Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Die Anfänger (https://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/)
-   -   Neuling und ein paar Fragen (https://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/204976-neuling-ein-paar-fragen.html)

Janine. 15.02.2016 13:50

Neuling und ein paar Fragen
 
Hallo ihr lieben,

ich habe meinen Vater endlich überzeugt bekommen mir zwei Katzen anzuschaffen. Am 09.03. kann ich die kleinen britisch kurzhaar Kätzchen abholen (von einem seriösen Züchter). Jetzt hab ich jedoch einige Fragen, da das meine ersten zwei eigenen Katzen sind.

1. wenn ich sie mit der Transportbox abhole, wo lasse ich sie im neuen Zuhause am besten raus? Im Wohnzimmer wo kratzbaum usw steht oder im Bad neben der katzentoilette? Habe ich nämlich auch schon oft gelesen.
2. meint ihr es ist machbar die zwei Katzen mit unserem Hund anzufreunden? Wenn ja wie? Hat da jemand Erfahrungen? (Ich habe eine abgeschlossene Kellerwohnung im Haus, Hund hält sich oben auf,aber wäre schön wenn der Hund trotzdem ab und zu runter kommen könnte)
3. wieviel soll ich den Kitten pro Tag geben? Ich habe gelesen soviel wie sie verlangen? Habe Angst das sie dann extrem zunehmen

Freue mich über Antworten :)

Liebe Grüße

Venny 15.02.2016 13:59

Huhu.
Erst einmal Glückwunsch zur Entscheidung, Kätzchen zu holen und super, dass du es richtig machst und direkt 2 einziehen!

Alles kann ich nicht beantworten aber vielleicht ein bisschen:

Zu 1) Generell ist es nicht schlecht, sie neben dem KaKlo raus zu lassen, damit sie das direkt sehen. Haben wir hier auch so gemacht. Du solltest aber bei 2 Mietzen mind. 2 Klos haben, die auch nicht nebeneinander stehen sollten. Also vielleicht hast du ja noch einen anderen Raum als das Bad, wo ein zweites Klo steht und du sie rauslassen kannst. Ansonsten halt im Bad raus lassen und von dort können sie ja auf Erkundungstour gehen.

Zu 3) Füttere hochwertiges Futter und gib den Kleinen so viel wie sie mögen! Sie brauchen das, wenn sie noch Kitten sind und wenn man gutes Futter gibt ohne den ganzen Müll wie z.B. Zucker usw. dann brauchst du auch erst mal keine Angst haben, dass sie zu dick werden. Sie sind noch im Wachstum. Das ist so, als wenn man Babys nicht immer dann Milch geben würde, wenn sie Hunger haben und sie schreiben lässt. Macht man ja auch nicht. Also ruhig ordentlich was rein in die Mäuschen ^^ Außerdem werden sie dir sonst auch zeigen, dass sie Hunger haben und das kann auch mal in Tapeten-Kratzen o.Ä. sich zeigen. (kann ich aus eigener Erfahrung sagen ^^) Und sie können so lernen, ein natürliches Sättigungsgefühl zu entwickeln und später dann nur so viel zu fressen, wie sie auch Hunger haben.

Ansonsten hast du alles so weit vorbereitet? Deine Kellerwohnung hat hoffentlich auch genug Fensterfläche für Katzen, oder? Stelle mir da immer nur so kleine hohe Fenster vor, wenn man an Keller denkt, aber ist sicher anders :omg:

Ansonsten kann ich nur viel Spaß, Nerven und Erfolg wünschen :D

Janine. 15.02.2016 14:15

Danke für die schnelle Antwort!

Kitten sollen ja mehrere Mahlzeiten über den Tag hin verteilt bekommen... Wie mache ich das wenn ich wieder arbeiten gehe? Ich habe erstmal 2 Wochen Urlaub, aber dann muss ich von 8 - 16 Uhr wieder arbeiten gehen und könnte Ihnen vor der Arbeit geben und danach .. Soll ich dann einfach Trockenfutter zur Verfügung stellen?

Die Katzen sollen ja drinnen bleiben.. Ist es möglich das sie irgendwann rauswollen? Oder ist es so, wenn sie nie draußen waren das sie auch nciht rauswollen?

Die Keller Wohnung ist nicht unter der Erde sondern hat sogar auch eine Terrasse und viele große Fenster ☺️

Venny 15.02.2016 14:25

Also das mit den mehreren Mahlzeiten wäre natürlich das optimale. Allerdings muss ja (fast) jeder arbeiten. Trockenfutter würde ich ihnen höchstens zum Fummeln geben, nicht einfach so stehenlassen.
Ich würde an deiner Stellen ihnen einfach wenn du aufstehst Futter geben und dann, bevor du aus der Tür gehst noch mal ordentlich auffüllen das Nassfutter. Ich mache dann immer noch 1-2 Teelöffel Wasser drüber, damit es nicht so schnell austrocknet. Dann sollten sie bis zu wieder zu Hause bist gut über den Tag kommen. Du kannst ja während die Urlaub hast ganz gut sehen, wie viel sie ca. fressen und dann auch gut abschätzen wie viel du wenn du morgens aus der Tür gehst hinstellen musst. Aber lieber zu viel als zu wenig. Wenn etwas übrig bleibt, dann ist es genau richtig. Das Übriggebliebene schmeiße ich z.B. nicht weg, sondern fülle es, wenn ich nach Hause komme mit etwas Frischem und einem Schuss Wasser einfach wieder auf. Meine haben damit kein Problem.

Generell ist es eher unwahrscheinlich, dass deine Katzen Freigang wollen, wenn sie ihn nicht kennen. Es wäre aber natürlich schön, wenn du ihnen entweder irgendwann welchen bieten könntest, wenn sie größer sind, ober z.B. einen Teil deiner Terasse (oder die Ganze^^) katzensicher machst und sie somit, wenn du zu Hause bist nach draußen können. Wir haben einen Balkon, der Katzensicher ist und unsere nutzen den sehr gerne :) Aber das ist natürlich deine Entscheidung. Ansonsten kann ich empfehlen, was viele hier auch haben z.B. ein Fenster mit einem Netz zu sichern und somit das einfach mal komplett auf machen zu können, so dass die Katzen an der frischen Luft sitzen können. Aber das kannst du ja nach und nach überlegen und in Angriff nehmen ^^

ÄnniAwesome 15.02.2016 14:31

Nein, kein Trockenfutter, das ist als Nahrung ungeeignet, eher mal als Leckerlie zwischendurch. Trockenfutter ist ungesund und macht dick.
http://www.katzen-fieber.de/trockenfutter.php

Du kannst direkt nach dem Aufstehen als Allererstes füttern, dann unmittelbar bevor du das Haus verlässt, wenn du nach Hause kommst, abends und unmittelbar bevor du ins Bett gehst, damit sind sie dann gut versorgt.

Ja, es ist möglich, dass sie irgendwann nach draußen verlangen, das weiß man bei Kitten vorher halt nie. Ich schätze die Wahrscheinlichkeit jedoch als relativ gering ein, da BKH ja sowieso schon relativ ruhige Tiere sind und deine noch keine Freiheit geschnuppert haben.

Zu den Ausgangsfragen:
ich würde beide bei Ankunft kurz in ein Klo (du solltest bei zwei Katzen drei Klos haben; möglicherweise mehr, weil es noch Kitten sind, aber das wird sich zeigen, ob sie zuverlässig stubenrein sind) setzen.

Sofern der Hund mit Katzen verträglich ist, ist es sicher möglich, die Tiere aneinander zu gewöhnen. Wie alt ist er denn und kennt er bereits (freundliche) Katzen?

Hochwertiges Nassfutter kannst du ihnen bedenkenlos geben, so viel reinpasst. Das können in Wachstumsphasen richtige Unmengen sein (800g pro Tier), bereite dich schon mal drauf vor :D
Es ist auch normal, dass sie mal rundlicher und mal schlanker sind, während sie noch wachsen. Wie Babys eben.

Viel Spaß mit den knuffigen Fellpopos!

... und lass uns dann mal Bilder sehen zu gegebener Zeit! :)

Janine. 15.02.2016 14:58

Ich wollte die Kitten mit "Animonda Kitten" füttern, habe gehört das soll hochwertig sein - stimmt das?

Der Hund (Labradorhündin) wird dieses Jahr 10 Jahre alt und ist mit einer Katze aufgewachsen, die ist aber vor ca. 6 Jahren verschwunden und seit dem bellt er jede Katze an die er draußen sieht... Ich versuche mein Glück trotzdem mal.

Da unsere frühere Katze weggelaufen ist, wollte ich unbedingt Wohnungskatzen und hab mich deshalb für BKH entschieden, da diese ja als reine Wohnungskatzen geeignet sind. Die Eltern der Kitten sind auch reine Wohnungskatzen. Hoffe das die Kleinen nicht raus wollen.

Cynti 15.02.2016 15:19

Wohnungskatzen sind nicht Rasseabhängig.
Ganz normale Tierschutz/Tierheimkatzen gibts auch reichlich für Wohnungshaltung.

Das der Hund draussen jede Katze anbellt/verbellt, ist fast üblich.
Mein Hund bellt draussen auch Katzen an, drinnen mit meinen ist alles bestens.

Animonda ist nicht hochwertig, eher mittleres Futter. Zumindest schonmal Getreide und Zuckerfrei, aber verursacht öfter schonmal Durchfall.

Und bitte nicht nur eine Marke (nicht Sorte) füttern, sondern 2-3 Marken ins Fütterprogramm aufnehmen :)

ÄnniAwesome 15.02.2016 15:21

Kittenfutter brauchst du nicht, das ist nur Geldmacherei und unterscheidet sich idR inhaltlich nur unwesentlich vom "Erwachsenenfutter".
http://blog.katzen-fieber.de/2014/09...rklich-noetig/

Weiterhin ist es empfehlenswert, mehrere unterschiedliche Marken zu füttern, nicht nur eine. Einerseits beugt man damit Mäkelei vor (denn was machst du, wenn Katze nur noch ihr gewohntes Futter fressen mag, die Rezeptur davon aber plötzlich verändert oder es sogar gänzlich vom Markt genommen werden sollte?) und andererseits auch der Über- und Unterversorgung durch bestimmte Nährstoffe, denn es gibt erhebliche Unterschiede zwischen den Nährstoffgehalten verschiedener Marken und man kann nicht mit Sicherheit sagen, Marke XY hat recht, da die Bedarfswerte nur geschätzt bzw. von anderen Tierarten runtergerechnet sind und es entsprechend mehrere Meinungen dazu gibt, welchen Bedarf "eine Katze" hat. Daher ist es sinnvoll, möglichst abwechslungsreich zu füttern, da es sich so immer wieder ausgleicht.
Hier bekommst du einen guten Überblick, was gutes Futter ausmacht:
http://www.katzen-fieber.de/ernaehrung-allgemein.php
http://www.katzen-fieber.de/gutes-ka...r-erkennen.php

Janine. 15.02.2016 15:30

Danke schonmal für die vielen Antworten!

Welche Marken könnt ihr denn empfehlen bzw. welches Futter verfüttert ihr an eure Katzen?

Venny 15.02.2016 15:35

Wie gesagt, ich würde deinen Katzen - wenn möglich - zumindest die Möglichkeit geben irgendwo Luft schnuppern zu können wie z.B. an einem gesicherten Fenster. Der Aufwand ist ja auch nicht so groß. Bringt auch Abwechslung in den Tag und im Sommer ist das für die Mietzen sicher auch ganz angenehm.

Wie schon gesagt wurde, mehrere Marken füttern ist immer besser und Kitten-Futter braucht man nicht. Hier im Forum sind CatzFinefood, Grau, Real Nature und Feringa ganz beliebte Marken, wenn ich das richtig im Kopf habe. Da gibt es auch viele verschiedene Sorten von. Aber schau dich mal bei der Nassfutter-Kategorie hier im Forum um, da gibt es auch Listen :) Animonda Carny habe ich auch gefüttert bzw. eine von meinen beiden bekommt es auch immer noch ab und zu. Sie hatte nie Probleme damit, aber da ich hier 4-5 verschiedene Marken habe und meine zweite Katze kein Rind mag (was in allen Carny Dosen mit enthalten ist) gibt es das momentan kaum noch^^ Ist - würde ich sagen - es gutes Mittelklassefutter und gut geeignet um es zwischendurch mal zu füttern :) Ich selbst füttere RealNature, CatzFinefood, Feringa und Kittys Cusine. Und ab und zu mal rohes Fleisch ^^

ÄnniAwesome 15.02.2016 15:37

Bei uns gibt's Macs, Grau, Catz Finefood, Ropocat, Christopherus, Feringa, Sandras Schmankerl, Leonardo, wenn das Geld knapp wird auch mal Topic (Aldi).

Man kann aber durchaus noch hochwertiger füttern (Auenland, Pfotenliebe & Co.), aber das ist bei mir (Studentin) finanziell nicht drin.

Generell möchte ich dir aber trotzdem nochmal ans Herz legen, dich wirklich selbst einzulesen, was hochwertiges Futter ausmacht. Rezepturveränderungen kommen immer mal vor und wenn man nicht weiß, warum ein Futter gut ist, merkt man auch nicht, wenn es sich qualitativ verschlechtert. Verlass dich nicht auf Empfehlungen von anderen.

ÄnniAwesome 15.02.2016 15:45

Zitat:

Zitat von Venny (Beitrag 5493330)
Wie gesagt, ich würde deinen Katzen - wenn möglich - zumindest die Möglichkeit geben irgendwo Luft schnuppern zu können wie z.B. an einem gesicherten Fenster. Der Aufwand ist ja auch nicht so groß. Bringt auch Abwechslung in den Tag und im Sommer ist das für die Mietzen sicher auch ganz angenehm.

Absolut!
Also vernetzte Fenster, an denen sie im Sommer sitzen können, sind ein Muss, finde ich.
Meine beiden sind auch Stubentiger und die sitzen im Sommer den Großteil des Tages am Fenster und gucken Katzenkino.

Zitat:

Zitat von Venny (Beitrag 5493330)
Animonda Carny habe ich auch gefüttert bzw. eine von meinen beiden bekommt es auch immer noch ab und zu. Sie hatte nie Probleme damit, aber da ich hier 4-5 verschiedene Marken habe und meine zweite Katze kein Rind mag (was in allen Carny Dosen mit enthalten ist) gibt es das momentan kaum noch^^ Ist - würde ich sagen - es gutes Mittelklassefutter und gut geeignet um es zwischendurch mal zu füttern :)

Am Rind-Anteil zeigt sich aber wieder, dass es kein hochwertiges Futter ist. Rind ist billig und daher wird es bei manchen Herstellern gern überall dazugegeben.
Ich hab es auch einmal verfüttert (also eine Bestellung) und es gab mäßig weichen Kot (Carny ist bekannt dafür, gerne mal nicht so gut vertragen zu werden, da es viel billigen Füllstoff wie minderwertige Nebenprodukte [Euter etc.] enthält), aber dieser hat dafür so sehr gestunken, dass ich es trotz einigermaßen guter Verträglichkeit nicht mehr füttern werde.
Selbe Preisklasse aber qualitativ besser finde ich das bereits genannte Macs.

Gissie 15.02.2016 16:45

Hallo.
Es geht bestimmt, den Hund an die Katzen zu gewöhnen, allerdings wenn es ein Jagdhund oder so etwas in der Art ist kann es unmöglich sein. Es kommt immer auf das Wesen von den Tieren an. Zuerst ist es wichtig, daß die Katzen in Ruhe ankommen können, dann kannst du versuchen Kleidungsstücke oder Decken zum gegenseitigen beschnuppern auszutauschen. Und beim ersten Kontakt würde ich den Hund an der Leine halten, bzw sonst irgendwie sichern,daß man erstmal die Reaktionen beobachten kann. Am Anfang würde ich generell dabei bleiben, damit man schnell reagieren kann falls es brenzlig wird. Viel Spaß mit deinen neuen Mitbewohnern. :)

Cynti 16.02.2016 02:41

der Hund ist eine Labradorhündin, also eher ein Apportierhundili :)

Dabei bleiben und beobachten finde ich auch sinnvoll, an die Leine nehmen würde ich jetzt eher nicht, da ich damit mehr Unruhe befürchten würde, höchstens Geschirr an, damit man im Notfall was zu greifen hat.

Aber ein Labbi ist ja eher ein ruhiges Gemüt und ganz Katzennunerfahren ist sie ja auch nicht, wobei du deinen Hund da wohl am besten einschätzen kannst.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:23 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung