Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Verhalten und Erziehung (https://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/)
-   -   Ausdauerndes Knabbern an den Fingern? (https://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/228577-ausdauerndes-knabbern-den-fingern.html)

Captain.Hook 12.07.2018 00:19

Ausdauerndes Knabbern an den Fingern?
 
Hallo, ich habe zu meiner Frage zwar schon ähnliche Suchen gefunden, bin mir aber nicht ganz sicher, ob die zu meiner Situation passen. Sollte ich falsch liegen, bitte löschen:)

Folgende Situation: Mein Kater Simba (geb. April 2017, kastriert, seit Mai bei mir) ist ein wirklicher Schmuser. Es kommt immer häufiger zu folgender Situation: Er liegt auf meinem Schoß oder sonstwo auf dem Rücken oder auf der Seite, lässt sich den Bauch kraulen, alles ist gut. Dann fängt er (in keinster Weise bösartig)an, auf meinen Fingern und meiner ganzen Hand herumzukauen. Ich kenne das bisher nur von Hunden.
Er gibt auch gelegentlich Liebesbisse, das ist dann aber wirklich nur ein kleiner Biss oder zwei.
Bei dem Kauen zeigt er eine enorme Ausdauer, er hat das schon fast eine halbe Stunde gemacht. Es tut nicht weh, sonst würde ich ihn daran hindern. Auch wenn ich meine Hand dann irgendwann wegziehe, ist das total okay für ihn.
Ich habe in einem anderen Thread gelesen, dass Kitten das machen und man ihnen das abgewöhnen soll, sodass sie als Erwachsene keine Verletzungen zufügen können.
Simba ist ja nun schon erwachsen, ist sehr zart und stellt damit keinen Schaden an (klar, nach 30 Minuten merke ich es, aber ihr wisst, was ich meine).
Ich hatte schon überlegt, ihm Kaustangen zu kaufen, wenn er so einen Spaß am Kauen hat. Ist das zu hundebezogen gedacht?
Soll ich ihn einfach weiter gewähren lassen oder ist das ein Verhalten, das "tiefer" blicken lässt?

Danke im Vorfeld :)

Sandm@n64 12.07.2018 16:28

Hallo,

um das einschätzen zu können müßte man mehr über seine Lebenssituation wissen, wie alt war er als er von Mutter und Geschwistern weg kam, lebt er allein bei dir etc.

Captain.Hook 12.07.2018 19:17

Hallo,

er ist aus dem Tierheim, laut Angaben der Vorbesitzer hat sie ihn mit 10 Wochen bekommen. Er wurde wohl auch ziemlich jung kastriert, das vermutet unsere Tierärztin, weil er für einen Langhaarmix eher zierlich ist. Untergewichtig oder zu klein ist er allerdings nicht und ansonsten ist er gesund. Er lebt bei mir mit Milie (w, 2Jahre, kastriert) und ist ein totaler Mädchenkater. Raufen- wenn überhaupt- nur wenn Milie ihn dazu auffordert (das macht sie allerdings täglich). Ansonsten spielen sie viel untereinander fangen oder mit meinem Freund bzw. mir (Angel, Bällchen, Apportieren,...). Ich als ziemlicher Katzenneuling würde ihr Verhältnis als sehr harmonisch beschreiben, Krach gibt es nie, nicht mal, wenn es um Leckerlis geht. Er ist ein Wohnungskater und muss jeden Tag ca 6 Stunden alleine sein. Aktuell habe ich allerdings Sommerferien(nein, ich bin keine Schülerin), ich bin also im Grunde ständig verfügbar, geknabbert wird trotzdem.

Danke und viele Grüße:)

Sandm@n64 12.07.2018 21:42

Hi,

deine TA zeigt sich da leider nicht als sehr kompetent mit ihrer Aussage zur Kastration und der Größe des Katers, es gibt aus dem englisch sprachigen Raum umfangreiche Studien die bewiesen haben das selbst eine Frühkastration keine Auswirkungen auf die körperliche Entwicklung haben.
Ich würde die gute Frau und was ihr Vorgehen betrifft in Zukunft gut im Auge haben, eine gute TA zufinden ist leider nicht einfach.

Wenn er keine anderen Auffälligkeiten zeigt würde ich das erstmal als seine Eigenheit nehmen und nur darauf achten das er sich nicht zusehr reinsteigert.
Sollte er auch auf anderen Dingen kauen würde ich auf die Zähne schauen lassen, FORL kann auch schon junge Tiere betreffen.

Was die Kaustangen betrifft, da wäre Rohfleisch besser und dann in Gulasch großen Stückchen das er es nicht einfach schlucken kann oder ganze rohe Hühnerflügel, die gehen auch mit Knochen solange sie eben roh sind.

Captain.Hook 13.07.2018 17:46

Hallo und vielen Dank für die Antwort!

Hieraus ergibt sich leider eine weitere Frage, wenn die hier nicht hingehört, bitte entsprechend handeln:)
Normalerweise füttere ich die beiden mit gutem Nassfutter und alle paar Tage ein bisschen Trockenfutter als Leckerli (Fummelbrett...)

Die beiden sind ja erst ca 2 Monate bei mir, bekommen aber schon seit 6 wochen ca 1 Mal pro Woche Rohfleisch (bisher Hühnermägen, Hühnerherzen und Pferdefleisch), welches aber nur Milie frisst. Simba frisst solange Thunfischfilet (vom Fressnapf).
Wie bekomme ich ihn dazu, rohes Fleisch zu essen? Die beiden sind gar nicht wählerisch, an NaFu fressen sie grundsätzlich alles, auch Neues (außer die schlechte Qualität):aetschbaetsch1:

ps: gekochtes Fleisch hat er schon probiert und auch ein bisschen gefressen, aber das wäre dann ja kein Rohfleisch.

Danke!


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:07 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung