Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Verhalten und Erziehung (https://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/)
-   -   Indira zieht zur Nachbarin... (Achtung, etwas länger!) (https://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/17962-indira-zieht-zur-nachbarin-achtung-etwas-laenger.html)

hauchzart 02.07.2008 12:30

Indira zieht zur Nachbarin... (Achtung, etwas länger!)
 
Hallo zusammen,

ich bin neu hier, aber keine Anfängerin als Katzenmama. Hatte insgesamt 5 Katzen (bzw, die hatten mich :)).
Neuster Status: Indira (2 Jahre, w.,kastriert) und Satchmo ( 3 Monate, m.). Beides Freigänger.
Indira kam vor eineinhalb Jahren aus dem Tierheim zu uns als Zweitkatze (hatte damals noch einen 1-Jährigen Kater namens Abraxas). Von Anfang an hat Indira (damals 3/4 Jahr alt und bereits Mutter gewesen... wer weiß, was die alles erlebt hat) mit Abraxas rumgezickt, obwohl sie im Tierheim auch mit anderen Katzen zusammen war und mir von den Pflegerinnen als Zweitkatze vermittelt worden war. Sie fauchte und knurrte ihn an. Nach der Gabe von Bachblüten-Mischung "Angst" besserte sich das allmählich etwas und sie akzeptierten sich wenigstens. Gefaucht wurde allerdings zeitweise immer noch.
Im Februar verschwand Abraxas und tauchte nicht mehr auf. Da ich aber gern wieder eine zweite Katze wollte befragte ich den TA, was er davon halte und er meinte, das müßte funktionieren, wenn ich einen möglichst jungen Kater nähme. Gesagt, getan, seit 4 Wochen ist Satchmo im Haus. Es war genauso wie bei Abraxas, Gefauche, Geknurre und auch der eine oder andere Hieb, wenn ihr der Kleine zu dreist wurde (was er wirklich ist!!!).

Jetzt kommt die Parallelgeschichte dazu:
Wir haben eine wirklich reizende Nachbarin, die sich mehr oder weniger gezwungenermaßen während Abwesenheitsphasen um unsere Katzen kümmert (Sie hat mal geäußert, sie mache sich nicht besonders viel aus Katzen, aber da mein Mann sehr viel Nachbarschaftshilfe für sie leistet, blieb ihr wenig anders übrig, als wir sie fragten).
Nach dem ersten längeren Urlaub letzten Sommer (zwei Wochen - die Urlaubspflege war problemlos) war Indira bereits bei der Nachbarin "eingezogen" :(, d.h. zum Schlafen war sie dort, zum Essen kam sie kurz zu uns. Das normalisierte sich nach einiger Zeit wieder.
Im Winter (als Abraxas noch da war) war sie wieder fast komplett bei uns und fast nur im Haus.
Kurz vor Satchmos Einzug bei uns waren wir wieder zwei Wochen im Urlaub, dann kam der Kleine. Seither ist sie fast nur noch bei der Nachbarin, trotz Bachblüten und viel Zuwendung. Sie kommt wirklich gerade mal zum Essen zu uns. Die Nachbarin hat im Sommer immer die Terassentür offen oder Indira spaziert durch die offenen Fenster hinein :mad:. Ich kann die Nachbarin ja schlecht dazu bewegen, bei 30° ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten :(.
Hinzu kommt, dass sie seit Monaten stark Haare läßt, was die Nachbarin auch schon wiederholt "bemerkt" hat.

Könnt Ihr mir einen Rat geben? Muss ich mich damit abfinden, dass Indira zur Nachbarin zieht, ich aber für Futter und TA da bin? Habt Ihr solche Erfahrungen auch schon gemacht? Weiß jemand, womit ich wenigstens das "haarige" Problem lösen kann, um es der Nachbarin ein bisschen leichter zu machen?

Vielen Dank für Eure Meinungen.

Liebe Grüße

Kerstin

hauchzart 05.07.2008 12:36

Hallo tamtam,

vielen Dank für den Tip mit Taurin, werde ich mir besorgen. Gibts das im Zoohandel?

Ob meine Nachbarin einverstanden ist, weiß ich nicht genau. Wenn ich sie frage, ob es sie stört, wenn Indira bei ihr ist, sagt sie ein langgezogenes "noooiiin....". Hab sie schon öfter gefragt. Aber erstens denke ich, sie macht das, weil mein Mann ihr soviel im Haus und Garten hilft und zweitens weiß sie wohl auch nicht, wie sie (gerade im Sommer, wenn Fenster und Türen offen stehen) sie fernhalten soll...

Liebe Grüße.

Kerstin


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:16 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung