Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Äußere Krankheiten (https://www.katzen-forum.net/aeussere-krankheiten/)
-   -   Stelle mit kürzerem Fell wieder immer größer / und der Kater verliert jetzt auch Fell (https://www.katzen-forum.net/aeussere-krankheiten/193680-stelle-mit-kuerzerem-fell-wieder-immer-groesser-der-kater-verliert-jetzt-auch-fell.html)

Urmel52 23.04.2015 20:21

Stelle mit kürzerem Fell wieder immer größer / und der Kater verliert jetzt auch Fell
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 4)
Hallo,
Cleo und Jacky haben ein Problem mit dem Fell. Cleo hat schon länger (ca. 3 Monate) eine Stelle an der Flanke, die immer heller wurde. Beim genauen Hinsehen stellte ich fest, dass sie dort kürzeres Fell hat, das Unterhaar ist geblieben, die längeren Haare (das Getigerte) ist weg (was mich an ein Kinderbuch erinnert: Der Tiger ist krank ... der hatte einen Streifen verloren :hmm: ...). Auch am Unterbauch wird das Fell weniger, irgendwie durchscheinender, so dass man mehr Haut sieht. Wir waren beim Tierarzt, der hat zuerst gemeint, dass sie Flöhe hätte und wir haben sie behandelt, die anderen Katzen auch (haben noch einen weiteren Kater). Ein paar Wochen später hatte Cleo starken Durchfall und wir waren deswegen ein paar Mal beim Tierarzt, bis sie wieder gesund war. Das Problem mit dem Fell haben wir da hintenan gestellt, zumal sich Cleo nicht kratzt, die Haut absolut intakt aussieht, ohne Rötung oder Schuppen oder sowas. Und nun verliert auch Jacky an ein paar Stellen das Fell, d. h. zunächst wurde das Fell am Kinn kürzer, er kratzt sich auch. Aber er hat keine Flöhe, das haben wir gründlich untersucht ... Sichtprobe, Auskämmen mit Nassmachen auf Cleenex. Seit ein paar Tagen hat er eine kreisrunde Stelle am Ohr/Nacken ganz ohne Fell, sie wird größer. Und an der Halsaußenseite verliert er ebenfalls Haare, nicht komplett, aber es werden weniger.
Ich versuche gleich mal, ein paar Bilder anzuhängen. Weiß nicht genau, ob es mir gelingt. (.. nee, ist nicht gut geworden, aber ich weiß jetzt auf die Schnelle nicht, wie es besser geht).
Wer weiß hier Rat? Der Tierarzt hatte ja vor einiger Zeit keine so rechte Ahnung, was es sein könnte.
Übrigens putzen sich beide nicht übermäßig, davon kann es nicht sein.

Annemone 24.04.2015 19:26

Hallo Urmel52,
da beide Katzen betroffen sind, würde ich an was ansteckendes denken (Parasiten, Pilze, ...).

Deshalb würde ich beide Tiere bei einem tierärztlichen Dermatologen vorstellen und anhand von Untersuchungen mit Woodscher Lampe, Mikroskopischer Untersuchung, Laboruntersuchung einer Fellprobe oder Hautgeschabsel (...) eine vernünftige Diagnose machen lassen.

Dass beide so kurz hintereinander an so was wie einer Allergie (Futtermittel o. Ä) erkrankt sind, finde ich unwahrscheinlich.

Urmel52 25.04.2015 14:03

An was für Parasiten hast du gedacht? Ich habe übrigens heute Nachmittag einen Termin beim Tierarzt. Am Telefon hat sie schon gefragt, ob man seinerzeit bei Cleo am Nacken Haare weggemacht hat. Da dachte sie wohl an eine Pilz-Infektion, oder?

tweezel 26.04.2015 13:27

Hallo,
ich lese hier interessiert mit - wir haben ein ähnliches Problem hier. Unsere Emmi sieht grad auch so aus.:sad: und der Kater kratzt noch....
Was hat denn der Tierarzt gestern gesagt??

Wir hatten definitiv Flöhe, Ende Januar entdeckt. Da ging das auch mit dem Haarausfall langsam los. Wir haben hier aber auch noch Emmis Bruder, einen Hundewelpen und einen schwerkranken erwachsenen Hund, der dauerhaft hoch-/bzw überdosiert Cortison und ein Immunsuppresivum bekommt. Seine Haut ist grottig und Fell quasi nicht mehr vorhanden und ich hab Angst, dass irgendwas von ihm aus geht...

Flöhe sind behandelt mit Frontline spoton, mit Program und auch mit Capstar inzwischen. Die Umgebung mit Staubsaugen, Waschen und Bio insect schocker.....Ich hab nur Anfangs mal nen einzelnen(!!)Floh auf nem Tier gefunden. Ich bin inzwischen Profi im Flohkot finden. Aber ich strubbel teilweise 10 hintereinander einen Hund/Katze ab und beim 11. mal finde ich wieder Flohkot. :mad::mad:

Ich (bzw unser TA) denke /hoffe... es ist ne Flohstichallergie und da reicht auch ein einzelner Floh, der aus der Umgebung wieder aufspringen und erstmal zubeißen um abzufallen.

Ich würde nochmal, nochmal und nochmal nach Flöhen suchen....

LG tweezel

Annemone 26.04.2015 14:26

Zitat:

Zitat von Urmel52 (Beitrag 5088319)
An was für Parasiten hast du gedacht? Ich habe übrigens heute Nachmittag einen Termin beim Tierarzt. Am Telefon hat sie schon gefragt, ob man seinerzeit bei Cleo am Nacken Haare weggemacht hat. Da dachte sie wohl an eine Pilz-Infektion, oder?

Gedacht hatte ich auch an einen Pilz-Infektion, aber das kann man nur mit einer Kultur über ein Labor diagnostizieren. Dafür benötigt man Haare.

Falls die TÄ eine Pilzdiagnostik macht: Achte darauf, dass zwei Proben eingeschickt werden. Bei der zweiten sollten die Hautstellen vorher mit 70%igem Alkohol gereinigt werden. So verhindert man, dass die Pilzkultur von Bakterien überwuchert wird.

Bei uns hat das die TÄ bei einer Pilzdiagnostik nicht gemacht :dead: - ich habe die Haarproben dann noch einmal selbst ins Labor geschickt.

Ich hoffe, ihr habt es mit was anderem zu tun und drücke euch die Daumen.

Annemone 26.04.2015 14:31

Zitat:

Zitat von tweezel (Beitrag 5089324)

Ich würde nochmal, nochmal und nochmal nach Flöhen suchen....

LG tweezel

Mich macht ein bisschen skeptisch, dass bei Urmel52 beide Tiere betroffen sind. Da würde ich jetzt nicht als erstes auf Flohstichallergie tippen.

Ich würde das lieber gründlich abklären lassen, ehe ich eins dieser Gift-Spot-ons auf eine erkrankte Haut auftragen würde.

Urmel52 04.05.2015 15:03

Sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde. Ich war beim Tierarzt, dieser hat mit einer Lampe die Stellen im Fell untersucht und gemeint, das ist kein Pilz (reicht diese Untersuchung da aus?). Eigentlich hat der TA nicht gewusst, worum es sich handelt. Er hat Jacky dann ein Mittel gegen Flöhe und Milben aufgetragen und gemeint, ich solle jetzt mal abwarten. Die Katzen haben wirklich keine Flöhe, ich habe das jetzt schon mehrfach untersucht. Cleo's Fell wächst so langsam wieder, an der SEite ist es schon wesentlich besser, am Bauch schaut noch die Haut durch, aber hier wächst das Fell scheinbar auch wieder. Nur unser Jacky, der verliert halt immer mehr Haare, links hinter dem Ohr und rechts und links am Hals. Er kratzt sich immer wieder mal, aber er ist nicht nervös oder genervt, weil's vielleicht zu sehr jucken würde; das scheint nicht der Fall. Wenn er sich putzt, schmatzt er neuerdings sehr sehr laut, als ob er richtig ins Fell spuckt :wow: Ich habe jetzt gerade nochmal beim TA angerufen, er hat gemeint, ich solle die zweite Ampulle mit dem MIttel gegen Milben und Flöhe auftragen und nochmal zwei Wochen abwarten. Jacky hatte übrigens vor ein paar Wochen eine Zecke und gestern wohl wieder eine (ich habe mit ihm gekuschelt ... und dann hatte ich sie. :sad:
Ich versuche es nochmal mit den Fotos.
Dummerweise fahre ich morgen auf Reha und mein GG muss sich um die Katzen kümmern. Nur klappt es da nicht so gut mit der Beobachtungsgabe in Richtung medizinischer Probleme und mit dem Tierarztfahren auch nicht so besonders :grin::grin: Aber irgendwie wird er das schon hinbekommen, wenn es denn sein muss. Er kuschelt lieber mit den Katzen ... das andere muss "Mama" machen! :grin::grin:
Also, wie gesagt, mit den Fotos starte ich noch einmal einen Versuch.

Urmel52 04.05.2015 15:27

http://img4web.com/view/H1UZE8

Urmel52 04.05.2015 15:29

Sorry, besser bekomme ich das jetzt auf die Schnelle nicht hin. Aber wenn man es anklickt, wird das Bild ja relativ groß und man kann es relativ gut erkennen.

Annemone 04.05.2015 21:07

Dein TA hat evtl. mit einer Woodschen Lampe untersucht. Bei Pilzbefall (z. B. Microsporum canis) leuchtet es dann wohl grünlich. Diese Untersuchung ist üblich, kann aber auch "falsch negativ" oder "falsch positiv" sein. Ist halt nur ein erster Hinweis. Wenn es leuchtet, auf jeden Fall eine Kultur in Auftrag geben!

Sicherheit hast Du nur mit einer Kultur - kostet bei Barutzki in Freiburg etwa 30 Euro (da kannst Du auch anrufen, die sagen Dir, wie Du die Proben nehmen und in welchen Behältnissen Du sie versenden musst). Das dauert dann 2-4 Wochen bis Du ein Ergebnis hast. Die sind sehr zuverlässig und auf Mikrobiologie spezialisiert.

Es gibt auch einen PCR-Test (damit wird die DNA der Pilze bestimmt, ist also sehr genau). Das Problem ist nur, dass damit auch avitale (also nicht vermehrungsfähige) Dermatophyten nachgewiesen werden. Das macht z. B. bei bereits gegen Pilze behandelte Katzen keinen großen Sinn, da man dann immer noch nicht weiß, ob hier einen Infektion oder eine Besiedelung mit "toten" Pilzen vorliegt. Außerdem ist dieser Test sehr viel teurer - dauert aber nur 2 Tage bis zum Ergebnis.

Parasiten wie Flöhe scheiden offenbar aus. Allergie ja auch, da beide Katzen betroffen sind. Ich würde dran bleiben. Das mit den Haarproben kriegt dein GG bestimmt hin. Das tut nicht weh und ist im Grunde einfach. Man braucht einfach 70%igen Alkohol, vier einmalverpackte Zahnbürsten aus dem Drogeriemarkt und vier saubere Papiertütchen (kleine Briefumschläge) sowie einen Untersuchungsauftrag - steht zum Download auf der HP bei Barutzki.

Viel Erfolg bei Deiner Reha - und werd' schnell gesund;)


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:53 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung