Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Freigänger (https://www.katzen-forum.net/freigaenger/)
-   -   Beutetiere? (https://www.katzen-forum.net/freigaenger/234843-beutetiere.html)

norddeutscher 19.07.2019 14:14

Beutetiere?
 
Leider schleppen Katzen ja nicht nur Mäuse an. Was macht ihr für Erfahrungen?

Meine Erfahrungen:
Viele Mäuse, Waldmäuse und Feldmäuse. Rekord waren 4 an einem Tag (die ich gesehen habe). Viele Vögel. Spatzen, Drosseln,etc.

Relativ unangenehmes Highlight war vor Ostern ein Hasenbaby bzw. Hasenjugendlicher. Morgens um 5:30 ins Haus geschleppt. Hat gepiept und gezittert. Ist aber bei der Wildtierhilfe aufgepeppelt worden. Habe auch ein Video gemacht.

2 Wochen später sehe ich dann am Fuße der Katzentreppe (sieht wie künstlich hingelegt aus) : Ein toter ausgewachsener Feldhase. Mir kommt das spanisch vor, aber ich denke das war die Mutter und mein Kater (6-7KG, EHK) wird den auch getötet haben, evtl. zu schwer zum hochschleppen.

Nun ja, Katzen sind sehr gefährliche Raubtiere.

Man liest auch mal Gerüchte über Rehkitze. Hat jemand das mal erlebt bzw. hält das für realistisch?

Schönes Wochenende

Gigaset85 19.07.2019 14:31

Der Kater meiner Kindheit(9 kg) war auch so ein Naturbursche,Hasen, Kaninchen...no Problem....ein Kitz wiegt bei der Geburt gerade mal 1,2 kg,wenn es also deinem Kater einfällt sowas zu erlegen dürfte das eigentlich kein Problem für ihn sein,zumal sich Kitze auch nicht wehren....ebenso schönes WE

Goldeneye 19.07.2019 15:16

Zitat:

Zitat von norddeutscher (Beitrag 6447520)
Leider schleppen Katzen ja nicht nur Mäuse an. Was macht ihr für Erfahrungen?

Meine Erfahrungen:
Viele Mäuse, Waldmäuse und Feldmäuse. Rekord waren 4 an einem Tag (die ich gesehen habe). Viele Vögel. Spatzen, Drosseln,etc.

Relativ unangenehmes Highlight war vor Ostern ein Hasenbaby bzw. Hasenjugendlicher. Morgens um 5:30 ins Haus geschleppt. Hat gepiept und gezittert. Ist aber bei der Wildtierhilfe aufgepeppelt worden. Habe auch ein Video gemacht.

2 Wochen später sehe ich dann am Fuße der Katzentreppe (sieht wie künstlich hingelegt aus) : Ein toter ausgewachsener Feldhase. Mir kommt das spanisch vor, aber ich denke das war die Mutter und mein Kater (6-7KG, EHK) wird den auch getötet haben, evtl. zu schwer zum hochschleppen.

Nun ja, Katzen sind sehr gefährliche Raubtiere.

Man liest auch mal Gerüchte über Rehkitze. Hat jemand das mal erlebt bzw. hält das für realistisch?

Schönes Wochenende

Wenn ich so einen Killer hätte dann würde ich ihn einsperren oder mal mehr auslasten und ein hochwertiges Futter füttern. Ich hab eine ehemalige wilde Katze die froh ist wenn sie regelmäßig Futter bekommt und das Jagen steht nicht an erster Stelle. Und wenn sie was anbringt, dann sind es Feldmäuse. Ist dein Kater kastriert?

Irmi_ 19.07.2019 15:50

Irmi bringt fast nur Vögel.
Zumeist sind es Spatzen oder Amseln. Zweimal hat sie auch eine Wildtaube gebracht.:grummel: Eine davon ist definitiv nicht an dem Tag gestorben wo sie die gebracht hat. War ziemlich eklig.:grummel:

Btw: Irmi ist kastriert und bekommt Barf so viel sie will. Mir ist da noch nie ein Zusammenhang aufgefallen, dass eine Katze mehr Beute bringt, wenn sie billiges Futter bekommt und auch dass eine Kastration daran was ändert ist ein Bauernmärchen.

Mäuseplatz 19.07.2019 16:50

Zitat:

Zitat von norddeutscher (Beitrag 6447520)
Leider schleppen Katzen ja nicht nur Mäuse an. Was macht ihr für Erfahrungen?

Meine Erfahrungen:
Viele Mäuse, Waldmäuse und Feldmäuse. Rekord waren 4 an einem Tag (die ich gesehen habe). Viele Vögel. Spatzen, Drosseln,etc.

Relativ unangenehmes Highlight war vor Ostern ein Hasenbaby bzw. Hasenjugendlicher. Morgens um 5:30 ins Haus geschleppt. Hat gepiept und gezittert. Ist aber bei der Wildtierhilfe aufgepeppelt worden. Habe auch ein Video gemacht.

2 Wochen später sehe ich dann am Fuße der Katzentreppe (sieht wie künstlich hingelegt aus) : Ein toter ausgewachsener Feldhase. Mir kommt das spanisch vor, aber ich denke das war die Mutter und mein Kater (6-7KG, EHK) wird den auch getötet haben, evtl. zu schwer zum hochschleppen.

Nun ja, Katzen sind sehr gefährliche Raubtiere.

Man liest auch mal Gerüchte über Rehkitze. Hat jemand das mal erlebt bzw. hält das für realistisch?

Schönes Wochenende

:eek: Das ist ja schrecklich!
Hier werden nur Mäuse gefangen und die tun mir schon total leid. Wenigstens werden sie auch gegessen, sofern sie schmecken.

Wenn es hier so wäre wie bei dir, würde ich -wie Goldeneye schon schrieb- mit der Katze draußen mehr spielen, d.h. sie mit Jagdspielen (Angeln, Leckerlies werfen) mehr auslasten.

Edit: Draußen klickern hilft auch.

Irmi_ 19.07.2019 16:52

Zitat:

Zitat von Mäuseplatz (Beitrag 6447593)
Wenn es hier so wäre wie bei dir, würde ich -wie Goldeneye schon schrieb- mit der Katze draußen mehr spielen, d.h. sie mit Jagdspielen (Angeln, Leckerlies werfen) mehr auslasten.

Das funktioniert nicht. Es gibt Katzen, deren liebster Zeitvertreib ist es Beute zu machen.

Leute, wir haben RAUBTIERE.

Mäuseplatz 19.07.2019 16:59

Zitat:

Zitat von Irmi_ (Beitrag 6447595)
Leute, wir haben RAUBTIERE.

Ich weiß. Trotzdem hilft es. Mein Kater liegt nach dem Spielen und Klickern immer gechillt auf der Terrasse und hat dann nicht mehr so das Interesse an seinem Umfeld.

Und nur weil wir Raubtiere haben, muss man ja nicht Alles so hinnehmen. Wenn die Jungmeisen hier ausfliegen, gibt es z.B. auch Hausarrest...

Klar haben Katzen ihre natürlich Triebe. Das ist so und gehört dazu, aber da, wo ich Beutetiere schützen kann, tue ich das.

Goldeneye 20.07.2019 09:45

Zitat:

Zitat von Irmi_ (Beitrag 6447595)
Das funktioniert nicht. Es gibt Katzen, deren liebster Zeitvertreib ist es Beute zu machen.

Leute, wir haben RAUBTIERE.

Da machst du es dir schon sehr bequem wie auch manch andere Leute und die brauchen mir hier auch gar nicht anworten.

Katzen die nur im Haus leben, deren Jagdinstinkt muss auch durch Spielen befriedigt werden. Und warum soll ich das nicht bei einem Freigänger funktionieren. Also fang mal an und rette wenigstens ein paar Vögeln das Leben...In der Zeit wo du im Forum hängst, könntest du dich auch mit deiner Katze beschäftigen und dann muss schon kein Vogel dran glauben.

Goldeneye 20.07.2019 09:45

Zitat:

Zitat von Mäuseplatz (Beitrag 6447599)
Ich weiß. Trotzdem hilft es. Mein Kater liegt nach dem Spielen und Klickern immer gechillt auf der Terrasse und hat dann nicht mehr so das Interesse an seinem Umfeld.

Und nur weil wir Raubtiere haben, muss man ja nicht Alles so hinnehmen. Wenn die Jungmeisen hier ausfliegen, gibt es z.B. auch Hausarrest...

Klar haben Katzen ihre natürlich Triebe. Das ist so und gehört dazu, aber da, wo ich Beutetiere schützen kann, tue ich das.


Danke, es scheint doch noch Leute mit Hirn zu geben...;)

Kastanie 20.07.2019 09:54

Ich kann meinen Kater nicht einsperren, der würde mir die komplette Bude zerlegen. (Habe schöne Spuren von der Silvesternacht an der frisch geklebten Tapete :mad:)

Ich denke auch nicht, dass es einen großen Unterschied macht, ob eine Katze ausgelastet ist oder nicht, der Jagdtrieb sitzt nun einmal (mehr oder weniger) tief drin.

Bei mir sind es hauptsächlich Mäuse, die gern auch mal gefressen werden.
Ganz vereinzelt auch mal Vögel, aber die hüpfen auch oft munter mal auf dem Rasen herum ohne dass sich eine Katze dafür interessiert...

Als ich hier letztes Jahr hergezogen bin, kamen neue Beutetiere dazu: Gipsy hat sich erst einmal auf Blindschleichen gestürzt - sind jetzt aber auch schon wieder uninteressant, schmecken scheinbar nicht.
Mein Kater hat letztes Jahr leider zwei Eichhörnchen gebracht, seitdem glücklicherweise nicht mehr.

Für Coco waren die Glühwürmchen das Allergrößte, das kann ich mir bei Minou auch gut vorstellen.

Ich hatte bevor ich hierher gezogen bin eher die umgekehrte Angst, dass sich nämlich einer der dort ansässigen Greifvögel mal eine Katze krallt :wow:

Lirumlarum 20.07.2019 10:07

In meiner Kindheit, tauchte bei uns ein sehr großer wilder Kater auf und erklärte den Balkon zu seinem neuen Schlafplatz.
Wir fütterten ihn und sorgten für das medizinische Wohl, ansonsten blieb er aber wild und frei.
Dieser Kater war ein begnadeter Jäger.

Wir fanden auf dem Balkon auch reste von Rehkitzen, kleinen Lämmern ..selbst mit ausgewachsenen Gänsen hat er sich erfolgreich angelegt.

Insofern ist es kein Gerücht, das wohl manch' Ausnahmekatze tatsächlich Beute in der größe von Kitzen oder Lämmern reißt...:o

Iluvatar 20.07.2019 10:58

Also mit Hasen hätte ich schon meine Mühen :eek:

Merlin war am alten Wohnort ein richtiger Jäger, allerdings ausschliesslich Mäuse und 2x einen Vogel (ich kenne mich da nicht aus, den einen hat er gefressen, der andere sah aus wie eine Blaumeise...). Am neuen Ort hat er bisher noch kaum etwas gebracht, Nimuë dafür bereits einige Mäuse (sie war am alten Ort gar keine Jägerin).

Allerdings habe ich ein Arbeitskollege, der sehr ländlich wohnt und dessen Freigängerin schleppt alles an was sich irgendwie bewegt - Mäuse, Vögel und Blindschleichen sind wohl an der Tagesordnung, sie hat aber auch bereits Meerschweinchen und Schlangen (Ringelnattern) gebracht und dem Herrchen ganz zufrieden vor die Füsse gelegt :eek::eek::eek:

balulutiti 20.07.2019 11:43

In meiner Kindheit hatten unsere Vermieter einen riesigen Kater, der ständig Hasen gebracht hat und einmal auch ein junges Reh. Seine Jagdlust wurde ihm aber leider irgendwann zum Verhängnis, dem Jäger war das nämlich gar nicht recht.

Meine haben ja nur eine Dachterrasse als Jagdrevier, aber Satchmo hat mir trotzdem Amseln mit reingebracht :eek:
Lenny schleppt gerne Nachtfalter an, gestern wieder zwei *schüttel*

Starfairy 20.07.2019 11:57

Meine Katzen bringen vor allem Mäuse. Und da alle möglichen von der kleinen Spitzmaus bis zur riesigen Wühlmaus.
Aber ja, auch Vögel gehören zur Beute. Und ab und zu andere kleine Tiere. Da war mal ein Haselmaus, 2 mal ein Mauswiesel, 1 richtiges Wiesel und ein Gartenschläfer. Ab und zu Eidechsen. Und ab und zu eine Ratte.

Wir leben hier auf einem Hof, und da ist es tatsächlich erwünscht, das die Katzen Mäuse und Ratten fangen. Das sie auch die anderen Tiere fangen ist nicht erwünscht, aber ich wüßte nicht, wie ich einer Katze beibringen soll, das sie das eine fangen soll und das andere nicht.

Wir haben hier mehrere dichte Hecken, auch mit Stachelgewächsen, damit die Katzen dort nicht rein können und die Vögel Schutz finden.

Die Katze von meinem Bruder bringt alles mögliche. Die bringt auch Kaninchen, Igel und Nutrias. Und die kann sie ja nur am Wasser finden, d.h., das die auch richtig weit laufen muß.

Mäuseplatz 20.07.2019 12:13

Oh man, wenn ich das hier lese, bin ich froh, dass mein Kater tagsüber meist nur mit mir zusammen raus geht. Und nachts, wenn er alleine draußen ist, sind hier meist nur Mäuse unterwegs.... oder zeitweise ein Fuchs. :eek:

Von daher ist das Beutechema sehr eingeschränkt. Zum Glück!

Ich muss dazu sagen, dass sich die Vögel aber auch zu wehren wissen. Manchmal, wenn mein Kater mit mir auf der Terrasse ist, rotten sich die Vögel zusammen und schreien ihn an. Dann haut er schon von alleine ab nach drinnen. :D

Letztes Jahr haben sie Amseln ihn sogar bis zur Katzenklappe verfolgt. Mein Kater ist dann -voll meckernd- durch die Klappe rein ins Haus, die Amsel blieb vor der Klappe stehen und meckerte weiter. :grin:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:58 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung