Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Wohnungskatzen (https://www.katzen-forum.net/wohnungskatzen/)
-   -   Vom Freigänger zur Wohnungskatze (https://www.katzen-forum.net/wohnungskatzen/232186-vom-freigaenger-zur-wohnungskatze.html)

Sarahmo 05.02.2019 12:45

Vom Freigänger zur Wohnungskatze
 
Hallo, bin neu hier und hoffe dass mir jemand bei meinem Problem weiterhelfen kann.

Meine Situation ist folgende. Ich habe mich vor kurzem von meinem Freund getrennt und bin in eine 60 qm Wohnung gezogen. Wir hatten 2 Katzen die sich recht gut verstanden haben und tagsüber nach draußen durften und auch im Haus sehr viel Platz hatten (wir hatten 120 qm zur Verfügung und die Katzen hatten Zugang zum Erdgeschoss wo seine Großeltern leben). Wir haben uns darauf geeinigt, dass ich eine Katze behalte und er eine..

Heute ist sie den 2. Tag in der Wohnung. Natürlich ist sie neugierig und hat alles erkundet. Ich hab allerdings das Gefühl als ob sie sich langweilt. Hier in der neuen Wohnung kann ich sie leider nicht raus lassen da direkt vor der Tür eine stark befahrene Straße vorbeiführt. Heute hat sie schon vor der Tür miaut weil sie raus will. Mich plagt ein so derartig schlechtes Gewissen. Sie wäre auch den halben Tag immer alleine da ich berufstätig bin.

Mach ich sie damit unglücklich?
Oder weiß sie vielleicht gar nicht dass sie jetzt nicht mehr raus kann und es ist alles eine Frage der Gewohnheit?
Oder ist es besser sie wieder zu meinem Exfreund zu geben in die gewohnte Umgebung?

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen :)

doppelpack 05.02.2019 13:13

Ich würde die Katzen zusammen lassen, sie haben sich ja scheinbar gut verstanden. Und dort hat sie auch Freigang.
Für mich wäre die Entscheidung klar.

dysto 05.02.2019 13:17

Zitat:

Zitat von Sarahmo (Beitrag 6377696)
Oder ist es besser sie wieder zu meinem Exfreund zu geben in die gewohnte Umgebung?

Dein Ex-Freund ist in der alten Wohnung geblieben mit der anderen Katze?
Dann definitiv ja!

Die Katze muss nicht nur auf einmal in einer kleineren Wohnung bleiben, wo sie nicht raus kann, sie ist jetzt sogar auch noch allein. Tu deiner Katze den Gefallen und lass sie wieder mit der anderen Katze zusammen sein, vor allem, wenn sie sich miteinander gut verstanden haben.

Sie tagsüber allein in der Wohnung lassen ohne Artgenossen wäre eine Qual.
Tut mir Leid.

Sarahmo 05.02.2019 13:21

Wenn ich sie hier lassen würde dann würd ich mir natürlich überlegen mir eine zweite Katze anzuschaffen. Das ist dann aber wieder eine Umstellung für sie wenn sie sich mal eingewöhnt hat. Es fällt mir hald schwer da ich sie von klein auf großgezogen habe...wiederrum bring ich es nicht übers Herz sie hier einzusperren :(

dysto 05.02.2019 13:27

Zitat:

Zitat von Sarahmo (Beitrag 6377706)
Wenn ich sie hier lassen würde dann würd ich mir natürlich überlegen mir eine zweite Katze anzuschaffen. Das ist dann aber wieder eine Umstellung für sie wenn sie sich mal eingewöhnt hat. Es fällt mir hald schwer da ich sie von klein auf großgezogen habe...wiederrum bring ich es nicht übers Herz sie hier einzusperren :(

Ich weiss, dass das für dich schwer ist, aber versuch dich in deine Katze hineinzuversetzen, was für sie wohl das Beste ist. Ich denke, zurück in die alte Wohnung mit der Katze, die sie kennt, wäre für sie angenehmer, als eine Vergesellschaftung mit einer neuen Katze und sich an die Wohnungshaltung gewöhnen müssen. Ich sage nicht, dass das nicht auch möglich wäre... aber je nach Charakter der Katze viel stressiger.

Je nach dem, wie gut du dich mit einem Ex-Freund verstehst, könntest du deine Katze vielleicht weiterhin besuchen? Falls die Trennung aber sehr schlimm war, kann ich natürlich auch nachvollziehen, dass du sie lieber behalten möchtest.

Ich hatte auch mal mit einem Ex-Freund mehrere Katzen, er hat dann bei der Trennung seine beiden Katzen mitgenommen. Da unsere Trennung alles andere als freundschaftlich verlief, habe ich diese beiden Katzen bis zu ihrem Tod dann nur ein einziges mal nochmal gesehen, da ich mit diesem Mann nichts mehr zu tun haben wollte.

Sarahmo 05.02.2019 13:40

Wir verstehen uns noch gut ich würde ihn aber nicht besuchen kommen..möchte eben abschließen damit. Das heißt aber auch wenn ich sie wieder zu ihm gebe dass ich sie vielleicht nie wieder sehe. Besser für sie ist es auf jeden Fall :/

ottilie 05.02.2019 16:31

Freigänger Katzen sind sehr revierbezogen, jetzt ist sie als Wohnungskatze arbeitslos
Lieben bedeutet auch loslassen
Auch wenn es einem das Herz bricht...

Kittieeee 07.02.2019 10:00

Wenn du ja schon weißt, dass es besser für sie ist, dann weißt du ja was du zu tun hast :(
Schwer ist sowas immer, aber das Interesse des Tieres sollte im Vordergrund stehen. Man würde ja auch nie seine Kinder trennen nur damit jeder Ex-Partner eines hat.

uhu810 08.02.2019 21:35

Zitat:

Zitat von Kittieeee (Beitrag 6378488)
Schwer ist sowas immer, aber das Interesse des Tieres sollte im Vordergrund stehen. Man würde ja auch nie seine Kinder trennen nur damit jeder Ex-Partner eines hat.

Als Ob Katzen mit Kindern zu vergleichen wären :rolleyes:

Ich würde wenn eine zweite Katze dazu nehmen. Hättest du die Möglichkeit bald in eine Wohnung mit Garten umzuziehen oder ist die neue Wohnung für eine längere Dauer vorgesehen?
Freiganger gewöhnen sich oft schwer an Wohnungen, es ist aber nicht unmöglich. Einen langen Atem und Spielpartner muss man dann aber haben...

Freewolf 08.02.2019 22:02

Ich würde deine Katze zu ihrer Freundin zurück, also zu deinem Ex geben. Das hat auch den Effekt, dass auch die andere Katze dann nicht alleine ist.
Sicherlich leiden beide durch die Trennung...

Wenn du aber selbst Katzen haben willst, dann schau dich doch hier um Forum mal nach einem Pärchen um, das für die Wohnungshaltung geeignet ist :)

tiha 08.02.2019 22:12

Zitat:

Zitat von uhu810 (Beitrag 6379126)
Als Ob Katzen mit Kindern zu vergleichen wären :rolleyes:

Ich würde wenn eine zweite Katze dazu nehmen. Hättest du die Möglichkeit bald in eine Wohnung mit Garten umzuziehen oder ist die neue Wohnung für eine längere Dauer vorgesehen?
Freiganger gewöhnen sich oft schwer an Wohnungen, es ist aber nicht unmöglich. Einen langen Atem und Spielpartner muss man dann aber haben...

Es geht um die Abhängigkeit. Und wenn man für von einem Abhängige (Kinder, Tiere etc.) die Verantwortung übernommen hat, dann ist man in der Pflicht so zu entscheiden, dass es in erster Linie DENJENIGEN gut geht und nicht einem selber.

Ein gut funktionierendes Team zu trennen, ist wirklich sehr bitter für diejenigen. Und dann noch eine Freigängerin einzusperren, erst recht.


Liebe TE, lass die Katze bitte bei ihrer Freundin (und deinem Ex), tu's aus Liebe zu ihr.
Es gibt so viele Katzen, die in den Tierheimen und auf Pflegestellen sitzen. Liebenswerte und wundervolle Tiere ... gibt einem Pärchen, das noch keinen Freigang kennengelernt hat, bei dir ein neues Zuhause - ein Glück für euch alle :)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:44 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung