
es geht um Gregor einen
Maine Coone, ca. 9 Jahre alt, ca. nur 4 kg (als er kam vor einigen Jahren ca. 4,4 kg).
Zugelaufen von einem Nachbarn vor einigen Jahren...hat sich Stück für Stück rangetastet und ist letztendlich ganz geblieben trotz Kater und Katze im Haus
Auffällig und ohne Befund beim Tierarzt die ganzen Jahre:
Fliegengewicht, trotz quasi durchgehend essen, trinkt viel, putzt sich viel... er kam als Trofu Kater und bekommt bei uns halb Trofu (Happy Cat) und Nassfutter Bozita
Freigänger und Mäusefresser
eventuell Arthrose (Schübe hat er aber bei uns nicht mehr gehabt)

Problem:
im Januar fanden wir überall Flocken, anfänglich nichts bei gedacht..irgendwann doch zum Tierdoc sowie Tierklinik alle Blutwerte incl. einzelne Allergien checken lassen
Fazit: Positiv auf Hausstaub, Futtermilben, Rind, Truthahn, Tunfisch eventuell Verdacht auf Pankreatitis oder wie das heisst.
Cortison Spritze 2x hintereinander: Rupfen hörte auf
dann versucht auf Pferdefleisch umzustellen: Trofu wurde zwar einigermassen akzeptiert, aber wegen Futtermilben wollten wir das nicht geben, Nassfutter wurde absolut nicht angerührt (selbst von den anderen beiden Katzen nicht)
Cortison Tabletten 1/2 am Tag gegeben und Bozita und andere Sorten, die i.d.R. rein aus Huhn oder anderen Sorten bestehen , wo selbst die tierischen Nebenprodukte deklariert sind
Inzwischen ist der hintere Körper ab Mitte kahl gerupft
Die bisherigen Vorschläge waren nur die Ausschlussdiät...allerdings ist er ja eh nur Haut und Knochen und frisst wirklich durchgehend...was wir auch mit Sorge betrachten...
Nichtsdestotrotz möchten wir ihm nicht nur Pferd hinstellen...weil wir Angst haben, dass er noch mehr abnimmt, wenn er einige Tage in den Hungerstreik tritt.
Hat jemand noch eine Idee?

Herzlichen Dank und einen schönen Sonntag
Sabine

Polayuki 06.10.2019 12:22

Huhu!
Könntest du bitte die Befunde der Blutuntersuchung hier rein stellen?
Lg

steinhoefel 06.10.2019 12:29

Schließe mich Polayuki an.
Bitte die Blutwerte einstellen.
Was mir spontan einfällt.

Habt ihr die Schildrüsenwerte testen lassen?

floridabine 06.10.2019 14:32

Blutwerte habe ich eingestellt... Hoffe, es ist lesbar...Schilddrüse wurde auch getestet (siehe Foto). Ich bitte die Fotoqualität zu entschuldigen 🙈

christinem 15.10.2019 16:25

Pferd hat meine auch verweigert, probier mal das Känguruh von Catz finedood, das hat sie relativ gerne angenommen.

floridabine 20.10.2019 13:27

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Herzlichen Dank für den Tip. Das schreibe ich mir gleich auf.

Wir waren Anfang der Woche nochmal in der Klinik und die Bauchspeicheldrüse wurde ultrageschallt sowie Urin abgezapft und das Blut nochmals untersucht.
Augenscheinlich hat er eine chronische Pankreatitis sowie Bakterien in der Blase... die Ergebnisse stehen noch aus. Als weitere Futterempfehlung haben wir nun Z/D von Hills bekommen und das frisst er 😃.
Damit er erstmal zur Ruhe kommt haben wir uns nochmal für eine Cortisonspritze entschieden (diese wirkt auch wieder). Mit Tabletten rupft er sich trotzdem. Wenn die Spritze nachlässt sollen wir mit Apoquel weiter machen..anbei mal ein aktuelles Foto von dem „gerupften“ Süssen

Jorun 20.10.2019 19:14

Durchgehendes Fressen und lächerliches Gewicht für nen Coonie (4 Kilo hat mein Siammix KITTEN fast und ser ist gegen nen Coon winzig), dazu übelste Fellqualität.
Deutet alles auf absolut ungenügende Nährstoffaufnahme aus dem Futter hin bzw. das Futter wird ihm inwendig weggefressen ..... schonmal an Würmer gedacht?

Ich würde hier eine Kotprobe (3Tage sammeln) wirklich auf ALLES untersuchen lassen, dazu Nahrungsverwertungsdiagramm aus dem Stuhl.

Cat_Berlin 20.10.2019 19:25

Zitat:

Zitat von floridabine (Beitrag 6475247)
Blutwerte habe ich eingestellt... Hoffe, es ist lesbar...Schilddrüse wurde auch getestet (siehe Foto). Ich bitte die Fotoqualität zu entschuldigen 🙈

Die Schilddrüse wurde leider nicht ausreichend getestet. Ich finde auf dem Befund weder TSH noch fT4, nur T4...

Bei den Symptomen musste ich sofort an die SD denken.

floridabine 20.10.2019 20:32

Herzlichen Dank Euch Beiden.

Die Schilddrüse wurde diese Woche nochmal von einem weiteren Arzt (Tierklinik) untersucht. Auch dieser sagt, die Werte sind ok. Diabetes ist auch ausgeschlossen worden. Wie schon gesagt, das Antibiogramm des Urins steht noch aus.
Gregor wird alle zwei bis drei Monate entwurmt, da er Freigänger und Mäusejäger ist.
Ein Leichtgewicht war er schon immer...allerdings wog er ca 4,4 kg...das Fell ist seidig und weich.
Auf die Kotuntersuchung werde ich die Klinik mal ansprechen...weiss nur nicht, wie ich den Kot einsammeln soll...da er draußen sein großes Geschäft macht😬

Jorun 21.10.2019 05:32

Sorry auf dem Bild was Du eingestellt hast, sehe ich einen kranken unterernährten Kater.
Allein die Rute ist ein Witz für nen Coon. Allein mein zierliches kleines Coonmädel hat mehr als 2 kg mehr.

So sieht ein gesunder ausreichend genährter Coon aus:
http://dreams.cyberbiotics.com/~yaro...ic1/AL/a79.jpg

Ergo lass bitte den Kot untersuchen. Mit seiner Verdauung (Nährstoffaufnahme) stimmt was ganz umd gar nicht.
Wenn er mengenmässig ausreichend futtert, kann er die Nährstoffe nicht verwerten. Und das kann lebensbedrohlich werden wenn man die Ursache nicht findet.

Rickie 21.10.2019 05:54

Jorun,
reite mal nicht so auf der Kotprobe herum.
So ein dünnes, ruppiges Fell und Unterernährung kann viele Ursachen haben.
SDÜ, Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse, Allergie, psychische Ursachen, ein noch nicht erkannter Tumor, Zahnprobleme und was weiß ich.
Das hilft jetzt der TE nicht weiter, aber eine unserer Katzen hatte z.B. das Klima nicht vertragen und brauchte jahrelang Cortisonspritzen; ohne sah sie genauso aus wie floridabines. Und die Allergie kam auch in Schüben.
So eine Allergie kann von Milbenkot bis über Sporen in der Luft ausgelöst werden.
Zum BB äußere ich mich nicht, da bin ich kein solch Spezialist, wenn es darum geht, Werte in einen Zusammenhang zu bringen.

tiha 21.10.2019 07:35

Ja, der T4 für die Schilddrüse ist okay. Es gibt aber eine geringe Prozentzahl von Katzen, wo der T4 absolut in Ordnung, das Tier aber trotzdem in der Überfunktion ist. Bitte lass Blutabnehmen und folgende Werte machen: T4, freier T4 und TSH. In dieser Kombination kann man dann tatsächlich erkennen, ob da alles in Ordnung ist. Ich kenne persönlich einen Fall wo genau das vorlag und man monatelang rumdokterte bis dann ein neuer Tierarzt auf die Idee kam diese weiteren Werte nehmen zu lassen. Und lass dir von einem Tierarzt nicht sagen, der TSH wäre nur für Hunde und würde bei Katzen nicht aussagefähig sein. Das stimmt einfach nicht.

Gute Besserung und viel Glück!



Zitat:

Zitat von floridabine (Beitrag 6479806)
Herzlichen Dank Euch Beiden.

Die Schilddrüse wurde diese Woche nochmal von einem weiteren Arzt (Tierklinik) untersucht. Auch dieser sagt, die Werte sind ok. Diabetes ist auch ausgeschlossen worden. Wie schon gesagt, das Antibiogramm des Urins steht noch aus.
Gregor wird alle zwei bis drei Monate entwurmt, da er Freigänger und Mäusejäger ist.
Ein Leichtgewicht war er schon immer...allerdings wog er ca 4,4 kg...das Fell ist seidig und weich.
Auf die Kotuntersuchung werde ich die Klinik mal ansprechen...weiss nur nicht, wie ich den Kot einsammeln soll...da er draußen sein großes Geschäft macht😬


Cat_Berlin 21.10.2019 07:39

Zitat:

Zitat von tiha (Beitrag 6479895)
Ja, der T4 für die Schilddrüse ist okay. Es gibt aber eine geringe Prozentzahl von Katzen, wo der T4 absolut in Ordnung, das Tier aber trotzdem in der Überfunktion ist. Bitte lass Blutabnehmen und folgende Werte machen: T4, freier T4 und TSH. In dieser Kombination kann man dann tatsächlich erkennen, ob da alles in Ordnung ist. Ich kenne persönlich einen Fall wo genau das vorlag und man monatelang rumdokterte bis dann ein neuer Tierarzt auf die Idee kam diese weiteren Werte nehmen zu lassen. Und lass dir von einem Tierarzt nicht sagen, der TSH wäre nur für Hunde und würde bei Katzen nicht aussagefähig sein. Das stimmt einfach nicht.

Gute Besserung und viel Glück!

Danke, das wollte ich oben (sehr kurz gefasst) mit meinem Post sagen :)

Kristanca 21.10.2019 09:02

Zitat:

Zitat von Rickie (Beitrag 6479850)
Jorun,
reite mal nicht so auf der Kotprobe herum.
So ein dünnes, ruppiges Fell und Unterernährung kann viele Ursachen haben.
SDÜ, Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse, Allergie, psychische Ursachen, ein noch nicht erkannter Tumor, Zahnprobleme und was weiß ich.
Das hilft jetzt der TE nicht weiter, aber eine unserer Katzen hatte z.B. das Klima nicht vertragen und brauchte jahrelang Cortisonspritzen; ohne sah sie genauso aus wie floridabines. Und die Allergie kam auch in Schüben.
So eine Allergie kann von Milbenkot bis über Sporen in der Luft ausgelöst werden.
Zum BB äußere ich mich nicht, da bin ich kein solch Spezialist, wenn es darum geht, Werte in einen Zusammenhang zu bringen.

Warum keine Kotprobe? Ich sehe das ähnlich wie Jorun und würde mir auch die gesamte Verdauung näher ansehen.
Eine Kotprobe ist da der erste Schritt, über drei Tage sammeln, abgeben und vielleicht kommt ja was brauchbares dabei raus.

Wenn die Kotprobe ohne Befund ist kann man immer noch weiter gucken.

Rickie 21.10.2019 09:50

Zitat:

Zitat von Kristanca (Beitrag 6479919)
Warum keine Kotprobe?

Ich habe doch nirgends von einer Kotuntersuchung abgeraten.:confused:
Aber ich sehe ein mögliches Wurm- oder Verdauungsproblem nicht als einzige Ursache für den schlechten Zustand der Katze an, und das habe ich doch auch unmißverständlich ausgedrückt.

Zitat:

Zitat von tiha (Beitrag 6479895)
Ja, der T4 für die Schilddrüse ist okay. Es gibt aber eine geringe Prozentzahl von Katzen, wo der T4 absolut in Ordnung, das Tier aber trotzdem in der Überfunktion ist. Bitte lass Blutabnehmen und folgende Werte machen: T4, freier T4 und TSH. In dieser Kombination kann man dann tatsächlich erkennen, ob da alles in Ordnung ist.

Genau das meine ich mit den einzelnen Werten im Zusammenhang sehen, tiha, Danke für die Erläuterung.:)

Jorun 21.10.2019 12:16

Ich sage auch nicht dass das das einzige Problem ist.
Nur das womit ich BEGINNEN würde mit der Nachforschung.
BSD sieht man im Output z.B. auch wenn man ihn untersucht, dito Galle.

floridabine 21.10.2019 20:59

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Jetzt entsteht hier ja endlich mal eine Diskussion 😊. Ich werde mit der Klinik über die Stuhltests sprechen. Wir haben inzwischen mit drei Tierärzten Kontakt aufgenommen (Haustierarzt, Dermatologe und Internist) und haben u.E. sinnvolle Untersuchungen machen lassen. Das hat uns bisher ca. EUR 1.200,- gekostet...glaubt mir..wir versuchen alles...es muss nur sinnvoll sein und möglichst einigermaßen stressfrei für Gregor...alleine das Auto fahren ist schon eine Qual, weil er kotzen muss. Fakt ist...wie schon gesagt...er war schon immer schmächtig...Foto von 2017 anbei...so schlimm sieht er erst seit kurzem aus...nichtsdestotrotz ist seit Fell weich und seidig und nicht stumpf.
Heute kam ein Anruf aus der Klinik, dass er hochgeradig ColiBakterien in der Blase hat und nun Antibiotika bekommen muss...vielleicht ist das schon ein Auslöser...trotz allem hat er augenscheinlich Allergien entwickelt gegen Hausstaub, Futtermilben etc....

floridabine 21.10.2019 21:12

Sorry, meine Fotos sehen hier immer irgendwie komisch aus...irgendwas mache ich falsch🙈... ich werde die Stuhlwerte sowie die SD Werte nochmals ansprechen....ich bin wirklich dankbar für Eure Tips.

@Rickie...da sehe ich ja eine gewisse Parallele. Wie oft hast du die Cortisonspritzen geben müssen? Bei ihm fing das ja plötzlich letzten Winter an.... u.a. auch mit dem Niesen...

Herzlichen Dank an alle für die Ratschläge

Kristanca 21.10.2019 21:19

Das Gute ist, für eine Kotprobe brauchst du deinen Kater nicht mit zum Tierarzt schleppen :)
Einfach über drei Tage sammeln (etwas Streu dran ist nicht schlimm) und einschicken lassen.
Ich würde das wirklich zeitnah angehen, wundert mich das die Tierärzte das nicht vorher schon mal getestet haben.
Es gibt echt viele Parasiten, die solche Zustände auslösen können. Alleine um das auszuschließen... Naja :confused:

Rickie 22.10.2019 04:30

Zitat:

Zitat von floridabine (Beitrag 6480304)
@Rickie...da sehe ich ja eine gewisse Parallele. Wie oft hast du die Cortisonspritzen geben müssen? Bei ihm fing das ja plötzlich letzten Winter an.... u.a. auch mit dem Niesen...

Das kann man jetzt schlecht auf D beziehen, wir haben bis vor 5 einhalb Jahren in Florida gelebt und Prissy hat, was nach langem Suchen, Ausschlußdiät etc, eine Schimmel- und/oder Schimmelsporenallergie gehabt. War eine Vermutung und da das ganze Leiden nach unserem Umzug nach D abrupt beendet war, war der Auslöser klar.

Je nach Jahreszeit hat sie alle 6 Wochen bis knapp 3 Monate eine Spritze bekommen, dazu AB, weil sie sich blutig kratzte und suftig leckte und Vitamin B-Komplex.

Hat Gregor mal AB bekommen, kurz bevor das Problem begann?
Kann bei Katzen ja auch auftreten, bei Menschen ist es unter ungünstigen Klimaverhältnissen nicht so selten, daß nach AB der Darm im a...ähm Eimer ist, eine bakterielle Blasenentzündung entwickelt wird etc.

Die Kotprobe sehe ich jetzt, da die Blase so infiziert ist, als recht dringend an.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:32 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung