Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Äußere Krankheiten (https://www.katzen-forum.net/aeussere-krankheiten/)
-   -   Offene Bisswunde am Bein (https://www.katzen-forum.net/aeussere-krankheiten/233495-offene-bisswunde-am-bein.html)

Blaupunkt14 04.05.2019 16:17

Offene Bisswunde am Bein
 
Hallo alle zusammen,

wir (meine Freundin und ich) haben einen circa 5-jährigen Kater namens Spy.
Vor Kurzem haben wir eine wundervolle Wohnung mit großem Garten bezogen, seitdem darf er auch endlich raus und genießt es. Nach nun 2 Monaten hat er sich mit der Nachbarskatze angelegt und einen ziemlichen Biss am linken Hinterbein abbekommen. Die Wunde hat stark geeitert, daher bin ich dann direkt mit ihm zum Tierarzt.

Seitdem bekommt er Antibiotika, einen Saft, der die Schwellung lindern soll und täglich 1 Mal Iod auf die Wunde.
Das Problem ist, dass er nicht aufhören kann an der Wunde zu schlecken. So ist sie nach nun fast einer Woche immer noch offen. Ich war gestern nochmal beim Tierarzt, der hatte dann gesagt, Spy müsse eine Halskrause oder einen Verband tragen.

Halskrause haben wir dann getestet, das geht gar nicht. Da dreht er total durch und rennt überall mit dem Kopf dagegen, um das Ding loszuwerden und hat es dann auch schon fast abgerissen nach einigen Minuten.
Dementsprechend haben wir dann Verband getestet. Meine Freundin legte ihn an, allerdings zu leicht, sodass Spy ihn ebenfalls nach wenigen Minuten abgerissen hatte.
Dann habe ich ihn angelegt, was auch nicht so toll war, weil er den zwar nicht mehr abgekriegt hat, die Pfote dann aber heute morgen leicht geschwollen war, da ich ihn wohl zu fest angelegt hatte. Ich hab den Verband natürlich sofort wieder abgemacht, seine Pfote massiert und inzwischen ist auch wieder alles okay, die Schwellung ist wieder weg.

Jetzt meine eigentliche Frage: Wie kriegen wir ihn dazu, dass er nicht mehr an der Wunde rumschleckt, ohne Verband und Halskrause zu nutzen? Er ist nämlich sehr unruhig, da er mit der Wunde vorerst nicht raus darf. Daher wäre es ebenfalls wünschenswert, dass die Wunde endlich mal verheilt und er wieder raus kann.

Liebe Grüße,
Tizian

Winterqueen 04.05.2019 16:25

In eurem Fall würde ich glaub ich doch die Halskrause nehmen. So gut wie alle Katzen hassen sie, aber gewöhnen sich doch dran. Da ist dann der Mensch gefragt, dass man es selbst auch aushält die erste Zeit mit anzusehen. (Ich muss allerdings erwähnen, dass meine noch nie eine gebraucht haben. Ich kann mir aber gut vorstellen dass man nicht will, dass das Tier leidet und man sie deshalb schnell mal wieder ab macht).

Habt ihr denn diese Krause bekommen, die aus diesem relativ hartem Plastik ist? Es gibt sonst noch diverse andere, die etwas weicher und biegsamer (sowie auch kürzer) sind, aber dennoch ihren Zweck erfüllen. Irgendein User hat mal welche gepostet, aber ich finde es leider nicht mehr.
Und dann gibt es noch welche, die eher wie ein Kissen sind: https://www.medpets.de/zenpets-zenco...BoCFzwQAvD_BwE
Habe dazu aber auch keine Erfahrung, aber ich würde sowas eher ausprobieren, als ein Verband am Bein.

Vielleicht hat ein anderer User noch eine gute Idee?
Liebe Grüße

Blaupunkt14 04.05.2019 16:28

Zitat:

Zitat von Winterqueen (Beitrag 6412231)
In eurem Fall würde ich glaub ich doch die Halskrause nehmen. So gut wie alle Katzen hassen sie, aber gewöhnen sich doch dran. Da ist dann der Mensch gefragt, dass man es selbst auch aushält die erste Zeit mit anzusehen. (Ich muss allerdings erwähnen, dass meine noch nie eine gebraucht haben. Ich kann mir aber gut vorstellen dass man nicht will, dass das Tier leidet und man sie deshalb schnell mal wieder ab macht).

Habt ihr denn diese Krause bekommen, die aus diesem relativ hartem Plastik ist? Es gibt sonst noch diverse andere, die etwas weicher und biegsamer (sowie auch kürzer) sind, aber dennoch ihren Zweck erfüllen. Irgendein User hat mal welche gepostet, aber ich finde es leider nicht mehr.
Und dann gibt es noch welche, die eher wie ein Kissen sind: https://www.medpets.de/zenpets-zenco...BoCFzwQAvD_BwE
Habe dazu aber auch keine Erfahrung, aber ich würde sowas eher ausprobieren, als ein Verband am Bein.

Vielleicht hat ein anderer User noch eine gute Idee?
Liebe Grüße

In der Tat haben mir schon die paar Minuten fast das Herz gebrochen, als ich ihn mit der Halskrause herumrennen gesehen habe..

Wir haben schon eine aus eher biegsamem Plastik und der Tierarzt hat mir dann gezeigt, dass man die mit einem Stück Binde so um den Hals bindet, dass gerade so noch der kleine Finger durchpasst.

Eine Sorge von mir ist auch, dass er sich da beim Versuch das Ding loszuwerden irgendwie selbst den Hals zudrückt.

Sandra1975 04.05.2019 16:32

Schreib mal bitte Userin doppelpack an. Sie hat mal einen Link zu weicheren Kragen gepostet, die wohl auch eine bessere Akzeptanz haben, ich weiss nur leider nicht mehr zu welchem Thema sie das geschrieben hat.

Blaupunkt14 04.05.2019 16:39

Zitat:

Zitat von Sandra1975 (Beitrag 6412242)
Schreib mal bitte Userin doppelpack an. Sie hat mal einen Link zu weicheren Kragen gepostet, die wohl auch eine bessere Akzeptanz haben, ich weiss nur leider nicht mehr zu welchem Thema sie das geschrieben hat.

Danke für den Tipp, ich habe sie angeschrieben.

ninabella 04.05.2019 16:56

Guck mal hier https://blog.katzen-fieber.de/2014/1...-schutzkragen/

Blaupunkt14 04.05.2019 17:27

Zitat:

Zitat von ninabella (Beitrag 6412263)

Danke dir! Ist aber auch wieder mit Halsband, was ich eigentlich nicht möchte :/

SabaYaru 04.05.2019 17:38

Wäre dashttps://www.amazon.de/s?k=mondkragen...l_8kw89rwxug_e eine Lösung?

Blaupunkt14 04.05.2019 17:51

Zitat:

Zitat von SabaYaru (Beitrag 6412297)

Theoretisch ja, allerdings auch einige negative Bewertungen. Ich lese es mir mal genauer durch. Danke für den Tipp.

Blaupunkt14 10.05.2019 13:09

So, nochmal eine Rückmeldung von mir:

Wir haben es letztlich ganz ohne Halskrause gemacht, weil er aufgehört hat an der Wunde zu schlecken.
Es ist gut verheilt und nur noch ein kleines Stück Kruste übrig.
Allerdings ist sein Bein an einer Stelle etwas angeschwollen seit circa 2-3 Tagen. Denkt ihr das ist bedenklich und ich sollte direkt nochmal zum Tierarzt?
War jetzt halt schon zwei Mal dort und möchte nicht unbedingt noch ein drittes Mal dort hin.

MinnieKermit 10.05.2019 13:59

Wenn sein Bein jetzt wieder neu anschwillt, könnte es gut sein, dass sich da ein Teil der Wunde abgekaspelt hat und da immer noch ein Entzündungsherd ist.

Sprich Eiter etc. sich wieder ausbreitet.

Lass da nochmal den Tierarzt draufschauen.

Blaupunkt14 10.05.2019 18:01

Zitat:

Zitat von MinnieKermit (Beitrag 6414677)
Wenn sein Bein jetzt wieder neu anschwillt, könnte es gut sein, dass sich da ein Teil der Wunde abgekaspelt hat und da immer noch ein Entzündungsherd ist.

Sprich Eiter etc. sich wieder ausbreitet.

Lass da nochmal den Tierarzt draufschauen.

Habe nochmal mit dem Arzt telefoniert. Am Montag haben wir einen Termin, bis dahin soll ich die Stelle kühlen und ihm einen schwellungslindernden Saft geben. Mal sehen, vielleicht ist es bis Montag ja schon besser.

Ladyhexe 11.05.2019 17:17

Zitat:

Zitat von Blaupunkt14 (Beitrag 6412219)
Hallo alle zusammen,

wir (meine Freundin und ich) haben einen circa 5-jährigen Kater namens Spy.
Vor Kurzem haben wir eine wundervolle Wohnung mit großem Garten bezogen, seitdem darf er auch endlich raus und genießt es. Nach nun 2 Monaten hat er sich mit der Nachbarskatze angelegt und einen ziemlichen Biss am linken Hinterbein abbekommen. Die Wunde hat stark geeitert, daher bin ich dann direkt mit ihm zum Tierarzt.

Seitdem bekommt er Antibiotika, einen Saft, der die Schwellung lindern soll und täglich 1 Mal Iod auf die Wunde.
Das Problem ist, dass er nicht aufhören kann an der Wunde zu schlecken. So ist sie nach nun fast einer Woche immer noch offen. Ich war gestern nochmal beim Tierarzt, der hatte dann gesagt, Spy müsse eine Halskrause oder einen Verband tragen.

Halskrause haben wir dann getestet, das geht gar nicht. Da dreht er total durch und rennt überall mit dem Kopf dagegen, um das Ding loszuwerden und hat es dann auch schon fast abgerissen nach einigen Minuten.
Dementsprechend haben wir dann Verband getestet. Meine Freundin legte ihn an, allerdings zu leicht, sodass Spy ihn ebenfalls nach wenigen Minuten abgerissen hatte.
Dann habe ich ihn angelegt, was auch nicht so toll war, weil er den zwar nicht mehr abgekriegt hat, die Pfote dann aber heute morgen leicht geschwollen war, da ich ihn wohl zu fest angelegt hatte. Ich hab den Verband natürlich sofort wieder abgemacht, seine Pfote massiert und inzwischen ist auch wieder alles okay, die Schwellung ist wieder weg.

Jetzt meine eigentliche Frage: Wie kriegen wir ihn dazu, dass er nicht mehr an der Wunde rumschleckt, ohne Verband und Halskrause zu nutzen? Er ist nämlich sehr unruhig, da er mit der Wunde vorerst nicht raus darf. Daher wäre es ebenfalls wünschenswert, dass die Wunde endlich mal verheilt und er wieder raus kann.

Liebe Grüße,
Tizian

Zitat:

Zitat von Blaupunkt14 (Beitrag 6412235)
In der Tat haben mir schon die paar Minuten fast das Herz gebrochen, als ich ihn mit der Halskrause herumrennen gesehen habe..

Wir haben schon eine aus eher biegsamem Plastik und der Tierarzt hat mir dann gezeigt, dass man die mit einem Stück Binde so um den Hals bindet, dass gerade so noch der kleine Finger durchpasst.

Eine Sorge von mir ist auch, dass er sich da beim Versuch das Ding loszuwerden irgendwie selbst den Hals zudrückt.

Zitat:

Zitat von Blaupunkt14 (Beitrag 6412286)
Danke dir! Ist aber auch wieder mit Halsband, was ich eigentlich nicht möchte :/

Zitat:

Zitat von Blaupunkt14 (Beitrag 6414656)
So, nochmal eine Rückmeldung von mir:

Wir haben es letztlich ganz ohne Halskrause gemacht, weil er aufgehört hat an der Wunde zu schlecken.
Es ist gut verheilt und nur noch ein kleines Stück Kruste übrig.
Allerdings ist sein Bein an einer Stelle etwas angeschwollen seit circa 2-3 Tagen. Denkt ihr das ist bedenklich und ich sollte direkt nochmal zum Tierarzt?
War jetzt halt schon zwei Mal dort und möchte nicht unbedingt noch ein drittes Mal dort hin.

Zitat:

Zitat von Blaupunkt14 (Beitrag 6414765)
Habe nochmal mit dem Arzt telefoniert. Am Montag haben wir einen Termin, bis dahin soll ich die Stelle kühlen und ihm einen schwellungslindernden Saft geben. Mal sehen, vielleicht ist es bis Montag ja schon besser.


Servus Tizian,

bitte lerne daraus.
Kragen wolltest DU nicht, es geht ja schon und wenn du hinschaust wird nicht an der Wunde geleckt. Was aber wenn du schläfst?

Wenn es ganz dumm läufst bist du bei einer weiteren Entzündung am Bein, die unter der Kruste der Wunde nach INNEN eitert und sich ausbreitet. Folgekosten nicht absehbar.

Alle Katzenhalter ohne Ausnahme müssen lernen, daß Katzen wie kleine Kinder sind die noch an der Wunde popeln, weil Wundheilung juckt und wir deshalb mit Sicherheitsmaßnahmen hart bleiben müssen, auch kein Mitleid wegen einem Kragen haben dürfen.

So sieht eine beleidigte Katze mit Kragen aus
https://up.picr.de/24251082ro.jpg

(Sie war zweimal geklammert am Schwanzansatz, nachdem sie die Bißwunde durch eine Nacht lecken verschlimmert hatte).
Trotzdem hat sie sogar mit Kragen gespielt, gefressen ist gesprungen und sich versucht durch die Katzenklappe zu drücken.

Wäge gut ab, ob du eine weitere OP aufgrund von deinem Mitleid bezahlen kannst und dein Kater, wenn es dumm läuft, wochenlang in der Klinik bleiben muß.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:02 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung